Zuschauerzahlen in den nächsten Jahren

Beitrag » 21. Mai 2014, 13:43


Bild

Quelle 20 Minunten, 20.5.2014
Fußball spielen ist sehr simpel, aber simplen Fußball zu spielen, ist das Schwierigste überhaupt. (Johan Cruyff)

Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. (J.-P. Sartre)

Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich. (Friedhelm Funkel)

Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 902
  • Registriert: 7. Okt 2011, 14:10
  • Wohnort: 6006

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 14:43


    hier noch der zuschauerschnitt pro spiel...
    Team, Schnitt 13/14, Schnitt 12/13, Differenz
    Aarau 5'413, -, -1'253 (im Vergleich zu Servette)
    Basel 27'841, 29'036, -1'195
    GC 7'235, 8'600, -1'365
    Lausanne 3'709, 5'733, -2'024
    Luzern 11'291, 12'384, -1'093
    Sion 6'122, 10'150, -4'028
    St.Gallen 13'388, 14'310, -922
    Thun 5'605, 5'328, +277
    YB 17'553, 17'238, +315
    Zürich 9'564, 10'741, -1'177
    Total 10'772, 12'019, -1'247

    alles in allem ja überhaupt nicht erstaunlich. die zahlen können ja nicht ewig steigen.
    die krassen ausreisser nach unten, sion und lausanne, sind ja ziemlich offensichtlich
    begründbar (cc, erfolgslosigkeit). beim ganzen rest pendelts sich halt wieder etwas
    ein. allgemein merkt man, dass der "neue-stadion-hype" hier wie dort endgültig vor-
    über ist und sich die zuschauerzahlen in anständigen bereichen festfahren.

    ob sich die neuen anspielzeiten positiv auf die zuschauerzahlen ausgewirkt haben,
    ist zudem eher zweifelhaft, insbesondere in bezug auf die anzahl auswärtsfahrern
    scheinen die früheren bzw. späteren kick-off-zeiten in den letzten beiden saisons
    eher negative auswirkungen gehabt zu haben.

    nlb übrigens mit einem klitzekleinen plus von durchschnittlich 2 fans mehr pro spiel.
    Den Bestwert in der zweithöchsten Liga verzeichnete Servette Genf mit knapp über 3000 Zuschauern pro Partie. Dahinter folgen Winterthur (1972), Lugano (1736) und Schaffhausen (1580).


    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6205
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 15:58


    LU-57 hat geschrieben:
    nlb übrigens mit einem klitzekleinen plus von durchschnittlich 2 fans mehr pro spiel.
    Den Bestwert in der zweithöchsten Liga verzeichnete Servette Genf mit knapp über 3000 Zuschauern pro Partie. Dahinter folgen Winterthur (1972), Lugano (1736) und Schaffhausen (1580).


    greez


    dann hat sich ja die Ligareform richtig gelohnt ;)
    "Glauben Sie nicht jenen, die nie in ein Stadion gehen, dass ein Fußballspiel ein Hochrisiko-Anlass sei."

    Bernhard Heusler

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1466
  • Registriert: 19. Apr 2005, 19:59

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 16:03


    Vaduz wohl mit 2'000er Schnitt in der neuen Saison... höi 5 Auswärtsfans
    Cyprus - where the sky is always blue

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1381
  • Registriert: 14. Aug 2006, 18:35
  • Wohnort: Nicosia/Riga

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 16:12


    Genc hat geschrieben:Vaduz wohl mit 2'000er Schnitt in der neuen Saison... höi 5 Auswärtsfans


    dafür hat vaduz nach sion den geilsten AWAY Block in der Super League :sabber: :strip: :huetli:

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8058
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 16:22


    zuerst ein paar jahre nicht nach vaduz und dann gleich 3-mal...
    "Even if you fall flat on your face - at least you are moving forward."
    Sue Luke

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1980
  • Registriert: 24. Sep 2012, 20:48

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 16:24


    Windfahne hat geschrieben:zuerst ein paar jahre nicht nach vaduz und dann gleich 3-mal...


    :mrgreen:

    zum glück spielens net in unserem cup mit...

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8058
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 21. Mai 2014, 21:39


    der fcl tut wohl gut daran, mit +-10'000 zulugern zu budgetieren. alles andere ist wunschdenken. man kann nicht auf der einen seite immer höhere tv-gelder kassieren und anderseits (nachdem der neuigkeitseffekt des stadions sich abgeschliffen hat - wohl schneller, als sich dies die verantwortlichen dachten) auf steigende bzw. gleich bleibende zuschauerzahlen zählen. v. a. nicht in der heutigen situation mit einer meisterschaft, die weitgehend zur farce verkommen ist und mit so 'zugkräftigen' gegnern wie lausanne/vaduz oder wie sie immer heissen mögen.
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3531
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 07:12


    Amüsant, DW von der LZ meint doch tatsächlich in seinem heutigen Kommentar, der Zuschauerschwund sei dem sportlichen "Misserfolg" geschuldet...

    Hatten wir nicht zu Beginn der Rückrunde ein Spitzenspiel gegen GC (2. vs. 3.) und keine 11'000 wollten das Spiel sehen?

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8058
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 15:52


    maré hat geschrieben:Amüsant, DW von der LZ meint doch tatsächlich in seinem heutigen Kommentar, der Zuschauerschwund sei dem sportlichen "Misserfolg" geschuldet...

    Hatten wir nicht zu Beginn der Rückrunde ein Spitzenspiel gegen GC (2. vs. 3.) und keine 11'000 wollten das Spiel sehen?


    Wer sowas schreibt, hat nun wirklich gar nichts begriffen. Selbst als man mit Muri auf dem zweiten Platz lag, war das Stadion nicht voll... und mancher wird sich wehmütig an vergangene Tage erinnern, wo selbst in schlechten Zeiten 10'000 auf die Allmend kamen.
    aktuelle fotos auf flickr

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 997
  • Registriert: 10. Jul 2003, 09:47

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 15:58


    lucerne dynamite hat geschrieben: wo selbst in schlechten Zeiten 10'000 auf die Allmend kamen.

    Wann waren diese Zeiten?

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 2258
  • Registriert: 18. Feb 2003, 22:26

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 16:00


    max power hat geschrieben:
    lucerne dynamite hat geschrieben: wo selbst in schlechten Zeiten 10'000 auf die Allmend kamen.

    Wann waren diese Zeiten?

    Saison 12/13.
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1268
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 16:11


    max power hat geschrieben:
    lucerne dynamite hat geschrieben: wo selbst in schlechten Zeiten 10'000 auf die Allmend kamen.

    Wann waren diese Zeiten?


    2009 zum Beispiel.
    Zaungäste Luzern

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 7722
  • Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 16:33


    waren das schlechte Zeiten? Als es gegen Xamax um nichts mehr ging, kamen gerade mal 4700 Zuschauer.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 2258
  • Registriert: 18. Feb 2003, 22:26

  • Beitrag » 28. Mai 2014, 16:52


    Kommt auf die Definition von "schlechten Zeiten" an. Wenn in der 25. Runde Bellinzona nach Luzern kommt und der Letzte gegen den Siebtplatzierten spielt, kann man das schon als "schlechte Zeit" bezeichnen (10'014 Zuschauer). Oder in der 27. Runde gegen Vaduz (Letzter gegen Vorletzter, 10'173) und in der 29. Runde gegen Sion (Vorletzter gegen 8., 9'216).
    Zaungäste Luzern

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 7722
  • Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 14. Apr 2017, 12:19


    tuce hat geschrieben:
    raven hat geschrieben:Und wenn wir schon dabei sind....
    Anhand er Zuschauerzahlen zeigt die Bevölkerung unmissverständlich, was sie von diesem Topf hält.
    Die letzten paar Jahre spielt der FCL relativ stabil und mischt regelmässig unter den ersten 4 mit.
    Man spielt beinahe jährlich um Europaleague Plätze und im Göp kommt man auch meistens einiges weiter als noch zu Allmend zeiten.
    Trotzdem wird die 12 000er Grenze eher selten geknackt.
    Ohne jetzt irgendwelche Statistiken hervorzukramen habe ich das Gefühl das war bei ähnlichen Konstelationen auf der Allmend anders oder aber auf jeden Fall nicht schlimmer.


    Habe die Statistik hervorgekramt und die Zahlen (ohne Cup) seit dem Aufstieg zusammengefasst (glaube ein Vergleich mit den 90ern würde keinen Sinn machen, war einfach eine andere Zeit):
    Bild
    (Auf Bild klicken um zu vergrössern / in Prozent die Auslastung)

    Sind halt schon fast 3'000 mehr als in den ersten drei Jahren nach dem Aufstieg.

    Ich frage mich schon lange was eine massive Preissenkung auf den Sitzplätzen bewirken würde. Dann würde man wohl sehen wie hoch das Potential wirklich ist. 60-70 CHF im C finde ich einfach jenseits. Ich denke es gibt sicherlich einige Leute die gerne öfters kommen würden, es sich aber schlichtwegs nicht leisten können.

    Nette Statistk.
    Die Zahlen in den letzten Jahren sind ziemlich konstant. Ob der FCL erfolgreich spielt oder weniger, hat kaum Auswirkungen. Wahrscheinlich würde sich dies nur ändern, wenn der FCB nicht schon zu Beginn der Saison als Meister gesetzt ist. Oder wenn man endlich wieder einmal den Cup holen würde oder im EC in die Gruppenphase kommt. Wir werdens sehen .... :wink:
    FCL quo vadis?

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 4410
  • Registriert: 4. Mär 2003, 14:11
  • Wohnort: Allmend

  • Beitrag » 15. Apr 2017, 06:31


    Ich sehe es auch von dieser Seite. Wenn Basel die Spannung der Meisterschaft nicht so kaputt machen würde, sähe es wahrscheinlich im Allgemeinen ein wenig anders aus in den Schweizer Stadien. In Zürich wäre der Unterschied vielleicht nicht so gross, in Luzern würde man dies aber sicher bemerken.
    Die Preise finde ich ebenfalls überrissen. 60-70 CHF ist eindeutig zu viel. Man bedenke, dass sich viele Matchbesucher ein Getränk oder einen kleinen Imbiss gönnen. Dann hat man schnell mal 80 Stutz draussen. Hier müsste der FCL grundsätzlich noch mal über die Bucher.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 192
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 27. Sep 2017, 09:20


    Interessant, die obige Diskussion ein halbes Jahr später zu lesen. Aus heutiger Sicht:

    - Die Meisterschaft ist momentan ausgeglichen wie schon lange nicht mehr.
    - Etliche Junioren kamen/kommen zum Einsatz, man kann sich sicher besser mit der Mannschaft identifizieren als auch schon.
    - Günstige Sitzplätze sind - wenn auch nicht in allerbester Lage - immer verfügbar.
    - Die Akkustik wurde verbessert.
    - Medienzirkus im negativen Sinne (sprich Alpstäg und Walti-Interviews) gibts seit längerer Zeit kaum mehr.

    ... und trotz allem liegt der Zuschauerschnitt aktuell nach 5 Heimspielen knapp unter 9500. Die für mich einzige plausible Erklärung:
    raven hat geschrieben:Anhand er Zuschauerzahlen zeigt die Bevölkerung unmissverständlich, was sie von diesem Topf hält.
    ________________________________
    Helina mues blibe

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 589
  • Registriert: 29. Okt 2009, 14:39

  • Beitrag » 27. Sep 2017, 09:59


    timtim hat geschrieben:... und trotz allem liegt der Zuschauerschnitt aktuell nach 5 Heimspielen knapp unter 9500. Die für mich einzige plausible Erklärung:
    raven hat geschrieben:Anhand er Zuschauerzahlen zeigt die Bevölkerung unmissverständlich, was sie von diesem Topf hält.

    Naja, das ganze Theater Ende Saison war doch für den Einen oder Anderen wohl der berühmte Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte. Dann kam das ständige Gelaber vom Sparen und die Abgänge von Leistungsträgern, ohne schnelle Lösungen bereitzuhalten. All dies just in der Periode, als es darum ging Saisonkarten zu verkaufen/verlängern. Mehr als 50% des starken Rückgangs dürfte also auf die katastrophale Kommunikation zurückzuführen sein, das Chaos hallte einfach zu fest nach.
    Dann kam das Aus im Europacup, was sicherlich auch nicht förderlich für den Verkauf von Tickets war.

    Aber hey easy, gegen YB wird die Hütte ja dann wieder ausverschenkt von der Swisscom. :wink:
    Walter Stierli in NLZ hat geschrieben:Ich bin ein Gegner von Schnellschüssen.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1901
  • Registriert: 6. Nov 2006, 23:44

  • Beitrag » 27. Sep 2017, 11:54


    Der Saisonkarten-Rückgang ist allerdings kein kleines Problem. Zwar haben verkaufte Saisonkarten nicht den gleichen Wert wie Einzeltickets, jedoch wird dadurch ein Platz nicht nur einmal sondern auf einen Schlag 18x verkauft, wodurch sich auch die Auslastung bei weniger interessanten Gegnern erhöht, womit man sich allgemein für Sponsoren, TV, Spieler (es wäre schön, wenn irgendwann wirklich Spieler zu uns wollen) usw. attraktiver macht. Ausserdem dürfen Saisonkarten-Besitzer in der Regel als treue Fans bezeichnet werden, die finanziell gesehen, attraktiv für den Fan-Shop sind oder andere Angebote wahrnehmen könnten. Leider wird es so sein, dass es viel einfacher ist, Saisonkarten-Besitzer als «Kunden» zu verlieren, als neue Saisonkarten zu verkaufen. Die, die man jetzt verloren hat zurückzugewinnen wird immens schwer, weil diese Entscheidung bei nicht wenigen wohl ein langjähriger Prozess der Abkopplung war, den man immer wieder hinausgezögert hat, in der Hoffnung, dass sich gewisse Punkte verbessern. Auf diese Leute werden allerdings noch viel mehr Zuschauer folgen, wenn die Hauptkritikpunkte nicht endlich angegangen werden.

    Wenn ich mal zwei Punkte aus der letztens veröffentlichten, mehr oder weniger repräsentativen, Fanumfrage herauspicke:

    «So ist den Fans ein Matchbesuch in einer sicheren Stadionatmosphäre mit fairen Preisen und einer aktiven Fankurve wichtiger, als die 3 Punkte des FCL.»

    Ich würde da noch einen Teilsatz anfügen, der den Fussball nicht so ausklammert, aber grundsätzlich würde ich das auch so einschätzen. Wenn ich an an das Spiel gegen Lausanne und andere Spiele in dieser Saison zurückdenke, dann stelle ich subjektiv fest, dass die Atmosphäre im Stadion besser (muss nicht lauter bedeuten) ist und bei einem Punktverlust von den Tribünen weniger harsche Kritik auf den Rasen fällt als auch schon. Das dürfte sicherlich mit dem Team (bspw. Schwegler, unsere Jungen) zusammenhängen, aber wohl auch noch andere Faktoren beinhalten (bspw. Akustik). Allerdings ist das Spiel in meiner Saisonkarte inkludiert und ich verstehe wenn jemand für ein Spiel gegen Lausanne keine 50-60 Franken bezahlen will. So geht es vielen in meinem familiären Umfeld, die eigentlich gerne mehr FCL-Spiele besuchen würden, aber für die das einfach zu viel ist, weil noch Anfahrt (beim FCL-Einzugsgebiet nicht unwesentlich), Getränke und Speisen dazukommen. Sie suchen sich dann einfach interessantere Begegnungen aus oder warten gar auf irgend ein tolles Sponsoren-Angebot, welches dem FCL schlussendlich viel weniger bringen wird. Ich gehe davon aus, dass eine Erhöhung der Saisonkartenpreise wahrscheinlicher ist, als eine Reduktion der Einzeltickets. Ersteres könnte fatal sein.

    «Alkohol konsumieren ist offenbar fester Bestandteil der Luzerner Fankultur.»

    Davon kann man halten was man will. Aber wenn es wirklich ein «Kundenbedürfnis» ist, dann sollte man das so schnell wie möglich angehen. Ich selber habe im Stadion noch nie mit der Cashcard bezahlt, sehe nur jeweils die langen Schlangen vor den «Food-Boxen» und höre mir das Gejammer über das ungenügende Essen an, während ich mir mein Bier mit Bargeld an halbgeheimen Orten hole und damit noch um einiges schneller fahre. Vor dem Stadion hat sich schon etwas getan und es wurde ein wenig zu einem Treffpunkt vor allem vor dem Spiel. Nach einer Begegnung verweilen dann nicht mehr so viele auf dem Vorplatz, weil du schlussendlich in der Stadt genügend bessere und besser gelegene Alternativen hast. Was diesbezüglich fehlt wurde eigentlich zur Genüge geschrieben und an den FCL herangetragen. Ich glaube nicht, dass die Leute mehr Alkohol wollen, sondern viel mehr eine Festzelt-Atmosphäre und gleichzeitig eine Mischung aus Vorplatz und Club 70/200. Eine Durchmischung aller Zuschauer und Funktionären, an einem Ort, der nicht so provisorisch wirkt wie auf dem Vorplatz. Einerseits quaselt man von Bodenständigkeit, andererseits schafft man selber eine Klassengesellschaft.
    Nebst den Rückgängen bei den Saisonkarten muss man zusätzlich erwähnen, dass es im fünften Heimspiel, erst das erste Samstagsspiel war. Aber selbst für ein Samstagsspiel scheint mir Lausanne zu wenig attraktiv. Naja sei es drum. Auch hier hätte der FCL die Möglichkeit sich gegenüber Liga und Stadt deutlich auszudrücken. Und es ist nicht so, dass ich nicht die Schwierigkeiten erkennen würde, die bei möglichen Anpassungen anfallen würden. Aber ein bisschen mehr Initiative und Durchsetzungsvermögen dürfte schon möglich sein, oder ned?
    Fussballfan ist man trotzdem und nicht deswegen

    Wer nicht dazu bereit ist, für seine Einstellung bis zum bitteren Ende zu kämpfen sollte eventuell seine Einstellung überdenken...

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3141
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste