Tomi Juric

Beitrag » 18. Okt 2018, 08:53


Sammler du erzählst Quatsch.

Für Zusammenkünfte der Nationalteams die in den vorgesehenen Zeitperioden der FIFA stattfinden besteht Abstellungspflicht für die Vereine.
Ganz egal ob ein Ernstkampf, ein Testspiel oder nur ein Lehrgang ohne Spiel stattfindet.

Anderslautende Vereinbarungen zwischen einem Spieler und einem Verein sind unzulässig.

Nachzulesen im FIFA-Reglement "bezüglich Status und Transfers von Spielern" (im Anhang 1 um genau zu Sein.)
"Ich realisierte wie stolz ich war, ein Luzerner zu sein"

ATV - Anti Thread Verhunzer

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2937
  • Registriert: 9. Dez 2009, 09:23

  • Beitrag » 18. Okt 2018, 09:53


    Wird wahrscheinlich im Sommer ablösefrei zum FCZ wechseln...
    Fußball spielen ist sehr simpel, aber simplen Fußball zu spielen, ist das Schwierigste überhaupt. (Johan Cruyff)

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. (J.-P. Sartre)

    Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich. (Friedhelm Funkel)

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1025
  • Registriert: 7. Okt 2011, 14:10
  • Wohnort: 6006

  • Beitrag » 18. Okt 2018, 15:30


    Heiri hat geschrieben:Sammler du erzählst Quatsch.

    Für Zusammenkünfte der Nationalteams die in den vorgesehenen Zeitperioden der FIFA stattfinden besteht Abstellungspflicht für die Vereine.
    Ganz egal ob ein Ernstkampf, ein Testspiel oder nur ein Lehrgang ohne Spiel stattfindet.

    Anderslautende Vereinbarungen zwischen einem Spieler und einem Verein sind unzulässig.

    Nachzulesen im FIFA-Reglement "bezüglich Status und Transfers von Spielern" (im Anhang 1 um genau zu Sein.)


    finkli schreibt gut - nicht gedacht, dass ich das mal sagen muss
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3593
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 19. Okt 2018, 10:36


    Wenn ein Spieler im Verein verletzt ist, muss das noch lange nicht heissen, dass er dies auch bei der Nationalmannschaft sein muss. Das sind ja zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Ich verstehe den Rummel nicht um diese Person.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 290
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 20. Okt 2018, 12:38


    VSHG hat geschrieben:Wenn ein Spieler im Verein verletzt ist, muss das noch lange nicht heissen, dass er dies auch bei der Nationalmannschaft sein muss. Das sind ja zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Ich verstehe den Rummel nicht um diese Person.


    Sehe ich auch so! Wer sagt, dass wenn er für die Australische Nati genügt, für den geossen FC Luzern auch genügen soll. Zumal man einen Topspieler, wie Eleke vorne mit dabei hat.

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 175
  • Registriert: 13. Dez 2011, 17:44

  • Beitrag » 14. Nov 2018, 10:45


    da ist wohl wieder einmal der jugo in ihm durchgedrungen...

    Pfadizeitung nach Chiasso-Away hat geschrieben:Knezevic: «Es war eine mentale Knacknuss»

    Fussball-Begeisterung ist ansteckend. Das war gestern nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Stephan Klossner in Chiasso einmal mehr zu sehen. Die Luzerner feierten den Sieg zusammen mit den rund 300 Fans in der Kurve, als ob sie sich gerade für den Cupfinal qualifiziert hätten. Später bei den Interviews mit den Spielern, die unkonventionell im Freien auf der Leichtathletikbahn geführt wurden, freuten sich die FCL-Anhänger auf der Haupttribüne des Stadio Comunale lautstark mit. Immer wieder riefen sie die Spielernamen von Zibung, Schneuwly, Knezevic und Juric, die den Medien Red und Antwort standen. Tomi Juric meinte etwas bitter lächelnd: «Heute werden wir gefeiert, das nächste Mal am Sonntag vielleicht schon wieder verspottet.» Allerdings betonte er klar und deutlich, dass er alles dafür tun werde, dass der FCL diese erfolgreiche Woche mit dem dritten Sieg abschliesst. Der Gegner am Sonntag in der Swisspor-Arena heisst FC Zürich. 1:0-Torschütze Stefan Knezevic sagte, dass die Cup-Partie in Chiasso eine «mentale Knacknuss für uns war». Er habe vor dem Tor gerochen, dass der Ball via Eleke und Demhasaj zu ihm kommen könnte. Der Verteidiger, der aus Hitzkirch stammt, besitzt einen Torriecher. (dw)


    so eine aussage passt natürlich super in einer spielzeit, in ders sportlich nicht gerade glänzend läuft, das team von den rängen aber nach jedem einzelnen spiel und jeder noch so miesen niederlage mit warmen unterstützungsrufen verabschiedet wird.

    vielleicht solltest du wieder mal etwas "verletzt" sein...

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6469
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 14. Nov 2018, 21:25


    LU-57 hat geschrieben:da ist wohl wieder einmal der jugo in ihm durchgedrungen...

    Pfadizeitung nach Chiasso-Away hat geschrieben:Knezevic: «Es war eine mentale Knacknuss»

    Fussball-Begeisterung ist ansteckend. Das war gestern nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Stephan Klossner in Chiasso einmal mehr zu sehen. Die Luzerner feierten den Sieg zusammen mit den rund 300 Fans in der Kurve, als ob sie sich gerade für den Cupfinal qualifiziert hätten. Später bei den Interviews mit den Spielern, die unkonventionell im Freien auf der Leichtathletikbahn geführt wurden, freuten sich die FCL-Anhänger auf der Haupttribüne des Stadio Comunale lautstark mit. Immer wieder riefen sie die Spielernamen von Zibung, Schneuwly, Knezevic und Juric, die den Medien Red und Antwort standen. Tomi Juric meinte etwas bitter lächelnd: «Heute werden wir gefeiert, das nächste Mal am Sonntag vielleicht schon wieder verspottet.» Allerdings betonte er klar und deutlich, dass er alles dafür tun werde, dass der FCL diese erfolgreiche Woche mit dem dritten Sieg abschliesst. Der Gegner am Sonntag in der Swisspor-Arena heisst FC Zürich. 1:0-Torschütze Stefan Knezevic sagte, dass die Cup-Partie in Chiasso eine «mentale Knacknuss für uns war». Er habe vor dem Tor gerochen, dass der Ball via Eleke und Demhasaj zu ihm kommen könnte. Der Verteidiger, der aus Hitzkirch stammt, besitzt einen Torriecher. (dw)


    so eine aussage passt natürlich super in einer spielzeit, in ders sportlich nicht gerade glänzend läuft, das team von den rängen aber nach jedem einzelnen spiel und jeder noch so miesen niederlage mit warmen unterstützungsrufen verabschiedet wird.

    vielleicht solltest du wieder mal etwas "verletzt" sein...

    greez



    Ist wohl als indirekte Kritik an den Trainer gedacht, so wenig wie der bisher auf dem Platz stand
    Bild

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1969
  • Registriert: 17. Mär 2009, 22:01

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste