Ausrutscher oder tiefgründiges Problem? FCL Quo vadis?

Beitrag » 17. Mai 2017, 09:00


KUSI hat geschrieben:...

Du fasst die aktuelle Situation sehr gut zusammen. Wenn man sich die Medienberichte der letzten Wochen durchsieht, dann bestehen diese meist aus Kopien anderer Berichte, Wiederholungen von einzelnen Aussagen und Meinungen/Gerüchten. Lediglich die Quantität der Berichte gaukelt vor, dass der FCL in der grössten Krise seit Jahren steckt, was eigentlich mehr über die Medien sagt, als über den FCL. Allerdings könnte man nach deinem Post meinen, dass beim FCL alles rosig und eine böse Verschwörung von ausserhalb im Gange sei. Der FCL hat heute die gleichen Probleme, wie noch vor drei Wochen oder wie vor drei Jahren. Insofern ist es irgendwie auch nachvollziehbar, dass nach den Verursachern oder den Schuldigen, welche diese Probleme noch immer nicht lösen konnten oder wollten, gesucht wird. Weil langsam ist es mühsam, dass sich über all die Jahre so wenig geändert hat. Am Ende der genannten PK hatte ich das Gefühl, dass selbst die anwesenden Journalisten Mitleid mit dem FCL hatten, indem diese den drei Anwesenden beinahe ins Gewissen geredet haben.

Und den FCL von jeglicher Schuld über die aktuelle mediale Berichterstattung freizusprechen kann ich beim besten Willen nicht unterschreiben. Da beruft man eine «Gedankenaustausch»-PK ein, in der man nichts, aber auch gar nichts zu sagen hat. Einer der Investoren hat was zu sagen und niemand weiss, was das jetzt mit dem Ganzen zu tun hat. Und der Trainer redet und redet und wird nicht zurückgebunden. Der Informationsfluss an die Presse, gerade in solchen Zeiten, ist nach wie vor katastrophal. Schlimmer wäre nur, wenn dies bewusst so gemacht worden wäre. Aber wenn man Studhalters Aussage an der PK glauben darf, dann weiss man beim FCL wohl über jeden Schritt Bescheid. Es fällt mir schwer dies zu glauben. Da wurde aktuell bereits wieder zu viel erzählt, was andere Quellen widerlegten...
Fussballfan ist man trotzdem und nicht deswegen

Wer nicht dazu bereit ist, für seine Einstellung bis zum bitteren Ende zu kämpfen sollte eventuell seine Einstellung überdenken...

Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3141
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 17. Mai 2017, 09:37


    jossen hat geschrieben:
    KUSI hat geschrieben:...

    Du fasst die aktuelle Situation sehr gut zusammen. Wenn man sich die Medienberichte der letzten Wochen durchsieht, dann bestehen diese meist aus Kopien anderer Berichte, Wiederholungen von einzelnen Aussagen und Meinungen/Gerüchten. Lediglich die Quantität der Berichte gaukelt vor, dass der FCL in der grössten Krise seit Jahren steckt, was eigentlich mehr über die Medien sagt, als über den FCL. Allerdings könnte man nach deinem Post meinen, dass beim FCL alles rosig und eine böse Verschwörung von ausserhalb im Gange sei. Der FCL hat heute die gleichen Probleme, wie noch vor drei Wochen oder wie vor drei Jahren. Insofern ist es irgendwie auch nachvollziehbar, dass nach den Verursachern oder den Schuldigen, welche diese Probleme noch immer nicht lösen konnten oder wollten, gesucht wird. Weil langsam ist es mühsam, dass sich über all die Jahre so wenig geändert hat. Am Ende der genannten PK hatte ich das Gefühl, dass selbst die anwesenden Journalisten Mitleid mit dem FCL hatten, indem diese den drei Anwesenden beinahe ins Gewissen geredet haben.

    Und den FCL von jeglicher Schuld über die aktuelle mediale Berichterstattung freizusprechen kann ich beim besten Willen nicht unterschreiben. Da beruft man eine «Gedankenaustausch»-PK ein, in der man nichts, aber auch gar nichts zu sagen hat. Einer der Investoren hat was zu sagen und niemand weiss, was das jetzt mit dem Ganzen zu tun hat. Und der Trainer redet und redet und wird nicht zurückgebunden. Der Informationsfluss an die Presse, gerade in solchen Zeiten, ist nach wie vor katastrophal. Schlimmer wäre nur, wenn dies bewusst so gemacht worden wäre. Aber wenn man Studhalters Aussage an der PK glauben darf, dann weiss man beim FCL wohl über jeden Schritt Bescheid. Es fällt mir schwer dies zu glauben. Da wurde aktuell bereits wieder zu viel erzählt, was andere Quellen widerlegten...

    hehe. amen.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6205
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 17. Mai 2017, 11:05


    Ich finde auch, dass man beim FCL aus vergangenen Fehlern wenig bis nichts gelernt hat. Ich erlebe keinen Verein, der sich so von den Medien von einem Fettnäpchen ins andere treten lässt, wie der FCL. Anstatt getreu dem Motto "Gerüchte werden nicht kommentiert" all die unerwünscht an die Öffentlichkeit gelangten Infos ad absurdum zu legen und dementsprechend abzuschmettern, meint man, sich ständig rechtfertigen zu müssen. Es mag vielleicht ein guter Glaube dahinter stecken, aber so naiv kann man doch heutzutage wirklich nicht sein, um die Folgen derartigen Tuns nicht abschätzen zu können.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2389
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 17. Mai 2017, 14:17


    und wieder sinds die bösen medien. dieses mal nicht nur die LZ, sondern vor allem der blick. wer gibt denn exklusive vorab-interviews? wer giesst aktuell nach jedem verlorenen spiel eine portion extraöl ins feuer? bis anhin geht von genau einer einzigen fcl-person zumindest teilweise die taktik auf, wenn man dem überhaupt taktik sagen kann.

    Anscheinend müssen diejenigen ihre Behauptungen nur genügend oft wiederholen und sie werden geglaubt

    es ist überhaupt nicht notwendig, die schuld den medien zuzuschieben. der FCL wiederholt die behauptungen gerne selber resp. bestätigt sie sogar. babbel, studhalter, dann alpstäg, dann wieder babbel. wunderbar im rhythmus, dass alle rundherum die suppe weiter am köcheln halten können. bezüglich vermischen von themen: da erweist v.a. babbel einen bärendienst. wenn er nur das kommentieren würde, was er sollte, wäre das alles halb so wild. aber ER vermischt die sportliche baisse mit vereinspolitik. niemand anderes. und wenn schon, einmal kann man so einen fehler ja machen. den emotionen, der spontanen enttäuschung schuld geben. aber eine woche später genau nochmal dieselbe kerbe? also bitte... den salat hat man damit gleich doppelt. erstens ein hervorragendes alibi für das ganze team geliefert (zeitgleich aber mentalität einfordern!), zweitens die allenfalls vorhandene unruhe im verein nach aussen getragen und im besten falle nochmals verstärkt. klasse aktionen!

    Weiter werden weiter die Führungskräfte kritisiert, obwohl der FCL m.E. ganz gut aufgestellt ist.
    - Strategievorgabe/Finanzierung durch die Besitzer (Holding)
    - Umsetzung bei Geschäftsführer/Finänzler (Kälin/Furrer)
    - Sportkommission inkl. Besitzervertretung für die sportlichen Entscheide

    Ich glaube grundsätzlich wirklich an diese Struktur (und z.T. auch an die Personen) und würde die Meinung gerne mit Dir teilen - aber die Sportkommission ist in dieser Konstellation eine Farce und der Geschäftsführer das schwächste Glied. Hab mich andernorts schon genug darüber geäussert, das ist übelst risky. Ich hoffe extrem, dass es gut kommt, aber ich bezweifle es sehr stark.

    [...]der Rest ist Unruhe/Behauptungen aus den Medien, nicht Unruhe vom Verein.

    Wenn das tatsächlich so wäre, würde der Verein intern eine Niederlage oder die Medienwelle grinsend zur Kenntnis nehmen und einfach in Ruhe weiterarbeiten. Professionell halt. Stattdessen bellen der Trainer, der VR-Präsi, der Investor und dann wieder der Trainer in jedes bereitstehende Mikrofon. Mein Gott, es waren ja nicht mal wirklich kritische Fangfragen, man musste es einfach laufen lassen, der Trainer sagt dann schon, wer im Verein schuld am ganzen Desaster hat...

    Hopp Lozärn!

    :!:
    "Even if you fall flat on your face - at least you are moving forward."
    Sue Luke

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1980
  • Registriert: 24. Sep 2012, 20:48

  • Beitrag » 17. Mai 2017, 16:59


    Garfield im Oktober 2003 hat geschrieben:Ausrutscher oder tiefgründiges Problem? FCL Quo vadis?


    Nach 13 1/2 Jahren tippe ich eher auf tiefgründiges Problem...
    I'm going to make him an offer he can't refuse...

    GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

    offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

    JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

  • Elite
  • Beiträge: 9283
  • Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
  • Wohnort: Gästekurve

  • Beitrag » 18. Mai 2017, 06:29


    Saison kann man abhaken.
    LIEBLINGSIDIOT

    Benutzeravatar

  • Member
    Member
  • Beiträge: 39
  • Registriert: 4. Aug 2014, 20:11
  • Wohnort: Lozärn

  • Beitrag » 18. Mai 2017, 07:27


    Ja und ich danke der Mannschaft das Sie mir die Entscheidung erleichtern nicht nochmals Geld für das auszugeben. Sorry aber was die momentan leisten ist einfach eine Frechheit, und ich werde die nächste Sasion boykottieren.
    Semper COLUMNA N

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 335
  • Registriert: 14. Mär 2003, 11:28

  • Beitrag » 18. Mai 2017, 09:39


    Insider hat geschrieben:
    Garfield im Oktober 2003 hat geschrieben:Ausrutscher oder tiefgründiges Problem? FCL Quo vadis?


    Nach 13 1/2 Jahren tippe ich eher auf tiefgründiges Problem...


    Bin auch der Meinung, dass die Faktenlage/Datenlage inzwischen ausreicht um diesen Schluss ziehen zu können.
    Chaos always defeats order, because it is better organized

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 271
  • Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

  • Beitrag » 18. Mai 2017, 12:52


    sessantanove hat geschrieben:Ja und ich danke der Mannschaft das Sie mir die Entscheidung erleichtern nicht nochmals Geld für das auszugeben. Sorry aber was die momentan leisten ist einfach eine Frechheit, und ich werde die nächste Sasion boykottieren.


    mach mal nicht so'n aufstand eh. ich bin gerne bereit, als nicht-saisonkarteninhaber jeweils 28 stutz auszugeben für die tolle unterhaltung, die mir geboten wird. du musst das in einem grösseren zusammenhang sehen. das, was auf dem platz passiert, ist jeweils nur das vorspiel für das, was nachher abgeht. und da, seien wir doch ehrlich, sind wir spitzenmässig unterwegs. da verkommen die anderen clubs ja zur möchtegern-lachnummer. fclown (registered trademark) forever eh.
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3531
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 18. Mai 2017, 22:48


    Chnebugrend hat geschrieben:
    Insider hat geschrieben:
    Garfield im Oktober 2003 hat geschrieben:Ausrutscher oder tiefgründiges Problem? FCL Quo vadis?


    Nach 13 1/2 Jahren tippe ich eher auf tiefgründiges Problem...


    Bin auch der Meinung, dass die Faktenlage/Datenlage inzwischen ausreicht um diesen Schluss ziehen zu können.


    und bei der 100. seite wird der FCL geschlossen
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 12853
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 19. Mai 2017, 19:44


    Wie die Zeit vergeht ... :shock:

    Gegenüber damals ist die Ausgangslage eine völlig andere, auch wenn der FCL irgendwie einfach nicht weiter kommt.
    Noch vor 2 Monaten dachte ich, "doch, jetzt ist man endlich einen Schritt weiter". Dann kam die Ernüchterung mit dem Wechsel von Gaugler, dann die Geschichte um die Schneuwly Brothers und Haas. Dies zusammen mit der Negativspirale und dem drohenden Verlust der Europa Quali führt zu einer negativen Stimmung, die zu weiteren Schnellschüssen verleitet.
    Noch habe ich die Hoffnung, dass die Suppe nicht so heiss gegessen werden muss, wie sie gekocht wird. Lassen wir die Saison zu Ende gehen, Wenn dann der fünfte Platz gehalten werden kann, die Schneuwlys und der FCL sich einigen können und Kryeziu nicht abgegeben werden muss, dann sieht's bedeutend weniger dramatisch aus. Dann stehen nur noch die Abgänge von Gaugler und Haas (schmerzt wie der letztjährige Abgang von Wiss) auf der negativen Habeseite.
    Dann werde ich mich konkreter über "FCL Quo vadis?" äussern. :wink:
    FCL quo vadis?

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 4410
  • Registriert: 4. Mär 2003, 14:11
  • Wohnort: Allmend

  • Beitrag » 20. Mai 2017, 07:14


    Aber irgend etwas muss schon noch passieren, Garfield. Es kann nicht nur an zwei oder drei Spielern liegen, die man zu halten versuchen sollte. Die Spitze des Vereins sollte nun endlich einmal beginnen mit Vorleben.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 192
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 21. Mai 2017, 12:43


    Höi zäme :wave:

    FCL Quo vadis? Alles Scheisse weil 5 Niederlagen in Serie, Haas weg, Gaugler weg, Schnöilis scheissts an, Terror in den Medien etc.? Oder sind wir halt doch einfach dort wo wir in etwa hingehören und eine temporäre Baise gehört dazu wie die entsprechenden Hochs?

    Anfangs der Rückrunde hat mich der Einsatz der vielen Eigengewächse enorm gefreut. Meiner Meinung nach haben wir im Moment die beste Strategie seit gefühlten zwanzig Jahren (falls es in dieser Zeit überhaupt je eine solche gab). Ein Team, das zu einem grossen Teil aus Innerschweizern besteht, schafft Identifikation, lockt mehr Zuschauer an. Fehler werden eher akzeptiert, als von beliebig austauschbaren abgehalfterten 2. Bundesligaspielern oder irgendwelchen ausgeliehenen Talenten von Grossclubs, die dem Durchbruch hinterherlaufen. Die Jungs sind noch günstig im Unterhalt und wenns gut läuft können nette Transfereinnahmen generiert werden.

    Soweit sogut, aber sportlich gewinnt man damit natürlich keinen Blumentopf. Darum braucht es noch erfahrene Führungsspieler, die auch mal was kosten dürfen. Auf diese sollten die Ausgaben konzentriert werden, statt in die Masse. Ich sähe gerne einen IV oder DM vom Kaliber eines Kallström, der bei GC genau diese Funktion innehatte. Ein unbestritter Leader, der die Jungen führt und als Vorbild dient. Und wenn ich schon am wünschen bin, dann noch einen kreativen offensiven Mann wie damals Hakan Yakin oder Kubi, die den entscheidenden Unterschied machen können (hier lass ich den Anspruch auf Vorbild mal weg). So ein Knaller würde auch nochmals mehr Volk auf die Allmend locken.

    Warscheinlich wurde Costa genau dafür unter Vertrag genommen. Dumm nur, dass er inzwischen wohl doch zu alt, langsam, und hüftsteiff ist. Mit seiner Fehlerquote wird es natürlich schwierig, eine Leaderfunktion einzunehmen.

    Ebenfalls dumm gelaufen ist es mit Haas. Ich denke auch, dass sein Abgang sportlich verkraftbar ist. Aber trotzdem: Wenn wir den für ein Butterbrot ziehen lassen müssen, dann ist das aus Prinzip ein gröberer Knüppel zwischen die Beine für die Sache als ganzes. Das darf auf keinen Fall einreissen. Ob die Schuld bei der Führung liegt oder ob Haas sich überschätzt und verpokert ist von aussen natürlich schwer zu beurteilen. Ich tippe eher auf letzteres.

    Fazit: Die Strategie passt, die Umsetzung funktiert (noch) nicht. Schaumermal wies weitergeht. Ich bin gespannt auf die nächste Saison.

    Benutzeravatar

  • Member
    Member
  • Beiträge: 39
  • Registriert: 21. Mai 2017, 11:36
  • Wohnort: El Hamma

  • Beitrag » 31. Mai 2017, 10:35


    Erfreuliche Personalie:

    Der Stadtluzerner Paul Meier konnte für den Nachwuchs verpflichtet werden. Der Pädagoge war die letzten Jahre in verschiedenen Nachwuchsabteilungen tätig, u.a. Nachwuchsleiter beim HSV und aktuell Verantwortlicher für das Nachwuchsprojekt "Footeco" beim SFV.
    Meier unterschrieb letzten Herbst einen (langjährigen) Vertrag bei YB als neuer Sportchef. Konnte die Stelle dann aber nicht antreten, weil Siegenthaler abgesägt wurde... Remo Meyer & die gesamte Sportkommission werden hoffentlich von der langjährigen Erfahrung Meiers profitieren können.

    https://www.nzz.ch/sport/fussball/der-v ... -ld.132436
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1268
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 3. Jun 2017, 13:58


    [quote="lucerne"]Erfreuliche Personalie:

    ... u.a. Nachwuchsleiter beim HSV ...

    Wird sich zeigen, ob dass wirklich gut oder schlecht ist.

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 75
  • Registriert: 13. Dez 2011, 17:44

  • Beitrag » 5. Jun 2017, 11:05


    Meier hat dank dem Vertrag bei YB dieses Jahr gut verdient .... :wink:
    Ein Bsp wie man im Fussball Geld vernichtet!
    FCL quo vadis?

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 4410
  • Registriert: 4. Mär 2003, 14:11
  • Wohnort: Allmend

  • Beitrag » 25. Jun 2017, 22:42


    Setz das mal noch hier rein (obwohl schon paar Tage alt)

    https://www.zentralplus.ch/de/news/sport/5538374/«Die-medialen-Rundumschläge-schaden-dem-Image-des-FCL».htm

    Da gefallen mir einige Aussagen sehr gut! Selbstkritisch, Probleme (und Potential) erkannt...
    Nun lass den Worten Taten folgen!

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 327
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 28. Jun 2017, 08:41


    Auszug aus dem Interview mit Neumayr zu seinem Abgang - well done Alpstäg, well done
    Was hat sich zum Negativen verändert?

    Im Team war immer alles wunderbar. Aber wenn man aus den Medien erfährt, dass ein Investor sagt, dass man lieber Siebter als Dritter wird, beginnt man sich als Spieler schon zu fragen. Im Winter hiess es noch, dass man in der Europa League Erfolge feiern möchte.
    BCL '12
    DCS '14

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 4428
  • Registriert: 6. Jul 2004, 21:19
  • Wohnort: NW

  • Beitrag » 28. Jun 2017, 09:32


    Da hat Neumayr Alpstäg's Aussage wohl nicht fertig gelesen. Selektive Wahrnehmung nennt man das wohl.
    Zaungäste Luzern

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 7722
  • Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 28. Jun 2017, 10:09


    Neumayr hat geschrieben:Im Team war immer alles wunderbar.

    Da hört man aus Mannschaftskreisen definitiv anderes. Schuld daran waren nicht zuletzt die beiden gewichtigen Abgänge - die eigentlich aufgrund ihrer Erfahrung als Führungsspieler einzustufen wären.

    Trotzdem hat er natürlich recht mit der Kritik an Alpstäg.
    Zuletzt geändert von bluewhite pride am 28. Jun 2017, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
    Walter Stierli in NLZ hat geschrieben:Ich bin ein Gegner von Schnellschüssen.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1901
  • Registriert: 6. Nov 2006, 23:44

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste