Markus Babbel

Beitrag » 5. Jan 2018, 13:59


zum glück in 3h weg.

Quelle: zukünftiger FCL Präsi :wink:
MISSION REKORDMEISTER
Bild

Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 2225
  • Registriert: 15. Apr 2005, 12:56
  • Wohnort: Am See

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 14:01


    Er habe keine Ahnung von Fussball: Die einzige Aussage Alpstegs, die ich jemals ernst genommen habe.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2489
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 14:04


    Mike Hauser bitte übernehmen!

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 514
  • Registriert: 13. Feb 2008, 17:58

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 14:47


    fesch hat geschrieben:
    Radiohead hat geschrieben:Gönne es MB, dass er sich diesen Deppen-Verein nicht mehr länger antun muss/will. Danke für Alles.

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 75
  • Registriert: 24. Aug 2016, 12:37

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 14:51


    -NOSG- hat geschrieben:
    fesch hat geschrieben:
    Radiohead hat geschrieben:Gönne es MB, dass er sich diesen Deppen-Verein nicht mehr länger antun muss/will. Danke für Alles.

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 118
  • Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 14:59


    -NOSG- hat geschrieben:
    fesch hat geschrieben:
    Radiohead hat geschrieben:Gönne es MB, dass er sich diesen Deppen-Verein nicht mehr länger antun muss/will. Danke für Alles.

    Alter Schwede, als hätte er sich in gemeinnütziger Arbeit aufgeopfert für ein Hilfswerk...

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2516
  • Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 15:01


    Heiri hat geschrieben:
    Wie aus einer anderen Zeit

    An einer Medienkonferenz stellt der FC Luzern den neuen Trainer Markus Babbel vor. Er steht für die Generation erfolgreicher Altspieler, die auf die Trainerbank drängten. In der Bundesliga ist dieser Typ nicht mehr gefragt.

    [...]In seinen besten Augenblicken war Babbel mitreissend, und auch als Trainer war die Ansprache seine grösste Waffe: Wenn Babbel zu einer Mannschaft sprach, dann wusste diese, dass da einer weiss, wovon er redet.

    Wo immer Markus Babbel trainierte, klappte es am Anfang richtig gut. Das war beim VfB Stuttgart so, jenem Verein, bei dem er seine Karriere als Spieler beendet hatte und wo er zuvor Co-Trainer gewesen war. Das war in Berlin bei der Hertha so, wo ihm der Aufstieg in die Bundesliga gelang. Und selbst in Hoffenheim, wo er nur eine halbe Saison angestellt war, gelang ihm ein furioser Start.

    Doch am Ende scheiterte Babbel in jedem dieser Klubs, und es gibt nicht wenige, die sagen, dass im Trainer Babbel zu viel vom Spieler steckt. Denn Babbel ist einer aus der Generation derjenigen, deren Autorität sich vor allem aus einer erfolgreichen Vita schöpft. Er war schliesslich ein wichtiger Spieler im FC Bayern. Mit der Erfahrung wuchert er. Genauso hielt es Thorsten Fink, der seine Triumphe im roten Trikot nur ungern verschwieg und in Luzern ebenfalls Kandidat war.

    Doch Babbel wie Fink mussten erkennen: Der Fussball hat sich eine andere Richtung entwickelt. Eine Fussballer-Karriere auf höchstem Niveau schadet nicht, wenn man Trainer werden will, aber sie ist längst nicht mehr die Voraussetzung, um in der Bundesliga eine Spitzenmannschaft zu trainieren.
    [...]
    Der deutsche Fussball hat sich zu einem guten Stück emanzipiert vom Modell des Altspielers, für das ein Mann wie Babbel steht. Davon zeugt, dass Originale wie Stefan Effenberg und Lothar Matthäus nicht unterkommen; davon zeugt auch, dass Babbel nach seinen Engagements in Stuttgart, Berlin und Hoffenheim keinen Job auf hohem Niveau mehr hat finden können. Insofern ist seine Anstellung in Luzern eine grosse Chance. Vielleicht die letzte, um zu zeigen, dass er doch mehr als ein Reisser in Krisenzeiten ist.


    nzz.ch

    Nach nur 36 Seiten Amtszeit darf man wohl sagen, dass er auch diese "grosse Chance" verpasst hat. Wer hätte das gedacht :eye: - ich bin gespannt, bei welchem Verein er als nächstes landet.
    "Even if you fall flat on your face - at least you are moving forward."
    Sue Luke

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2021
  • Registriert: 24. Sep 2012, 20:48

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 15:06


    dragao hat geschrieben:
    -NOSG- hat geschrieben:
    fesch hat geschrieben:Gönne es MB, dass er sich diesen Deppen-Verein nicht mehr länger antun muss/will. Danke für Alles.

    Alter Schwede, als hätte er sich in gemeinnütziger Arbeit aufgeopfert für ein Hilfswerk...


    man kann ja vom "verein" (und auch von babbel) halten was man will. aber was man babbel an diesem vorgehen positives attestieren soll, ist mir ebenfalls schleierhaft.

    da haut einer mitten in der vorbereitung zur rückrunde, in der es scheinbar den untergang abzuwenden gilt, ab, weil es ihn anscheisst. aus pro-babbel-optik müsste man das doch deuten als: er lässt club und mannschaft im stich.

    weiss ned, wieso es einem "leid" tun kann, dass so einer bei diesem "deppen-verein" arbeiten musste. geschah ihm offensichtlich ganz recht. hoffe, er muss nun bis zum vertragsende immerhin noch tagtäglich an sitzungen mit marketing-, sales- und migrostrotteln teilnehmen. das wäre eine gerechte strafe.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6441
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 15:31


    LU-57 hat geschrieben:da haut einer mitten in der vorbereitung zur rückrunde,
    :scratch:
    FCL schon aus Trainingslager zurück?

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2489
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 15:36


    auch auf die gefahr hin, dass das schon mehr als einmal gesagt wurde: ein trainer, der seinen "jungs", auf die er "wahnsinnnig stolz" und "deren grösster fan" er ist, eine nachricht, von der sie wohl am direktesten betroffen sind, via medien mitteilt, ist ja sowas von einem arschloch (sorry für den schachtelsatz und die deftige wortwahl).
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3588
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 5. Jan 2018, 16:31


    chamäleon hat geschrieben:auch auf die gefahr hin, dass das schon mehr als einmal gesagt wurde: ein trainer, der seinen "jungs", auf die er "wahnsinnnig stolz" und "deren grösster fan" er ist, eine nachricht, von der sie wohl am direktesten betroffen sind, via medien mitteilt, ist ja sowas von einem arschloch (sorry für den schachtelsatz und die deftige wortwahl).


    :thumbleft:
    Chaos always defeats order, because it is better organized

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 297
  • Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

  • Beitrag » 6. Jan 2018, 12:03


    Also für mich ein heisser Anwärter für das Wort des Jahres 2018: "Birchermüesli-Trainer" :lol: :lol: :lol:

    War ich in der Vergangenheit oft pro Babbel eingestellt, muss ich nun klar sagen, dass seine Aussagen letzter Woche schlicht unangebracht sind (ja ich weiss, einige User haben es schon immer gewusst :wink: ) . Nun ist es jedoch so, dass meines Erachtens die Klubführung einen grossen Anteil an dieser Missere selber trägt: Das Statement, MB weitherhin zu beschäftigen viel schon sehr seltsam aus. Sehr kurz Angebunden, ohne Begründung und auch nicht der kleinste Ansatz, dem Trainer den Rücken zu stärken. Nach diesem Statement war völlig klar, dass MB ende Saison nicht mehr weiter beschäftigt würde. Ich gehe mal davon aus, dass MB mit seinen Aussagen betreff Kündigung per ende Saison der Klubführung zuvorkommen wollte. So, dass er Begründen kann, warum er den Verein verlassen will, anstelle er sich anhören muss, dass er die erstrebten Ziele mit der Mannschaft nicht erreichen konnte. Ich frage mich, inwiefern seine Aussagen vereinschädliches Verhalten aufweist. Ich kann mir gut vorstellen, dass der FCL hier Schritte in die Wege leiten könnte, doch das ist dann wieder einmal mehr Juristenfutter. Für die Trainerkarriere von MB dürfte dieses ganze Theater sicher nicht förderlich sein.

    Wenn ich sein Wirken hier auf der Allmend analysiere komme ich zum Schluss, dass MB immer wieder kleinere Erfolge ausweisen konnte. So waren die Rangierungen unter seinem Wirken meist gut und er konnte auch regelmässig eigene Junioren in die Mannschaft integrieren sowie für weitere Transfers reifen lassen. Doch ein wichtiger Fakt hat er nie ablegen können: Meines Erachtens schaffte er nie die klare Identifikation mit dem FCL, gab immer das Gefühl, einer von der oberen Garde zu sein der schon weiss, wo es lang geht. Und nun, also in der laufenden Saison, wo es darauf angekommen wäre, dass er über dieses erwähnte Wissen und Können verfügt, zeigte sich, dass er wohl als Spieler in dieser Garde gespielt hat, als Trainer aber weit davon entfernt ist. So gesehen ist der Abgang Babbels für den FCL keine Tragödie. Für Babbel selber könnte es allerdings schwerer werden, einen neuen Klub zu finden.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 165
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Beitrag » 7. Jan 2018, 06:46


    nick cave hat geschrieben:Mike Hauser bitte übernehmen!


    Hätte nichts dagegen.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 273
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 8. Jan 2018, 18:46


    Amüsant alle 3-4 Jahre wieder die aufgebrachte Meute zu beobachten.
    100% Anti NLZ aber wenns passt glaubt man alles was gedruckt wird.
    100% Anti Alpstäg aber seine bescheuerten Sprüche abfeiern.
    Gratuliere zur änderung des Thread Titels, sehr sachlich/reif/stielvoll/konsequent....
    Schade gibts "Windfahne"nicht als Forum Status.
    stänkerer gegen oben

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3811
  • Registriert: 7. Dez 2002, 18:57
  • Wohnort: zu hause

  • Beitrag » 8. Jan 2018, 19:51


    Also ich bin nicht Anti Alpstäg, denn ohne ihn wärs krass schwierig in unserem Verein. Er unterstützt den FCL massiv und ist mit Leib und Seele dabei. Aber was klar ist: Gerade er sollte jetzt endlich den Schalter umkippen und sich so aufführen, dass der Verein gegen aussen tragbar ist. Das ist ja das Paradoxon an sich: Einen CEO einstellen, der den Auftrag hat, neue Sponsoren zu generieren und dann mit seinem eigenen getue diese wieder abschrecken. Da muss er nun wirklich die richtigen Entscheide treffen und nicht mehr mit solchen Aussagen an die Öffentlichkeit gehen.

    Über die NLZ sind wir uns glaub alle einig. Einziges Problem: Es gibt nicht sehr viele andere Quellen.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 165
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Beitrag » 8. Jan 2018, 20:42


    Neuer hat geschrieben:... und ist mit Leib und Seele dabei.


    Das meinst jetzt nicht wirklich ernst oder? Glaube der hat schon nach kurzer Zeit bereut bei uns eingestiegen zu sein und ich würde ziemlich viel wetten, dass unser Stadion in drei Jahren einen neuen Namen bekommt.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1951
  • Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
  • Wohnort: 6005

  • Beitrag » 8. Jan 2018, 20:49


    tuce hat geschrieben:
    Neuer hat geschrieben:... und ist mit Leib und Seele dabei.


    Das meinst jetzt nicht wirklich ernst oder? Glaube der hat schon nach kurzer Zeit bereut bei uns eingestiegen zu sein und ich würde ziemlich viel wetten, dass unser Stadion in drei Jahren einen neuen Namen bekommt.


    „Stadion zum Otto(s)“ wäre noch kultig...
    Bauernaufstand 2018!

    _______________________________________


    ** VINCI PER NOI **

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2026
  • Registriert: 23. Mär 2008, 13:06
  • Wohnort: Buenos Aires

  • Beitrag » 8. Jan 2018, 21:07


    Neuer hat geschrieben:Also ich bin nicht Anti Alpstäg, denn ohne ihn wärs krass schwierig in unserem Verein.

    Glaube ich nicht. Wenn nicht er, wäre es ein anderer, der die entsprechende Finanzhoheit im Verein hätte.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2489
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 2. Apr 2018, 18:30


    http://www.kicker.de/home/720724/artike ... n-hat.html

    da liegt wohl der hase im pfeffer

    babbel hatte seit dem tschempiens liig finale eine "final-trauma" und wollte dies auf keinen fall wieder erleben, deshalb war der cup ein unerwünschter wettbewerb :rabbit:

    btw fred schliessen
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13010
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste