[Match-Thread] Mi 29.11.2017, 19.30 CUP: Basel - FCL

Beitrag » 29. Nov 2017, 21:18


jo stimmt!

Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 776
  • Registriert: 15. Mai 2009, 00:10

  • Beitrag » 29. Nov 2017, 23:29


    Fotos findest du hier...
    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2159
  • Registriert: 4. Aug 2004, 15:34

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 07:16


    90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.
    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1246
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 07:21


    Heiri hat geschrieben:Bin auf die Aufstellung gespannt. Irgend ne Überraschung wird Babbel wohl aus dem Hut zaubern (müssen).
    Ev mal wieder mit 3er Abwehr?


    Ich liebe solche Aufstellungen einfach 8) :lol:
    "Ich realisierte wie stolz ich war, ein Luzerner zu sein"

    ATV - Anti Thread Verhunzer

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2843
  • Registriert: 9. Dez 2009, 09:23

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 10:48


    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2445
  • Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 11:12


    dragao hat geschrieben:
    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...

    Nicht mal in der letzten Verlängerungsminute habe ich ein Bemühen erkennt. Andererseits können die vielen Jungen, die wieder ins kalte Wasser geworfen wurden, auch nichts dafür. Diese Aufstellung beim bisher wichtigsten Saisonspiel geht gar nicht - Babbel und Rahmen haben die Verantwortung dafür zu tragen und gehören entlassen.
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1268
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 11:31


    so ne scheisse, echt.

    dieser fcb wäre absolut zu schlagen gewesen.

    und dann doch noch zu diesen wiederholten aufstellungs-experimenten bei so ziemlich allen wichtigen spielen: ich finds ja super, wenn man etwas probiert, wenn man die jungen ran lässt, die rodriguez-susis rauskippt, ect. ect. ABER warum in aller welt nur immer bei den spiel der spielen? wir haben irgendwie 30 meisterschaftsrunden, in denen es keinen juckt, ob wir gewinnen oder verlieren. aber da laufen immer dieselben gesellen auf. nicht so, wenn die d-days anstehen. dann kommt "per zufall" immer alles ganz anders. die "taktik" verfängt ganz einfach nicht. und ich sehe nicht nur den erfolg nicht, sondern auch den sinn oder die beweggründe dahinter nicht.

    mir war babbel jahrelang schnurzegal. diesen sommer hat er mit dem vorsätzlich-freiwilligen out im oiropagöpp dann jeglichen kredit verspielt. nur schon deswegen gehört er hundertsiebenundfünzigmal entlassen und für immer der stadt verwiesen. aber mal abgesehen von diesem unverzeihlichen akt der oiropagöpp-entehrung bietet er mir weiterhin keinen einzigen grund, warum ich an ihm etwas positives sehen soll (der punkt, dass ansonsten irgend ne 0815-nuss neuer cheftrainer werden könnte, lass ich nicht gelten). babbel ist eine schande für alle stolzen mutz-träger.

    Matchbericht auf fcl.ch hat geschrieben:Beim FCL hiess es Jugend forscht
    Nach der Niederlange am vergagenen Samstag, stelle Markus Babbel seine Mannschaft auf mehreren Postitionen um. Schmid, Voca, Knezevic und Sidler sorgen beim FCL für eine "Jugend forscht" Startelf.

    "jugend forscht" beim bis dato wichtigsten nationalen spiel der saison :arrow: ech gheie öbere!

    zum glück war genug kafi-amaretto zur hand und die rowdie-bowdie-crew (freiheit für die ausgesperrten!) in guter laune.

    jetzt müssen weit mehr als drei siege her, um europa zu erreichen. selber schuld.

    und noch was positives zum abschluss: nur noch 10 tage bis schletzi.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6205
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 14:38


    LU-57 hat geschrieben:und dann doch noch zu diesen wiederholten aufstellungs-experimenten bei so ziemlich allen wichtigen spielen

    Mit welchem System oder mit welcher Aufstellung war man denn so erfolgreich?
    Fussballfan ist man trotzdem und nicht deswegen

    Wer nicht dazu bereit ist, für seine Einstellung bis zum bitteren Ende zu kämpfen sollte eventuell seine Einstellung überdenken...

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3141
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 14:41


    Meisterschaft hat Priorität. Warum also nicht mal im Cup was ausprobieren?

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2389
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 14:55


    jossen hat geschrieben:
    LU-57 hat geschrieben:und dann doch noch zu diesen wiederholten aufstellungs-experimenten bei so ziemlich allen wichtigen spielen

    Mit welchem System oder mit welcher Aufstellung war man denn so erfolgreich?


    da kein system inkl. aufstellung je zwei mal angewendet wurde *annahme*, ist diese frage überaus schwer zu beantworten.
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 12853
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 19:12


    dragao hat geschrieben:
    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...


    Ist jetzt nicht euer ernst? Damit rechtfertig man Fahnenstangenwerfen gegen die Spieler? Was können die Spieler wie Omlin, Kenezevic, Schmid, Voca, Kutesa, Demhasaj dafür, dass der Trainer immer umstellt und der Vorstand nicht mehr Geld ausgibt sondern auf Junge setzt? Mit solchen Aktionen bestrafft man die Falschen.
    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1246
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 19:18


    Schalker jung hat geschrieben:
    dragao hat geschrieben:
    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...


    Ist jetzt nicht euer ernst? Damit rechtfertig man Fahnenstangenwerfen gegen die Spieler? Was können die Spieler wie Omlin, Kenezevic, Schmid, Voca, Kutesa, Demhasaj dafür, dass der Trainer immer umstellt und der Vorstand nicht mehr Geld ausgibt sondern auf Junge setzt? Mit solchen Aktionen bestrafft man die Falschen.


    Punkt!

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 327
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 30. Nov 2017, 23:03


    Schalker jung hat geschrieben:
    dragao hat geschrieben:
    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...


    Ist jetzt nicht euer ernst? Damit rechtfertig man Fahnenstangenwerfen gegen die Spieler? Was können die Spieler wie Omlin, Kenezevic, Schmid, Voca, Kutesa, Demhasaj dafür, dass der Trainer immer umstellt und der Vorstand nicht mehr Geld ausgibt sondern auf Junge setzt? Mit solchen Aktionen bestrafft man die Falschen.


    Sehe ich auch so :!:

  • Member
    Member
  • Beiträge: 2
  • Registriert: 6. Apr 2012, 10:57

  • Beitrag » 1. Dez 2017, 01:18


    lucerne hat geschrieben:
    dragao hat geschrieben:
    Schalker jung hat geschrieben:90 Minuten top Support der Fans. Supper Stimmeng tolle Choreo und dann dies. Warum wurde die Mannschaft gestern nach dem Spiel von einem Teil der Fans so empfangen? Bei der Choreo "Chnopf uf mache" schrieb man, dass man von der Mannschaft Einsatz sehen will. Haben sie nicht alles versucht und gekämpft? Traurig, wenn sich die Mannschaft in der Kurve nicht mehr willkommen ist. An diejenigen, welche dann noch Fahnenstangen runter werfen, bleibt doch Zuhause.
    In schlechten Zeiten braucht es echte Fans, in guten hat es genug davon.


    Man muss sich nicht wundern, wenn man sich nur in den letzten 5 Minuten bemüht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und dies bei einem Cup-Spiel...

    Nicht mal in der letzten Verlängerungsminute habe ich ein Bemühen erkennt. Andererseits können die vielen Jungen, die wieder ins kalte Wasser geworfen wurden, auch nichts dafür. Diese Aufstellung beim bisher wichtigsten Saisonspiel geht gar nicht - Babbel und Rahmen haben die Verantwortung dafür zu tragen und gehören entlassen.


    Wen hättest Du gebracht? Neumayr oder Marco Schneuwly? Schau Dir mal die Bank an, hat ja nicht mehr viel Gescheites. Ich fands mutig, dass er die Jungen gebracht hat. Yup, zwingend war es nicht und der absolute Wille hat gefehlt. Aber was erwartest Du bei einer verunsicherten Mannschaft. Wenn dann aber der Schiedsrichter noch eine rote Karte nicht sieht, dann wird es schwierig.

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 705
  • Registriert: 27. Nov 2002, 23:04
  • Wohnort: Zollikon

  • Beitrag » 1. Dez 2017, 11:26


    jossen hat geschrieben:
    LU-57 hat geschrieben:und dann doch noch zu diesen wiederholten aufstellungs-experimenten bei so ziemlich allen wichtigen spielen

    Mit welchem System oder mit welcher Aufstellung war man denn so erfolgreich?

    man merkt einfach zum wiederholten male unverfroren: babbel geht nicht nur europa, sondern auch der cup mehr oder weniger komplett am arsch vorbei.
    seine prioritäten liegen klipp und klar auf der meisterschaft. das ist m.e. nicht nur ein affront ggü. den treusten fans (z.b. osijek) sondern auch sportlich total falsch.
    herrgott, wir sind der fcl. wir spielen 2 runden pro Saison um den titel mit und gurken uns anschl. durch vierhundertzwanzigmal gähnendes yb-fcl + co., ehe es ende Saison ein paar spiele lang um etwas (den europagöpp) geht.
    Ich bin diese Saison noch an keinem sonntag aufgestanden und hab mich wahnsinnig auf einen match gefreut. zum glück gibt's Bier, ein paar gesellige asis von alt bis jung und lustige fahrten. in der Meisterschaft geht's ganz einfach grundsätzlich mal 30 runden um (fast) nichts anderes, als um eine gute Ausgangslage für den europacup-finish. wenn man da mal verliert oder dort, wenn kratzts. so scheisse man auch ist, ob 3, 10 oder 18 runden lang: kann man alles wieder aufholen.

    die ko-runden in Europa und Cup, da brennt das feuer! da geht es um alles oder nichts. An Spieltagen wie letzten mittwoch (von Europa wollen wir da noch gar nicht sprechen), da kribbelts, von morgen früh an. DAS sind die emotionalen spiele, für solche duelle gehe ich ins stadion. im cup haben wir jede saison die möglichkeit, mit durchschnittlich einem sieg über eine (etwas) bessere mannschaft in ein grosses endspiel einzuziehen. eine cupfinal-Qualifikation (nicht mal der sieg) ist für mich bereits eine grosse Leistung, da kriegt man etwas bzw. so viel zurück. auch wenns schlussendlich beim finale wieder im tränenmeer endet. ob man dem gegenüber 3. oder 5. wird ende Saison - who cares!

    am mittwoch komme ich ins joggeli und merke bereits vor spielbeginn: das sieht ein anderer nicht so. der testet heute mal wieder was. bringt wieder diesen und jenen spieler, den er vorher und nachher fast nie aufstellt. einmal mehr. dass es einmal mehr auch nicht aufgegangen ist, erachte ich bei der kritik als detail.

    für mich war das spiel am mittwoch das mit abstand wichtigste und sportlich relevanteste spiel der bisherigen (nationalen) saison. ich kann nicht erkennen, dass babbel diese einschätzung teilt. ganz im gegenteil.

    von demher ist es für mich nicht relevant, ob andere pumpen schlechter/besser gepasst hätten. der cupmatch wurde nicht wegen babbel verloren. aber babbel hat m.e. überhaupt nicht alles getan, um es zu gewinnen. das kreide ich ihm an. und das halte ich für unverzeihlich.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6205
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 1. Dez 2017, 13:43


    auch wenn ich dem vorschreiber spätestens ab 0,57%o (bei ihm) nicht mehr zustimme, hat er nüchtern betrachtet die sache sehr auf den punkt gebracht!
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 12853
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 1. Dez 2017, 13:50


    Bleibt höchstens noch zu ergänzen, dass es nicht nur fantechnisch und sportlich, sondern auch vermarktungstechnisch hilfreich wäre, im Cup wieder mal ein Endspiel zu erreichen.
    "Even if you fall flat on your face - at least you are moving forward."
    Sue Luke

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1980
  • Registriert: 24. Sep 2012, 20:48

  • Beitrag » 1. Dez 2017, 16:07


    Zudem will man ja eigentlich Chöbu gwönne. Vielleicht sollte irgendjemand dem Babbel mal erklären, dass dies über den Cöp grundsätzlich einfacher geht als über die Meisterschaft...
    Die Aussagen an der heutigen PK nerven wieder gewaltig, "Zyt esch riif":

    :arrow: Babbel > Auf Grund des sehr frühen Saisonstarts, konnten wir die Vorbereitung nicht so gestalten wie wir wollten.
    :arrow: Babbel > Wir sind körperlich am Limit - das ist keine Ausrede, dass ist Fakt.
    :arrow: Babbel > Auf Grund wie die Vorbereitung gelaufen ist, fehlen uns dann zum Teil die "Körner".
    :arrow: Babbel > Die Jungen haben die Plattform genutzt, die ihnen in Basel gegeben wurde. Das Auftreten war sehr positiv.
    :arrow: Babbel > Ich müsste schauen, ob ich wieder so aufstelle würde gegen Basel. Allerdings war es notwendig. Du Jungen haben sich aufgedrängt.
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1268
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • Beitrag » 11. Dez 2017, 10:56


    LU-57 hat geschrieben:
    jossen hat geschrieben:
    LU-57 hat geschrieben:und dann doch noch zu diesen wiederholten aufstellungs-experimenten bei so ziemlich allen wichtigen spielen

    Mit welchem System oder mit welcher Aufstellung war man denn so erfolgreich?

    man merkt einfach zum wiederholten male unverfroren: babbel geht nicht nur europa, sondern auch der cup mehr oder weniger komplett am arsch vorbei.
    seine prioritäten liegen klipp und klar auf der meisterschaft. das ist m.e. nicht nur ein affront ggü. den treusten fans (z.b. osijek) sondern auch sportlich total falsch.
    herrgott, wir sind der fcl. wir spielen 2 runden pro Saison um den titel mit und gurken uns anschl. durch vierhundertzwanzigmal gähnendes yb-fcl + co., ehe es ende Saison ein paar spiele lang um etwas (den europagöpp) geht.
    Ich bin diese Saison noch an keinem sonntag aufgestanden und hab mich wahnsinnig auf einen match gefreut. zum glück gibt's Bier, ein paar gesellige asis von alt bis jung und lustige fahrten. in der Meisterschaft geht's ganz einfach grundsätzlich mal 30 runden um (fast) nichts anderes, als um eine gute Ausgangslage für den europacup-finish. wenn man da mal verliert oder dort, wenn kratzts. so scheisse man auch ist, ob 3, 10 oder 18 runden lang: kann man alles wieder aufholen.

    die ko-runden in Europa und Cup, da brennt das feuer! da geht es um alles oder nichts. An Spieltagen wie letzten mittwoch (von Europa wollen wir da noch gar nicht sprechen), da kribbelts, von morgen früh an. DAS sind die emotionalen spiele, für solche duelle gehe ich ins stadion. im cup haben wir jede saison die möglichkeit, mit durchschnittlich einem sieg über eine (etwas) bessere mannschaft in ein grosses endspiel einzuziehen. eine cupfinal-Qualifikation (nicht mal der sieg) ist für mich bereits eine grosse Leistung, da kriegt man etwas bzw. so viel zurück. auch wenns schlussendlich beim finale wieder im tränenmeer endet. ob man dem gegenüber 3. oder 5. wird ende Saison - who cares!

    am mittwoch komme ich ins joggeli und merke bereits vor spielbeginn: das sieht ein anderer nicht so. der testet heute mal wieder was. bringt wieder diesen und jenen spieler, den er vorher und nachher fast nie aufstellt. einmal mehr. dass es einmal mehr auch nicht aufgegangen ist, erachte ich bei der kritik als detail.

    für mich war das spiel am mittwoch das mit abstand wichtigste und sportlich relevanteste spiel der bisherigen (nationalen) saison. ich kann nicht erkennen, dass babbel diese einschätzung teilt. ganz im gegenteil.

    von demher ist es für mich nicht relevant, ob andere pumpen schlechter/besser gepasst hätten. der cupmatch wurde nicht wegen babbel verloren. aber babbel hat m.e. überhaupt nicht alles getan, um es zu gewinnen. das kreide ich ihm an. und das halte ich für unverzeihlich.


    Babbel hat gestern deine Aussagen zu 100% bestätigt im Interview in der NZZ a.S. Ich habe leider keinen Link zur Hand. Aber er sagte, dass er die Erwartungshaltung in Luzern nicht verstehen kann. Der Klub habe in seiner über 100-jährigen Geschichte erst einmal was gewonnen und das war der Meisterkübel 1989. Die beiden Cupsiege zählen aus seiner Sicht also gar nichts. Ich habe echt den Eindruck, der Cup ist für ihn lästige Pflicht oder bestenfalls die Gelegenheit für Experimente.

    Ich halte zwar recht viel von Babbel, aber mit diesen Aussagen hat er einiges an Kredit eingebüsst. 57 hat Recht: Der Göpp ist der Wettbewerb, in dem wir wirklich mal was reissen könnten. Babbel könnte sich damit unsterblich machen in LU. Dass der das nicht checkt?!

    Benutzeravatar

  • Member
    Member
  • Beiträge: 39
  • Registriert: 21. Mai 2017, 11:36
  • Wohnort: El Hamma

  • Beitrag » 11. Dez 2017, 18:16


    sidi hat geschrieben:Ich halte zwar recht viel von Babbel, aber mit diesen Aussagen hat er einiges an Kredit eingebüsst. 57 hat Recht: Der Göpp ist der Wettbewerb, in dem wir wirklich mal was reissen könnten. Babbel könnte sich damit unsterblich machen in LU. Dass der das nicht checkt?!


    Ich denke nicht, dass Babbel allein hinter dieser Aussage steht. Klar nutzte er den Cup für Experimente. Dem FCL steht das Wasser nach wie vor bis zum Hals. Priorität hat wohl vorerst einzig die Entwicklung der Mannschaft - und das, ohne Abzusteigen. Eine andere Chance, seine Talente auf Super League Niveau heranzubilden gibts für den FCL nicht. Er kann nicht wie Basel das eine oder andere Talent mal bei Güllen, Thun oder Lugano weiter ausbilden lassen.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2389
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste