Ausrutscher oder tiefgründiges Problem? FCL Quo vadis?

Beitrag » 29. Mär 2018, 12:57


sidi hat geschrieben:Das ist schon sagenhaft! Immer, aber wirklich ausnahmslos IMMER, wenn man das Gefühl hat, momol jetzt könnte es wirklich mal gut kommen, dann kommt wieder der Hammermann. Unsereins fühlt sich einmal mehr als Volldepp, weil man so naiv war zu hoffen, dass wir jetzt endlich auf einem guten Weg sind. Und all jene Säcke, die einem belächeln, weil man FCL-Fan ist, bekommen wieder mal recht. So ne verdammte Scheisse!

Und dann lamentieren, weil die Zuschauer fernbleiben und sich keine Sponsoren finden lassen. Was haben die eigentlich das Gefühl? Kälin raushauen, jetzt den Supertschüss-CEO einstellen und dann geht es endlich richtig ab? Vergesst das! Kackverein!


Keine Ahnung, was du im Winter gedacht hast, für mich war da schon klar, dass Kälin im Sommer nicht mehr da sein wird.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1226
  • Registriert: 27. Jul 2006, 08:17

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 13:12


    Marcel Kälin hat es geschafft:
    :arrow: ein FCL Logo an den Plastiktempel zu bringen.
    :arrow: Eine Vision zu erstellen welche von
    ihm getragen bzw. verbreitet wurde (was Studi z.b. gar nicht interessiert).
    :arrow: Das Problem mit dem Treffpunkt rund um das Stadion
    in Angriff zu nehmen und mit dem Schützenhaus schon sehr fortgeschrittene Gespräche zu führen.
    :arrow: Die Nieten aus der Geschäftsstelle zu verbannen. Fand Fischer nie richtig top, dass er jetzt immer noch Alpstäg mit Insider Infos
    füttert zeigt halt wirklich was er für ein Typ ist.
    :arrow: Personen welche sich grösser bzw. wichtiger fühlten als der FCL zu entlassen.
    usw.

    Falls der FCL an der nächsten GV wirklich ein Geschäftsbericht inkl. alle Zahlen von den verschiedenen
    Firmen rund um den Fussballclub Luzern präsentiert, führen Sie die Vision einfach mit einem neuen CEO weiter. Doch das bezweifle ich stark!

    Wird es jedoch wieder eine GV wie in den Jahren vor der Zone 5. Dann ist wohl klar, dass Herr Alpstäg, Sepp, Marco usw.
    einfach keine öffentliche Transparenz möchten. Und keiner so viel in den FCL buttert wie Sie öffentlich proleten!
    Dies könnte der Hauptkündigungsgrund von Kälin gewesen sein und nicht die Sponsorengelder welche wieder als Alibi gebracht wurden.

    Apropos GV: Der erste richtige Geschäftsjahresabschluss unter Kälin wäre/wird im November 2018 vorgestellt worden.

    Merci Marcel für den grandiosen Einsatz und wie es jossen richtig gesagt hat:
    jossen hat geschrieben: Du hast mehr für den Verein geleistet, als alle die für deine Entlassung verantwortlich sind zusammen!


    ach ja: dieser deubelscheiss hat wyrsch endgültig als grösster Mediendepp in Luzern abgelöst. gratuliere :roll:
    MISSION REKORDMEISTER
    Bild

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 2228
  • Registriert: 15. Apr 2005, 12:56
  • Wohnort: Am See

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 13:16


    Kindergarten... und immer weiter. Die Frage beim FCL ist doch schon lange nicht mehr, ob da endlich mal Ruhe einzieht, sondern wann es das nächste Mal kracht.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2501
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 13:18


    S K A N D A L :arrow: http://www.luzernerzeitung.ch/sport/fus ... 98,1226005

    keine 24 stunden ist studihalter geschäftsführer des fc luzern und schon nimmt der erste mitarbeiter den hut!

    studihalter ja noch viel schlimmer und böser als kälin! stimmung nun wohl im absoluten sauarschlochkeller, nicht, werte schurnalisten?

    pack, überall!

    greez
    STADION ALLMEND 1934 - 2009
    cumk :: ultras mongos :: choooom

    «Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
    «Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

    Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
    gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
    dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
    Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
    lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
    Allmend war.

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 6463
  • Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
  • Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 14:01


    Läuft es auf dem Platz, lässt das Management es daneben schleifen...

    Logisch, wir sehen nicht hinter die Kulissen und wissen nicht, was genau vor sich ging. Falls das mit den Sponsoren so stimmen sollte, kann das durchaus ein Grund für eine Entlassung sein. Aber der Zeitpunkt und die Art und Weise, wie das Ganze kommuniziert wird ist einfach wieder mal absolut stümperhaft (nicht mal Schtriiim bei PK, Skandal). In diesem Kontext ist auch der vermeintliche Entlassungsgrund mehr als fadenscheinig. Immer wieder schafft es der FCL in regelmässigen Abständen aufgebautes innert Rekordzeit wieder einzureissen, getreu nach dem Motto schlechte Publicity ist auch Publicity. Selbst wenn der Ober-Messias-CEO-Gott aus dem Hut gezaubert werden sollte, können Blick und Konsorten die hämischen Schlagzeilen bereits schon bereit legen, dafür ist bei unserem lernresistenten Club gesorgt. Das Problem liegt meines Erachtens an einem Ganz anderen Ort und es erwischt (wieder) die falsche Person. FC Hollywood vom Feinsten.

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 527
  • Registriert: 8. Aug 2012, 19:54
  • Wohnort: Am Tresen

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 14:25


    Hans Nötig hat geschrieben: Falls das mit den Sponsoren so stimmen sollte, kann das durchaus ein Grund für eine Entlassung sein.


    Will ja den Typ sehen, der es schafft Sponsoren für diesen Chaos-Verein zu gewinnen. Da ist ja jeder Turnverein professioneller geführt. Als Sponsor würde ich mir sehr genau überlegen, in den FCL zu investieren, wenn man dadurch ständig mit solchen Nulpen wie Alpstäg in Verbindung gebracht wird.

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2517
  • Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 14:34


    dragao hat geschrieben:
    Hans Nötig hat geschrieben: Falls das mit den Sponsoren so stimmen sollte, kann das durchaus ein Grund für eine Entlassung sein.


    Will ja den Typ sehen, der es schafft Sponsoren für diesen Chaos-Verein zu gewinnen. Da ist ja jeder Turnverein professioneller geführt. Als Sponsor würde ich mir sehr genau überlegen, in den FCL zu investieren, wenn man dadurch ständig mit solchen Nulpen wie Alpstäg in Verbindung gebracht wird.



    Da stimme ich dir natürlich absolut zu! Ich meinte nur, dass das ein Entlassungsgrund sein könnte, würden die Rahmenbedingungen für ein seriöses Wirken gegeben sein. Das ist beim FCL ja anscheinend nicht der Fall, wie wir alle wissen.

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 527
  • Registriert: 8. Aug 2012, 19:54
  • Wohnort: Am Tresen

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 14:54


    John Maynard hat geschrieben:Marcel Kälin hat es geschafft:
    :arrow: ein FCL Logo an den Plastiktempel zu bringen.
    :arrow: Eine Vision zu erstellen welche von
    ihm getragen bzw. verbreitet wurde (was Studi z.b. gar nicht interessiert).
    :arrow: Das Problem mit dem Treffpunkt rund um das Stadion
    in Angriff zu nehmen und mit dem Schützenhaus schon sehr fortgeschrittene Gespräche zu führen.
    :arrow: Die Nieten aus der Geschäftsstelle zu verbannen. Fand Fischer nie richtig top, dass er jetzt immer noch Alpstäg mit Insider Infos
    füttert zeigt halt wirklich was er für ein Typ ist.
    :arrow: Personen welche sich grösser bzw. wichtiger fühlten als der FCL zu entlassen.


    Diese Punkte sind wohl hoffentlich nicht die grössten Erfolge von Kälin.

    :arrow: Das längst überfällige Logo an den Plastiktempel zu bringen und mit dem Schützengesellschaft zu sprechen hätte wohl jeder von uns geschafft.

    :arrow: Die Herausforderung bei der Vision ist nicht diese zu erstellen oder sie selber zu tragen sondern dafür zu sorgen, dass diese vom gesamten FCL sowie vom Umfeld gleichermassen gelebt wird. Dies spüre ich aktuell nicht.

    :arrow: Leute zu entlassen ist ebenfalls einfach. Schwieriger ist es bestehende Mitarbeiter mit Potential auf Kurs zu bringen bzw. zu halten sowie geeignete Personen zu rekrutieren.

    Die Arbeit von Kälin aus der Ferne zu beurteilen fällt mir schwer. Ich hätte es aber auf jeden Fall spannend gefunden diese weiter zu beobachten. Wenn beim Schundblatt aber drei Viertel der befragten Personen die Entlassung begrüssen und nicht mal 10% diese bedauern, lief sicherlich etwas gewaltig schief bzgl. Medienarbeit und Kommunikation.

    Bezüglich Transparenz bin ich komplett bei dir.

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 560
  • Registriert: 23. Apr 2005, 17:38

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 16:12


    daedalas hat geschrieben: :arrow: Das längst überfällige Logo an den Plastiktempel zu bringen [...] hätte wohl jeder von uns geschafft.

    Sicherlich. Aber leider schreibst du deinen Namen selbst mit solchen Kleinigkeiten auf die Abschussliste. Und weil das so ist, obwohl das der Grossteil gar nicht sehen kann oder will, ist es zum einen mutig, zum anderen aber vielleicht auch einfach nicht wirklich klever. Eventuell wäre es besser gewesen zuerst woanders Veränderungen anzustreben. Alleine dieser Punkt zeigt aber, wo das tatsächliche Problem liegt. Es ist ungefähr 72 Jahre alt und wahrscheinlich senil!

    Benutzeravatar

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 3271
  • Registriert: 19. Aug 2006, 21:44
  • Wohnort: Sonne 5 Minus 1

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 16:28


    Genau das ist doch der Punkt - jeder hätte das geschafft. Aber gemacht hats keiner vor ihm. Und dies gilt noch für etliche seiner umgesetzten Projekte und Personalentscheide. Nicht immer mit Fingerspitzengefühl, aber mit der klaren Absicht, den FCL nach vorne zu bringen.

    übrigens @daedalas, ich finde Leute entlassen nicht so einfach...
    Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
    ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 152
  • Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 16:50


    Nach wie vor ist für mich einfach überhaupt nicht klar, worauf sich unser Präsi da bezieht, wenn er sagt, die Situation habe sich zugespitzt. Und solange das so ist, finde ich es schwierig zu beurteilen, ob die Entlassung gerechtfertigt ist oder nicht.
    Kälin hat mich als Macher auch durchaus positiv überrascht, ja. Doch was sind den nun die negativen Gründe, die zur Eskalation führten? Die oft zitierte schlechte Stimmung? Und kommt die tatsächlich vom "ausmisten", oder von einem Umgang mit dem Umfeld, welches ein Zusammenarbeiten massiv erschwert? Und was wiegt nun mehr? Was er alles in Angriff genommen hat, oder eben, dass er in Punkto Sponsoren und Gelder die vorgelegten Ziele nicht erreichen konnte? Oder sind da gar noch andere Punkte entscheidend geworden, von denen wir gar nichts wussten (zugegeben, schwer zu glauben, aber könnte ja sein...)?

    Ich will jetzt nicht schon wieder in die "Zirkus-FCL" Diskussion einhergehen. Wobei ich gestehen muss, ein gewisser Reiz ist durchaus vorhanden. Stattdessen glaube ich nun einfach mal, dass nun ein Macher gefunden wird (oder bereits gefunden wurde), welcher über Kälins Macher Qualitäten verfügt, zudem die Stimmung wieder aufheitern kann sowie den FCL nach Aussen so vertreten kann, dass das Gewinnen von Sponsoren wieder als Realistisch eingestuft werden kann.

    Ich habe fertig.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 166
  • Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 16:55


    Aufwindfahne hat geschrieben:Genau das ist doch der Punkt - jeder hätte das geschafft. Aber gemacht hats keiner vor ihm. Und dies gilt noch für etliche seiner umgesetzten Projekte und Personalentscheide. Nicht immer mit Fingerspitzengefühl, aber mit der klaren Absicht, den FCL nach vorne zu bringen.
    [/size]


    Ich fand den Mut von Kälin erfrischend und positiv. Nur Mut alleine reicht dann aber auch nicht. Und ob er weiteren Fähigkeiten mitgebracht hätte, kann ich wie erwähnt nicht beurteilen und hätte dies gerne beobachtet.

    Was er aber sicherlich nicht geschafft hat, ist die verschiedenen Gruppen (breite Öffentlichkeit, Verwaltungsrat sowie angeblich auch die Geschäftstelle) zu sich ins Boot zu holen.

    Benutzeravatar

  • FCL-Insider
    FCL-Insider
  • Beiträge: 560
  • Registriert: 23. Apr 2005, 17:38

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 19:47


    dragao hat geschrieben:
    Hans Nötig hat geschrieben: Falls das mit den Sponsoren so stimmen sollte, kann das durchaus ein Grund für eine Entlassung sein.


    Will ja den Typ sehen, der es schafft Sponsoren für diesen Chaos-Verein zu gewinnen. Da ist ja jeder Turnverein professioneller geführt. Als Sponsor würde ich mir sehr genau überlegen, in den FCL zu investieren, wenn man dadurch ständig mit solchen Nulpen wie Alpstäg in Verbindung gebracht wird.


    Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Die Aussendarstellung des FCL ist neben Sion die wohl schlechteste in der SL.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2501
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 21:42


    Zur Geschichte Kälin wurde schon viel gutes & richtiges geschrieben (hier im Forum mein ich natürlich), halte mich dazu also kurz: "WAS" er bewegte grossartig, "WIE" wohl diskutabel. Sofern der eingeschlagene Weg wie angekündigt weiter verfolgt wird, hält sich der Schaden wohl in Grenzen. Bleibt zu hoffen, dass der selbstlose Kälin dem Nachfolger seine Eier im Büro hinterlassen hat!

    DIE URSACHE ALLER PROBLEME IST DEFINITIV "UNSER" VERFLUCHTER VR-FILZ !
    Da erwarte ich auch mal seitens Presse etwas mehr kritische Fragen, Recherche und Berichterstattung - dieser Sumpf ist tief!
    Ich finde aber auch wir Fans könnten/sollten hier noch mehr bewegen, mal ein starkes Zeichen setzen, so in Richtung "volle Transparenz oder leeres Stadion" o.ä. Auf diese Scheisse seitens VR hab ich jedenfalls keinen Bock mehr - leider haben diese Hunde durch permanentes Versagen über die vielen Jahre irgendwie unwissend den Revoluzzer in mir (uns) zermürbt - man weiss es ja und reagiert (wenn überhaupt) eher mit Ironie ("Das esch üse FCL..."). Vielleicht sollten auch wir mal etwas umdenken und unsere Möglichkeiten (besser) ausschöpfen...
    Ich überleg mir im "hohen" Alter unterdessen ernsthaft, ob ich für dieses Theater wirklich noch irgendwelche Energie (und Geld) investieren soll und kann. Wenn du in einem Spiel trotz vollem Einsatz immer und immer wieder zurück auf Feld 1 fällst vergeht dir irgendwann die Lust!
    Da ist es wohl wirklich sinnvoller und definitiv nervenschonender, das Geld in meinen alten Dorfclub zu stecken und dort am Wochenende jeweils mit alten Bekannten und einer Flasche (!) Bier in der Hand ehrlichen (3. Liga-) Fussball zu schauen...

    Und hier noch ein paar interessante Infos (bin mich am schlau machen :-))...

    Es ist anerkannt, dass ein Verwaltungsratsmitglied verschiedene grundsätzliche Pflichten hat. Es sind dies die Folgenden:
    - Mitwirkungspflicht, d.h. ein VR muss seine Funktion wahrnehmen und somit an der Willensbildung des Gesamtverwaltungsrates teilnehmen (dazu hat er u.a. an den Sitzungen anwesend zu sein).
    - Pflicht zur persönlichen Aufgabenerfüllung, d.h. ein VR kann die Ausübung seines Amtes nicht an einen Dritten delegieren.
    - Sorgfaltspflicht, d.h. ein VR muss seine Aufgaben mit ausreichender Sorgfalt ausüben (gewissenhaft und vernünftig).
    - Treuepflicht, d.h. ein Verwaltungsrat muss im Interesse der Gesellschaft und der Gesamtheit ihrer Aktionäre handeln, nicht im Interesse von Drittpersonen oder aus reinem Eigeninteresse. [...]
    Diese Pflichten sind nur ein Minimum. Sie können den Statuten, in einem Organisationsreglement oder auch durch einen Vertrag erweitert oder konkretisiert werden. Vermindert werden können sie jedoch nicht (z.B. Entbindung von der Mitwirkungspflicht).

    Quelle: https://www.startups.ch/de/blog/pflicht ... schaft-ag/

    Und aus dem OR (Art. 754):
    Jedes VR-Mitglied ist für den Schaden, den es durch absichtliche oder fahrlässige Pflichtverletzung verursacht, haftbar.

    Ich bin (in diesem Falle "leider") kein Jurist, wenn ich jedoch solche Dinge lese sagt mir mein Gefühl, dass wohl auch auf diesem Wege etwas gegen den Filz zu unternehmen wäre...

    Habe fertig, Flasche leer.

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 463
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 29. Mär 2018, 21:50


    sidi hat geschrieben:Das ist schon sagenhaft! Immer, aber wirklich ausnahmslos IMMER, wenn man das Gefühl hat, momol jetzt könnte es wirklich mal gut kommen, dann kommt wieder der Hammermann. Unsereins fühlt sich einmal mehr als Volldepp, weil man so naiv war zu hoffen, dass wir jetzt endlich auf einem guten Weg sind. Und all jene Säcke, die einem belächeln, weil man FCL-Fan ist, bekommen wieder mal recht. So ne verdammte Scheisse!

    Und dann lamentieren, weil die Zuschauer fernbleiben und sich keine Sponsoren finden lassen. Was haben die eigentlich das Gefühl? Kälin raushauen, jetzt den Supertschüss-CEO einstellen und dann geht es endlich richtig ab? Vergesst das! Kackverein!


    True true ;D

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 175
  • Registriert: 13. Dez 2011, 17:44

  • Beitrag » 31. Mär 2018, 08:04


    OldRabbit hat geschrieben:DIE URSACHE ALLER PROBLEME IST DEFINITIV "UNSER" VERFLUCHTER VR-FILZ !
    Da erwarte ich auch mal seitens Presse etwas mehr kritische Fragen, Recherche und Berichterstattung - dieser Sumpf ist tief!

    glaube ich kaum...
    die sind doch froh, dass es beim fcl so läuft. Weshalb hat sich der Blick, Deubelscheiss usw. gegen Kälin eingeschossen?!
    er hat versucht, dass möglichst wenig Infos vor Orientierung des FCL an die Öffentlichkeit gelangen...

    Der erste Schritt zurück war ja die Kündigung von Kälin.
    30 Minuten nachdem Kälin über seine Kündigung orientiert wurde, verschickte Blick schon flash Mitteilungen...
    MISSION REKORDMEISTER
    Bild

    Benutzeravatar

  • Rekordmeister
  • Beiträge: 2228
  • Registriert: 15. Apr 2005, 12:56
  • Wohnort: Am See

  • Beitrag » 6. Apr 2018, 22:20


    John Maynard hat geschrieben:
    OldRabbit hat geschrieben:DIE URSACHE ALLER PROBLEME IST DEFINITIV "UNSER" VERFLUCHTER VR-FILZ !
    Da erwarte ich auch mal seitens Presse etwas mehr kritische Fragen, Recherche und Berichterstattung - dieser Sumpf ist tief!

    glaube ich kaum...
    die sind doch froh, dass es beim fcl so läuft. Weshalb hat sich der Blick, Deubelscheiss usw. gegen Kälin eingeschossen?!
    er hat versucht, dass möglichst wenig Infos vor Orientierung des FCL an die Öffentlichkeit gelangen...

    Der erste Schritt zurück war ja die Kündigung von Kälin.
    30 Minuten nachdem Kälin über seine Kündigung orientiert wurde, verschickte Blick schon flash Mitteilungen...


    Na na ich hab die Hoffnung in die paar wenigen verbliebenen echten Journalisten noch nicht ganz verloren. Natürlich hab ich dabei nicht an die NLZ oder die von dir erwähnten "Dreckschleudern" gedacht: https://m.youtube.com/watch?v=_VmSV7_cV8Q

    Zwei ganz einfache, aber grundlegende und aus meiner Sicht zwingende Forderungen:
    1. EIN ORGANIGRAMM
    2. TRANSPARENTE FINANZEN
    Und sehr viele Probleme wären schon gelöst!!!
    Wieso können wir nicht publizieren, wer genau für welche Bereiche verantwortlich und wer genau wem vorgesetzt/unterstellt ist? Und wieso können/wollen wir nicht preisgeben, woher das Geld kommt (und wohin es fliesst)?
    Würde sich doch mal ein seriöser Journalist mit diesen Fragen befassen...

    ...und dann kann der Filz abfahren, seriöse (innerschweizer) Investoren mit Sachverstand übernehmen und stellen einen kompetenten Präsidenten mit Herzblut, welcher den Verein auch entsprechend führt - dann braucht's auch keinen CEO als Marionnette. Ja ja ich weiss...unsere aktuellen "Investoren" werden dieses Szenario schon zu verhindern wissen...Polteri Alpstäg ja super Beispiel. Das ist doch schlicht ein "Sponsor", welcher aus reinem Eigeninteresse handelt. Es soll selbstverständlich eine Stange Geld kosten, wenn ein Stadion nach einer verfluchten Firma benannt wird!!! Dann hast du aber "erst" für die Namensrechte bezahlt und deswegen keine Sonderrechte - Gegenleistung klar definiert. Weiss ja (eben!) nicht, was der Herr sonst noch in den Verein steckt, aber wenn solche Leute - ohne Herzblut für den Verein und gänzlich ohne Sachverstand - das Sagen haben, kommt das leider niemals gut...

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 463
  • Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

  • Beitrag » 8. Apr 2018, 16:11


    DW for President. Ich behaupte , dass es in der Chefetage im Moment ohnehin nicht schlimmer kommen kann. Wenigstens hätten wir dann schon mal die Presse hinter uns. Dani könnte dann vor allem mal selbst überprüfen, was all seine guten Ratschläge wirklich wert, inwieweit sie denn aber vor allem umsetzbar sind.

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 2501
  • Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
  • Wohnort: Luzern

  • Beitrag » 8. Apr 2018, 18:40


    Sammler hat geschrieben:DW for President. Ich behaupte , dass es in der Chefetage im Moment ohnehin nicht schlimmer kommen kann. Wenigstens hätten wir dann schon mal die Presse hinter uns. Dani könnte dann vor allem mal selbst überprüfen, was all seine guten Ratschläge wirklich wert, inwieweit sie denn aber vor allem umsetzbar sind.


    Schön warm gse höt... Sonnestech?!? Ech be för es revival vom W. Stierli. Dä grifft au mol döre ;)

    Benutzeravatar

  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 175
  • Registriert: 13. Dez 2011, 17:44

  • Beitrag » 20. Apr 2018, 09:40


    So ein paar Wochen nach der Absetzung von Kälin macht sich langsam ein Führungsvakuum breit:
    Die Medien spekulieren um mögliche interne Bürochefs (Berni duldet wohl keine starke Persönlichkeit mehr) und der wichtigste Spieler fordert via Interview im Teleclub nach dem Spiel eine (weitere) Lohnerhöhung zur Vertragsverlängerung...

    Das kommt leider nicht gut - zumindest nicht bis 2021. Denn solange müssen wir wohl oder übel noch mit Berni auskommen...
    jossen hat geschrieben:Lucerne hatte immer recht! Asche über mein Haupt

  • Forumgott
    Forumgott
  • Beiträge: 1306
  • Registriert: 12. Mai 2010, 19:54

  • VorherigeNächste

    Zurück zu Foren-Übersicht  Zurück zu FC LUZERN 1901, Fussball national (NLA/NLB)



    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste