Aktuelle Zeit: 22. Mär 2019, 05:57

Der Plastikarena Thread

Beitrag » 24. Jan 2019, 11:53


OldRabbit hat geschrieben:
dragao hat geschrieben:
OldRabbit hat geschrieben:
Bin auch darüber gestolpert, Ticketpreis-Ranking leider wenig überraschend. Bin dann bei der "Original-Quelle" gelandet:
https://www.uefa.com/MultimediaFiles/Do ... WNLOAD.pdf
Durchaus interessante Lektüre. Zuschauereinnahmen machen in der CH durchschn. 29% der Vereinsbudgets aus (nur in Schottland mehr). Und wie ich schon lange sage wird unsere Liga einfach viel zu schlecht vermarktet (ok, müsste erst ein neues System her!). Da haben Länder wie Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Dänemark (viel) bessere TV-Verträge...


Ich weiss jetzt nicht, ob ich deine Aussage einfach für naiv oder dumm halten soll.
ein "besserer TV-Vertrag" wird die Situation für Fans garantiert nicht verbessern, im Gegenteil. Ticketpreise werden nicht sinken, Spiele im Free-TV wären auch bald Geschichte und Pay-TV noch teurer. Danke, aber nein danke.


Das naiv und dumm gebe ich hiermit gerne zurück.
Habe in keinem Wort von der "Situation der Fans" (welche sich dadurch in der Tat kaum (direkt) verändern würde) geschrieben, sondern von der (finanziellen) Situation der Clubs. Wir haben gerade mal (lächerliche) 10 Clubs in der höchsten Liga, wovon 7 regelmässig mit finanziellen Sorgen kämpfen. Vergleichbare Länder (mit weniger Zuschauern in den Stadien!) erhalten über TV-Verträge (& Sponsoring) viel mehr Geld. Wieso soll es bitte wünschenswert sein, dass wir uns da deutlich unter Wert verkaufen??? Diese Gelder sollen für finanzielle Sicherheit sorgen. Das würde in vielen anderen Bereichen Ressourcen frei machen (u.a.wäre man weniger abhängig von Investoren). Ob dadurch die Ticketpreise sinken würden kann ich nicht sagen. Sicherlich wäre aber der wirtschaftliche Druck in diesem Bereich deutlich kleiner, Aktionen im und um das Stadion könnten wieder sinnvollere Ziele als rein wirtschaftliche verfolgen (siehe Post von Jossen). Und ja, wer den FCL lieber zu Hause im Fernsehen (live) "geniesst", darf durchaus auch etwas beisteuern (oder kommt dann eben doch lieber ins Stadion).


Die Ticketpreise werden garantiert nicht sinken bei einem besseren TV-Vertrag. Die Premier League mit dem besten TV-Vertrag beweist dies ja eindrücklich. Und ich denke nicht, dass sich die Liga unter Wert verkauft. Und wie timtim schön sagt, mehr Geld führt sicherlich nicht dazu, dass vernünftig geschäftet wird.

P.S. ich meine übrigens naiv ODER dumm ;) Aber ja, du hast Recht, habe deine Worte zu sehr Richtung Situation der Fans interpretiert.

Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2537
  • Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

  • Beitrag » 24. Jan 2019, 12:15


    Sammler hat geschrieben:@Jossen, Dir genügt Sicherheit im Mittelmass.


    Genügen Dir denn Investitionen als Erfolgsgarant und dass Du wieder ins Stadion kommst?
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13094
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 25. Jan 2019, 19:05


    timtim hat geschrieben:
    OldRabbit hat geschrieben:Sicherlich wäre aber der wirtschaftliche Druck in diesem Bereich deutlich kleiner, Aktionen im und um das Stadion könnten wieder sinnvollere Ziele als rein wirtschaftliche verfolgen (siehe Post von Jossen). Und ja, wer den FCL lieber zu Hause im Fernsehen (live) "geniesst", darf durchaus auch etwas beisteuern (oder kommt dann eben doch lieber ins Stadion).

    Die Argumentation hinkt dahingehend ein bisschen, dass praktisch alle Vereine in den obersten beiden Ligen irgendwo in Europa eng am finanziellen Limit operieren, ganz egal ob das Budget nun 5 oder 25 Millionen beträgt. Wenn man jedem NLA-Club eine Million mehr pro Jahr zuschiesst, dann steigen eben die Löhne oder die Ablösesummen. Aber venünftiger geschäften wird deswegen niemand.
    Klar, vernünftig geschäften ist (immer) Voraussetzung, in der Tat gelingt dies im Fussball bei überdurchschnittlich vielen Vereinen nicht. Aber die Argumentation, dass eine Million mehr dann einfach durch Misswirtschaft in den Sand gesetzt würde, ist mir zu einfach. Das Hauptproblem in der CH: Da gerätst du in der höchsten Liga in finanzielle Scheisse, auch wenn du als Verein (mehrheitlich) sehr vernünftig wirtschaftest (siehe z.B. FC Thun). Bei den Löhnen belegt die Schweiz übrigens bereits einen Spitzenplatz - nur in den 5 Top-Ligen, in Russland und Portugal gibts noch mehr. Es ging mir um die "Ausgangslage" und die ist für CH-Vereine schlechter als in (vielen) vergleichbaren Ländern (neben Löhnen z.B auch Sicherheits- & Infrastrukturkosten sehr hoch, gegenüber - eben - sehr wenig Einnahmen). Man stelle sich vor, das berühmte "strukturelle Defizit" wäre durch die Liga (Vermarktung) gedeckt. Was die Vereine dann daraus machen, ist selbstvertändlich eine ganz andere Geschichte und da bin ich ja absolut bei dir...
    timtim hat geschrieben:Identifikation zu stiften dagegen ist eher ein intrisischer Wert in der Vereinskultur und kann bzw. sollte von einem Verein unabhänging von Fernsehgeldern etc. angestrebt werden. Und das passiert bei uns eben nicht, oder nur stümperhaft. Zugegeben, manchmal derart stümperhaft, dass es schon fast wieder sympathisch wirkt.

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 504
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 30. Jan 2019, 16:12


    Stöbli is Back?
    "Ich realisierte wie stolz ich war, ein Luzerner zu sein"

    ATV - Anti Thread Verhunzer

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2968
  • Registriert: 9. Dez 2009, 09:23

  • Beitrag » 30. Jan 2019, 18:47


    wäre best news seit wochen :prayer:
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13094
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 30. Jan 2019, 22:50

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3081
  • Registriert: 24. Nov 2002, 20:13

  • Beitrag » 31. Jan 2019, 09:20


    Heiri hat geschrieben:Stöbli is Back?


    Jep. Siehe auch hier: https://www.usl.lu/aktuell/Sonntag%20R%C3%BCckrundenstart_n4687.

    Benutzeravatar

  • Technojunge
  • Beiträge: 2316
  • Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
  • Wohnort: Kanton Luzern

  • Beitrag » 12. Mär 2019, 11:07


    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6550
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 12. Mär 2019, 11:35


    Tut zwar nichts zur Sache, aber beim Schauen dieses Berichts ist mir durch den Kopf gegangen, dass es schön wäre, wenn auch die Fischerstube wieder ein Comeback feiern könnte.
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 20. Mär 2019, 15:23


    Pfadizeitung, 20.03.19 hat geschrieben:Interviews mit Felix Meyer, Chef Migros Luzern:

    [...]

    Seit Jahren müssen sich die Besucher von FCL-Heimspielen auf der Gegentribüne vor dem Anpfiff und in der Pause in langen Warteschlangen gedulden, ehe sie zu ihrer Bratwurst oder ihrem Bier kommen. Die Migros ist für das Catering in der Swisspor-Arena zuständig. Warum ändert sie nichts daran?

    In der Swisspor-Arena wird es aus baulichen Gründen nie möglich sein, Warteschlangen zu vermeiden. Wir haben schon viel probiert, um Abhilfe zu schaffen – ohne Erfolg. Die Verkaufsboxen auf der Gegentribüne sind zu klein. Die Wartenden sowie die anderen Zuschauer kommen sich in den beengten Ver­hältnissen in die Quere. Dass es nicht bei uns liegt, macht der VIP-Bereich deutlich: Dort klappt das Catering ausgezeichnet.

    [...]


    :lol:

    die frage ist zudem, pfader-like, falsch gestellt: korrekterweise -"gegentribüne" +"überall im stadion" -"vor dem anpfiff und in der pause" +"während des gesamten matchs". aber auch an euch liegts natürlich, deutlich!, nicht!

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6550
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 20. Mär 2019, 18:14


    Vor Logik triefende Aussage, momol. All jene, die für die beschissene Cashcard anstehen bestehen natürlich aus Luft und haben dies in 0.1 Millisekunden ohne Personaleinsatz der Migros erledigt. Top Manager haben die da scheinbar eingestellt.. :clown:
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 191
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 14:14


    :clown:

    Lange Schlangen vor Essensständen in der Swissporarena: Das sagt der FC Luzern

    FCL-Fans sind bei Heimspielen oft mit langen Warteschlangen vor den Verpflegungsständen konfrontiert. Aus baulichen Gründen werde es nie möglich sein, diese zu vermeiden, sagt deren Betreiberin, die Migros. Nun nimmt der FC Luzern dazu Stellung.

    Seit Jahren müssen die Besucher von FCL-Heimspielen auf der Gegentribüne vor dem Anpfiff und in der Pause relativ lange anstehen, um an ihre Verpflegung zu gelangen. Im Interview mit unserer Zeitung hat der Chef der Migros Luzern dazu Stellung genommen. Die Migros ist in der Swissporarena fürs Catering zuständig. «Aus baulichen Gründen wird es nie möglich sein, Warteschlangen zu vermeiden», sagte Migros-Chef Felix Meyer. Nun äussert sich auch der FC Luzern zum Problem.

    Das die baulichen Gegebenheiten einen flüssigeren Ablauf bei der Verpflegung der Fussballfans verunmöglicht, sieht auch der FCL so. «Die Platzverhältnisse erschweren eine optimale Bewirtschaftung der Fans», schreibt FCL-Mediensprecher Markus Krienbühl auf Anfrage.

    Zwar sei die Errichtung weiterer Essensständen geprüft worden. Doch aufgrund der Sicherheitsvorschriften in den Stadiongängen seien «weitere Massnahmen nicht möglich».

    Die Idee, die Situation mit mobilen Verpflegungsständen zu entschärfen, werde durch die Migros zwar bereits umgesetzt – allerdings nur vor dem Stadion. Im Innern seien auch solche aus Platzgründen und aufgrund der Sicherheit nicht möglich.

    Für die Innenbereich sind derzeit also keine weiteren Massnahmen geplant. Doch Krienbühl schreibt: «Die Situation wird laufend analysiert und allenfalls werden mögliche Verbesserungen vorgenommen.»

    Quelle: Unser aller Lieblingsblatt aus dem Maihof
    Chaos always defeats order, because it is better organized

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 324
  • Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 14:38


    Chnebugrend hat geschrieben:Für die Innenbereich sind derzeit also keine weiteren Massnahmen geplant. Doch Krienbühl schreibt: «Die Situation wird laufend analysiert und allenfalls werden mögliche Verbesserungen vorgenommen.»


    Kleiner "theoretischer Dreisatz":
    Die Situation besteht seit Anbeginn - Die Situation wird seit diesem Zeitpunkt (hoffentlich nicht erst jetzt) laufend analysiert und Verbesserungen vorgenommen - Verbesserungen seit Anbeginn = null

    Man rechne :lol:
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13094
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 14:47


    Wie wäre es wenn ihr in einem ersten Schritt diese unsägliche CashCard durch Twint, V-Pay und Konsorten ersetzen würdet liebe Migros? Kwik-Wins und so...

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1965
  • Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
  • Wohnort: 6005

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 14:58


    Ist ja offensichtlich, die Migros bockt einfach weiterhin und will unbedingt die Cashcard beibehalten. All die gratis Darlehen plus "vergessenen Guthaben" bringen sicher nicht wenig Cash, darum ja Cash-Card.
    Dem FCL ist jegliche Änderung zu teuer, da man ja sparen muss und lieber jeweils diverse Trainer noch ein paar Jährchen durchfüttert. Zudem hat man sich mit all den drecks Verträgen im Stadion selber in die missliche Lage gebracht, dass man sich zum Knecht des orangen Riesen, der ach so generösen "Genossenschaft", gemacht hat. Tja, das schlecht geplante Stadion wird immer mehr zum Boomerang.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 191
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 15:16


    Mich persönlich stört die CashCard nicht mal besonders, würde jedoch modernere Zahlungsvarianten wie die erwähnten VPay, Twint, usw. ebenfalls begrüssen. Mich regt das teilweise doch schwer inkompetente Personal aber wesentlich mehr auf.
    Chaos always defeats order, because it is better organized

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 324
  • Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 16:12


    Chnebugrend hat geschrieben:Mich persönlich stört die CashCard nicht mal besonders, würde jedoch modernere Zahlungsvarianten wie die erwähnten VPay, Twint, usw. ebenfalls begrüssen. Mich regt das teilweise doch schwer inkompetente Personal aber wesentlich mehr auf.


    Mich stört es (wenn Karte leer) an der langen Schlange anstehen zu müssen, während dem die anderen drei Kassen frei sind und das Personal herumsteht. Sollen die anderen Kassen wenigsten mit den erwähnten Terminals ausstatten.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1965
  • Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
  • Wohnort: 6005

  • Beitrag » 21. Mär 2019, 16:14


    Chnebugrend hat geschrieben:«Die Situation wird laufend analysiert und allenfalls werden mögliche Verbesserungen vorgenommen.»

    Oder verständlicher: «Solange wir nichts ändern, ändert sich nichts». Am Besten noch mit dem in Mode gekommenen Satz «das hat nichts mit uns zu tun» ergänzen, damit es auch ganz sicher allen klar wird, dass man nicht gewillt oder unfähig ist etwas zu ändern.

    Tragisch finde ich, dass in all den Jahren kaum ein kritisches Wort über den Mann verloren wurde, der mit diesem pissgelben Kasten ansonsten immer nur mit «Lebenswerk» in Verbindung gesetzt wird, gleichzeitig aber mit seinem Aktienpaket dem FCL auf der Nase rumtanzt und lange Zeit im Schutze der Stiftung als Vermieter fungieren konnte. Also ich wüsste, wo ich nach einer Finanzierung für einen notwendigen Umbau anfragen würde. Insofern macht das die aktuelle Führung mitverantwortlich, obwohl sie den Stadionbau nicht selbst verbrochen hat und man ihr damals unterschriebene Verträge nicht anlasten kann. Oder will man tatsächlich die Hütte die nächsten fünfzig Jahre so stehen lassen wie sie ist? Am Besten macht man das heute oder noch besser gestern und nicht erst in fünfzig Jahren, damit man davon auch irgendwann mal profitieren kann. Ok, fairplay, Fussball ist mit VAR, E-Sports und so Gugus eh am sterben. Dafür sorgt die aktuelle Führung gleich selbst. Trotzdem: Das «Stadion» mit der angegebenen Kapazität von rund 17k stösst ja bereits bei etwas mehr als der halben Auslastung an seine Grenzen. Je voller das Stadion, desto höher auch der Anteil derjenigen, welche es künftig meiden werden. In einem vollen Stadion würde wohl ungefähr ein Fünftel mit dem Gedanken nach Hause gehen, sich den Scheiss nicht so schnell wieder anzutun.

    A propos Cashcard-Diskussion: Seit der Stadioneröffnung habe ich diese gottlose Karte noch nie benutzt und hab das Stadion trotzdem praktisch immer mit einem guten Pegel verlassen. Dafür stehe ich mit meinem Namen. Zugegeben, die Wege sind etwas weiter, um an die kalte oder heisse Ware zu gelangen, aber es zaubert mir nach wie vor ein Lächeln ins Gesicht beim Zurücklaufen die kaum veränderten Warteschlangen mit einer Bratwurst vom Gasgrill zu umschiffen. Auf ein vielfältiges kulinarisches Angebot könnte ich für 2h sowieso immer verzichten und mich vor dem Stadion verköstigen, sofern es im Stadion Bier hat und das Spiel unter der Woche nicht um fucking 18 Uhr angepfiffen wird. Wenn man so ausgefallene Sachen wie Vegi-Döner, Risotto-Fondue oder was auch immer im Stadion machen muss, um dem vermeintlichen Zeitgeist zu entsprechen, muss man aber eben auch mit Warteschlangen rechnen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie lange es wohl noch dauern wird, bis Thomas Schönberger diese hygienischere, schnellere und irgendwie auch ästhetischere Form des Bezahlens im Schletzigrund einführen wird. Ich meine, Thomas, die Argumente haben sich ja kaum verändert, oder? Hmmm, vielleicht waren das ja auch nie die wahren Argumente.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3331
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 22. Mär 2019, 00:30


    ich war letztes weekend in thun und die haben ja auch die migros als caterer - aber in thun kann man problemlos mit bar bezahlen, sie haben auch einige satelitten neben den offiziellen ausgabestellen - anstehen musste ich da aber nicht um etwas zu kaufen, ging relativ schnell - es geht also auch anders/einfacher. liegts wirklich an der migros, ich denke eher nicht!!
    "Was war, ist gewesen und was nicht war, das war halt nicht"

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 255
  • Registriert: 30. Jun 2009, 23:18
  • Wohnort: ich wohne

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    cron