Aktuelle Zeit: 22. Jan 2019, 10:27

DANKE

Beitrag » 30. Dez 2013, 15:22


Oirdnas hat geschrieben:josef marha #24.


Für?
ACAB

Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1561
  • Registriert: 27. Mai 2003, 19:54
  • Wohnort: ja

  • Beitrag » 31. Dez 2013, 16:57


    Mystery hat geschrieben:
    Oirdnas hat geschrieben:josef marha #24.


    Für?


    seine jahrelangen dienste und natürlich:

    Für all diese Fans - so unterschiedlich sie auch waren - bedeutete die Luzerner Allmend in den letzten gut 30 Jahren ein Stück Heimat. Auch wenn zum Schluss das alte Stadion zunehmend vom eisigen Wind der Repression umweht wurde und dem vorherrschenden Sicherheitsdenken entsprechend überbordende Fans unnachsichtiger als früher aussortiert wurden, bemühte sich die Allmend nach Kräften, den Fans ein paar letzte Freiräume zu erhalten. Denn sie wusste ganz genau, dass es letztlich das bunte und (nur allzu) menschliche Treiben auf den Stehplätzen war, das dafür sorgte, dass die Allmend eine Kultstätte des Schweizer Fussballs wurde und nicht ein Stadion unter vielen blieb. - Allmendbuch

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2157
  • Registriert: 16. Mär 2007, 19:39
  • Wohnort: Brunnen

  • Beitrag » 1. Jan 2014, 17:05


    Oirdnas hat geschrieben:
    Mystery hat geschrieben:
    Oirdnas hat geschrieben:josef marha #24.


    Für?


    seine jahrelangen dienste und natürlich:



    Bitte ins hcd forum!
    ACAB

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1561
  • Registriert: 27. Mai 2003, 19:54
  • Wohnort: ja

  • Beitrag » 17. Feb 2014, 08:18


    FREZZU :drunken:
    TFC!

    Benutzeravatar

  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 7131
  • Registriert: 21. Nov 2002, 14:33

  • Beitrag » 17. Feb 2014, 08:59


    NOISER hat geschrieben:FREZZU :drunken:


    In Noisers Fall bin ich ja nicht so sicher, ob er am Samstag wirklich sooooo Dankbar war...
    „In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
    „Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
    „Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1495
  • Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

  • Beitrag » 21. Mär 2014, 09:28


    away block des fcb
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13064
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 31. Mär 2014, 13:19


    http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau ... 63743.html

    danke patrick fischer! dui bisch minä star!

    was wäre die welt nur ohne leute, wie ihn! danke danke danke!
    L U C E R N E - Till I Die!

    Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
    mer wend Euch gwönne gseh!


    Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
    dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

  • Elite
  • Beiträge: 13064
  • Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
  • Wohnort: I de Möscht

  • Beitrag » 20. Apr 2014, 14:18


    Skajunge

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1955
  • Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
  • Wohnort: 6005

  • Beitrag » 19. Mai 2014, 15:58


    TUCE, TJ, LIAM and Co. für TOPPEST WEEKENDER!

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8085
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 26. Mai 2014, 13:01


    DIE PARTEI

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8085
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 26. Mai 2014, 14:20


    Ging leider beim letzten Spiel vollkommen unter: DANKE PETER FLEISCHLI!!!



    Das andere Interview



    «Marcelo Sander war ein Spitzbueb»







    Peter Fleischli (61) gehört seit 51 Jahren dem FC Luzern an. Er ist Ehrenmitglied. Die letzten 16 Jahre hat er als Teambetreuer der Profis gearbeitet und dabei viel erlebt.



    Peter Fleischli, praktisch Ihr ganzes Leben sind Sie mit dem FCL verbunden. Wie kamen Sie zum Klub?

    Peter Fleischli: Mein Onkel Theodor Öchs­lin war einst Platzkassier. Unsere Familie mein Vater Hans führte die damalige Rathaus-Bäckerei in Luzern – war schon immer dabei, wir halfen im Billettverkauf und bei anderen Arbeiten. So durfte ich als Zehnjähriger dem FCL beitreten. Weil ich kein Weltklassefussballer war, habe ich die Tschuttschuhe nach der Juniorenzeit in die Ecke geworfen. Ich wusste schon früh, dass ich dem FCL als Funktionär mehr denn als Aktiver bringen konnte.


    Sie waren zehn Jahre Obmann der Senioren und seit 1998 Teambetreuer für die erste Mannschaft.

    Fleischli: Von 1999 bis 2006 war ich daneben noch für die Sicherheit verantwortlich. Mein Sohn Patrick, der in der U 21 gespielt hatte, programmierte und steuerte über einen Laptop von der Tribüne aus die Drehbanden.


    Doch das wichtigste Amt für Sie während der letzten 16 Jahre beinhaltete gemäss Pflichtenheft 35 Aufgaben rund um die erste Mannschaft vom Busreservieren bis zur persönlichen und administrativen Betreuung von ausländischen Spielern. Ist das nicht ein tägliches Mammutprogramm gewesen?

    Fleischli: Ich war fast immer von morgens um 7 Uhr bis abends um 19 Uhr da, und nicht selten kam später am Abend noch etwas dazu. Für eine solche Arbeit muss man Leidenschaft und Freude haben und es nicht des Geldes wegen machen, sonst geht das nicht.


    Wie ist die Zusammenarbeit mit den ausländischen Spielern gewesen?

    Fleischli: Mit Spielern wie dem Chinesen Shi Jun oder zuletzt dem Ägypter Kahraba war es extrem schwierig, weil sie weder Deutsch noch einigermassen Englisch sprachen. Die Kommunikation war das grosse Problem, weder Shi noch Kahraba ist ein schlechter Typ. Sie wussten kulturbedingt nicht, worum es geht. Wir sprachen mit Händen und Füssen miteinander. Darum ist es so wichtig, dass die Spieler Deutschkurse besuchen.


    Gab es andere Profis, die Ihnen grössere Sorgen bereiteten?

    Fleischli: Bei Jean-Michel Tchouga wusste ich sofort, wenn er mich wie ein Maikäfer anlächelte, jetzt hat er wieder etwas angestellt. Marcelo Sander war ein wahrer Spitzbueb! Auch Makanaki gehört zu dieser Kategorie. Ich bin schon mit einigen FCL-Ausländern zum letzten Mal zum Flughafen gefahren ...


    Gab es andere Anekdoten mit ausländischen Stars?

    Fleischli: Goalie Ike Shorunmu aus Nigeria war ein grosser Gentleman. Er ist von einem türkischen Klub, wo er gutes Geld verdiente, zu uns gekommen. Er brauchte eine Sonnenbrille, da habe ich Ike ein paar Geschäfte in der Altstadt gezeigt, er kaufte zwei Sonnenbrillen für 900 Franken. Der Kroate Stojan Belajic hat einmal an der Grenze zum Kanton Aargau einen Dachs angefahren. Mit dem Ergebnis: Totalschaden am Auto. Ich musste ihn abholen, alles mit der Polizei regeln. Diskretion ist das oberste Gebot in diesem Job, darum erzähle ich hier nicht mehr Anekdoten, es gäbe noch unzählige.


    Ihr letztes Spiel mit dem FCL war ­ am letzten Sonntag der 3:0- Heimsieg gegen Thun. Wie erlebten Sie den Match?

    Fleischli: Es war ein schöner Abschluss gewesen. Mit dieser Mannschaft Vierter zu werden, die Europa League erreicht zu haben und im Cup-Halbfinal gestanden zu sein, ist eine tolle Sache.


    Ist auch Wehmut aufgekommen?

    Fleischli: Es ist fast zu hektisch gewesen, um es richtig zu realisieren. Wehmut ist erst in den letzten Tagen aufgekommen. Mir ist bewusst geworden, dass ich keine Terminpläne schreiben und keine Testspiele abmachen muss. Es war eine schöne Zeit, aber für mich geht jetzt die Gesundheit vor. Am 31. Mai ist mein letzter Arbeitstag und mein 62. Geburtstag.


    Worauf freuen Sie sich danach?

    Fleischli: Zuerst gehe ich mit den Luzerner Organisatoren des Blues-Festivals ans Blues-Festival in Chicago, danach folgen zwei Wochen Ferien mit meiner Lebenspartnerin in Griechenland. Im Juli und im August werde ich endlich richtig Zeit im Ferienhäuschen im Tessin geniessen. Dort will ich einen kleinen Rebberg anbauen, aus dem später einige Flaschen Merlot del Pietro entstehen sollen.


    Ihre Lieblingstrainer waren René van Eck und Rolf Fringer. Warum?

    Fleischli: Alle Trainer und Präsidenten, die ich beim FCL erlebte, gaben ihr Bestes, für Erfolg braucht es auch immer ein Quäntchen Glück. Wichtig sind Fachkompetenz und das richtige Umgehen mit den Leuten. Zwischen René van Eck und Rolf Fringer und mir stimmte es besonders gut, weil sie mit je zweieinhalb Jahren hier am längsten Trainer waren.


    Wie ist es, unter dem leidenschaft­lichen Carlos Bernegger zu arbeiten?

    Fleischli: Carlos ist impulsiv und positiv, ein Latino mit viel Feuer. Er hat aber auch eine andere Seite, kann runterfahren, ruhig und sehr menschlich sein. Als Fachmann ist er hoch geschätzt.


    Alex Frei?

    Fleischli: Ich habe Alex schon als jungen Spieler beim FCL erlebt. Er war sehr selbstständig, hat mir überhaupt keine Arbeit gemacht. Diese Anforderungen stellt er nun auch an die heutigen Profis. Vorbildlich professionell verhielt sich auch Kubilay Türkyilmaz, Kubi ist mir in sehr positiver Erinnerung geblieben.


    Trotz Ihrer Pläne für den Ruhestand: Trifft man Sie wieder in der Swissporarena?

    Fleischli: Sicher werde ich weiterhin an den Heimspielen dabei sein. Ich bleibe in der Gegend wohnen und wünsche dem FCL und meinem Nachfolger Dante Carecci, dass es so wie in den letzten Jahren weitergeht. Denn für den Innerschweizer Klub, der schon manches Jahr in der Zweitklassigkeit verbringen musste, erreichten wir zuletzt meist gute Klassierungen. Ich hoffe, der FC Luzern kann mindestens drei Jahre mit dem gleichen Präsidenten, dem gleichen Sportdirektor und dem gleichen Trainer schaffen. Es braucht Kontinuität und Geduld egal, ob nächstes Jahr auch mal wieder ein 5. oder ein 6. Platz herausschaut. Erst nach drei Jahren sieht man, ob man einen Schritt weitergekommen ist.
    „In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
    „Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
    „Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1495
  • Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

  • Beitrag » 1. Jun 2014, 17:43


    Fortuna Köln
    "Even if you fall flat on your face - at least you are moving forward."
    Sue Luke

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2021
  • Registriert: 24. Sep 2012, 20:48

  • Beitrag » 12. Jun 2014, 19:41


    U S L

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 8085
  • Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
  • Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN

  • Beitrag » 18. Jun 2014, 18:14


    grande schwarzenberg, grande schwingersteak, grande john maynard (danke nochmals, alta!)
    haut das ding endlich rein

  • Sexmaa
  • Beiträge: 3596
  • Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

  • Beitrag » 23. Jun 2014, 08:20


    frizzel!
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6493
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 23. Jun 2014, 15:26


    danke jositsch von der uefa 8)
    offene wettschulden: +10 von TJ (bald verjährt), +10 von Torpedo (bald verjährt), Saldo 20 von TW II

    Bild

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3331
  • Registriert: 9. Sep 2004, 14:38
  • Wohnort: Ibiza

  • Beitrag » 23. Jun 2014, 15:49


    malfunction hat geschrieben:danke jositsch von der uefa 8)
    I'm going to make him an offer he can't refuse...

    GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

    offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

    JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

  • Elite
  • Beiträge: 9389
  • Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
  • Wohnort: Gästekurve

  • Beitrag » 18. Jul 2014, 12:45


    handschuhwirt matula
    TFC!

    Benutzeravatar

  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 7131
  • Registriert: 21. Nov 2002, 14:33

  • Beitrag » 18. Jul 2014, 14:29


    Insider hat geschrieben:
    malfunction hat geschrieben:danke jositsch von der uefa 8)


    fick dich, jositsch von der uefa. :x
    I'm going to make him an offer he can't refuse...

    GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

    offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

    JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

  • Elite
  • Beiträge: 9389
  • Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
  • Wohnort: Gästekurve

  • Beitrag » 5. Sep 2014, 07:39


    ROGER
    Zaungäste Luzern

    Benutzeravatar

  • Elite
  • Beiträge: 7751
  • Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
  • Wohnort: Luzern

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu Off-Topic



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste