Aktuelle Zeit: 20. Mär 2019, 13:24

Nein zum VAR

Beitrag » 10. Dez 2018, 21:16


paloka hat geschrieben:fcl hat übrigens dagegen gestimmt.


quelle?
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13093
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 10. Dez 2018, 22:52


    Master hat geschrieben:
    paloka hat geschrieben:fcl hat übrigens dagegen gestimmt.


    quelle?

    interview mit krienbühl auf radio pilatus

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 144
  • Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

  • Beitrag » 10. Dez 2018, 23:13


    Hat er das wirklich gesagt? Gibts dazu Belege? Bin ernsthaft interessiert.
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 10. Dez 2018, 23:19


    Aufwindfahne hat geschrieben:Hat er das wirklich gesagt? Gibts dazu Belege? Bin ernsthaft interessiert.

    wer suchet... chli abescrolle (audiofiles): https://www.radiopilatus.ch/artikel/153228

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 144
  • Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 00:54


    da hast du leider nicht ganz richtig hingehört resp. seine ausführungen nur teilweise richtig interpretiert. ein handfester skandal, da wird der hörer offensichtlich ganz bewusst irregeführt.

    Wir haben den Mut zur eigenen Meinung.

    jetzt bin ich dafür gleich wieder auf 180...
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 06:37


    paloka hat geschrieben:
    Master hat geschrieben:
    paloka hat geschrieben:fcl hat übrigens dagegen gestimmt.


    quelle?

    interview mit krienbühl auf radio pilatus

    Hat sich der FCL nicht einfach der Stimme enthalten? Bericht Tele1 Studhalter
    1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
    doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1370
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 09:48


    Fürs Archiv: Der FCL hat sich enthalten. Der FCL scheint damit aber folgendes erreicht zu haben:

    Ein "enthalten" kann aber auch rein persönliche Motive beinhalten. Beispielsweise um nach der Abstimmung bei den verschiedenen Interessengruppen hausieren zu gehen und damit zu prahlen, dass man die Vorlage "nicht unterstützt" oder "nicht nicht unterstützt" habe. Damit kann man sowohl bei den Befürwortern, als auch bei den Gegnern suggerieren ihrer Meinung zu sein. Es gibt mir auch noch die Option gegen die einen und die anderen zu wettern und sie schlecht zu reden.


    Begründung des FCL (Quelle der Präsi an der FCL-GV gleichentags): Man sei ganz klar gegen den Videobeweis so lange die Finanzierung nicht geklärt sei. Die Kosten seien zudem jenseits von gut und böse. Zum jetzigen Zeitpunkt sei der FCL ganz klar gegen die Einführung. Trotzdem nicht dagegen gestimmt habe man, weil man grundsätzlich für Gerechtigkeit stehe und man sonst bei den anderen Vereinen den Eindruck erwecke gegen Gerechtigkeit zu sein und an Glaubwürdigkeit verlieren würde. So hat der FCL seinen Entscheid am Abend nach der FCL-GV vertreten. Kein Scherz.

    Davon kann jeder halten was er will. Für mich persönlich wiederspiegelt diese Enthaltung eindrücklich was beim FCL falsch läuft. Man will es allen Recht machen, verkauft sich dadurch aber selber als unsympathisches Unternehmen, dessen Marketingabteilung zu unkreativ ist, um nach Kunden zu werben. Der FCL hat den Teil mit der geforderten Identifikation falsch verstanden: Er will sich mit allen identifizieren und seine Produkte verkaufen und aufdrängen, anstatt dass er den gemeinsamen Nenner sucht und sich die Leute mit IHM identifizieren können und sie ein Teil vom FCL sein wollen.

    Als ob die Enthaltung nicht genug schlimm wäre, so finde ich die Argumentation eine absolute Frechheit. Und wenn das wiederum nicht schlimm genug wäre, so wird diese Nicht-Haltung von allen Meinungsführern noch lauthals und ernsthaft vertreten. Irgendwie kommt da das Gefühl auf, dass da kein einziger schlauer Mensch auf der Geschäftsstelle ist, der mal sagen würde: "Ey Jungs, etzt öberleggemer zerscht mol. Ok, er wend üch enthalte? Denn probiere mer doch die Grönd möglechscht ehrlech z'kommuniziere". Letzteres wird natürlich brutal schwierig, wenn die Motive rein verkäuferischer Natur sind.

    Um die ganze Abstimmung aufzuschlüsseln, bevor es zu weiteren Missverständnissen kommt:
    - Dagegen war ein Verein: der FC Thun, vertreten durch Lüthi (FC Thun, Verein der Gesetzlosen! Danke Markus «der Eiermann» Lüthi!)
    - Ein Verein hatte keine Meinung (ja, keine Meinung. nicht zwei die sich aufheben, sondern keine!): der FCL, vertreten durch Studhalter
    - Die restlichen 18 Vereine waren dafür (obwohl die Finanzierung nicht geklärt ist, niemand weiss wo das Fernsehstudio sein wird und obwohl der VAR in anderen Ländern mehr zu diskutieren gibt, als wenn es ihn nicht gäbe)

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3330
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 11:05


    paloka hat geschrieben:
    Aufwindfahne hat geschrieben:Hat er das wirklich gesagt? Gibts dazu Belege? Bin ernsthaft interessiert.

    wer suchet... chli abescrolle (audiofiles): https://www.radiopilatus.ch/artikel/153228


    es ist dreist, traurig, erbärmlich und irgendwie auch frustierend was da für müll gelabbert wird.

    quatscht der clown davon, dass mit fehlentscheiden über "millionenbeträge" entschieden werden kann. der verein hat es bis anhin aber noch nie zustande gebracht dem (europa-)cup, und somit unserem (momentanen und seit jahren) einzigen weg zu diesen "millionen", die nötige und richtige priorität zukommen zulassen.

    die kosten seien das problem, aber die gerechtigkeit sei ihnen halt schon sehr wichtig. ok, man spricht im bericht von 1,5 millionen. geteilt à zehn vereine sind es 150'000.-.. knapp ein prozent unseres budgets. wow, und da ist man sich dazu noch explizit "bewusst", dass dies mit den "millionenbeträgen" zum thema werden kann.

    es drängen verschiedene verbände auf die einführung, es sei aber noch nicht pflicht und darum möchte man sich noch zurückhalten. :scratch: hab ich was verpasst oder bei wievielen verschiedenen verbänden sind wir spielberechtigt? rechnen sie die junioren beim ifv noch mit?

    (wieso ein pressesprecher auskunft gibt und dann sachen sagt wie "da war ich nicht dabei" ist dann einfach unprofessionell)

    wie kommt es, dass der FCL (oder was auch immer sich für ne bande dahinter versteckt) den neugefundenen mut zur transparenz propagiert und dann nicht mal hinsteht und zugibt, dass sie wohl klar gegen des var sind, aber nicht dagegen gestimmt haben? soviel zum thema "Wir leisten ehrliche Arbeit (..)."

    bemühen wir doch auch noch unsere vision: rofl

    BODENSTÄNDIG
    bedeutet für uns:

    Wir verlieren nie die Bodenhaftung und bewegen uns mit allen Dialoggruppen auf Augenhöhe.
    Wir sind geerdet, volksnah und in der Innerschweiz verwurzelt. Stabilität und Kontinuität sind uns wichtig.
    Wir sind stolz auf unsere Tradition.
    Wir haben den Mut zur eigenen Meinung.
    Dank unserer Eigenständigkeit, ergänzt mit Demut und Respekt, (er)schaffen wir Vertrauen.
    Dabei pflegen wir langfristige Partnerschaften und verstehen uns als FCL-Familie.

    GEWINNEND
    bedeutet für uns:

    Wir arbeiten und kämpfen immer für ein positives Ergebnis - auf und neben dem Platz.
    Dank unserer FCL-Sieger-Mentalität und Kompetenz schaffen wir es, gemeinsam erfolgreich zu sein.
    Uns ist bewusst, dass diese Eigenschaft keine Selbstverständlichkeit ist, sondern das Resultat kontinuierlicher und harter Arbeit.
    Wir wollen Pokale nach Hause bringen. Das ist unser täglicher Antrieb.
    Gewinnend sind wir mit Fans, Mitarbeitern, Spielern und Partnern sowie in der Art und Weise wie wir Lösungen erarbeiten. Das macht uns alle zu Gewinnern.


    AGIL
    bedeutet für uns:

    Wir sind wachsam und beweglich - im Strafraum wie auch im Geschäftsleben.
    Herausforderungen sehen wir als Chancen. Immer bereit, relevante und innovative Leistungen zu erbringen.
    Wir entwicklen uns ständig weiter und haben den Mut und das Selbstbewusstsein, uns immer wieder zu hinterfragen und weiter zu wachsen. Gemeinsam mit allen Beteiligten, als sportliches und gesellschaftliches Zentrum der Innerschweiz.


    die einen punkte kann man gleich wieder aus dem leitbild streichen. und den anderen als erfolgreich ausgeführt (und dabei jedes vertrauen verloren zu haben), weiter hervorheben. schön wie man sich "auf augenhöhe bewegt" und dann keinen mut zur meinung hat. es ist weiter erstaunlich, wie es die leute mit der kommunikation und ihrem handeln schaffen "demut und respekt" gegenüber allen anderen zu leben.. ausser seinem verein und deren fans. den jona$-transfer damit zu argumentieren, dass man sich seiner rolle in der liga bewusst seien muss und der fcb halt einige nummern grösser ist, zeugt tatsächlich von massenhaft demut und respekt.. vertrauen schafft es aber nicht und bei niemandem und schon gar nicht beim umfeld, WO es wichtig wäre!

    gratuliere ganz allgemein noch zum gewinnenden auftreten nebem dem platz..

    btw in einer ach so hoch gelobten "ausbildungsliga" wäre es ein einfaches gewesen damit zu argumentieren, dass man das geld lieber in den lohn eines (ein ein halb..) nachwuchsspieler investiert und diesen so eher hält.. oder was auch immer man sonst noch im nachwuchs damit anfangen könnte
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13093
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 12:18


    windfahne, jossen und mein statement im gv-thread (viewtopic.php?p=576122#p576122) bezgl. der enthaltung (und thuns gegenstimme) bei der var-abstimmung scheinen glaubs doch etwas zu wenig offensichtlich gewesen zu sein.

    von dem her: danke paloka, dass hiermit doch noch für alle klar festgehalten werden konnte, was für weichbecher bei uns das sagen haben.

    und wenn wir grad so schön zurück beim thema sind, brätsche ich doch auch noch etwas rein...

    dieses abstimmungsverhalten zeigt einmal mehr exemplarisch, was schief läuft - die vorschreiber haben es schon angesprochen. studihalter könnte kuttes aktuellen usernamen für immer (und nicht bloss für 1901 einträge) überstülpen, es würde passen, wie die faust aufs auge. man will allen gefallen, nirgendwo anecken, ja keinem auf die füsse treten und everybodys darling sein. das funktioniert vielleicht bei roger federer, aber - höi verwunderung - nicht beim fcl. vorgehen wie dieses zeugen von vielem, aber nicht im geringsten von mut, eigenständigkeit und selbstbewusstsein. sind wir ehrlich: hätte sich die fanszene nicht gegen den var aufgelehnt, hätte der fcl das ganze widerstandlos durchgewunken. natürlich hat sich der fcl infolge der kampagne mit dem anliegen seiner fans befasst und wollte diese meinung einbinden. soweit ist das auch absolut korrekt und richtig. aber entweder teilt man eine konsultierte meinung oder nicht. ich hätte weitaus weniger mühe mit dem abstimmungsresultat, wenn der fcl hingestanden wäre und gesagt hätte: "wir haben für den var gestimmt, wir verstehen zwar die gegenargumente von fanseite und finden auch nicht alles absolut durchdacht, aber im grundsatz stützen wir diesen weg. wir werden uns bei der umsetzung dafür einsetzen, dass die berechtigten kritikpunkte der fans (emotionen, ect.) soweit möglich berücksichtigt werden."

    aber der fcl bzw. studihalter wills halt nicht nur mit seinen kumpels vom sfl-wohlfühlgremium oder all seinen verfilzten, fcl-interessen-im-wegstehenden, geschäftspartnerschaften nicht versauen, sondern (vermeintlich) auch mit den fans nicht. diese enthaltung ist sowas von feige. dass man beim fcl zudem immer noch nicht gecheckt hat, dass die aktiven fans nicht so naiv, unkritisch oder ganz einfach doof bzw. uninteressiert sind, wie dani wyrschs (und sämis) entourage + co., passt da eigentlich gut ins verklärte bild. vielleicht sollte sich der studihalter zur ausnahme immerhin einmal etwas weniger der promillösen peinlichkeiten hergeben, damit er im nachhinein noch weiss, was man ihm amigs so allen an den kopf wirft.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6549
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 13:28


    als wäre die ganze Angelegenheit nicht schon peinlich genug, schwurbelt krienbühl ganz bewusst mehrfach von "nicht dafür gestimmt", so dass hörer wie paloka (verständlicherweise) interpretieren, dass der FCL folglich dagegen war. das kann nur zwei gründe haben...

    1) man wollte die fans für dumm verkaufen
    und/oder
    2) es war ihm selbst zu peinlich, dass der FCL sich enthalten hat

    ich vermute "und". jedenfalls hat es nichts mit transparenz und ehrlichkeit zu tun. und das geht mir übelst auf den sack. vertrauen ist anders.
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 14:45


    da habe ich mich tatsächlich in die irre führen lassen :oops: die headline von rp:

    «darum hat der FC Luzern gegen den Videobeweis gestimmt. Audio: Sämi Deubelbeiss»

    hat wohl seines dazu beigetragen...

    danke umso mehr für die berichtigung und die fundierte analyse von eurer seite!

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 144
  • Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 15:45


    Und das schlimmste am ganzen..

    es interessiert niemanden wirklich.

    viele möchten alles wissen, möglichst zu allem DIE meinung haben, aber wenn dann wirklich was schief läuft, dann ist dann halt so.. ein paradox, WO man im fussball leider nur zu gut kennt. nicht mal sponsoren vereinigungen, WO den ganzen brunz noch mit finanzieren, hinterfragen dies ernsthaft :roll:
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13093
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 11. Dez 2018, 17:43


    Danke @jossen, Master & LU-57 - korrekte Beiträge!

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 503
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 11. Jan 2019, 17:08


    Per Zufall eine aktuelle, nicht nachvollziehbare VAR-Szene aus der spanischen Liga gefunden - dieses Mal, weil der VAR eben nicht eingesetzt wurde:
    Dass der Schiri auf dem Platz den Penalty nicht gibt, ist ein Fehlentscheid. Pech für Real Madrid, shit happens. Aaaaber es gibt ja noch den VAR, der Fehlentscheide korrigieren kann:

    In der Wiederholung ist zu sehen, dass es zwingend Penalty hätte geben müssen - der Goalie berührt NUR den Gegenspieler und verpasst den Ball - glasklare Sache. Als Real-Madrid-Fan würde ich mich schon ziemlich betrogen vorkommen. Da muss der VAR doch einfach eingreifen, wenn es ihn schon gibt…?!?!

    Soviel zum Thema Gerechtigkeit.

    Video (ab Minute 4:00)

    Benutzeravatar

  • Member
    Member
  • Beiträge: 47
  • Registriert: 25. Mai 2014, 20:35
  • Wohnort: 6005

  • Beitrag » 11. Jan 2019, 17:42


    Spanien hat an jedem Spieltag Probleme mit der Anwendung des VAR. ramos stand an einem der Spiele zuvor seinem Gegner auch klar auf den Fuss, was zu einem Penalty hätte führen müssen..

    hätte, wäre, wenn.. Scheinbar hat sich der Fussball gar nöd so verändert.. trotz VAR.. :rabbit:
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13093
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste