Der Plastikarena Thread

Beitrag » 25. Jun 2018, 13:07


https://www.zentralplus.ch/amp/de/news/ ... rn-solls-künftig-ganz-besonders-perlen.htm?nftig-ganz-besonders-perlen_htm=Beim-FC-Luzern-solls-künftig-ganz-besonders-perlen.htm&__twitter_impression=true

Na dann, Prost!
Fußball spielen ist sehr simpel, aber simplen Fußball zu spielen, ist das Schwierigste überhaupt. (Johan Cruyff)

Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. (J.-P. Sartre)

Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich. (Friedhelm Funkel)

Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: 7. Okt 2011, 14:10
  • Wohnort: 6006

  • Beitrag » 25. Jun 2018, 13:10


    Giroud 2.0? :love4:
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 144
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 5. Jul 2018, 19:44


    Danke für die top Gutscheine zur Saisonkarte, FCL.
    Zaungäste Luzern

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 7749
  • Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 5. Jul 2018, 20:41


    Danke für den top Bändel! So kann ich die Saisonkarte immer schön am Hals tragen.
    Gegen den modernen Becherwerfer!

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1453
  • Registriert: 3. Mär 2008, 11:19
  • Wohnort: Boundary Park

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 07:37


    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1302
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 08:03


    lucerne hat geschrieben:https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/auch-kuenftig-nur-fussballmatches-anstelle-von-ed-sheeran-ld.1036175

    Top Sommerlochartikel. Den Inhalt könnte man in einen einzigen, gar nicht mal so langen Satz verpacken. Der Leser würde lediglich einige von der Journalistin hinzugefügte Details nicht erfahren. Z.B. dass das Letzigrund in Oerlikon steht. :reindeer:
    ________________________________
    Helina mues blibe

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 617
  • Registriert: 29. Okt 2009, 14:39

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 08:25


    timtim hat geschrieben:
    lucerne hat geschrieben:https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/auch-kuenftig-nur-fussballmatches-anstelle-von-ed-sheeran-ld.1036175

    Top Sommerlochartikel.


    so wie er aufgemacht ist auf jeden fall, nur zeigt er ein grundsätzliches problem und wäre mit mehr tiefgang absolut interessant.

    es zeigt genau das problem, was uns "holy wauti" und seine gilde mit der blöden schüssel eingebrockt hat. es wurden im vorfeld des baus mit theorien fabuliert, welche mit ernsthafter prüfung schon längst durchgefallen wären. was hier im artikel erwähnt ist, war schon vor dem bau bekannt! solche bewusst gelegten eier sowie die fantasie, dass wir einen 12' oder gar 12'500-er schnitt hinbekommen würden, ist der hauptgrund wieso wir immer noch so stark von den sogenannten investoren abhängig sind und jahr für jahr ein "strukturelles defizit" in millionen höhe stemmen müssen.

    über den zuschauscherschnitt haben wir schon in der planungsphase gelacht. die zeiten zum ende der Allmend (RIP) hatten gezeigt, dass der FCL über einen kern von ca. 7'000 fans verfügt, welche auch anzutreffen sind, wenn das wetter und die tabellenlage nur halbwegs im rahmen sind. dass mit dem vermeintlichen komfort des neuen stadions ein paar mehr dazu kommen, war klar. somit sind nun bei öpen 8'000, da fehlt noch einiges zum gewünschten schnitt..

    btw der mit oerlikon war wirklich gut :lol:
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13019
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 08:37


    Nicht zu vergessen die furzverschissenen Schalldämmmatten im Dach, die jegliche Stimmung sofort aufsaugen. Aber hey, man musste ja für die vielen tollen Konzerte eine "top Akustik" hinkriegen.

    Der Artikel im allgemeinen ist fast schon peinlich schlecht recherchiert. Nebst der Schlagernacht (auch mit Drews, ja) war immerhin auch mal noch ein Allmend rockt im Stadion, davon scheint die Frau Stäheli jedoch nichts mitgekriegt zu haben.

    Auch greift die Argumentation mit dem kleineren Stadion etwas kurz. Denn auch in Güllen oder Thun werden von Zeit zu Zeit Konzerte veranstaltet. Oder dann werden grosse Testspiele angesetzt, für die man easy Stadionmiete einnimmt (in Güllen diverse Nationalspiele, im Letzi dasselbe), wenn man schon auf die Karte Fussball setzen will. Aber für eine Abhandlung darüber waren wohl die Schriftzeichen zu begrenzt..

    Grundsätzlich bin ich aber auf der FCL-Schiene. Lieber auf Fussball und sonstige Geschäftsanlässe konzentrieren, für Konzerte gibt's das Hallenstadion.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 145
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 08:53


    Don Pedro hat geschrieben:[...]Oder dann werden grosse Testspiele angesetzt, für die man easy Stadionmiete einnimmt (in Güllen diverse Nationalspiele, im Letzi dasselbe), wenn man schon auf die Karte Fussball setzen will. Aber für eine Abhandlung darüber waren wohl die Schriftzeichen zu begrenzt..[...]

    Ey, Qatar war da!
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 144
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 09:22


    Master hat geschrieben:
    timtim hat geschrieben:
    lucerne hat geschrieben:https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/auch-kuenftig-nur-fussballmatches-anstelle-von-ed-sheeran-ld.1036175

    Top Sommerlochartikel.

    [...] solche bewusst gelegten eier sowie die fantasie, dass wir einen 12' oder gar 12'500-er schnitt hinbekommen würden, ist der hauptgrund wieso wir immer noch so stark von den sogenannten investoren abhängig sind und jahr für jahr ein "strukturelles defizit" in millionen höhe stemmen müssen.

    über den zuschauscherschnitt haben wir schon in der planungsphase gelacht. die zeiten zum ende der Allmend (RIP) hatten gezeigt, dass der FCL über einen kern von ca. 7'000 fans verfügt, welche auch anzutreffen sind, wenn das wetter und die tabellenlage nur halbwegs im rahmen sind. dass mit dem vermeintlichen komfort des neuen stadions ein paar mehr dazu kommen, war klar. somit sind nun bei öpen 8'000, da fehlt noch einiges zum gewünschten schnitt..[...]

    Da muss ich noch nachhaken. Ich bin überzeugt, dass ein 12'500-er schnitt möglich wäre in Luzern, hätte man damals ein Stadion inkl. einer Infrastruktur für die Zuschauer gebaut. Aber da hat man inzwischen bereits 7 Jahre nach Einzug noch immer nicht die richtigen Lehren gezogen und die nötigen Anpassungen vorgenommen.
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1302
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 09:47


    apropos dach: war am montag bei spitzenleichtathletik luzern wieder mal auf der tribüne des la-stadions - dem kleinen, billigen bruder im schatten der heroischen goldschüssel. und einmal mehr durfte man feststellen: scheisse, wie geil hallend und laut ist den dieses verfluchte primitiv-dach! und das beim speerrüeren und hürdenlauf. mit einer tribüne voller häppchenfressenden uninteressierten, die etwas auf ihrem klapper-fächer rumtschätteren.

    jene, die drauf und dran waren, die unendliche liste der schlamassel in der scheissschüssel nadisna abzuarbeiten, sind seit drei monaten ja wieder weg vom dienst. ich bezweifle, dass es nun wirklich (zügig) weiter geht. vielmehr muss man sich wohl damit abfinden, dass das stadion noch viele, viele jahre davon entfernt ist, zumindest so etwas wie akzeptabel zu werden. bzw. dass die fans weiterhin sämtliche verbesserungen bzw. planungsfehler-behebungen selber angehen, umsetzen und berappen müssen.

    der ehrenwerte ehrenpräseident herr stierli, das riesen arschloch, dürfte all die kohle, mit der er sich dank des stadionbaus bzw. mit der damit verbundenen neustrukturierung des vereins bereichert hat, endlich zurückzahlen, damit er zumindest für einen kleinen teil dessen, was er verschuldet hat, aufkommen würde.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6442
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 09:50


    Schnitt im Meisterjahr war nicht einmal 11'000.
    1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
    doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1328
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 10:06


    lucerne hat geschrieben:Da muss ich noch nachhaken. Ich bin überzeugt, dass ein 12'500-er schnitt möglich wäre in Luzern, hätte man damals ein Stadion inkl. einer Infrastruktur für die Zuschauer gebaut. Aber da hat man inzwischen bereits 7 Jahre nach Einzug noch immer nicht die richtigen Lehren gezogen und die nötigen Anpassungen vorgenommen.


    da geb ich Dir nur bedingt recht. dass mit einer besseren planung und anpassungen ein besserer schnitt möglich wäre, ok. für alles weitere müssten wir konkurrenzfähig im (erweiterten) titelrennen unterwegs sein damit uns vier bis sechs mal im jahr (je nach tabellenlage der gegner) die zirüs, bebbis oder mongo berner die hütte (mit-)füllen.

    und sowas ist bei unserer geschichte, mentalität(!) und möglichkeiten schlicht illusorisch! sportlich sollte man nun einfach stolz sein und die fahne hoch halten, dass man so viele eigenes "blut" in einer konkurrenzfähige NLA mannschaft hat, aber das ist dann wieder ein anderes thema und passt nicht in diesen fred
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13019
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 10:10


    Was geht nun eigentlich mit dem Schützenhaus? Ist das noch hängig oder ist die Sache gestorben?

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 86
  • Registriert: 21. Mai 2017, 11:36
  • Wohnort: El Hamma

  • Beitrag » 11. Jul 2018, 10:34


    lucerne hat geschrieben:Da muss ich noch nachhaken. Ich bin überzeugt, dass ein 12'500-er schnitt möglich wäre in Luzern, hätte man damals ein Stadion inkl. einer Infrastruktur für die Zuschauer gebaut. Aber da hat man inzwischen bereits 7 Jahre nach Einzug noch immer nicht die richtigen Lehren gezogen und die nötigen Anpassungen vorgenommen.

    Fairplay... Da wurde schon mächtig viel falsch gemacht, als dass dies ein Fussballclub dieser Grösse so mir nichts dir nichts stemmen könnte. Von falsch montierten Geländern, über wasserdurchlässigem Dach bis hin zu gewaltigen Platzproblemen und zugestellten Eingängen. Eine ewige Liste. Gewisse Dinge waren Garantiefälle und eine (nicht vergessene) Momentaufnahme, mittlerweile aber Teil des Image-Schadens. Andere Dinge sind aber seit Anbeginn Teil des täglichen Betriebs. Und wenn wir in gut 10 Tagen wieder ins Stadion gehen, dann werden die sanitären Anlagen noch genauso beschissen aussehen, wie Ende der Saison bzw. wie Ende der ersten Saison in diesem Stadion. Mir ist das zwar überhaupt nicht wichtig, aber ich frage mich, ob man da tatsächlich an den richtigen Orten spart. Da kommen mir locker ein paar Sponsoring-Deals in den Sinn, alleine wenn es darum geht die WC-Deckel zu erneuern. Deshalb kommt bei mir etwas Unverständnis auf, obwohl gerade der WC-Bereich wegen seiner Unperfektheit fast noch am meisten Charme versprüht. Leider wahr. Unter diesen Voraussetzungen wäre auch kein Steuerzahler bereit das Stadion jetzt schon zu renovieren und stadiontauglich zu machen. Mittlerweile ist es auch nicht mehr nur damit gemacht eine coole Festwirtschaft hinzustellen, um das Volk bei Laune zu halten, weil das Image des Stadions und des Vereins nicht wirklich besser wurden. Der Verein sah sich in den letzten Jahren viel besser als er in Wahrheit ist. Man wollte wie die Roten sein, sollte sich aber eventuell zuerst mal darum bemühen so zu werden wie die Blauen. Vielleicht merkt man dann, dass dies auch besser zu einem passt. Das vermittelt nicht gerade Sympathie. So schwer wäre das doch gar nicht. Der jetzigen Führung aber den Vorwurf zu machen, dass sie nichts gelernt habe ist für mich zu einfach. Da wurde vor dem Stadionbau alles und nach der Fertigstellung bis heute vieles falsch gemacht. Ich habe aber zumindest das Gefühl, dass im letzten Jahr am meisten gegangen ist seit der Eröffnung. Wem man diese Veränderungen zuschreiben darf wird man wohl in einem halben Jahr sehen, wenn entweder noch mehr oder gar nichts mehr passiert ist. Eigentlich finde ich jede Kritik am Stadion berechtigt, aber die Adressaten sind für mich jene, welche diesen Bau verbrochen haben und bisher nicht für eine Verbesserung gesorgt haben. Bis jetzt hat noch jede Führung seit dem Neubau die Probleme erkannt, aber nur ganz wenige sind sie angegangen.

    Meine Erwartungshaltung gegenüber den diversen Sponsoring- und Gönnerclubs ist übrigens auch die, dass sie mal den Arsch hoch- und das Portemonnaie in die Hand nehmen. "Das ond das wemmer ändere. Mer sammled ond höufed üch das z'finanziere. Mer wend volli Transparänz, damet ke Franke för ergend en andere Mescht messbrucht werd. Do ond do hemmer eigets Know-How ond mer probiered met anderne Fans als Manpower öbbis eigets ond dör das au choschtegönschtigs ufd bei zschtelle... Das ond das wäred üsi nögschte Projekt. Wenn ehr üs aber ned chönd zeige, dass ehr chönd nochhaltig schaffe, de wärded ehr nie meh au nor en Rappe gseh". Es gibt zig Gründe die ich nachvollziehen kann, wieso von dieser Seite her nichts geht und der Gedankengang ist möglicherweise etwas utopisch. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass nur die Typen im VR das nötige Kleingeld und Interesse besitzen, um es in den Verein zu pumpen. Eine breitere finanzielle Abstützung wäre für (fast) alle Parteien wünschenswert. Ansonsten bleibt man auch weiterhin die Geisel einzelner. Ein Einmischen von dieser Seite fände ich für einmal eher notwendig als störend, sofern die richtigen Themen, die eigentlich jedem langjährigen Fan klar sind, angesprochen werden.

    Btw: Das Stadion an der Saisoneröffnung für ein Public Viewing umzunutzen finde ich begrüssenswert und wesentlich nachhaltiger als jedes Konzert.
    Fussballfan ist man trotzdem und nicht deswegen

    Wer nicht dazu bereit ist, für seine Einstellung bis zum bitteren Ende zu kämpfen sollte eventuell seine Einstellung überdenken...

    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3258
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 13. Jul 2018, 14:53


    https://www.luzernerzeitung.ch/zentrals ... ld.1036966

    Er sei nicht der Einzige gewesen, der Interesse zeigte, doch habe er den Zuschlag bekommen. Es seien gute Gespräche gewesen. Die Chemie stimme, so Vittorio. Der Pachtvertrag läuft über zehn Jahre mit der Option auf Verlängerung. Zur Pacht selber nennt er keine Zahlen, doch die sei in Ordnung. Dass er nun auf kleiner Flamme mit kleiner Karte gestartet sei, sei wie ein Testlauf. Die günstigen Preise während dieser Zeit – eine Stange Bier kostet 4, ein Kaffee ebenfalls und ein Teller Spaghetti 15 Franken – habe er bewusst gewählt. «In den Zirkus gehen viele Familien, da liegt ein Restaurantbesuch für nochmals 100 Franken gar nicht drin.»

    Sein künftiges Angebot ist in der italienischen Küche beheimatet, wie sein Koch Antonio Rosini. Zudem plane er, in einem der Säle die Zubereitung am Tisch anzubieten. Doch alles sei noch am Anfang. So auch die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit mit dem FCL, der bereits früher sein Interesse signalisierte.
    offene wettschulden: +10 von TJ (bald verjährt), +10 von Torpedo (bald verjährt), Saldo -40 von TW II

    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3313
  • Registriert: 9. Sep 2004, 14:38
  • Wohnort: Ibiza

  • Beitrag » 16. Jul 2018, 08:07


    Für FCL-Verhältnisse ein sehr gelungener Anlass gestern Nachmittag mit einem Rahmenprogramm, das sogar noch deutlich mehr Gäste verdient gehabt hätte. Da hat man sich definitiv nicht lumpen lassen. Vorfreude auf die neue Saison und insb. nächsten Samstag steigt.
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1302
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 16. Jul 2018, 11:27


    Wie jedes Jahr irgendwie lustig. Ein total überflüssiger Anlass an welchem sich der Fussball verkauft. Aber der Fokus liegt darauf Kinder zu unterhalten, was insgesamt recht gut und auf eine sympathische Art und Weise funktioniert. Ein Kompliment hierfür an den Staff um Wirthlin, Julen und Krienbühl. Schade, dass nur einige wenige das Saufpotential erkennen. Und irgendwie krass wieviele Leute anscheinend benötigt werden, einen solchen Anlass durchzuführen.

    +++ Carmen Bieri - Call me (ech meins ärnscht, lüüt mer a)
    Edith meint: Nei weisch was. Lüüt mer ned a Carmen. Hät wohl eh ke Eier met der z'rede. Du besch en anderi Schuehgrössi. Ha glaubs no chli höch gha, woni das gschrebe ha. Ond mer hend wohl nor die eint Gmeinsamkeit, dass mer bedi din Körper geil fended. Das werd der wahrschinli ned länge. Schad. Jäno.
    ++ Festzelt und Zugang zum Stadion richtig gut. Fast schon zu gut. Einige Zahlen zu diesem Anlass wären interessant. Egal welche Zahlen genannt würden - ich fände sie wohl zu gross. Band und die beiden Ballkünstler total in Ordnung. Wie Lucerne geschrieben hat, hätte der Anlass, also am Abend, mehr Leute verdient gehabt. Tja, so ist es nun mal, wenn du Jahre lang die Leute vergrault hast, dann ist die Erwartung relativ bescheiden. Es war wohl insgesamt aber doch auch zu wenig gut, als dass Funktionäre oder Spieler sich den Final bei euch angeschaut hätten. Wenn ihr es fertig bringt, dass einzelne Spieler freiwillig bleiben, dann habt ihr es geschafft. Das ist der Verein, den ich mir wünsche. Davon sind wir noch immer ganz schön weit entfernt.
    o Krass wieviele Leute Petras Rampenverkauf anzieht. Nicht ganz verständlich für mich. Ich kauf mir meine Kleider bei Ottos, aber mit so nem Logo rumzulaufen finde ich einen kleinen Unterschied und jetzt schon nicht gerade das geilste. Dafür noch anzustehen ist mir dann doch etwas zu viel. Aber das ist natürlich eure eigene Entscheidung.
    - Kaum regnet es, gibt es einen 33%-Zuschlag auf das Regenjacken-Sortiment von Petra. Leider war ich zu betrunken um mir eure Gesichter zu merken. Well played!
    -- Leider sind es solche Kleinigkeiten, die euch unsympathisch machen: Vor dem Final wurden alle leeren Tische verräumt. Da wird dir ganz subtil das Gefühl vermittelt "nochhär gönd ehr de aber grad. aso eigentlech lieber etzt scho. falls es zonere Verlängerig chond müend ehr de die sowieso amene andere Ort luege". Passanten lockst du damit zumindest keine mehr an. Heute wird im Znüni niemand sagen "Mer send grad am spaziere gsi ond de semmer grad bi de Allmänd verbi ond hend det de Match gluegt. Esch no guet gmacht gsi". Es ist total legitim und ich hätte auch keinen Bock, an einem Sonntag zu arbeiten. Aber das ist euer fucking Job. Wenn ihr es in Fronarbeit machen würdet, helfe ich euch sogar die Tische zu stappeln. Aber solange ihr auf Tripadvisor gerankt werden wollt, kriegt ihr von mir hierfür mindestens einen Stern weniger. Wenn ihr mich wie einen Kunden behandelt, dann verhalte ich mich auch wie ein Kunde.
    ---- Ein neues Shirt und alle drehen durch - ich werde es nie verstehen. Es ist nur ein Trikot... Wenn ihr bei Dingen die wichtig wären auch so viel Enthusiasmus zeigen würdet, dann wärs mir sogar egal.
    Fussballfan ist man trotzdem und nicht deswegen

    Wer nicht dazu bereit ist, für seine Einstellung bis zum bitteren Ende zu kämpfen sollte eventuell seine Einstellung überdenken...

    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3258
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 17. Jul 2018, 07:08


    Ich mag glaub diesen jossen
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3590
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 17. Jul 2018, 09:17


    jossen hat geschrieben:- Kaum regnet es, gibt es einen 33%-Zuschlag auf das Regenjacken-Sortiment von Petra. Leider war ich zu betrunken um mir eure Gesichter zu merken. Well played!

    hab meine regenjacke - ohne otti-verschandelung - gratis gekriegt. besser verhandelt? grundlegend sympathischere ausstrahlung? wohl beides chli. denke, dieser "fehlbetrag" musste dann wieder kompensiert werden. find ich voll ok so.

    danke fürs bier btw.

    highlight ganz klar der vffc-stand: nachdem die vffc ihre fahnenparadenfahnen vom verein nicht bezahlt erhalten haben (sowas von unverständlich, dabei hatten sie doch so eine gute Idee - und dann mussten sies sogar noch selber zahlen, wahnsinn!), wird nun anderweitig versucht, die klötzli zurückzuholen. voll legitim. schliesslich muss die kasse ende der Saison auch wieder reichen, um fressen zu gehen. und 100% copy-paste war das vffc-kegel-spiel ja nicht. denn im gegensatz zum original hat das game beim vffc ja n 2-fränkler gekostet. immerhin werden die 2-fränkler ganz bestimmt nicht für pyros oder gewalt eingesetzt. gottseidank!

    alles in allem:
    jossen hat geschrieben:Und irgendwie krass wieviele Leute anscheinend benötigt werden, einen solchen Anlass durchzuführen.

    jossen hat geschrieben:Wie jedes Jahr irgendwie lustig.

    ...triffts beides ziemlich gut. 8)

    ich werde einfach das gefühl nicht los, dass man anstatt an diesem anlass zu klotzen, besser an den heimspielen zumindest etwas kleckern würde. aber immerhin macht man etwas von. :wink:

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6442
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste