Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag » 12. Sep 2018, 11:35


Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 186
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 25. Sep 2018, 14:26


    zwei Monate vor der Abstimmung sollen die stadionpläne aufgrund Kritik plötzlich angepasst werden, die Fankurven aus einem- anstatt zwei rängen bestehen.

    ein schelm, wer... ok, man kanns auch agil nennen. :wink:

    Bild

    ausserdem sind die Fankurven nun plötzlich über den ganze hintertorbereich gezogen. gästesektoren wohl gesterbt. oder auf der haupttribüne.

    https://fussballstadion-ja.ch/aktuelles ... tmosphare/

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 26. Sep 2018, 06:57


    Immerhin könnte das Stadion so rein optisch als eines der geileren unter all den langweiligen Neuen hervorgehen.
    "Schade" nur, dass es wohl eh abgelehnt wird. Mal schauen.

    Die unmögliche Situation mit Gästefans wird aber durch diese Tribünen nicht wettgemacht. Insofern darf der Schletzi gerne noch ein wenig bleiben.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 172
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 31. Okt 2018, 00:30


    https://www.nzz.ch/zuerich/ein-sp-stadi ... ld.1431620

    NZZ.ch hat geschrieben:Canepa: Ein modernes Stadion bringt automatisch mehr Fans. Das zeigen alle Vergleiche im In- und Ausland.


    ALLE!

    NZZ.ch hat geschrieben:Canepa: Gerade das Letzigrundstadion ist bezüglich Sicherheit problematisch. Wegen der durchlässigen Stadionwand ist es heute ein Leichtes, Pyros hineinzuschmuggeln. Das wird im neuen Stadion nicht mehr möglich sein.


    HURRA!

    :clown:

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 31. Okt 2018, 09:06


    Canepa: Unsere Budgets sind eher konservativ und ausgesprochen realistisch erstellt.

    Anliker: Wir sind beide Unternehmer und müssen genau rechnen. Wir würden nie leichtfertig budgetieren, glauben Sie mir. Sonst würden wir uns selber betrügen.


    Canepa rechnet dabei, konservativ wie er ist, mit 15'000 Zuschauern pro Spiel.
    Anliker findet 9-10'000 konservativ für GC. :eye:

    Hoffe, sie machen ihre Budgets über die ersten 5 Spiele hinaus.
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 172
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 31. Okt 2018, 09:21


    Don Pedro hat geschrieben:Canepa rechnet dabei, konservativ wie er ist, mit 15'000 Zuschauern pro Spiel.
    Anliker findet 9-10'000 konservativ für GC. :eye:

    halte die vorstellungen von pappnase anliker (9000) allerdings für realisierbarer als jene von canepa.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 31. Okt 2018, 09:55


    LU-57 hat geschrieben:
    Don Pedro hat geschrieben:Canepa rechnet dabei, konservativ wie er ist, mit 15'000 Zuschauern pro Spiel.
    Anliker findet 9-10'000 konservativ für GC. :eye:

    halte die vorstellungen von pappnase anliker (9000) allerdings für realisierbarer als jene von canepa.

    greez

    Scho so. Mit dem aktuellen Gähn-Modus haben sie ja noch je zwei Derbies und zwei "Klassiker" gegen Basel, mit denen sie den sonstigen Schnitt von 5-7000 in die Höhe drücken können.

    Beim FCZ hat Schönenberger dänk eine neue, hygienische Cashcard in der Hinterhand. Damit werden die 15'000 noch viel zu tief sein. :wink:
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 172
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 31. Okt 2018, 10:23


    Danke für dieses Interview. Deckt schonungslos auf, wie blauäugig und träumerisch die Zukunft der Clubs gemalt wird. Es ist fast schon erschreckend, wie sich die Argumentation von Projekt zu Projekt gleicht, obwohl es mittlerweile nur schon in der Schweiz mehr als genügend Negativbeispiele gibt. Ehrlich gesagt freue ich mich bereits jetzt - natürlich vorausgesetzt, dass das Stadion tatsächlich in den nächsten Jahren gebaut wird - irgendwann dieses Interview wieder hervorzukramen (oder hervorgekramt zu sehen -> Kutte).
    "Wer sich vor nichts Grossem fürchtet, der hat vor jeder Kleinigkeit Schiss. Gerade der postmoderne Relativismus führt dazu, dass wir nichts mehr relativieren können. So werden wir bei jeder minimalen Gelegenheit zu reaktionären Mimosen, die sofort nach Repressionsmassnahmen rufen und sich auch beträchtliche Zumutungen - wie zum Beispiel Leibesvisitationen, Nacktscannen, Rauchverbote, Bologna-Reformen oder massive Umverteilungen gesellschaftlichen Reichtums - gerne gefallen lassen."
    - Robert Pfaller -

    FUCK FRONTEX

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2174
  • Registriert: 27. Nov 2006, 20:09
  • Wohnort: beim fürsten

  • Beitrag » 2. Nov 2018, 15:48


    Lustig :clown: !
    Aber ich hoffe trotzdem, dass bei der Abstimmung ein JA rauskommt. Der Schletzi ist das allerletzte! Etwas trostloseres als einen GC-Auswärts-Match im Winter gibt es ja gar nicht. Man versucht um warm zu bleiben zusammen mit dem Rest des verlorenen Haufens im weiten Oval etwas zu klatschen und zu singen, dies im Wissen dass es keine Sau hört, weder auf dem Platz, noch in den anderen Sektoren. Das Spiel ist ewig weit weg. Man ahnt, dass es irgendwo noch Heimfans haben könnte. Wahrnehmen tut man sie nicht. Bei Zwölf machen sie sich Sorgen um uns, weil wir so viel saufen, aber solange ich dort noch unter 1.5 Promille stehe, sagt mir mein Verstand die ganze Zeit: "Scheisse Sidi, was machen wir eigentlich hier und warum kannst du kein normales Hobby haben wie die andern Leute auch?" Der Umstand, dass die 3-Punkte-Garantie gegen den FCZ abgelaufen ist, macht die Sache natürlich auch nicht besser.

    Nein, der Schletzi macht keinen Spass! Kein Vergleich zum Güllen-Kessel! Auf diese Auswärtsfahrt freue ich mich gerade wegen dem Stadion immer enorm.

    Ich denke auch wehmütig an die alten Stadien zurück und an das gewisse Etwas, das mit den neuen Arenen verschwindet. Aber der neue Schletzi hat rein gar nix, das ich vermissen würde, im Vergleich zur alten Allmend, dem Espenmoss, dem Brügglifeld, etc.

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 98
  • Registriert: 21. Mai 2017, 11:36
  • Wohnort: El Hamma

  • Beitrag » 14. Nov 2018, 10:35


    haha, grande. die typen beim fcz + co. sind fast so dilettantisch wie unsere...
    NZZ hat geschrieben:Warum sich Rolf Fringer in der Schweiz manchmal einen sportfreundlichen Diktator wünscht

    Rolf Fringer schaltet sich in die Stadion-Abstimmung in Zürich ein. Sein Beitrag in einer Diskussionsrunde offenbart dabei ein fragwürdiges Demokratieverständnis.

    Flurin Clalüna

    14.11.2018, 08:00 Uhr

    Es war am Sonntagabend im Fernsehstudio von «Teleclub», als schliesslich auch noch Rolf Fringer sagen durfte, was er von der Stadion-Abstimmung in Zürich am 25. November hält. Fringer war schon Schweizer Nationaltrainer sowie GC- und FCZ-Coach, er kennt sich im Fussball also aus, und natürlich ist er für ein Ja – so wie alle anderen Teilnehmer an dieser TV-Diskussionsrunde auch, so wie die Klubpräsidenten Ancillo Canepa und Stephan Anliker und der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr. Die Sendung war schon beinahe vorbei, alle Pro-Argumente lagen auf dem Tisch.

    Man hätte sich gewünscht, die Kameras wären schon zwei, drei Minuten früher ausgegangen. Denn dann kam Fringers staatspolitischer Diskussionsbeitrag.

    Fringer sagte zunächst, natürlich sei die direkte Demokratie ein wunderbares Gut, aber manchmal wünsche er sich einen sportfreundlichen Diktator. Und dann erzählte er eine Geschichte, wie er mit dem FC Schaffhausen vor fast dreissig Jahren ins Trainingslager fuhr, «nach Gambia, Afrika».«Wir mussten durch die Slums fahren, um in einem riesigen Nationalstadion mit 50 000 Plätzen zu trainieren.» Das sei noch wahre Liebe für den Fussball, «die hatten nichts zu essen, haben dort aber etwas hingebaut».

    Mario Fehr sass Fringer gegenüber und begann langsam etwas nervös zu werden. Er unternahm einen ersten zaghaften Versuch, Fringer zu unterbrechen, aber dieser liess sich nicht stoppen. Fringer sagte: «Natürlich haben sie keine Abstimmung gemacht mit den Slum-Bewohnern, ist ja klar. Ein Diktator hat das hingestellt, weil er das so haben wollte aufgrund des Prestiges und weil sie den Fussball gernhaben.» Und ein bisschen von dieser Leidenschaft für den Fussball wünsche er sich in der Schweiz auch.

    Für einen kurzen Moment herrschte betretenes Schweigen im Studio. Dann versuchte Mario Fehr zu retten, was noch zu retten war: «Aber wir sind sicher, dass die Zürcherinnen und Zürcher das ganz demokratisch hinbekommen», sagte er.

    Es ist bei diesem Fussball-Talk üblich, dass jeder Gast am Anfang der Sendung mit einem Zitat vorgestellt wird. Fringer wählte das knackige Zitat mit der Diktatur. Als ihn die Moderatorin am Ende der Aufzeichnung nochmals auf sein Statement ansprach, fragte er zurück: «Was habe ich gesagt?» Es wäre besser gewesen, man hätte ihn nicht daran erinnert. Oder er hätte es einfach vergessen.

    schletzi muess bliibe!

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 14. Nov 2018, 10:46


    ich finde auch die interpretation von "leidenschaft für den fussball" sehr interessant

    BROT UND SPIELE! (wobei gerade im gambia ev. das brot häufiger fehlen könnte..)
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13057
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 16. Nov 2018, 11:41


    Von einem Österreicher kann man ja auch nichts anderes erwarten.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2523
  • Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

  • Beitrag » 27. Nov 2018, 18:30


    (voraussichtlich) R.I.P. Schletzi :cry:

    Vorfreude auf tunnel-diskussionen gross...

    Bild
    https://www.suedkurve.ch/aktuell

    gelungene aktion. allerdings find ichs von den fcz-ler nach wie vor grusig. gc (den fans, dem verein bzw. deren exponenten nicht im geringsten) ists zu gönnen.

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 30. Nov 2018, 09:56


    LU-57 hat geschrieben:(voraussichtlich) R.I.P. Schletzi :cry:

    Vorfreude auf tunnel-diskussionen gross...

    gelungene aktion. allerdings find ichs von den fcz-ler nach wie vor grusig. gc (den fans, dem verein bzw. deren exponenten nicht im geringsten) ists zu gönnen.

    greez


    Naja, man wird sehen ob dieses supidupi-neue Stadion tatsächlich innert nützlicher Frist gebaut werden kann. Der Rechtsweg wird da wohl wieder einmal bis zum bitteren Ende ausgereizt werden.
    Die Aktion der SK mag wohl kreativ sein, trotzdem ziemlich schwach, weil:

    - "Für immer Letzi" und so... Ging jetzt aber recht schnell mit dem geistigen Wechsel über die Geleise.
    - "Ganz Züri isch ois!"... Dabei weiss doch mittlerweile jedes Schulkind das Züri ausschliesslich UNS gehört.
    Chaos always defeats order, because it is better organized

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 310
  • Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

  • Beitrag » 30. Nov 2018, 11:49


    "Letzi läbt ewig..."-im Muul.

    Eine solche Aktion werde ich mein Leben lang nicht verstehen. Wie kann man es noch feiern, dass man (voraussichtlich) beim Lokalrivalen ins Stadion "ännet" ziehen muss..
    Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 172
  • Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
  • Wohnort: Envigado

  • Beitrag » 30. Nov 2018, 17:57


    kann die aktion schon nachvollziehen. ging wohl in erster linie darum, denen aus niederhasli die vorfreude zu verderben.

    Benutzeravatar

  • Supporter
    Supporter
  • Beiträge: 137
  • Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

  • Beitrag » 6. Dez 2018, 09:44


    mich dünkts, beim fcz identifiziert man sich zuletzt sehr gerne als bitzli alles, was den erzrivalen aus niederhasli ins schlechte licht rückt. hauptsache gc dissen...

    "Ooooh südkurve, gebore ide stadt am see, wenn du würsch im hardturm schpile, würdis schletzi verrote um di schpile z gse..."

    Chnebugrend hat geschrieben:"Ganz Züri isch ois!"... Dabei weiss doch mittlerweile jedes Schulkind das Züri ausschliesslich UNS gehört.

    8)

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6485
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Vorherige

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu Groundhopping, Fankultur, Fussball international



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    cron