Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Saison 2021/2022 NLA NLB

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 26. Mai 2021, 11:18

weils mit dem göppthread so gut funktioniert hat ( :oops: ) starte ich mal den für die nächste saison. meister werden wär ja auch mal wieder was. :-$

bei der sfl geht was. unter der leitung unseres guten alten säufer-studis wurde eine neue organisationsstruktur erarbeitet und prov. abgesegnet. das sogenannte komitee wird zukünftig nur noch für strategische belange zuständig sein, das operative wird an einen ceo und eine geschäftsleitung delegiert (wie auch immer die sich zusammensetzt).

ich hab mich da noch nicht wirklich mit befasst, aber ich denke zumindest angebracht war es offensichtlich, dass man da etwas machen muss. obs so besser wird, mal lugen. im herbst muss der entscheid dann noch offizialisiert werden.

ausserdem sind versch. änderungen an den reglementen angenommen worden.

interessant finde ich dreierlei dinge. zunächst zwei positive aspekte:
https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uploa ... 090621.pdf

Beschränkung internationaler Leihspieler

1) Ein Klub der SFL darf gleichzeitig maximal
sechs Spieler leihweise von einem
ausländischen Klub qualifiziert haben, wovon
höchstens drei Spieler vom selben
ausländischen Klub.

2) Diese Beschränkung gilt ab der Saison
2024/25.

3) Für die Übergangssaisons 2022/23 und
2023/24 gilt eine Beschränkung auf acht,
respektive sieben Spieler, jedoch noch ohne
Beschränkung der Anzahl Leihspieler desselben
Klubs
das dürfte wohl weniger im sinne der ineo-losanns und der scheisschinesen sein - obschon die sicherlich auch das zu umschiffen wissen werden. und diese zahl eigentlich noch viel weiter reduziert werden müsste.
allerdings sind ab der Saison 2023/24 anstatt der bisher 17 nur noch maximal 13 nicht lokal ausgebildete Spieler erlaubt.
zudem werden die max. möglichen spieler, die innerhalb einer saison auf einem matchblatt stehen dürfen, aber nicht lokal ausgebildet wurden, weiter reduziert (wenn ich das richtig verstanden habe).

und dann noch zum negativen aspekt:

https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uploa ... 010721.pdf

Bild

somit freie hand für die "geschäftsleitung", sämtliche spielrunden selber festzulegen, u.a. als konsequenz des neuen tv-vertrages. trotzdem geht die formulierung hier viel weiter, als es im tv-vertrag fixiert wurde.

hier noch die medienmitteilung zum ganzen:
SFL-KLUBS SAGEN JA ZU NEUER ORGANISATIONSSTRUKTUR


19.05.2021SFL

Mit grosser Mehrheit schufen die Vertreter aus den 20 Klubs der Swiss Football League mit einer Statutenanpassung die Grundlage für die Einführung einer zeitgemässen Organisationsstruktur und stimmten Reglementsanpassungen zu.

Die ausserordentliche Generalversammlung der Swiss Football League (SFL) in Ittigen bei Bern wurde unter strenger Einhaltung von Hygienebestimmungen und Distanzregeln durchgeführt. Jeder der 20 SFL-Mitgliedklubs durfte nur eine Vertretung an die Versammlung entsenden.

An einer der letzten Versammlungen erhielt das Komitee der SFL den Auftrag, die Führungsstrukturen der Liga zu überprüfen. Die Klubvertreter forderten Vorschläge für eine klarere Abgrenzung zwischen strategischer und operativer Führung der SFL, eine Modernisierung der Strukturen, mehr Klarheit und Transparenz für die Klubs über die Entscheide des Komitees sowie eine verbesserte Zusammenarbeit mit den Klubs.

Das Komitee bildete daraufhin unter der Führung von Dr. Philipp Studhalter eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus dem Komitee, der Super League und der Challenge League, ergänzt mit dem CEO der SFL. Der Direktor des Instituts für Verbandsmanagement der Universität Fribourg, Dr. Philipp Erpf, übernahm die wichtige Rolle des neutralen Projektbegleiters. Die Arbeitsgruppe analysierte in einem intensiven Prozess in Gesprächen mit weiteren Klubvertretern und Experten die Abläufe innerhalb der SFL. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse wurde den Klubvertretern im Hinblick auf die Versammlung ein Vorschlag für eine neue, zeitgemässe Organisationsstruktur unterbreitet.

Deutliche Zustimmung zu den vorgeschlagenen Änderungen

An der heutigen Versammlung stimmten die Klubvertreter den vorgeschlagenen Statutenänderungen, welche die Grundlage für die Umsetzung der neuen Organisationsstruktur bilden, mit 18 Ja-Stimmen deutlich zu. Gegenstimmen gab es keine, zwei Klubvertreter enthielten sich. Das Komitee übernimmt mit diesem Entscheid eine klare strategische Führung und gibt alle operativen Aufgaben an den CEO und die Geschäftsleitung ab, die für die Organisation und Durchführung des Spielbetriebs sowie für die interne und externe Kommunikation verantwortlich sind. Vierteljährliche Klubkonferenzen und zusätzliche Fachgruppen zu spezifischen Themen sollen den Wunsch nach einem besseren Kommunikationsfluss zwischen den Klubs und der operativen Leitung erfüllen.

Der Präsident des Komitees übt in Zukunft eine Aufsichts- und Kontrollfunktion im Sinne eines Verwaltungsratspräsidenten aus. Anstelle des bisherigen Finanzchefs wird im Komitee ein «Audit Committee» den finanziellen Geschäftsverkehr der operativen Führung begleiten. Zudem werden klare Vorgaben zur Zusammensetzung des 9-köpfigen Komitees geschaffen: mindestens zwei Mitglieder kommen aus Klubs der Challenge League, mindestens zwei aus der französischen/ italienischsprachigen Schweiz und mindestens ein Mitglied hat keine Funktion in einem Klub und gilt als unabhängig. Die Amtszeit wird zudem ab Inkrafttreten der Statutenänderungen auf 10 Jahre beschränkt.

Mit diesem Entscheid schufen die Klubvertreter die statutarischen Grundlagen (Inkrafttreten per 18. November 2021) für die Umsetzung der neuen Strukturen anlässlich der ordentlichen Generalversammlung im November 2021, inklusive Neuwahlen der Mitglieder und des Präsidenten des Komitees.

Weiterhin fünf Auswechslungen – wenn es das IFAB erlaubt
Die SFL-Klubs stimmten im weiteren Verlauf der Versammlung aufgrund der neuen Anspielzeiten im TV-Vertrag und aus den Erfahrungen im Umgang mit der Covid-19-Pandemie verschiedenen Änderungen im Reglement für den Spielbetrieb der SFL zu. Die wichtigste Änderung betrifft die Auswechslungen. Sofern das International Football Association Board (IFAB) die Möglichkeit von fünf Wechsel für die höchsten nationalen Ligen in der nächsten Saison aufrechterhält, werden die Klubs in der Super League in der Saison 2021/22 weiterhin fünf Auswechslungen vornehmen können. Andernfalls erfolgt eine Reduktion gemäss IFAB. In der Challenge League sind unabhängig vom Entscheid weiterhin fünf Wechsel möglich.

» Zum neuen Spielbetriebsreglement (gültig ab 01.07.2021)

Ja zu Obergrenze bei Leihspielern und Anpassung an Kontingentsliste
Im Reglement über die Qualifikation der SFL-Spieler folgten die Klubs im Bereich der Beschränkung internationaler Leihspieler den geplanten FIFA-Bestimmungen und beschlossen eine Obergrenze von maximal sechs Spielern ab der Saison 2024/25, wovon höchstens drei vom gleichen ausländischen Klub ausgeliehen werden dürfen. Damit unterstützen die Schweizer Klubs die Absichten der FIFA, die Anhäufung von Leihtransfers einzuschränken und die Integration von jungen Spielern in den Profifussball zu fördern. Für die Übergangssaisons 2022/23 und 2023/24 gilt eine Beschränkung auf acht, respektive sieben Spieler (noch ohne Beschränkung der Anzahl desselben Klubs).

» Zum neuen Qualifikationsreglement (gültig ab 09.06.2021)

Weiter verabschiedeten die Klubs neue Regeln im Bereich der Kontingentsliste für die Spiele in der Super League. Die Gesamtzahl von 25 Spielern wird beibehalten, allerdings sind ab der Saison 2023/24 anstatt der bisher 17 nur noch maximal 13 nicht lokal ausgebildete Spieler erlaubt. Damit wird ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen ausländischen und Schweizer Spielern geschaffen, was für letztere vermehrte Einsatzchancen ermöglichen soll. Für die Übergangssaison 2022/23 gilt eine Beschränkung auf 15 Spieler. Abschliessend wurden zwingende Änderungen der FIFA-Reglemente in die SFL-Bestimmungen überführt.
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 709
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Don Pedro » 26. Mai 2021, 13:42

Hehe, immerhin schön den GChinesen und Antiplastikrasen-Plastikproduzenten aus Lausanne ans Bein gepisst. 8)
Aber ja, das kann man relativ einfach umgehen: Fixer Transfer für Summe x, Rückkaufoption zum selben Preis oder Summe y. Soo schwierig ist das jetzt nicht zu umschiffen, leider.

Bezüglich der Anspielzeiten wollen sie's wohl einfach nicht checken. :clown: :roll:
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 27. Mai 2021, 17:09

wird der fc lugano das nächste ausverkaufs-opfer?
SRF hat geschrieben:Renzetti gibt Aktien ab, bleibt aber Lugano-Präsident

Präsident Angelo Renzetti hat die Besitzverhältnisse bei der FC Lugano SA neu geregelt. Als Mehrheitsaktionär traf er für die Veräusserung seines 60-Prozent-Anteils eine Vereinbarung. Einzelheiten zur Transaktion will Renzetti erst nach der Genehmigung durch die Swiss Football League bekanntgeben. Fest steht bisher nur, dass er Präsident bleiben wird. Renzetti hatte schon vor zwei Jahren geplant gehabt, die Aktienmehrheit abzugeben, war aber auf seinen Entscheid zurückgekommen. Damals wollte er seinen Anteil an den Russen Leonid Nowoselski abtreten, der die restlichen 40 Prozent besitzt.

https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... -fc-lugano
greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

ibrakadabra
Member
Member
Beiträge: 31
Registriert: 22. Okt 2020, 09:34

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von ibrakadabra » 28. Mai 2021, 14:28


Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 949
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Aufwindfahne » 30. Mai 2021, 23:24

https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uplo ... e_D_36.pdf
Herzliche Gratulation zum verdienten Titel, FC St. Gallen!!! :freespeech:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Tempo-Racer
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Tempo-Racer » 31. Mai 2021, 11:46

Aufwindfahne hat geschrieben:
30. Mai 2021, 23:24
https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uplo ... e_D_36.pdf
Herzliche Gratulation zum verdienten Titel, FC St. Gallen!!! :freespeech:
Hier sieht man ganz klar, dass der FCSG MASSIV benachteiligt wird.
Mehr gelb/rote als Basel, gleichviele direkt Rote wir YB.

Wachet uuf Mann. Fussballmafia SFV!
:freespeech:

Insider
Elite
Beiträge: 9580
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Insider » 1. Jun 2021, 09:03

Aufwindfahne hat geschrieben:
30. Mai 2021, 23:24
https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uplo ... e_D_36.pdf
Herzliche Gratulation zum verdienten Titel, FC St. Gallen!!! :freespeech:
Zum 2. Platz bei der "Nachwuchs-Trophy" meint der FCSG:

"Der FC St.Gallen 1879 totalisierte zwar von allen Klubs der Raiffeisen Super League am meisten Startelfeinsätze der U21-Spieler (insgesamt 69 verteilt auf sechs Spieler), bekam aber nur für die Einsätze von Betim Fazliji und Leonidas Stergiou Punkte gutgeschrieben, da die übrigen vier Spieler (Tim Staubli, Alessio Besio, David Jacović und Patrick Sutter) auf zu wenige Startelfnominierungen kamen. Mit 16 Punkten musste der FC St.Gallen 1879 dem FC Luzern den Vortritt lassen, der zwar weniger Startelfeinsätze seiner U21-Spieler hatte (insgesamt 61), aber drei Spieler in die Wertung brachte und so 20 Punkte sammelte."

:lol: :lol: :lol:
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Benutzeravatar
Raubi
Elite
Beiträge: 8192
Registriert: 7. Apr 2004, 14:29
Wohnort: Anse Source d'Argent

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Raubi » 1. Jun 2021, 09:34

:prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer:
Fanclub Falken

Benutzeravatar
Taylor Bourbon
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2070
Registriert: 17. Mär 2009, 22:01

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Taylor Bourbon » 1. Jun 2021, 15:23

Raubi hat geschrieben:
1. Jun 2021, 09:34
:prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer:
:prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer: :prayer:
Bild

Benutzeravatar
max power
Rekordmeister
Beiträge: 2285
Registriert: 18. Feb 2003, 22:26

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von max power » 4. Jun 2021, 14:46

Fun Fact die letzten 3 Spielzeiten schloss man immer mit 46 Punkten ab. LU-46

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 9. Jun 2021, 11:32

LU-57 hat geschrieben:
10. Mai 2021, 00:46
NZZ hat geschrieben:«Wir werden von einem Weltkonzern geführt», sagt Contini und meint das Unternehmen Ineos. Auf die Frage, was die DNA des Clubs sei, weiss er keine Antwort. Er war es, der mit seiner Art den unzähligen Leihspielern ein Gefühl eines Clubs geben musste. «Was die DNA ausmacht, wird sich noch zeigen müssen. Klar ist: Wir haben bei den Leuten nicht das gleiche Ansehen wie Servette oder der FCZ.»

https://amp.tagesanzeiger.ch/contini-se ... 2772149243
drei jahre lang den dreck mitgemacht und jetzt nach dem rausschmiss plötzlich geläutert? aber ja, so ist das halt in der grusigen welt von redbull, ineos, den scheissgcchinesen + co.
lol. und dann wechselt der contini rüber zu den scheisschinesen :clown:

https://www.gcz.ch/news/news/artikel/gi ... er-bei-gc/

btw. der ist auch noch gut:
gcz.ch hat geschrieben:Giorgio Contini freut sich auf die neue Aufgabe bei GC: «Ich bedanke mich aufrichtig beim Präsidenten sowie bei allen Beteiligten, Herrn Berisha und natürlich bei unserem Technischen Direktor Herrn Olofinjana. Die Vorfreude ist gross und es ist mir bewusst, dass ich ein Teil eines sehr spannenden Projektes sein darf. Wir als Team, müssen mit ehrlicher sowie harter Arbeit alle unsere zahlreichen Fans rasch davon überzeugen, dass es sich lohnt Aufmerksamkeit, Zeit und Aufwand in uns zu investieren. Ich nehme diese Herausforderung an und hoffe auf grosse Unterstützung durch die GC-Gemeinschaft.»
hihi.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 94
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von the clou » 9. Jun 2021, 13:06

LU-57 zeigt so gar kein Verständnis für die CH-Trainergilde. Was soll der Giorgio schon machen und vor allem sagen. Seine Unglaubwürdigkeit hat er ja im Projekt INEOS bewiesen. Als Fussballhure hat er immerhin wieder einen der begehrten Jobs ergattert. Irgendwann (sehr schnell) endet der Contini wie der Viel-Schwätzer Uli und muss froh sein, einen Auftritt bei Glanz und Gloria zu bekommen und über sich und seine Liebsten intimes offenzulegen. Oder aber, er wird wie unser bequemer Bayer Markus B. zum Blick-Talk Experten mit äusserst hochstehendem Boulevard-Geschwätz. Der Markus hat ja jetzt genug Ferien, auf welche er jeweils wegen den viel zu kurzen Winter- & Sommerpause in seinen 3 (oder wieviele waren es ) Jahren beim FCL und der SFL-Raiffeisen-Super-League gehaltvoll lamentieren verzichten musste. :scratch: :D

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 949
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Aufwindfahne » 9. Jun 2021, 13:20

Der Markus und genug Ferien? Unterschätze es nicht, der muss möglichst viele FCL-Instaposts liken und kommentieren, da gabs in den letzten Wochen einiges zu tun. Man will doch auch irgendwie einen Bezug schaffen zu dem Erfolg...
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 15. Jun 2021, 14:25

kurze fräge an sbs oder co.: wie siehts mit dem spielplan der saison 2021/22 aus? bzw. gibt es zumindest einen (angepassten provisorischen) datenplan? oder ist der vom dezember immer noch aktuell?

edit: ok, selber doch noch fündig geworden. wers ebenfalls interessiert, aktuellste version (april 2021) des rahmenterminplans: https://www.sfl.ch/fileadmin/user_uploa ... 260421.pdf

merci + gruss
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 23. Jun 2021, 09:48

LU-57 hat geschrieben:
27. Mai 2021, 17:09
wird der fc lugano das nächste ausverkaufs-opfer?
SRF hat geschrieben:Renzetti gibt Aktien ab, bleibt aber Lugano-Präsident

Präsident Angelo Renzetti hat die Besitzverhältnisse bei der FC Lugano SA neu geregelt. Als Mehrheitsaktionär traf er für die Veräusserung seines 60-Prozent-Anteils eine Vereinbarung. Einzelheiten zur Transaktion will Renzetti erst nach der Genehmigung durch die Swiss Football League bekanntgeben. Fest steht bisher nur, dass er Präsident bleiben wird. Renzetti hatte schon vor zwei Jahren geplant gehabt, die Aktienmehrheit abzugeben, war aber auf seinen Entscheid zurückgekommen. Damals wollte er seinen Anteil an den Russen Leonid Nowoselski abtreten, der die restlichen 40 Prozent besitzt.

https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... -fc-lugano
greez
LOL. ein weiteres kapitel. das endet nie. nirgendwo. und es lernt auch nie jemand daraus. alle zu blöd, zu naiv, zu geld- und ruhmbesessen. immerhin haben sie dank den wieder abgesprungenen investoren nun einen neuen trainer, der scheinbar 1.5 mio verdienen soll. geil. :lol:
Das Wichtigste in Kürze:
- Im Mai verkauft Angelo Renzetti seine Anteile am FC Lugano an zwei Italiener.
- Doch offenbar haben die beiden neuen Besitzer noch keinen Franken überwiesen.
- Renzetti und der Club widerrufen nun den Deal, der Architekt übernimmt den Posten wieder.

https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-lu ... r-65951917
greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7808
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 24. Jun 2021, 01:10

und wieder einmal scheints, als könnte innert wochenfrist alles wieder ganz anders sein.

liga und vereine propagieren in den ersten stellungsnahmen, dass - bis auf das zertifikat - sämtliche massnahmen fallen werden.

aber warten wir mal ab, wie es dann aussieht, wenn die kantonalen behörden die eingereichten sicherheitskonzepte der vereine absegnen - bzw. wie diese überhaupt ausgestaltet sind.

"keine einschränkungen", "alle sektoren füllen", etc. müsste ja auch bedeuten, dass sämtliche freiheiten nicht nur für heim- sondern auch für gästefans gelten. alles andere wäre nicht akzeptabel.

weiss zudem jemand, wie das nun genau gehandhabt wird betreffend zertifikat? sind die tests nun vollumfänglich und jederzeit gratis? kann man vor dem match kurz beim test-center bei der messe reintrampen, sich das antigen-stäbli in die nase stecken lassen und anschliessend mit dem geupdateten negativ-zertifikat ins stadion?

mol lugen, es passiert wieder mal einiges.
FCB hat geschrieben:Folgende Eckpunkte gelten für die neue Saison der Credit Suisse Super League:

Uneingeschränkte Kapazität.
Der FCB darf das Joggeli in allen Sektoren uneingeschränkt füllen.
Die Maskenpflicht im Stadion ist aufgehoben.
Ausnahme: Hospitality-Innenräume, so lange du nicht am Sitzplatz bist.
Alle Verpflegungsstände werden geöffnet.
Es gibt keine Registrierungspflicht.
Es gibt keine Sitzplatzpflicht.
Du brauchst: Ein Covid-Zertifikat.
Alle Fans ab dem 16. Lebensjahr brauchen für den Eintritt ins Stadion ein Covid-Zertifikat. Ein solches Zertifikat bekommst du von den kantonalen Behörden, wenn du geimpft, genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet wurdest. Ohne Covid-Zertifikat gibt es keinen Zutritt ins Stadion.

https://www.fcb.ch/de-CH/News/2021/06/2 ... m-Heim-koo
in österreich hat die grösste kurve des landes angekündigt, wieder ins stadion zu gehen:

https://www.ultrasrapid.at/2021/06/19/d ... die-kurve/

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
John Maynard
Rekordmeister
Beiträge: 2329
Registriert: 15. Apr 2005, 12:56
Wohnort: Am See

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von John Maynard » 24. Jun 2021, 05:23

LU-57 hat geschrieben:
24. Jun 2021, 01:10
weiss zudem jemand, wie das nun genau gehandhabt wird betreffend zertifikat? sind die tests nun vollumfänglich und jederzeit gratis? kann man vor dem match kurz beim test-center bei der messe reintrampen, sich das antigen-stäbli in die nase stecken lassen und anschliessend mit dem geupdateten negativ-zertifikat ins stadion?
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... fikat.html
Ja, Antigen Schnelltest ist 48h gültig & glaubs ein Test pro Woche ist gratis bzw. übernimmt die Krankenkasse...
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... -837133624
MISSION REKORDMEISTER
Bild

Master
Elite
Beiträge: 13622
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Master » 24. Jun 2021, 07:59

LU-57 hat geschrieben:
24. Jun 2021, 01:10
und wieder einmal scheints, als könnte innert wochenfrist alles wieder ganz anders sein.

males doch zu concordia? :scratch:

Ah sorry, falscher Fred.

:arrow: btt
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 709
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von Don Pedro » 24. Jun 2021, 08:22

John Maynard hat geschrieben:
24. Jun 2021, 05:23
LU-57 hat geschrieben:
24. Jun 2021, 01:10
weiss zudem jemand, wie das nun genau gehandhabt wird betreffend zertifikat? sind die tests nun vollumfänglich und jederzeit gratis? kann man vor dem match kurz beim test-center bei der messe reintrampen, sich das antigen-stäbli in die nase stecken lassen und anschliessend mit dem geupdateten negativ-zertifikat ins stadion?
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... fikat.html
Ja, Antigen Schnelltest ist 48h gültig & glaubs ein Test pro Woche ist gratis bzw. übernimmt die Krankenkasse...
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... -837133624
"Lustig", in den Papierunterlagen, welche ich vom BAG gestern erhalten habe, steht dass ein Schnelltest 24h ab Probenentnahme gültig sei im Zertifikat und dass das Zertifikat alle 180 Tage erneuert werden müsse. :cyclopsani: :eye: :clown:
DoucheBAGs..
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
tuce
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2016
Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
Wohnort: 6005

Re: Saison 2021/2022 NLA NLB

Beitrag von tuce » 24. Jun 2021, 08:29

John Maynard hat geschrieben:
24. Jun 2021, 05:23
LU-57 hat geschrieben:
24. Jun 2021, 01:10
weiss zudem jemand, wie das nun genau gehandhabt wird betreffend zertifikat? sind die tests nun vollumfänglich und jederzeit gratis? kann man vor dem match kurz beim test-center bei der messe reintrampen, sich das antigen-stäbli in die nase stecken lassen und anschliessend mit dem geupdateten negativ-zertifikat ins stadion?
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... fikat.html
Ja, Antigen Schnelltest ist 48h gültig & glaubs ein Test pro Woche ist gratis bzw. übernimmt die Krankenkasse...
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... -837133624
Hier steht (Punkt 14), das sogar ein Test pro Tag gratis sei:
https://www.watson.ch/schweiz/coronavir ... -antworten

Antworten