Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

FC Luzern Innerschweiz AG

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von LU-57 » 10. Nov 2020, 11:19

Proteinski hat geschrieben:
10. Nov 2020, 10:48
Heute letzte Chance, um an der schriftlichen Abstimmung teilzunehmen.
theoretisch gestern per a-post. zumindest so wie ich das verstanden habe ("zuzustellen bis 10.11.2020"). aber ich gehe (trotz allem) davon aus, dass alle rückmeldungen, welche bis am donnerstag eintreffen, ins ergebnis aufgenommen werden. aber mein vertrauen war auch schon grösser, wenn man bedenkt, inwiefern beispielsweise die resultate der letztjährigen konsultativabstimmung im protokoll (das muss man übrigens auch genehmigen bzw. ablehnen, obschon es quasi keiner je gelesen hat bzw. lesen konnte - traktandum 1) verklärt wurden. das grenzt schon fast an mutwillige desinformation und kann nicht mit den üblichen schreibschwächen entschuldigt werden.

nur so: das couvert ist mit b-post vorfrankiert, weil der fcl es sich nicht leisten will oder wohl eher kann, für die unmengen an rücksendungen einen zusätzlichen einstelligen frankenbetrag aufzuwenden (ich schätze sie sparen so für die üblichen 50-60 aktionär-feedbacks deren 8-9 franken ein). entsprechend die vorfrankur durchstreichen und mit a-post überschreiben, damit der brief ganz bestimmt noch morgen oder am donnerstag ankommt (b-post wird innert drei arbeitstagen zugestellt). porto zahlt dann der empfänger oder der absender. ist ja egal, welcher von beiden. sorry für meine unsolidarität in diesen prrrutal schwierigen zeiten (ok, wenn man zwar die zahlen anschaut, dann könnte man durchaus auch ein etwas anderes bild ... lassen wir das).

je länger je mehr hat der fcl wieder einmal den vogel abgeschossen mit dieser gv bzw. derer vorbereitung. ich frage mich ernsthaft, wie man es immer wieder schafft, ohne not und für etwas grundsätzlich total irrelevantes (sämtliche resultate sind ja aufgrund der holding-anteile eh klar >99% zustimmung) so viel blödsinn zu produzieren. die antwort ist einfach: weil man sich um die kleinaktionäre nen scheissdreck schert. kann man machen, aber wenn man seit jahren genau das gegenteil davon predigt, dann kratzt sich das halt etwas.

es ist mehr als schade, dass die gv am donnerstag nicht face-to-face stattfinden kann. und ich nehme studi + co. keinen einzigen satz davon ab, dass sie das effektiv bedauern. studi ist zwar schon relativ verbalprügeleinsteckgewohnt und hat irgendwie auch ein paar masochistische tendenzen diesbezüglich, aber trotzdem wäre das wohl kein all zu feierlicher anlass für ihn und seine kumpanen geworden.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Hebi
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1155
Registriert: 7. Jul 2006, 12:29

Re: Meldepflicht für Inhaberaktionäre FCL AG

Beitrag von Hebi » 11. Nov 2020, 11:38

the clou hat geschrieben: Warum haben wir in der Post zur GV nicht den Geschäftsbericht der gesamten FCL-Gruppe bekommen, statt den armseligen Jahresbericht der FCL Innerschweiz AG.
Die gedruckte Auflage war zu klein um allen Aktionären ein Geschäftsbericht mitschicken zu können.
the clou hat geschrieben: Warum gibt der Mit VR- Josef Bieri kein Statement zu den "Verhandlungen" der Holding. Die Wertschätzung gegenüber uns Kleinaktionäre ist gleich Null.
Keine Geduld um seit ende September die nächsten Wochen für die gute Lösung im Sinne des FCL abzuwarten?
Sie haben ja aus dem ersten Mal gelernt, WO man die fast einjährige Deadline nicht einhalten konnte, aber wäre es nicht besser gewesen man hätte von Monaten gesprochen? Mal schauen wie lange die Geduld der Leute noch hält....

Alles andere eigentlich gesagt. Die Kleinaktionäre sind nichts wert. Warum kam eigentlich eine Verschiebung nicht in Frage? Hätte sie dann trotzdem nicht statt finden können, wäre wenigsten der Beweis erbracht worden, dass ihnen die GV wichtig ist. Oder bei der stetigen Professionalisierung und Digitalisierung auf der Geschäftsstelle wäre eventuell eine Videokonferenz eine Option gewesen.

Im Geschäftsbericht wurde gedankt und gedankt und gedankt. So sehr gar, dass ohne gewisse Herren der FCL heute ein anderer wäre. Wenn man schon so dem Dank verfällt, hätte man vielleicht dem Claudio Lustenberger noch danken können, anstatt ihn trostlos bei den Abgängen mit Lazar Zirkovic und co. einzureihen. Der ganze Bericht eigentlich sehr emotionslos wie man das schon fast gewohnt ist. Und das Gejammer wegen den steigenden Kosten, was verteuert eigentlich dieses Fussball-Business so?

Protokoll oder zumindest der Anhang ist nicht wahrheitsgetreu. Sauber verklärt um dann den VR im Gesamtpaket wählen zu können...

Zum Schluss, weiss jemand wie die Resultate bzw. das Protokoll an die Aktionäre ausgehändigt wird? Muss ich dafür bis nächstes Jahr warten?
Kein Anspruch auf Punkte und Erfolg. Nur Leidenschaft und Kampf zählen!

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von LU-57 » 12. Nov 2020, 14:58

Blog 1901 hat geschrieben:We are (FCL) family! <3

Bild

Habt ihr gewusst? «Die Kleinaktionäre sind für den FCL wichtig». Imfall! Wer etwas anderes behauptet, der meint wohl auch, dass in der NLA elf Mannschaften tschutten, 75% wenig sei und man Ende Saison auf zwei verschiedenen Rängen platziert sein kann. Kleinaktionäre sind aber auch «Tüpflischisser», hat der ehemalige FCL-Präsident Ruedi Stäger einst an einer GV bemerkt. Und diesen Kleinaktionären sind im Zusammenhang mit der heutigen FCL-GV wiederum ein paar dieser «total nebensächlichen Kleinigkeiten» aufgefallen. Lest selber …

http://1901.lu/blog/2020/11/12/we-are-fcl-family/
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Master
Elite
Beiträge: 13621
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Master » 12. Nov 2020, 15:43

:shock: Grossartigster Txt! :prayer:

Zum Anlass dazu muss man sich nicht weiter äussern..
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
Proteinski
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: 30. Okt 2020, 08:48

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Proteinski » 12. Nov 2020, 15:44

Sehr stark geschrieben LU-57 :!:

Danke :!:

Hebi
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1155
Registriert: 7. Jul 2006, 12:29

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Hebi » 12. Nov 2020, 15:58

Top Bericht und gut auf den Punkt gebracht, danke!
Kein Anspruch auf Punkte und Erfolg. Nur Leidenschaft und Kampf zählen!

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von bjaz » 12. Nov 2020, 17:15

Merci 50er. In der aktuellen Phase, wo ich den Fussball und den FCL mit weit weniger Abneigung jedoch mit viel mehr Gleichgültigkeit verfolge, war dieser Text eine aufheiternde Abwechslung, dessen Gründe mich emotional gleich wieder triggern. Aber ich merke selbst während dem Schreiben dieser Worte, wie die Stimmung bereits wieder in Richtung "egal" wechseln... Danke FCL!

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 94
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von the clou » 12. Nov 2020, 18:49

Great LU-57 :applaus:
so schauts aus
http://1901.lu/blog/2020/11/12/we-are-fcl-family/
exakt so und nicht anders :!: Realsatire pur beim FCL. :geek:
Hat jemand Zugriff auf das erwähnte GV Protokoll und den von LU-57 verrissen Jahresbericht und kann's hier reinstellen? :study:

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 948
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Aufwindfahne » 12. Nov 2020, 19:38

Glaube nicht, dass jemand das Protokoll abgeschrieben hat, ist doch recht mühsam 😉. Jahresbericht kann ich Dir sicher zustellen, hoffe, das ist nicht illegal :eye: . Schick mir Deine Nummer per PN, dann fotografier ichs Dir. Cheers
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 94
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von the clou » 12. Nov 2020, 20:15

Aufwindfahne hat geschrieben:
12. Nov 2020, 19:38
Jahresbericht kann ich Dir sicher zustellen, hoffe, das ist nicht illegal :eye: . Schick mir Deine Nummer per PN, dann fotografier ichs Dir. Cheers
Danke für das Angebot, habe aber im Moment gerade viel zu lesen/analysieren
https://d15k2d11r6t6rl.cloudfront.net/p ... 100dpi.pdf
Was ich aber einfach nicht kapiere, dass uns Kleinaktionäre nicht gleich der Holding-Geschäftsbericht abgegeben wird, statt ein jämmerliches Papier von Studhalter (der macht sich offenbar gerne lächerlich)
Im Holding Bericht ist die FC Luzern Innerschweiz AG ja integriert und die Worte stehen ja nicht erst seit heute. So wird aber in der Goldenen Schüssel mit den Projekte gearbeitet - ist ja ein Projekt - der FCL arbeitet an vielen Projekte (Worte von CFO Richard Furrer).https://fcl.ch/publication/der-geschaef ... dcff82ab03 und vergisst dabei die Kleinaktionäre und Kurvenfans, nicht aber den VFFC Hugo :nedwohr: :scratch: :oops:

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 948
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Aufwindfahne » 12. Nov 2020, 21:06

Passt. Viel Spass beim Studium. :mrgreen:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 706
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Don Pedro » 12. Nov 2020, 23:26

und vergisst dabei die Kleinaktionäre und Kurvenfans, nicht aber den VFFC Hugo :nedwohr: :scratch: :oops:
Fairplay, letztes Jahr erhielt die USL eine Doopelseite zur freien Verfügung.
Finde den Geschäftsbericht eine gute Sache, der muss unbedingt in dieser Form beibehalten werden.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Delling
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1357
Registriert: 14. Jul 2008, 23:47

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Delling » 13. Nov 2020, 00:27

Kann mir jemand erklären, warum die Transfereinnahmen von Males in die JR 19/20 fliessen, die von Voca aber nicht? Ergibt für mich keinen Sinn. Oder wurde Voca gratis abgegeben (was ich mir kaum vorstellen kann)? Danke

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 706
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Don Pedro » 13. Nov 2020, 16:54

Bis die Türken bezahlen würde ich auf jeden Fall auch nichts bilanzieren/erfassen. :cyclopsani: :lol:

Und nein, Voca ging gem. Vertrag anscheinend nicht gratis. Quelle ja.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 948
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Aufwindfahne » 15. Nov 2020, 14:10

Don Pedro hat geschrieben:
12. Nov 2020, 23:26
und vergisst dabei die Kleinaktionäre und Kurvenfans, nicht aber den VFFC Hugo :nedwohr: :scratch: :oops:
Fairplay, letztes Jahr erhielt die USL eine Doppelseite zur freien Verfügung.
Finde den Geschäftsbericht eine gute Sache, der muss unbedingt in dieser Form beibehalten werden.
:!: Absolut.

Dem Vernehmen nach wird am Montag alles öffentlich publiziert, Ergebnisse, Jahresbericht des Präsidenten etc. - sogar das Protokoll der letzten GV soll noch in letzter Minute angepasst worden sein. Das ist zwar nicht ganz optimal, weil nun alle (Brief-)Wähler eine Genehmigung erteilten, ablehnten oder enthielten, obwohl sie das finale Protokoll gar nicht kannten. Aber angesichts der Tatsache, dass vermutlich eh nur eine Handvoll Leute dieses begutachten wollten/konnten und der Investorenvertreter sowieso ganz alleine über deren Zustimmung entscheidet, wirds wohl wasserdicht genug sein. Und schön, dass es transparenter wird! Bedauerlich ist nur, dass in den letzten 20 Tagen vor der GV noch so viel Wind und Energie notwendig ist, um eine einigermassen saubere Dokumentierung sicherzustellen.

Wichtig ist, dass so etwas nicht mehr vorkommen kann und in diesen Bereichen in Zukunft volle und proaktive (!) Transparenz herrscht. Mich persönlich freut, wieviele Leute sich seit längerem vermehrt um diese Anliegen kümmern - ich kann Euch nur ermutigen, nehmt weiterhin Eure Rechte wahr und kämpft für eine Mitgestaltung am FC Luzern. Es sind viele kleine Schritte, aber sie müssen unbedingt getan werden, um eines Tages grössere zu ermöglichen.

@Bjaz: Ich verstehe Dich sehr gut, meine Geduld ist oft auch temporär am Ende, meine Laune wäre an der diesjährigen GV bestimmt nicht gut gewesen. Aber andererseits, bedenke, vor vier Jahren gabs noch nicht mal einen Geschäftsbericht. Vor sechs, sieben Jahren hat noch kaum einer den Jahresbericht des Präsidenten genauer angeschaut, geschweige denn kommentiert. Und bis vor zwei Jahren hat man auch das jeweilige Protokoll der letzten GV total unbeachtet gelassen. Bei der ordentlichen GV 2019 (und das ist gerade knapp zwölf Monate her!) wurde der Verwaltungsrat beim entsprechenden Traktandum einstimmig und ohne Einwände bestätigt. Da wurde so manches Jahr soviel gewurschtelt und keinen hats interessiert - ich will mir gar nicht ausmalen, wie diese Protokolle aussehen und mit wie wenig Effort und effektiven Beiträgen für den FC Luzern die Leute jahrelang auf ihren Sesseln kleben dürfen. Mein Lieblingsbeispiel kennst Du ja ;-).

Die Gleichgültigkeit, die Du beschreibst, war in der ganzen Hülle und Fülle an der Tagesordnung - und genau darum war dieses Gewurschtel jahrelang überhaupt durchführbar... Was ich Dir damit sagen will: Hinschauen lohnt sich, nur so kann sich der FC Luzern als Organisation in eine wünschenswerte Richtung entwickeln. Ich bin überzeugt, sogar unter diesem suboptimalen Hauptinvestor ist das möglich. Und ich wette mit Dir, an der ordentlichen GV 2021 wird sich der heutige VR nicht mehr in dieser Konstellation aufstellen können, ohne sich einem massiven Gegenwind stellen zu müssen. Kackvirus hin oder her. Ein Anpassung ist längst fällig und ich glaube fest daran, dass sie kommt. Das wäre dann zwar mindestens ein Jahr später als ursprünglich gewünscht und es handelt sich "nur" um die FC Luzern Innerschweiz-AG, aber immerhin. Wie gesagt, 2017 gabs noch nicht mal einen Geschäftsbericht.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 94
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von the clou » 15. Nov 2020, 20:01

von Aufwindfahne » 15. Nov 2020, 14:10
aber den VFFC Hugo :nedwohr: :scratch: :oops:
Fairplay, letztes Jahr erhielt die USL eine Doppelseite zur freien Verfügung.
Finde den Geschäftsbericht eine gute Sache, der muss unbedingt in dieser Form beibehalten werden.
:!: Absolut.
Aufwindfahne und DonPedro schreiben gut. Da war ich wohl kurze Zeit zu emotional und spielte zu stark auf den Mann mit dem VFFC..
Jedoch stelle ich fest, Transparenz mit dem Geschäftsbericht haben wir nur wenigen zu verdanken, nicht aber dem VFFC und sicher auch den dem FCL-VR.
Gibt es Transparenz mit einem Geschäftsbericht nicht nur, weil eben ein paar Wenige mächtig Druck machen? Logo, meine Hoffnung bleibt, dass aus den paar Wenigen eine echte "Macht" wird und diese nicht nur Ihren Ego und die $$-Zeichen sehen. Mit der USL und den Kleinaktionäre könnte doch ein "bodenständiger" Gegenpool zum Konzerndenken des FCL entstehen. Es braucht wenig für ein Umdenken. Vielleicht waren es die vollmundigen Worte von Kälin (einen Geschäftsbericht zu bringen) effektiv eine Initialzündung, dass der FCL mal allen gehört. Mit Ankündigung eines Geschäftsberichts kam einzelnen VR-Holding Aktionäre mit Sicherheit das Bewusstsein auf, dass ja nicht alles Koscher sein kann, was so beim FCL abläuft. Die kannten nicht mal ihre eigenen Tochtergesellschaften und Zweck der Stiftungen (aus sicherer VR-Quelle). Da frage ich mich, welche Berechtigung die als VR haben und hatten. Aktionär ist ja nicht gleich VR. Die haben einfach Ihren Job nicht gemacht und da wage ich zu behaupten, dass der Krach im VR endgültig wegen der Ankündigung zum Geschäftsbericht explodiert ist. Mit Ankündigung zu einem Geschäftsbericht wollten definitiv alle Wissen, wie es mit den 25% Stierli Aktien und dem Konstrukt generell aussieht und INTRANSPARENZ war OUT.
Das Werk Geschäftsbericht FCL kann sich wirklich zeigen lassen und ich verstehe nicht, warum dies der FCL nicht besser transformieren kann und der FCL u.a. bei wichtigen Medienhäuser (obwohl sind die so wichtig) als Beispiel immer unter dem Radar bleiben. So wird heute Sonntag in der NZZ der HCD als Vorzeigeclub gefeiert vom Journalisten "gefeiert" nur weil der HCD Transparenz zu den Löhnen der Profi-Hockeyaner offengelegt. Das macht der FCL ja seit Jahren mit dem Geschäftsbericht. Wir wissen ja jetzt alles, nein nicht alles aber vieles. Die 1. Mannschaft kostet gar nicht so viel. Mit einem "seriösen" Sportchef und Umsetzung der Strategie mit eigenen Junioren lässt es sich auch im Business Fussball in der Schweiz Geld verdienen. Da gibt es beim FCL einfach noch einen unglaublichen Overhead-Apparat beim FCL und dieses Gebilde haben wir wohl dem Werten Walter Stierli zu verdanken. Auch ein strukturelles Defizit könnte eliminiert werden, wenn alle für die Sache Fussball und nicht für ein undurchsichtiges Gebilde mit internen Verrechnungen zwischen den einzelnen Firmen und Stiftungen einstehen würden. Dies meine Feststellungen nach Studium der Jahresrechnung FCL und vielen ergänzenden Erklärungen von CFO Richard Furrer im Bericht. Ehrlich, ohne diese Erklärungen in der Jahresrechnung von Furrer, wäre ich verloren gewesen.
Wir können also vieles aus dem Geschäftsbericht lesen und auch dass innerhalb des FCL Gebilde neu ein Stierli-Jünger namens Wyss den Vorsitz einer FCL-nahestehender Stiftung hat. Ausgerechnet in der Stiftung, wo es wohl noch immer am undurchsichtigsten ist und wohl bleibt (NamingRight)..
Zurück zum Druck gegen den FCL. Die grandiosen Worte von LU-57 zu GV 2020 und Jahresbericht 2019 haben hoffentlich viele aufgerüttelt. Es wäre so viel noch möglich beim FCL und hier braucht es definitiv die USL mit positiv, kritischen Kleinaktionären.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 948
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Aufwindfahne » 17. Nov 2020, 18:54

From Zero to Hero - es geht doch :headbang: . Vermisse eigentlich nur noch, dass man das Protokoll der ausserordentlichen GV ebenfalls noch einsehen könnte (oder hab ichs einfach nicht gefunden?), aber ich will ja mal nicht unverschämt sein :wink: :mrgreen: .

Im Ernst, sogar mit einer glaubwürdigen Entschuldigung im Anschreiben und mit Übersicht zu den schriftlichen Rückmeldungen, ich finds recht cool - ein Quantensprung! Darauf lässt sich aufbauen. So stell ichs mir in Zukunft immer vor – und wenn dann die GVs wieder «physisch» stattfinden und abgegebene Stimmungsbilder tatsächlich zukünftige (VR-)Traktanden positiv mitbeeinflussen könnten, machts am Ende vielleicht sogar allen richtig Spass, nicht nur wegen :drinkers: :happy1:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von LU-57 » 19. Nov 2020, 01:34

Aufwindfahne hat geschrieben:
17. Nov 2020, 18:54
Im Ernst, sogar mit einer glaubwürdigen Entschuldigung im Anschreiben und mit Übersicht zu den schriftlichen Rückmeldungen, ich finds recht cool - ein Quantensprung! Darauf lässt sich aufbauen. So stell ichs mir in Zukunft immer vor – und wenn dann die GVs wieder «physisch» stattfinden und abgegebene Stimmungsbilder tatsächlich zukünftige (VR-)Traktanden positiv mitbeeinflussen könnten, machts am Ende vielleicht sogar allen richtig Spass, nicht nur wegen :drinkers: :happy1:
dem schliesse ich mich ebenfalls an. die reaktion auf die über verschiedene wege und verschiedene kleinaktionäre an den verein herangetragene kritik ist korrekt! :thumbleft:
Aufwindfahne hat geschrieben:
17. Nov 2020, 18:54
Vermisse eigentlich nur noch, dass man das Protokoll der ausserordentlichen GV ebenfalls noch einsehen könnte (oder hab ichs einfach nicht gefunden?), aber ich will ja mal nicht unverschämt sein :wink: :mrgreen: .
wurde auch nicht fündig. aber eventuell hat das auch etwas mit dieser "COVID-10 Pandemie" zu tun (sorry, ich konnte es einfach doch nicht lassen, unverschämt zu sein 8) ).

für alle interessierten, nachfolgend die entsprechenden (von den gröbsten patzern und fehlern gesäuberten) gv-dokumente zur einsicht:

https://app.yawave.com/fcl/publication/ ... zur-gv2020

ach ja: den rücklauf darf man durchaus auch als sehr erfreulich anschauen. rund ein drittel aller aktionäre (263 an der zahl) haben an der abstimmung teilgenommen. entsprechend entschuldige ich mich im namen des blog1901 für die voreilige annahme der b-post-einsparung in der höhe von bloss 7 franken 50. effektiv beläuft sich die einsparung nämlich auf satte 39 franken 45 (fairplay by blog1901). :wink: zusammen mit dem fondü-geschenk von viola sollte der club nun wohl tatsächlich doch überleben. wenn er sich (wie im vorliegenden falle bzw. zukünftig prokativ) zu herzen nimmt, was an konstruktiven bzw. zumindest im kern immer gutgemeinten kritiken an ihn herangetragen wird, ist das vielleicht eine gar nicht mal so schlechte nachricht.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 706
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von Don Pedro » 19. Nov 2020, 10:00

Gute Sache, auch wenn ich mich da zu wenig reingehängt habe. Transparenz ist immer gut und wichtig! Und ab und an kann man auch als Nicht-BWLer einige Wissenslücken durch diese Fortschritte in Sachen Kommunikation schliessen.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Innerschweiz AG

Beitrag von LU-57 » 13. Apr 2021, 14:54

für alle, die es noch nicht getan haben: bis ende monat erledigen! sonst muss zurück datiert werden. :wink:
FCL hat geschrieben:INFORMATION
für alle Aktionäre

https://app.yawave.com/fcl/publication/ ... 407c332cbb

UMWANDLUNG DER INHABERAKTIE(N)

Liebe FCL Aktionärinnen und Aktionäre

Am 01. September 2020 konnte die FC Luzern-Innerschweiz AG erfolgreich eine ausserordentliche Generalversammlung durchführen, an welcher die angekündigte Statutenänderung hinsichtlich des gesetzlich notwendigen Wechsels von Inhaber- zu Namenaktien von der Versammlung angenommen worden ist.

Ab diesem Zeitpunkt wurden allen Inhaberaktionären eine Umwandlungsfrist bis 30.04.2021 gewährt, in welcher sie Zeit haben, die notwendigen Unterlagen für die Umwandlung einzureichen um die Aktionärsrechte auch über dieses Datum hinaus zu bewahren.

Bis heute haben wir von Ihnen diese Unterlagen noch nicht erhalten.

Sollten Sie daran interessiert sein, ihre Aktionärsrechte zu behalten, bitten wir sie, uns bis am 30.04.2021 sämtliche notwendigen Unterlagen (Umwandlungsformular, Original-Inhaberaktienzertifikat, Ausweiskopie) zuzustellen. Sollten wir die Unterlagen bis Ende April nicht erhalten haben, bleibt für die Aktionäre für die Wiedererlangung der Aktionärsrechte nur noch ein Kraftloserklärungsverfahren welches beim Gericht beantragt werden muss.

Über den Button unten gelangen Sie zum benötigten Umwandlungsformular.

Hopp Lozärn!
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Antworten