Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag » 31. Okt 2017, 17:42


erleichtert, dass die playoff/playout geschichte nicht durchkommt oder irgendwelche punktehalbierungen aber..
Potenzial für maximal 12 Klubs in der höchsten Liga
:scratch:
ernsthaft?

  • Member
    Member
  • Beiträge: 48
  • Registriert: 24. Aug 2016, 12:37

  • Beitrag » 31. Okt 2017, 18:25


    -NOSG- hat geschrieben:erleichtert, dass die playoff/playout geschichte nicht durchkommt oder irgendwelche punktehalbierungen aber..
    Potenzial für maximal 12 Klubs in der höchsten Liga
    :scratch:
    ernsthaft?


    Ja, die so grandiosen Stadion-/ und Lizenzauflagen waren bei all den "Berechnungen" und Modellen natürlich in Stein gemeisselt, (nur) dann stimmt das mit den 12 Clubs vielleicht. Deppen echt! Da hat man also (endlich) bemerkt, dass die 10er-Liga mit 4x dem gleichen Gegner langweilig ist, hat eine teure "Super-Hyper-Firma" aus dem Ausland engagiert, um den attraktivsten Modus zu evaluieren und was ist das Resultat? Zurück auf Feld Eins....Bravo!

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 327
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 1. Nov 2017, 01:20


    Schade, da hatten die holländischen Experten wohl zu viele Zirkelbezüge in ihren Excel-Formeln. Immerhin wird nun ein Abstieg eine ziemlich attraktive Alternative nach all den Jahren Langeweile...

    Benutzeravatar

  • Technojunge
  • Beiträge: 2247
  • Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
  • Wohnort: Kanton Luzern

  • Beitrag » 1. Nov 2017, 01:40


    Und hier noch das Gewinner-Modell der Fussball-Philosophen! ;-)
    Eine "richtige" Profi-Liga (angepasste Auflagen!) mit 16 Teams! Darunter kein "Profi-Betrieb" erforderlich & kaum Auflagen, sofern man keine Aufstiegsambitionen in die Super League hegt...
    Ligen-Aufteilung nach aktuellen Ranglisten, einzig Biel (auf Durchmarsch) wurde etwas hochgestuft...

    Bild

    Würde man auf dieses System wechseln, würden übrigens 34 Teams aus der 2. Liga inter (die es dann nicht mehr gäbe) in die 2. Liga regional absteigen, also (bloss) durchschnittlich 2 pro Verband.

    Aber wir bleiben ja lieber bei den langweiligen 10er-Ligen und der komplizierten (und unattraktiven) Strukur darunter...

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 327
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 1. Nov 2017, 07:10


    in etwa so hätte ich mir das ganze vorgestellt
    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1246
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 1. Nov 2017, 09:29


    OldRabbit hat geschrieben:Und hier noch das Gewinner-Modell der Fussball-Philosophen! ;-)
    Eine "richtige" Profi-Liga (angepasste Auflagen!) mit 16 Teams! Darunter kein "Profi-Betrieb" erforderlich & kaum Auflagen, sofern man keine Aufstiegsambitionen in die Super League hegt...
    Ligen-Aufteilung nach aktuellen Ranglisten, einzig Biel (auf Durchmarsch) wurde etwas hochgestuft...

    Bild

    Würde man auf dieses System wechseln, würden übrigens 34 Teams aus der 2. Liga inter (die es dann nicht mehr gäbe) in die 2. Liga regional absteigen, also (bloss) durchschnittlich 2 pro Verband.

    Aber wir bleiben ja lieber bei den langweiligen 10er-Ligen und der komplizierten (und unattraktiven) Strukur darunter...


    Jetzt noch die Anglizismen entfernen und gut is.
    Schön die Alte weghauen. BambaBam, Schläge muss geben.

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 192
  • Registriert: 24. Jun 2006, 14:18

  • Beitrag » 10. Nov 2017, 14:43


    http://www.sfl.ch/news/news/artikel/sta ... 1ae1fa1109

    Wäre hätte das gedacht - alles bleibt beim alten :putzen:
    „In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
    „Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
    „Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1467
  • Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

  • Beitrag » 10. Nov 2017, 14:57


    langweilige angsthasen. aber war nicht anders zu erwarten.

    ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Interesse an dreihundertmal die gleichen gegner im jahr tatsächlich wieder mal zunehmen wird.

    aber hauptsache die planungssicherheit ist gegeben. WOW. planungssicherheit. SO GEIL!

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6205
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 10. Nov 2017, 19:10


    Sehr seltsam das Ganze: An sich war man sich einig, das etwas gegen den Zuschauerschwund unternommen werden muss. Dass die Revolution ausbleibt, und nicht der ganz grosse Wurf gemacht wird, war zu erwarten und sicher auch richtig. Dass nun aber grad mal gar nichts passiert, scheint mir aber auch nicht der Schlüssel der Zukunft zu sein.

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 78
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    cron