[Match-Thread] SA 06.10.2018, 19:00h: Young Boys - FC Luzern

Beitrag » 8. Okt 2018, 22:14


Nichts erwartet, alles gewonnen! Schulz nun bitte regelmässig im Mittelfeld auflaufen lassen. Für mich ist er seit eh und je ein Spieler für weiter vorne. In der IV läuft's auch ohne ihn und wenn Cirkovic fit ist gibt's dort genügend Optionen.

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 53
  • Registriert: 17. Okt 2012, 21:36

  • Beitrag » 8. Okt 2018, 22:23


    Delling hat geschrieben:Man stelle sich vor diesen drecks VAR gäbe es schon... der Torjubel zum 2-3 wäre für nichts gewesen.

    Man stelle sich vor diesen ... VAR gäbe es schon... so mancher gegenrischer Torjubel wäre dem FCL schon erspart :scratch: geblieben. So manche Schiripfeife hätte vielleicht doch den einen oder anderen Penalty mehr zugunsten des FCL gepfiffen.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2504
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 05:45


    Riga hat geschrieben:
    LUtown hat geschrieben:
    Delling hat geschrieben:Man stelle sich vor diesen drecks VAR gäbe es schon... der Torjubel zum 2-3 wäre für nichts gewesen.


    Warum? :scratch:


    Bei Ugrinics Schuss an die Latte steht Eleke im Abseits. Somit hätte der VAR das Tor aberkannt, das ist schon richtig.

    Der Berner gibt dem Schuss von Ugrinic eine klare Richtungsänderung. Sonst wäre dieser Schuss direckt im Tor gelandet. Somit kein Abseits. Stellt euch vor wir schiessen ein irreguläres Tor gegen den Meister. Dies würde ja in allen Medien angeprangert.
    1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
    doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1346
  • Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 08:59


    Schalker jung hat geschrieben:Der Berner gibt dem Schuss von Ugrinic eine klare Richtungsänderung. Sonst wäre dieser Schuss direckt im Tor gelandet. Somit kein Abseits. Stellt euch vor wir schiessen ein irreguläres Tor gegen den Meister. Dies würde ja in allen Medien angeprangert.


    Durch den Ablenker entsteht doch keine neue Spielsituation (Schalker jung, wahrscheinlich erkenne ich deine Ironie nicht :wink:). Blessing steht ganz kurz im Abseits, dies hat der Linienrichter nicht mitbekommen. Danach wandert die YB-Abwehr Richtung Tor, womit Eleke aus dem sichtbaren Abseits verschwindet.

    Mit VAR wäre YB gegen den FCL nicht Meister geworden. Emotional wird das Hilfsmittel manchmal jedoch schwierig zu verkraften sein...

    Che

  • Barttyp
  • Beiträge: 450
  • Registriert: 23. Jun 2009, 01:09

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 09:29


    Ähm... wenn der Ball vom Gegner kommt gibts doch eh kein Offside..., oder?
    Fußball spielen ist sehr simpel, aber simplen Fußball zu spielen, ist das Schwierigste überhaupt. (Johan Cruyff)

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. (J.-P. Sartre)

    Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich. (Friedhelm Funkel)

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1030
  • Registriert: 7. Okt 2011, 14:10
  • Wohnort: 6006

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 09:33


    Sammler hat geschrieben:
    Delling hat geschrieben:Man stelle sich vor diesen drecks VAR gäbe es schon... der Torjubel zum 2-3 wäre für nichts gewesen.

    Man stelle sich vor diesen ... VAR gäbe es schon... so mancher gegenrischer Torjubel wäre dem FCL schon erspart :scratch: geblieben. So manche Schiripfeife hätte vielleicht doch den einen oder anderen Penalty mehr zugunsten des FCL gepfiffen.

    Wieder einmal am Problem vorbeigedacht werter Sammler... In der Bundesliga siehst du, dass dieser VAR das Spiel keineswegs fairer macht. Die Entscheidungen bleiben teilweise Auslegungssache und darauf zurückgegriffen wird ebenfalls nicht immer, auch wenn man es eigentlich offensichtlich müsste. Zudem müsstest du den Linienrichter abschaffen, weil seine Entscheidungen auf Freistoss oder Eckball, die dann zu einem Tor führen, nicht noch einmal angeschaut werden können. Bei deterministischer Betrachtung müsste man dann auch alle Spielsituationen davor nochmals anschauen, da da die Richtung eingeschlagen wurde, weil ein Foul nicht oder fälschlicherweise gepfiffen wurde, die gelb-rote Karte in der zehnten Minute nie hätte zählen dürfen oder das falsche Team zum Einwurf aufgefordert wurde. Eine absolute Scheinlösung. Gerade das Abseits dürfte nur noch mittels VAR entschieden werden, wenn man das Spiel ernsthaft fairer machen wollte, weil der Linienrichter ansonsten die Möglichkeit hat eine Torchance zu vereiteln. Und die schlechte Umsetzung und Anwendung des VAR sind noch die emotionslosen und logischen Gründe dagegen. Es würde ja noch halbwegs Sinn ergeben, wenn jedes "Tor" noch einmal angeschaut wird, wie es seit einigen Jahren in der NFL der Fall ist oder die Trainer der Teams wie im Tennis eine Art Challenge erhielten. Aber wenn jedes Tor erst nach zwei Minuten zählt, werde ich mich im Stadion über kein einziges Tor mehr richtig freuen können. Vor dem TV ist das natürlich etwas anderes, wenn du sowieso zehn Wiederholungen siehst und von einem Fehlentscheid gesprochen wird und man sich fürchterlich über das scheinbar Offensichtliche aufregen kann. Aber wenn das der Massstab sein soll, kannst du die Stadien sowieso abreissen und die technisch sauberere Variante des Fussballs, nämlich E-Sports verfolgen. Viel Spass. Und du siehst das schon ein wenig aus der blau-weissen Brille, wenn du das Gefühl hast, dass nur der FCL benachteiligt wird. Bei Hänni kann dieses Gefühl zwar aufkommen, neutral betrachtet muss man aber sagen, dass der insgesamt scheisse ist und es über eine Saison hinweg so etwas wie eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt. Sollen die den Scheiss doch beim Firmenfussball wie der Champions League oder in der Nations-Supi-Dupi-League anwenden, wenn es ihnen Spass macht. Aber verschont meinen Fussball damit.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3294
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 10:04


    Man sträubt sich beim Verband und den Vereinen seit Jahren dagegen, in die Schiris zu investieren, will sich jetzt aber für den VAR diskussionslos eine weit grössere Summe leisten? :scratch:
    Immerhin sind einige wenige Schiris mittlerweile "Halbprofis". Aber werte Liga, wenn schon etwas "für die Schiris" unternehmen, dann führt doch einfach die Professionalisierung ein. Von mir aus können die auch mit einem Trikotsponsor auftreten. Vielleicht kann man ja dann wieder einmal einen Unparteiischen an ein grosses Turnier entsenden.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 174
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 10:11


    Don Pedro hat geschrieben:Von mir aus können die auch mit einem Trikotsponsor auftreten.

    Hatte mal den gleichen Gedanken. Damals wurde ich aber darauf hingewiesen, dass dies noch bitzli heikel sein könnte, da ein Schiedsrichter per Definition unparteiisch sein soll. Müsste dann auch ein "unparteiischer" Sponsor sein. Könnte aber beispielsweise an den Käufer des Liga-Naming mitverkauft werden. Irgendetwas würde diesen Geiern bestimmt einfallen.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3294
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 10:26


    @Jossen, Hat mit BW-Brille nix zu tun. Aber Du kannst nicht abstreiten, dass sowohl national als auch international gerade Spitzenmannschafte erhebliche Boni geniessen. Einfach darum geht es mir. Solche Dinge werden sich nicht gänzlich vermeiden lassen. Mir ist es egal, wenn der FCL derartige Vorteile nicht mehr geniesst, wenn er kehrum das bekommt, was ihm sonst verweigert wurde. Aber die Schere gewisser Ungerechtigkeiten darf nicht noch weiter auseinaderklaffen. Abgesehen davon : Der Kommerz hat den Fussball längst eingeholt. Was ist da schon der VAR-Beweis. Das nächste was auf dem Plan steht, ist die effektive Spielzeit. Man redet(e) bereits davon Halbzeiten zu beenden, wenn eine bestimmte Zeit - ggf 35 Minuten - effektiv gespielt wurde.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2504
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 10:28


    effektive spielzeiten wären sehr zu begrüssen!

    diverse spieler würden schneller aufstehen, schneller einwerfen whatever, wenn sie wüssten, dass sie dadurch schneller ans natel oder vor die playstation kommen :rabbit:

    btw: btt
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13057
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 10:46


    Sammler hat geschrieben:Abgesehen davon : Der Kommerz hat den Fussball längst eingeholt. Was ist da schon der VAR-Beweis. Das nächste was auf dem Plan steht, ist die effektive Spielzeit. Man redet(e) bereits davon Halbzeiten zu beenden, wenn eine bestimmte Zeit - ggf 35 Minuten - effektiv gespielt wurde.


    Der VAR-Beweis ist der potenziell grösste Emotionskiller. Nach jeder kritischen Situation eine halbe Mannschaft, die das Rechteck in den Stadionhimmel malt. Ungewissheit, bis nach x Minuten mal ein Entscheid gefällt ist. Für mich persönlich ein klares "Nein Danke"!
    Die Kommerzialisierung schreitet voran. Korrekt. Bisher wurde jedoch am Spiel selber nichts oder nicht viel geändert. Kommt jetzt auch noch die schleichende Verhunzung des Spiels, dann war's das wohl für mich. Mit dieser Zukunftsvision muss ich wohl leben, nur soll man das so lange hinauszögern, wie nur möglich. Hoffen darf man..

    Effektive Spielzeit? Damit öffnet man Tür und Tor für "Powerbreaks" und sonstige Kacke, wie im Eishockey schon gang und gäbe. Nä-ää.
    Es hat mehr als 100 Jahre so funktioniert, das kann es auch für weitere 100 Jahre weiter. Wenn man endlich einmal konsequenter gegen Zeitspiel und Simulanten vorgeht, kann man da einige Probleme aus der Welt schaffen. Nur muss der Willen dazu da sein. Ideen zu konkreten Massnahmen hätte ich auf jeden Fall.

    Ich weiss, ich bin ein elender Romantiker. Aber diese Entwicklungen gefallen mir einfach nicht.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 174
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 11:33


    Sammler hat geschrieben:@Jossen, Hat mit BW-Brille nix zu tun. Aber Du kannst nicht abstreiten, dass sowohl national als auch international gerade Spitzenmannschafte erhebliche Boni geniessen.

    Doch, ich würde das im Grossen und Ganzen als "Problem" abstreiten. Das würde dir allerdings nicht genügen. Aber selbst wenn es so wäre wie du schreibst, dann bliebe es ein menschliches oder psychologisches Problem. Der Videobeweis ist, anders als die Torlinientechnik, weiterhin von Menschen abhängig. Menschen, die dann zwischen absichtlichem Handspiel oder angeschossen zugunsten der Bayern oder dem SC Freiburg entscheiden müssen.

    Aber Masters Einwand ist richtig, dass diese Diskussion hier am falschen Ort ist. A propos Master: Mittlerweile von diesem emotionalen Spiel erholt? :thefinger:

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3294
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 12:00


    Eigentlich haben wir in diesem Spiel einfach nur drei Punkte geholt, die wir woanders auf dümmste Art und Weise nicht geholt haben. Es muss also schon noch was kommen, damit diese Punkte etwas wert sind, finde ich. Sorry, wenn ich hier jemandem die Freude über den tollen Sieg etwas trübe.
    10.06.1989
    ... weitere Daten folgen in Kürze!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 301
  • Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 15:11


    Rein rechnerisch hast Du recht, da sind es lediglich 3 Punkte. Aber ich finde, die Art und Weise, wie diese Punkte geholt wurden, machen die emotionalen Höhenflüge aus. Die Mannschaft kann geilen Fussball zeigen. Ich denke, manch einer hätte das so nicht erhofft. Nun sollte dieser Befreiungsschlag der Mannschaft Schub geben. Ich bin gespannt.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 167
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Beitrag » 9. Okt 2018, 16:01


    Neuer hat geschrieben:...Nun sollte dieser Befreiungsschlag der Mannschaft Schub geben...

    Meine Worte nach dem GC Spiel. Und dann kam eine Natipause...

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 111
  • Registriert: 8. Aug 2003, 22:17
  • Wohnort: a.A.

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste