Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Benutzeravatar
tuce
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2030
Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
Wohnort: 6005

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von tuce » 7. Jun 2022, 14:08

Tempo-Racer hat geschrieben:
7. Jun 2022, 13:52

Ganz einfach. Weil der Verband ja anscheinend künstliche Spannung will. So hat man die.
Selber würde ich die Punkte mitnehmen (ausser halt bei der Auf-/Abstiegsrunde) :wink:
Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Jun 2022, 14:01
Ich fand die Idee mit den halbierten Punkten in der Finalrunde jeweils nicht so dumm. Man wird trotzdem belohnt für eine gute "Qualitfikation und hat unter Umständen als Leader paar Punkte mehr als der 5. Platzierte oder so, trotzdem sind die Abstände aber wieder einigermassen klein und es bleibt spannend.
Ist halt ein bisschen entgegen dem Argument, dass das beste/konstanteste Team über eine ganze Saison Meister werden soll. Genau dieses Argument wurde ja unter anderem gegen die Play-Offs ins Feld geführt.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1112
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Jun 2022, 14:15

Ist ja auch ein eigenartiges Motiv "Weil der Verband will"...
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 806
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Don Pedro » 7. Jun 2022, 14:23

12 Teams NLA und 12 Teams NLB sind offenbar (gemäss Mösli im Podcast vom Winterthurer Landbote) am Veto der 1. Liga gescheitert. Die wollen maximal 2 Teams nach oben abgeben.
Anyway, 33 Spieltage, notfalls noch zusätzliche 3 Spieltage in 3 x 4er Gruppen (um Meisterschaft, Abstieg und Europaplatz o.ä.) scheint mir das geringste Übel unter den Voraussetzungen.
Irgendwo habe ich noch gelesen, dass sich die Promotion die (zusätzlichen) U21-Mannschaften von der SFL mit rund 500'000.- pro Jahr entschädigen lässt. Kann das jemand bestätigen?
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 7. Jun 2022, 14:25

Wäre denn ein Modus mit Quali und dann Finalrunde (mit halbierten Punkten) bzw. Abstiegsrunde nicht ein Mittelweg, um die beste konstanteste Mannschaft aus der Quali mit einem Vorsprung zu belohnen und trotzdem die viel zitierte künstliche Spannung ein wenig zu erzeugen auf die zweite Saisonhälfte? Würde doch dem krassen Zielkonflikt von "Pro" und "Contra" Seite zumindest Rechnung tragen. Aber vielleicht bin ich da zu romantisch. Ich mochte das früher immer.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 806
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Don Pedro » 7. Jun 2022, 14:59

Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Jun 2022, 14:25
Wäre denn ein Modus mit Quali und dann Finalrunde (mit halbierten Punkten) bzw. Abstiegsrunde nicht ein Mittelweg, um die beste konstanteste Mannschaft aus der Quali mit einem Vorsprung zu belohnen und trotzdem die viel zitierte künstliche Spannung ein wenig zu erzeugen auf die zweite Saisonhälfte? Würde doch dem krassen Zielkonflikt von "Pro" und "Contra" Seite zumindest Rechnung tragen. Aber vielleicht bin ich da zu romantisch. Ich mochte das früher immer.
Fand ich auch immer ok. Aber für die NLB halt maximal unattraktiv, ob jetzt als 10er Liga oder 12er Liga mit Abstiegsrunde, in der es für viele um nix mehr geht.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 7. Jun 2022, 15:04

Don Pedro hat geschrieben:
7. Jun 2022, 14:59
Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Jun 2022, 14:25
Wäre denn ein Modus mit Quali und dann Finalrunde (mit halbierten Punkten) bzw. Abstiegsrunde nicht ein Mittelweg, um die beste konstanteste Mannschaft aus der Quali mit einem Vorsprung zu belohnen und trotzdem die viel zitierte künstliche Spannung ein wenig zu erzeugen auf die zweite Saisonhälfte? Würde doch dem krassen Zielkonflikt von "Pro" und "Contra" Seite zumindest Rechnung tragen. Aber vielleicht bin ich da zu romantisch. Ich mochte das früher immer.
Fand ich auch immer ok. Aber für die NLB halt maximal unattraktiv, ob jetzt als 10er Liga oder 12er Liga mit Abstiegsrunde, in der es für viele um nix mehr geht.
Da hast du absolut recht. Nicht ganz zu Ende gedacht von mir. War vor allem mit der SL beschäftigt. Aber du hast absolut recht. Für CL eher Kacke.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Master
Elite
Beiträge: 13711
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von Master » 7. Jun 2022, 15:09

Punkte nach der Hälfte halbieren bringt nebst "Spannung" auch zwei grundsätzliche Fairness-Vorteile gegenüber Playoffs:

1. Die Punkte werden nur halbiert, WO ein Vorsprung bestand, besteht er weiterhin
2. Es wird bereits in der Hälfte halbiert, somit wird nicht die ganze Saison auf die letzten paar Spiele inkl. deren (allenfalls speziellen) Umstände heruntergebrochen

Aber eben, die letzten Jahre hätten uns ja gelernt, dass unsere, und auch viele andere Ligen, definitiv keinen Mangel an Spannung haben. Dass es nun nicht für jedes Team am Ende noch um alles geht, liegt in der Natur der Sache. Es muss schliesslich auch nicht jeder in der Bude am Freitag um 1600 Uhr noch gleich intensiv chrampfen..
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8020
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von LU-57 » 23. Jun 2022, 08:23

NOSG in da Box hat geschrieben:Luzerner Politiker wollen Playoffs im Fussball quasi verunmöglichen

https://www.luzernerzeitung.ch/zentrals ... duced=true
hehe, grande davide. 8)

könnte bitte endlich noch n zefaupejesus oder so beantragen, dass auch am sonntag keine spiele mehr bewilligt werden? danke!

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8020
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Ligenreform Schweiz (NLA+NLB)

Beitrag von LU-57 » 23. Jun 2022, 08:23

Blick hat geschrieben:Neuer Fussball-Modus bereitet Sorgen

«Das gefährdet die öffentliche Sicherheit»

Mit einem neuen Modus will die Swiss Football League mehr Spannung im Schweizer Fussball schaffen. Sorgen bereitet das vor allem den Polizeikorps in den Kantonen. Alarm schlagen aber auch die SBB.

https://www.blick.ch/politik/neuer-fuss ... 00316.html
fabelzahlen hüben wie drüben (sbb: 40% mehr extrazüge, chch) aber für einmal dients ja der sache. 8)

die aussage von banause (wurden vor vollendete tatsachen gestellt) liesse aufhorchen und sich wiederholt einige fragen stellen, wie bei der sfl bzw. den clubs gearbeitet wird. aber bekanntlicherweise kann man auch dessen aussagen nicht ganz immer (höhö) vertrauen schenken.

segs wis sell, der widerstand nimmt form an, es bleiben 11 monate um die playoffs zu versenken. freue mich bereits auf die nächsten (alternativ-)modusdiskussionen - und diesesmal werden sie unter zeit- und handlungsdruck stattfinden (die aufstockung bleibt). 8)

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Antworten