Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Absolut lesenswert

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 6. Sep 2022, 14:01

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Scho ... 69299.html
Zum ersten Mal seit 15 Jahren sind wieder beide Glasgower Klubs Celtic und Rangers in der Champions League dabei. Das ist eine gute Nachricht für den Fußball in Schottland. Oder? Die UEFA-Millionen setzen den Wettbewerb in der Liga außer Kraft. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

[...]

Auf den zweiten ist nicht ganz klar, wie gut die Präsenz beider Glasgower Vereine in der Champions League wirklich ist für die fußballerischen Verhältnisse in Schottland. Im Norden Großbritanniens wird darüber debattiert, dass die Kluft zwischen Celtic und Rangers an der Spitze und dem Rest der Scottish Premiership noch größer werden könnte als ohnehin schon.

Schon jetzt ist der Unterschied absurd. Der bisher letzte schottische Meister, der nicht aus Glasgow kam, war der FC Aberdeen 1985. Trainer war ein gewisser Alex Ferguson, damals noch ohne "Sir" vor dem Namen. "Die schottische Spitzenliga ist so vorhersehbar wie ein Bootsrennen zwischen zwei Universitäten", spottete gerade der "Guardian" mit Blick auf die Dauerdominanz von Celtic und Rangers. Ihre Überlegenheit manifestiert sich auch finanziell. Laut BBC gab Celtic in der Saison 2020/2021 umgerechnet fast 60 Millionen für Gehälter aus, Rangers rund 55 Millionen. Den dritthöchsten Personaletat hatte Aberdeen - mit etwas mehr als zehn Millionen Euro. Der Kader von Celtic und Rangers hat laut den Zahlen von transfermarkt.de jeweils einen höheren Marktwert als die Aufgebote der restlichen zehn Klubs in der Scottish Premiership zusammen. Die Liga ist komplett auf die Glasgower Vereine ausgerichtet. Der Modus garantiert, dass sie pro Saison viermal gegeneinander spielen. So will es das Fernsehen. Dazu kommen mögliche Duelle im Pokal.

Was gegen die Dominanz der "Old Firm"-Rivalen getan werden kann, ist ein altes Debattenthema in Schottland, und es dürfte künftig wieder verstärkt besprochen werden. Es gibt das Gedankenspiel, Celtic und Rangers in die englische Premier League abzuschieben, um in der schottischen Liga wieder Wettbewerb herzustellen. Eine echte Chance hat das Experiment nicht. Der "Guardian" scherzte gerade, dass die schottische Liga die beiden Glasgower Klubs einfach 38 Mal pro Saison gegeneinander spielen lassen sollte. Die Partien in der Champions League bieten Celtic und Rangers Abwechslung vom Alltag in der Scottish Premiership. Ausnahmsweise sind sie mal nicht Favorit.
Ich lass das mal so stehen.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Master
Elite
Beiträge: 13751
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Master » 6. Sep 2022, 16:01

Bläst etwa ins selbe Horn..

https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 51280.html
Die Gehaltsliste der Top-Teams
1. PSG, 408,3 Millionen Euro im Jahr

2. FC Barcelona, 348,8 Millionen Euro

3. Real Madrid, 280,4 Millionen Euro

4. Bayern München, 267,5 Millionen Euro
5. Manchester United, 259,2 Millionen Euro
6. FC Chelsea, 191,1 Millionen Euro
7. Manchester City, 189,5 Millionen Euro
8. Atlético Madrid, 172,5 Millionen Euro
9. FC Liverpool, 164,8 Millionen Euro
10. Juventus Turin, 158,9 Millionen Euro
11. Inter Mailand, 126,2 Millionen Euro
12. Tottenham Hotspur, 117,8 Millionen Euro
13. Villarreal CF, 99,6 Millionen Euro
14. FC Arsenal, 99,4 Millionen Euro
15. Borussia Dortmund, 94,6 Millionen Euro
16. FC Sevilla, 94,2 Millionen Euro
17. RB Leipzig 89,5 Millionen Euro
18. Aston Villa, 87,4 Millionen Euro
19. AS Rom, 86,3 Millionen Euro
20. West Ham, 81,5 Millionen Euro
21. AC Mailand, 78,6 Millionen Euro
22. Leicester City 76,3 Millionen Euro
23. Newcastle United 72,8 Millionen Euro
24. Athletic Bilbao 72,3 Millionen Euro
25. Lazio Rom, 70,5 Millionen Euro
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
dragao
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2660
Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von dragao » 6. Sep 2022, 16:36

Aufwindfahne hat geschrieben:
6. Sep 2022, 14:01
https://www.n-tv.de/sport/fussball/Scho ... 69299.html
Zum ersten Mal seit 15 Jahren sind wieder beide Glasgower Klubs Celtic und Rangers in der Champions League dabei. Das ist eine gute Nachricht für den Fußball in Schottland. Oder? Die UEFA-Millionen setzen den Wettbewerb in der Liga außer Kraft. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

[...]

Auf den zweiten ist nicht ganz klar, wie gut die Präsenz beider Glasgower Vereine in der Champions League wirklich ist für die fußballerischen Verhältnisse in Schottland. Im Norden Großbritanniens wird darüber debattiert, dass die Kluft zwischen Celtic und Rangers an der Spitze und dem Rest der Scottish Premiership noch größer werden könnte als ohnehin schon.

Schon jetzt ist der Unterschied absurd. Der bisher letzte schottische Meister, der nicht aus Glasgow kam, war der FC Aberdeen 1985. Trainer war ein gewisser Alex Ferguson, damals noch ohne "Sir" vor dem Namen. "Die schottische Spitzenliga ist so vorhersehbar wie ein Bootsrennen zwischen zwei Universitäten", spottete gerade der "Guardian" mit Blick auf die Dauerdominanz von Celtic und Rangers. Ihre Überlegenheit manifestiert sich auch finanziell. Laut BBC gab Celtic in der Saison 2020/2021 umgerechnet fast 60 Millionen für Gehälter aus, Rangers rund 55 Millionen. Den dritthöchsten Personaletat hatte Aberdeen - mit etwas mehr als zehn Millionen Euro. Der Kader von Celtic und Rangers hat laut den Zahlen von transfermarkt.de jeweils einen höheren Marktwert als die Aufgebote der restlichen zehn Klubs in der Scottish Premiership zusammen. Die Liga ist komplett auf die Glasgower Vereine ausgerichtet. Der Modus garantiert, dass sie pro Saison viermal gegeneinander spielen. So will es das Fernsehen. Dazu kommen mögliche Duelle im Pokal.

Was gegen die Dominanz der "Old Firm"-Rivalen getan werden kann, ist ein altes Debattenthema in Schottland, und es dürfte künftig wieder verstärkt besprochen werden. Es gibt das Gedankenspiel, Celtic und Rangers in die englische Premier League abzuschieben, um in der schottischen Liga wieder Wettbewerb herzustellen. Eine echte Chance hat das Experiment nicht. Der "Guardian" scherzte gerade, dass die schottische Liga die beiden Glasgower Klubs einfach 38 Mal pro Saison gegeneinander spielen lassen sollte. Die Partien in der Champions League bieten Celtic und Rangers Abwechslung vom Alltag in der Scottish Premiership. Ausnahmsweise sind sie mal nicht Favorit.
Ich lass das mal so stehen.
Wobei man hier fairerweise sagen muss, dass die schottische Meisterschaft bereits deutlich vor der Etablierung der Champions League als Cash Cow eine reine Angelegenheit zwischen Celtics und Rangers war. Geändert hat sich durch die CL also nicht wirklich viel.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 6. Sep 2022, 16:48

ähm ja:
dass die Kluft zwischen Celtic und Rangers an der Spitze und dem Rest der Scottish Premiership noch größer werden könnte als ohnehin schon
und dennoch wars zumindest teilweise möglich, ausnahmsweise mal einen anderen meister zu finden:
1980 FC Aberdeen
1981 Celtic Glasgow
1982 Celtic Glasgow
1983 Dundee United
1984 FC Aberdeen
1985 FC Aberdeen
1986 Celtic Glasgow
1987 Glasgow Rangers
1988 Celtic Glasgow
1989 Glasgow Rangers
1990 Glasgow Rangers
1991 Glasgow Rangers
1992 Glasgow Rangers
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
dragao
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2660
Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von dragao » 6. Sep 2022, 19:58

Aufwindfahne hat geschrieben:
6. Sep 2022, 16:48
ähm ja:
dass die Kluft zwischen Celtic und Rangers an der Spitze und dem Rest der Scottish Premiership noch größer werden könnte als ohnehin schon
und dennoch wars zumindest teilweise möglich, ausnahmsweise mal einen anderen meister zu finden:
1980 FC Aberdeen
1981 Celtic Glasgow
1982 Celtic Glasgow
1983 Dundee United
1984 FC Aberdeen
1985 FC Aberdeen
1986 Celtic Glasgow
1987 Glasgow Rangers
1988 Celtic Glasgow
1989 Glasgow Rangers
1990 Glasgow Rangers
1991 Glasgow Rangers
1992 Glasgow Rangers
Und vor Aberdeen 1980 kannst wieder 15 Jahre zurück gehen bis einen anderen Meister findest.
Die CL hat in Schottland auf den erwarteten Ausgang der Meisterschaft keinen Effekt. Ob jetzt die Kluft zwischen den Big 2 sehr gross oder mega gross ist, spielt meiner Meinung nach keine Rolle.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 6. Sep 2022, 22:40

naja, 15 jahre oder dann eben 37+x jahre spielt schon auch eine rolle. es geht m.e. auch um träume und sehnsüchte, die so bei den jüngeren generationen gar nicht mehr entstehen können, von denen leben jedoch die fans anderer vereine… klar, rational ist das nicht mehr.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

horwer
Experte
Experte
Beiträge: 180
Registriert: 19. Apr 2005, 20:52

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von horwer » 7. Sep 2022, 07:18

Mich verwundert an dieser Sache vorallem, dass das die wenigsten sehen (wollen). Weder Offizielke (zumindest in öffentlichen Meinungen) noch Medien oder Fans/Interessierte.

Das sieht man auch immer an Berichten in Onlineportalen und dann auch in den Kommentarspalten dazu. Da kommt immerwieder, wievwichtig doch eine Quali/ein Weiterkommen ist für den CH-Fussball. Ist man gegenteiliger Meinung und weist auf das dadurch entstehende Ungleichgewicht hin, hagelt es Blitze.

Am allerwenigsten verstehe ich, wenn Fans einer CH-Mannschaft dann sogar für andere Vereine sind. Am WE auspfeiffen und am MI mitjubeln?!

Seien wie stolz auf den FCL, der macht alles für ein finanzielles Gleichgewicht in der Liga😁

PAO13

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von PAO13 » 7. Sep 2022, 13:38

Diese Probleme gibt es aber auch in anderen Ligen, in denen die Kluft nicht so riesig scheint, wie in Schottland. Beispielsweise Griechenland, da hat das letzte mal 87/88 ein Team ausserhalb der Top 5 Teams die Meisterschafft geholt. Eine Liga, die an der Spitze, mal abgesehen von den Olympiakos Strichern, relativ nah beieinander sein müsste. Die letzten 10 Jahre, konnten nur jeweils einmal PAOK und AEK die Meisterschaft holen, der Rest ging nach Piräus.

Nur was soll die Lösung sein? Keinen europäischen Fussball mehr? Preisgelder abschaffen? TV Gelder verbieten? Salary Cap? Geschlossene europäische Super League für Topteams?

Ich verstehe eure Haltung und sehe es zu grossen Teilen gleich, nur weiss ich beim besten Willen nicht, wie man dagegen was machen soll. Mal abgesehen von einem Salary Cap, bei dem die Umsetzung wiederum sehr schwierig werden dürfte, sehe ich keine wirkliche Lösung. Ich denke wir müssen uns verabschieden vom Gedanken der sportlichen Fairness oder führen Draft-Systeme, Salary Cap + Luxussteuer ein wie in der NBA, mit den bekannten Nachteilen.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Sep 2022, 13:42

ausserhalb der Top 5 Teams
ähm... weisch wie geil!
Geschlossene europäische Super League für Topteams?
Aus meiner Sicht definitiv die beste Lösung, wenn man das Rad nicht komplett zurückdrehen möchte und wohl eh nicht kann. Je schneller desto besser!
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Insider
Elite
Beiträge: 9663
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Insider » 7. Sep 2022, 14:14

In der Schweiz zum Glück nicht so schlimm. 10er-Liga. Seit 2017 3 verschiedene Meister. Und seit 2011 sind 60% der Klubs, die hier mitkicken mindestens einmal Vize-Meister gewesen. So what? :D :mrgreen:
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Sep 2022, 14:17

Zudem Zweitligist in der Conference League :D
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
dragao
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2660
Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von dragao » 7. Sep 2022, 16:19

Aufwindfahne hat geschrieben:
7. Sep 2022, 13:42
Geschlossene europäische Super League für Topteams?
Aus meiner Sicht definitiv die beste Lösung, wenn man das Rad nicht komplett zurückdrehen möchte und wohl eh nicht kann. Je schneller desto besser!
Aber auch nur, wenn die Teams in der Super League nicht noch gleichzeitig national mitspielen.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Absolut lesenswert

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Sep 2022, 16:27

Fully agree
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Antworten