Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Rekordmäischter

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 2. Apr 2019, 11:57

kuscheljustiz!
tagi.ch hat geschrieben:So bestraft die Liga GC für die Pyro-Würfe von Sion

Wie erwartet wird das abgebrochene Spiel in Sion mit 0:3 aus Sicht der Grasshoppers gewertet. Dazu gibt es eine Busse und eine Stadionsperre auf Bewährung.

Nachdem das Super-League-Spiel zwischen Sion und GC wegen Pyro-Würfen auf das Spielfeld abgebrochen worden war, hat die Schweizer Fussballliga am Dienstag die Sanktionen bekannt gegeben. Wie zu erwarten war, wird das Spiel mit einer 0:3-Forfait-Niederlage für die Zürcher gewertet, dazu muss GC eine Strafe in Höhe von 30'000 Franken bezahlen.

Das Urteil der Disziplinarkommission beinhaltet zudem eine Stadionsperre auf Bewährung. Die Dauer dieser Bewährung dauert zwei Jahre. Der neue Präsident des Grasshopper Club, Stephan Rietiker, sagt in einem Statement, man werde einen Rekurs gegen den Entscheid prüfen. «Wir tolerieren keine gewalttätigen Ausschreitungen von Einzeltätern, stehen aber zugleich zu unseren in der überwältigenden Mehrheit friedlichen Fans.» (mro)
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
paloka
Experte
Experte
Beiträge: 168
Registriert: 25. Jun 2011, 16:43

Re: Rekordmäischter

Beitrag von paloka » 9. Apr 2019, 11:18

meine fresse... das ist ja etwa wie eine rückkehr des hu$os nach luzern in ein paar jahren. mein beileid :lol:

Neuer
Experte
Experte
Beiträge: 202
Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Neuer » 9. Apr 2019, 11:58

Es wäre zum Schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre. Stipic entlassen?? Jetzt??? Du meine Güte... Klar, er hat nur 3 Punkte aus5 Spielen geholt. Aber wer zieht nach 5 Spielen Bilanz?? Und für mich noch wichtiger: Er hat die GC defensive festigen können. Das wäre der schlüssel für weitere punkte gewesen. Jetzt schürrt man mit dieser völlig unnötigen hauruck-aktion nur weitere unruhe. Genau das also, was man nun änett den Geleisen nicht brauchen kann. Nun, wenn ich s mir genau überlege: doch - es ist zum schmunzeln. Gzc in der Swiss League... Vermissen würd ich den Verein nicht.

Benutzeravatar
Don Pedro
Experte
Experte
Beiträge: 428
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Don Pedro » 9. Apr 2019, 12:01

Neuer hat geschrieben:Gzc in der Swiss League... Vermissen würd ich den Verein nicht.


Also ein Wechsel der Sportart zum Eishockey wäre dann doch noch etwas stärkerer Tobak. Auch wenn sie dort mit Küsnacht schon eine Lizenz hätten.. :wink:
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 9. Apr 2019, 14:18

wie tief willst du noch sinken, rekordmäischter? :eye: :lol:

wie kann ein mensch, der nur halbwegs bei sinnen ist, eine solche entscheidung treffen? rietiker mit glanzeinstieg. bruch zwischen verein und basis zementiert. wir meckern ja oft und zurecht über unsere clubführung. erschreckend ist, dass es bei vielen anderen vereinen noch einiges übler ausschaut.

forte... chch, gibts im schweizer fussball noch was grüsigeres als den?

https://m.tagesanzeiger.ch/articles/16239975

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Partyanimal
Elite
Beiträge: 7764
Registriert: 25. Feb 2003, 11:56
Wohnort: Luzern

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Partyanimal » 9. Apr 2019, 14:38

Gratuliere schon mal zum zweiten Abstieg, Uli.
Zaungäste Luzern

Neuer
Experte
Experte
Beiträge: 202
Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Neuer » 9. Apr 2019, 17:01

Also ein Wechsel der Sportart zum Eishockey wäre dann doch noch etwas stärkerer Tobak. Auch wenn sie dort mit Küsnacht schon eine Lizenz hätten.. :wink:


Uuups. Nee soweit würd ich nun auch nicht gehen. Nur - wer weiss - vielleicht könnten die ja alle bei den GCK Lions was lernen. (Hätte auf jedenfall noch nie gehört, dass da Eltern Summen zahlen müssen, dass ihr Crack mal Karriere machen, oder zumindest bei der 1. Mannschaft spielen kann)

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 11. Apr 2019, 10:24

Fun Fact: GC hat in den vergangenen fünf Wochen gleich viel Trainer gehabt, wie sie Punkte gesammelt haben - nämlich 3!
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 374
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Chnebugrend » 11. Apr 2019, 10:40

paloka hat geschrieben:meine fresse... das ist ja etwa wie eine rückkehr des hu$os nach luzern in ein paar jahren. mein beileid :lol:


Da können einem die Anhänger dieses Mongo-Vereins tatsächlich leid tun...
Chaos always defeats order, because it is better organized

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 9. Feb 2020, 00:12

der lumpenueli ist wieder weg. höhö.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1529
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Schalker jung » 9. Feb 2020, 13:10

LU-57 hat geschrieben:
9. Feb 2020, 00:12
der lumpenueli ist wieder weg. höhö.

greez
Zum Glück haben wir bereits einen neuen Trainer
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 30. Mär 2020, 00:31

gc-verkauf ist "on track". steigen die chinesen nach thun auch im aargau ein?

https://www.nzz.ch/sport/fuer-jemanden- ... ld.1548426

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Master
Elite
Beiträge: 13278
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Master » 30. Mär 2020, 07:58

LU-57 hat geschrieben:
30. Mär 2020, 00:31
gc-verkauf ist "on track". steigen die chinesen nach thun auch im aargau ein?

https://www.nzz.ch/sport/fuer-jemanden- ... ld.1548426

greez
"Chinesen, Araber oder Russen".. und gleichzeitig labbert der was von "Champagner öffnen".

Naja, vielleicht sind die Gerüchte ja nicht wahr und es kommt wer schlaues daher.
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

Benutzeravatar
Don Pedro
Experte
Experte
Beiträge: 428
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Don Pedro » 9. Apr 2020, 13:26

STARKER INVESTOR FÜR GC

Aufbruch in Zukunft: Starker Investor für den Grasshopper Club Zürich
Nach intensiven Verhandlungen hat der Grasshopper Club Zürich die Investorensuche zum gewünschten Abschluss gebracht. Die Champion Union HK Holdings Limited übernimmt die Aktienanteile der bisherigen Mehrheitsbesitzer Dr. Peter Stüber und Stephan Anliker. Operativ bleibt GC in Schweizer Händen. Mit dem Besitzerwechsel eröffnen sich dem Grasshopper Club Zürich sportlich wie finanziell neue Möglichkeiten und der Club schaut verheissungsvoll und mit grossen Ambitionen der Zukunft entgegen.
Die in Hongkong ansässige Champion Union HK Holdings Limited hat 90% der Anteile der Grasshopper Fussball AG erworben. Die neu gegründete Grasshopper Football Foundation vertritt zukünftig die Interessen des Grasshopper Club Zürich als Minderheitsaktionär. Die Swiss Football League hat den Besitzerwechsel genehmigt. Die Transaktion der Aktienanteile zu den neuen Inhabern ist abgeschlossen.
Eigentümerin der Champion Union HK Holdings Limited ist Jenny Wang. Sie ist eine der einflussreichsten und bedeutendsten Persönlichkeiten der Wirtschaft, Kunst und Kultur Asiens. Als global tätige Unternehmerin hat sie seit vielen Jahren einen engen Bezug zur Schweiz und zum Fussball: "Der Grasshopper Club Zürich ist ein weltweit bekannter Verein, der seit mehr als 130 Jahren tief in der Stadt Zürich verwurzelt ist. Die Unterstützung dieses angesehenen Fussballclubs basiert auf einer langfristigen strategischen Entscheidung, die ich getroffen habe, den Verein wieder an die Spitze des Schweizer Fussballs zurückzuführen."
Champion Union HK Holdings Limited, die Grasshopper Fussball AG und die Grasshopper Fussball Stiftung haben eine Investitionsvereinbarung abgeschlossen. Die Grasshopper Fussball Stiftung ist Minderheitsaktionärin mit einer engen Bindung zum Verein Grasshopper Club Zürich, dem Eigentümer der Marke Grasshopper. Die Stiftung wahrt die langfristigen Interessen sowohl der Grasshopper Fussball AG wie auch des gesamten Grasshopper Fussballs. Gegenwärtig besteht der Stiftungsrat aus Dr. Peter Stüber, Stephan Anliker, Dr. Andres Iten, Gerhard Aebi und Dr. András Gurovits. Die endgültige Zusammensetzung wird in naher Zukunft festgelegt.
Die bisherigen Besitzer Dr. Peter Stüber und Stephan Anliker haben grosse Verdienste für den Grasshopper Club Zürich. In einer schweren Zeit ermöglichten sie den Profibetrieb und hielten GC über Wasser. Mit dem Verkauf an die Besitzerschaft führen sie den Club in die Zukunft. Dr. Peter Stüber meint zur Transaktion: "Stephan Anliker und ich haben eine Investorin gesucht, die bereit ist, nicht nur die Grasshopper Fussball AG langfristig zu fördern, sondern auch die Verankerung des GC Fussballs in Zürich sicherzustellen. Die neue Investorin hat einen überlegten strategischen Entscheid getroffen und eine starke finanzielle Zusage gemacht. Ziel ist es, den GC Fussball zurück zum Erfolg zu führen. Die neu gegründete Grasshopper Fussball Stiftung wird in allen Fragen, welche die Identität des Klubs betreffen, ein Mitspracherecht haben. Sie wird überdies den Zürcher Charakter des Klubs bewahren. Unser aller langfristiges Ziel ist es, qualitativ hochstehenden Fussball auf europäischem Niveau in der neuen Credit Suisse Arena zu erleben."
Stephan Anliker ergänzt: "Ich habe mich während den letzten Jahren mit viel Herzblut für GC engagiert und mein Abschied als Eigentümer erfüllt mich natürlich auch mit Wehmut. GC ist ein Club mit einmaliger Tradition und einem eindrücklichen Potenzial. Ich werde dem Club als Stiftungsrat verbunden bleiben. Den neuen Eigentümern, den Spielern und den Fans wünsche ich viel fussballerisches Glück und Erfolg - aber auch den nötigen Durchhaltewillen.»
Der Verwaltungsrat der Grasshopper Fussball AG wird neu besetzt und besteht vorderhand aus drei Mitgliedern. Präsident und Delegierter ist Sky Sun. Während den letzten Jahren arbeitete er in leitender Stellung in der Sportindustrie. Weitere Mitglieder des Verwaltungsrates sind Clubbesitzerin Jenny Wang und András Gurovits als Vizepräsident. Gurovits, bisheriger und einziger Verwaltungsrat der Grasshopper Fussball AG, äussert sich zum Eigentümerwechsel wie folgt: "Der Abstieg von GC aus der Super League im letzten Jahr und die komplette Umstrukturierung der Fussballabteilung waren für den Club absolut einschneidend. Dank der massiv verbesserten Kostenbasis und der Stabilisierung des Vereins sportlich wie organisatorisch, ist der Zeitpunkt für den neuen Investor in GC zu investieren, der richtige. Ich sehe einer sehr positiven Zukunft für den Grasshopper Club Zürich entgegen."
Der Grasshopper Club Zürich wird operativ in der Führung neu aufgestellt. Managing Director ist Shqiprim Berisha. Die Funktion des Sportchefs übernimmt Bernard Schuiteman. Der bisherige sportliche Leiter und Geschäftsführer Fredy Bickel verlässt den Club per sofort. Die Grasshopper Fussball AG bedankt sich bei Fredy Bickel für die gute und wertvolle Arbeit, die er in seinen sechs Monaten bei GC geleistet hat. Samuel Haas besetzt die Funktion des Generalsekretärs. Leiter Verkauf, Ticketing, Marketing und Kommunikation ist Adrian Fetscherin.
Mit dem Einstieg der Champion Union HK Holdings Limited als Mehrheitsaktionärin eröffnen sich dem Grasshopper Club ganz neue Perspektiven. Die neuen Besitzer sind gewillt, zusammen mit der neuen operativen Führung GC zu früherer Stärke zurückzuführen. Über die konkreten Ziele und ersten Massnahmen informiert der Grasshopper Club Zürich zu einem späteren Zeitpunkt.

Schlüsselfakten:
- Die Grasshopper Fussball AG startet eine neue Partnerschaft mit Champion Union HK Hildings Ltd
- Das in Hongkong ansässige Unternehmen hat 90% der Aktien an der Grasshopper Fussball AG erworben
- Ein Investitionsvertrag sichert die ausreichende Finanzierung des Profifussballs des Grasshopper Club Zürich
- Die Grasshopper Fussball Stiftung wird als Minderheitsaktionärin die Interessendes Grasshopper Fussballs sowie die Tradition und das Erbe des Klubs Mittels Vetorecht und Vertretung im Verwaltungsrat wahren.
- Der Zentralvorstand des Grasshopper Club Zürich hat als Hüter der Marke die Lizenz für die Markennutzung erteilt
Fetscherin ist also wieder bei GC - ääh sorry, Grasshopper Club Zürich. Nicht GC, nicht Grasshoppers, nicht Grasshoppers Club. Äs isch ä Markä! Rekordmäischter! Rheeeschphäckt bitte! Dafür verlässt er den EHC Arosa. Von einem Verein der Vergangenheit also wieder zurück zum anderen Verein der Vergangenheit. :mrgreen:
Neu gibt's einen Generalsekretär. Das tönt ja höchst professionell politisch. Krass eh!

Die neue offizielle Besitzerin ist Jenny Wang, verbandelt mit der Fosun-Gruppe. Ebendiese Fosun-Gruppe ist Besitzer der Wolverhampton Wanderers. Der neue Sportchef kommt von ebenda und war bisher Scout.
Zuletzt geändert von Don Pedro am 9. Apr 2020, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
Beo
Supporter
Supporter
Beiträge: 55
Registriert: 18. Mai 2019, 14:44

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Beo » 9. Apr 2020, 14:18

Noch viel seelenloser kann man eine derartige Nachricht eigentlich nicht kommunizieren.

Die hätten ja auch gleich

"Wir haben unsere AG zu 90% an eine chinesische Investorengruppe verkauft. Unsere neu gegründete Stiftung erhält 10% der Anteile und ein Vetorecht. Zudem hat der Zentralvorstand des ursprünglichen Vereins die Lizenz zur Markennutzung erteilt. In der operativen Führung haben wir neu unter anderem einen Managing Director."

schreiben können, dann hätte man den Fussballbezug komplett ausklammern können…
Nicola Sturgeon, Premierministerin von Schottland, 19.06.2019 hat geschrieben:
"I still don’t fully understand how it works, but I understand enough to know that I hate VAR!"

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7103
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rekordmäischter

Beitrag von LU-57 » 14. Apr 2020, 12:04

Tagesanzeiger hat geschrieben:Gegen die Regeln?

So fragwürdig sind die Methoden der neuen GC-Besitzer

Die «Football Leaks» zeigen, wie eng die neue Führung der Grasshoppers mit Spielerberater Jorge Mendes verstrickt ist. Mit dem Kauf von Clubs können Vorschriften der Fifa umgangen werden.

https://www.tagesanzeiger.ch/so-fragwue ... 6213045720
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Vblstöbli
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2060
Registriert: 23. Mär 2008, 13:06
Wohnort: Buenos Aires

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Vblstöbli » 19. Apr 2020, 12:17

Hat dieser Shiqi Berisha wirklich mal bei uns getschuttet...kann mich nicht erinnern und auf Transfermarkt.com ist nichts zu finden...
Bauernaufstand 2020!
_______________________________________

** VINCI PER NOI **

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1529
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Rekordmäischter

Beitrag von Schalker jung » 19. Apr 2020, 12:59

Kam glaubs von Sempach. Spielte bis U21. In einem Blick Bericht steht
.Als ich mit der U21 des FC Luzern jeweils gegen GC spielen musste, haben jeweils meine Knie gezittert, derart gross war der Respekt», sagt Berisha, der selbst ein talentierter Fussballer war, den Sprung zum Profi aber nie geschafft hat.
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Antworten