[Match-Thread] So 11.03.2018, 16:00h: FC Luzern - FC Basel

Beitrag » 12. Mär 2018, 11:46


Super Leistung super Einstellung.

Basel beschämend.

Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3026
  • Registriert: 31. Mai 2010, 15:18
  • Wohnort: Passau

  • Beitrag » 12. Mär 2018, 12:04


    Im Moment macht's einfach nur Spass. Zuschaueraufmarsch einmal mehr etwas enttäuschend, was der Stimmung jedoch überhaupt keinen Abbruch tat. Endlich war's teils wieder mal so richtig laut in der Schüssel.
    Das Team bereitet echt Freude. Solidarische, kämpferische und auch spielerisch starke Leistung.
    Gvilia offenbar ein positiv Verrückter! Geil, wie er das Publikum immer wieder anstachelte. Der schien richtig heiss zu sein. Da verzeih ich ihm auch die vor allem in der ersten Halbzeit gespielten Fehlpässe.
    Weiter so!
    "Wer sich vor nichts Grossem fürchtet, der hat vor jeder Kleinigkeit Schiss. Gerade der postmoderne Relativismus führt dazu, dass wir nichts mehr relativieren können. So werden wir bei jeder minimalen Gelegenheit zu reaktionären Mimosen, die sofort nach Repressionsmassnahmen rufen und sich auch beträchtliche Zumutungen - wie zum Beispiel Leibesvisitationen, Nacktscannen, Rauchverbote, Bologna-Reformen oder massive Umverteilungen gesellschaftlichen Reichtums - gerne gefallen lassen."
    - Robert Pfaller -

    FUCK FRONTEX

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2174
  • Registriert: 27. Nov 2006, 20:09
  • Wohnort: beim fürsten

  • Beitrag » 12. Mär 2018, 14:04


    Gestern besuchten wir das Spiel unter anderem mit zwei jungen Menschen, die den Gegner bis dato nur als Übermacht gekannt haben. Ihr ganzes Leben lang war in praktisch jeder Tabelle, die sie gesehen haben, dieser Gegner auf Platz 1. Die Chancen, das Spiel gegen diesen Gegner zu bestimmen und dann auch noch zu gewinnen, waren jedes Mal marginal. Weil sie bessere Spieler haben, die sie sich mit viel Geld kaufen können, wann immer sie es benötigen. Weil oft auch schon von Anfang an klar war, dass sie das Spiel bestimmen. Weil sie strotzten vor Selbstvertrauen. Weil die eigene Mannschaft ängstlich auftrat, oft auch ihr Trainer, der voller Ehrfurcht lieber Spieler schonte, als mit der bestmöglichen Aufstellung volle Gegenwehr zu geben.

    Diese beiden jungen Menschen waren gestern fast noch ungläubiger als ich. Ihre Augen glänzten. Sie waren überglücklich. Sie waren stolz. Sie wissen, dass dies nur möglich war, weil das ganze Team eine Unmenge an Willen und Einsatz mitbrachte. Nicht einfach Geld. Sondern Leidenschaft und Solidarität. Hats Euch gefallen? „JAAAAA“. Und sie wollen unbedingt wieder kommen. Und ich glaube, sehr viele, die gestern da waren, kommen wieder.

    Das Team: Nein, nicht ein paar Leute willkürlich zusammengestellt und jedes Mal eine komplett neue Aufstellung, sondern immer dezent da angepasst, wo nötig. Und dabei so viele Junge am Start, man muss es lieben. Ein klarer Plan, jederzeit. Ohne Angst, nur mit einer gesunden Portion Respekt. Von der ersten Minute, vom ersten Zweikampf an Entschlossenheit zeigen, über den Kampf ins Spiel finden. Bei Fehlern zieht man sich nicht gegenseitig runter, sondern kämpft für den Mitspieler und holt sich den Ball zurück. Muntert auf. Die Spieler powern sich aus, dass sie in den letzten Minuten häufig richtig am Anschlag sind. Wenn die Müdigkeit früher als erhofft eintrifft, wechselt der Trainer rechtzeitig aus – solange er zumindest kann. Und bringt Einwechselspieler, die nicht beleidigt sind, sondern Mut & viel Routine zeigen, ohne egoistisch ihren eigenen Stiefel runterzuspielen.

    Der Jubel vom ganzen Team im Erfolgsfall, die Körpersprache vom Trainer an der Linie und den Spielern auf dem Feld, die direkte Kommunikation mit den Fans, plötzlich ist man wieder mittendrin im Spiel statt einfach nur Beobachter.

    Windfahne am 9. Januar 2018 hat geschrieben:
    Windfahne am 30. Oktober 2017 hat geschrieben:Ich glaube halt nach wie vor, dass es gar keinen Zauberer braucht. Vielleicht genügt auch etwas Lokalkolorit, Bescheidenheit oder ernstgemeinter Kampfgeist, im besten Falle gleich alles davon. Und wenns dann sportlich nicht hinhaut, war wenigstens ein Trainer am Werk, welcher Demut und echte Konsequenz vorlebt statt jede Woche wieder irgendwas anderes dem dummen Volk zu erzählen.

    Gerry war zu seiner Zeit als Spieler nicht immer mit übermässig viel Bescheidenheit ausgestattet, aber durch die letzten Jahre im LU-Nachwuchs habe ich ihn durchaus als einen vernünftigen Menschen in Erinnerung. Und jetzt startet sowieso eine ganz andere Nummer, für ihn ist es ja schliesslich auch eine grosse Chance, der er sich bewusst zu sein scheint. Ich finds grossartig, dass einer übernimmt, der das Team und die nicht immer einfachen Verhältnisse schon bestens kennt und auch selbst darauf angewiesen ist, dass das ganze Gebilde funktioniert. Falls das funktionieren sollte, wird es richtig, richtig geil!

    Auch wenn mir bewusst ist, dass der Moment bald kommt, an dem sich das Blatt sowieso wieder wendet und wir "nur" von ein paar wenigen guten Spielen in der jüngsten Vergangenheit sprechen. Aber aktuell hab ich sogar tatsächlich chli Schiss, dass es Gerry zu schnell zu gut läuft, er uns rascher verlässt, als uns lieb ist, genauso wie es der Polteri Roger Wehrli behauptet hat. Egal, bis dahin geniesse ich jeden FCL-Tag aufs Neue.
    Und umgekehrt: Die Erwartungen sind spätestens mit diesem Spiel wieder immens gestiegen. Fluch und Segen zugleich. Nicht erst seit Carlos wissen wir, dass es sehr rasch wieder in die andere Richtung gehen kann. Hoffentlich hat der Verein dann so viel Geduld, wie er es mit Babbel hatte.

    Agil, bodenständig, gewinnend. Fussballfeste feiern. Alles hohle Phrasen? Vielleicht. Für mich persönlich seit Anfang Jahr einfach irgendwie greifbarer. Wenn das gestern nicht die temporäre Krönung der letzten, positiven Entwicklungen war, was mag dann noch kommen?

    So feuchte Augen wie gestern hatte ich vermutlich zuletzt im Gersag gegen YB, als wir unsere langersehnte Europapokalfahrt erspielten und den Bernern den Titel versauten. So nah war der FC Luzern an meinen Idealvorstellungen schon lange nicht mehr dran. Dass ich das den eingangs erwähnten beiden jungen Menschen noch so direkt vermitteln darf, ist für mich unbezahlbar. Danke Marcel Kälin, danke Remo Meyer, danke Gerry & Team!

    Last but not least:
    - So wie Gvilia das fehlende Teilchen für die Mannschaft war (O-Ton Seoane), ist es das Schützenhaus für das Stadionambiente. AUF JETZT!
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 186
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 12. Mär 2018, 17:14


    Aufwindfahne kommt ins schwärmen :)

    Und ich bin auch mehr als nur positiv überrascht. Habe ich in der Winterpause nach der Entlassung von Babbel noch geschrieben, dass ich mir einen erfahrenen Trainer wünsche und Gerry alles Gute wünsche, so ist all dies währenddessen reine Makulatur. Gerry zeigt, was in ihm als Trainer steckt, so ein Start in die Rückrunde hätte ich ihm in meinen kühnsten Träumen nicht zugetraut. Gestern wars nun eine erste Reifeprüfung, der Ausgang ist bekannt. Respekt an die Vereinsleitung: Gerry als Cheftrainer zu befördern war so was von richtig. Er verkörpert den FCL, bringt das Leben wieder zurück. Und nicht nur unser Trainer überrascht mich: Ich möchte auch Remo Meyer zu seinen Entscheidungen gratulieren: Gerade die Ernennung von Gerry zum Cheftrainer erweist sich nun als genialer Schachzug (es interessiert mich ehrlich gesagt nicht, inwiefern die Finanzen einen Einfluss auf diese Entscheidung hatten: Er hat diese so oder so zu verantworten). Und zu den Transfers: Valeriana Gvilia ist genau das belebende Element, dass der Trainer wünschte, und so langsam kommt auch Lazar Cirkovic besser in Fahrt. Ich traue ihm zu, die Verstärkung in der Verteidigung zu sein, die uns so sehr gefehlt hatte.

    Natürlich: Die Saison geht noch 11 Runden, und die Berg - und Talfahrten des FCL sind währenddessen bekannt. Von daher ist es etwas gar früh für Lobpreisungen. Doch der so wichtige Start in die Rückrunde ist mehr als geglückt: Dass der FCL nach 6 Runden bereits 10 Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht hat und nur noch 1 Punkt Rückstand auf einen Europacup Platz, ist gewaltig. Das verdient Lob und Respekt. Und wer weiss: Wenn es Gerry jetzt auch noch fertig bringt, eine gewisse Konstanz ins Team zu bringen, ja dann kann vieles passieren.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 167
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Beitrag » 12. Mär 2018, 17:49


    Neuer hat geschrieben:Aufwindfahne kommt ins schwärmen :)

    Und ich bin auch mehr als nur positiv überrascht. Habe ich in der Winterpause nach der Entlassung von Babbel noch geschrieben, dass ich mir einen erfahrenen Trainer wünsche und Gerry alles Gute wünsche, so ist all dies währenddessen reine Makulatur. Gerry zeigt, was in ihm als Trainer steckt, so ein Start in die Rückrunde hätte ich ihm in meinen kühnsten Träumen nicht zugetraut. Gestern wars nun eine erste Reifeprüfung, der Ausgang ist bekannt. Respekt an die Vereinsleitung: Gerry als Cheftrainer zu befördern war so was von richtig. Er verkörpert den FCL, bringt das Leben wieder zurück. Und nicht nur unser Trainer überrascht mich: Ich möchte auch Remo Meyer zu seinen Entscheidungen gratulieren: Gerade die Ernennung von Gerry zum Cheftrainer erweist sich nun als genialer Schachzug (es interessiert mich ehrlich gesagt nicht, inwiefern die Finanzen einen Einfluss auf diese Entscheidung hatten: Er hat diese so oder so zu verantworten). Und zu den Transfers: Valeriana Gvilia ist genau das belebende Element, dass der Trainer wünschte, und so langsam kommt auch Lazar Cirkovic besser in Fahrt. Ich traue ihm zu, die Verstärkung in der Verteidigung zu sein, die uns so sehr gefehlt hatte.

    Natürlich: Die Saison geht noch 11 Runden, und die Berg - und Talfahrten des FCL sind währenddessen bekannt. Von daher ist es etwas gar früh für Lobpreisungen. Doch der so wichtige Start in die Rückrunde ist mehr als geglückt: Dass der FCL nach 6 Runden bereits 10 Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht hat und nur noch 1 Punkt Rückstand auf einen Europacup Platz, ist gewaltig. Das verdient Lob und Respekt. Und wer weiss: Wenn es Gerry jetzt auch noch fertig bringt, eine gewisse Konstanz ins Team zu bringen, ja dann kann vieles passieren.


    Kleine Korrektur - wir haben derzeit drei Punkte Vorsprung auf einen Nicht EL-Platz.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1290
  • Registriert: 14. Jul 2008, 23:47

  • Beitrag » 12. Mär 2018, 23:26


    TW II hat geschrieben:Super Leistung super Einstellung.

    Basel beschämend.


    fand basel total überzeichnet...

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8085
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 13. Mär 2018, 10:09


    Für einmal war es nicht der Platz, der zur Niederlage der Chemietruppe geführt hat, auch nicht der Schiri ... langsam machen sie sich ... zu ein bisschen Sympathie gegenüber dieses Vereins fehlt aber noch viel.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 301
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 13. Mär 2018, 12:50


    WOW!

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 14. Mär 2018, 23:34


    Basel im freien Fall... Denke das wars mit Wicky und Fischer übernimmt wieder.

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 178
  • Registriert: 13. Dez 2011, 17:44

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste