Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

[Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8051
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

[Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von LU-57 » 5. Feb 2022, 21:10

dass losann in dieser seso nochmals punktet, davon muss man nicht mehr wirklich ausgehen. aber damit man den rückstand auf den öiropagöpp einigermassen im schlagdistanz-rahmen behält, könnte man bei gelegenheit und lust vielleicht ja doch wieder mal selber n sieg einfahren. mol lugen.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»
Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.

Galaxis
Supporter
Supporter
Beiträge: 78
Registriert: 12. Dez 2018, 15:55

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Galaxis » 6. Feb 2022, 15:36

Heute müssen Punkte her!

Tipp: Simani rot nach 2:0 Rückstand, dann die grosse (späte) Wende. Grether Hattrick (85',90',95') 2:3 Sieg!

Edit: doch nichts mit Grether... Machts halt ein anderer

Benutzeravatar
schesl
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2328
Registriert: 4. Aug 2004, 15:34
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von schesl » 6. Feb 2022, 21:02

Zuletzt geändert von schesl am 8. Feb 2022, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
Fotos findest du hier...
Bild

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 829
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Don Pedro » 7. Feb 2022, 10:16

Das war einfach scheisse.
Wie Schulbuben spielt man Woche für Woche und verhärtet den Krampf immer weiter. Zum Glück wusste immerhin Dräger noch nicht, dass wir in einer Krise stecken. Einfach mal einen draufhauen und dann auch noch treffen. Geht's noch?

Beispiele gefällig?
- Einwürfe von Sidler ins Niemandsland, ohne wirkliche Anspielstation. Highlight war in der 1. HZ sein hoher Einwurf auf Höhe des eigenen Sechzehners in die Mitte, 1-2 m über den Kopf des Luzerner Mitspielers, sodass Lugano 20 m vor dem Tor in Ballbesitz kam.
- Ein sehr elegantes Dribbling von Cumic am linken Flügel mit Übersteiger Richtung Seitenlinie, was natürlich auch im Seitenaus endete.
- Etliche Dribblingversuche, in denen man einfach mal in den Gegner hineinläuft und sich dann fallen lässt.
- Das Betteln für ein Gegentor vor dem 2:1 war schon eklatant. Bezeichnend, dass man bei beiden Gegentoren den Ball im eigenen Strafraum nicht wegbringt.
- Simanis Kopfbälle landeten v.a. in der 1. HZ praktisch immer beim Gegner.

Alles in Allem: Man spielt zwar mit Leidenschaft, ist aber einfach gedanklich momentan so blockiert, dass man immer eine halbe Sekunde zu spät kommt, oder dann auch noch den Gegner anschiesst. Symbolisch waren dafür u.a. die beiden frühen gelben Karten mit Tacklings an der Seitenlinie, die durchaus als übermotiviert oder verzweifelt bezeichnet werden dürfen.
Offensiv wird nach dem Prinzip Hoffnung gespielt, Abubakar ist total isoliert.
Auch als optimistisches Gemüt sehe ich da realistischerweise nicht mehr viel Land in dieser Saison. Hoffen wir, dass man gegen Biel wenigstens in der regulären Spielzeit etwas zustande bringt. Trotzdem bleibt die Hoffnung (!), dass der Knopf irgendwann gelöst wird und sich die vielen kleinen Ungenauigkeiten so abschalten lassen.

Und ja, sonst gehen wir eben ins B. Bisschen Abwechslung fänd ich persönlich auch wieder mal ganz ok. *duck*
Zuletzt geändert von Don Pedro am 7. Feb 2022, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 393
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Chnebugrend » 7. Feb 2022, 10:27

Don Pedro hat geschrieben:
7. Feb 2022, 10:16
Das war einfach scheisse.
Finde das eine äusserst gelungene Zusammenfassung, echt hemmutruurig was unsere Jungs momentan für einen Scheiss zusammentschutten. Zum Glück verliert Lausanne ebenfalls so zuverlässig wie wir, Barrageplatz also noch machbar.
Chaos always defeats order, because it is better organized

Insider
Elite
Beiträge: 9642
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Insider » 7. Feb 2022, 11:00

Pizza war gut.
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 302
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 7. Feb 2022, 11:35

Es wirkt im Moment einfach bisschen so, als ob man krampfhaft zeigen will, dass man kämpft / kämpfen will, aber selbst da beim kämpferischen Teil die Vehemenz und die Effizienz fehlt. Mental wohl im Moment so unglaublich festgefahren und moralisch am Boden, dass dies wohl das Hauptproblem ist. Leider sehe ich auch nicht wirklich viel Kommunikation auf dem Platz. Simani noch der Einzige, der mal ab und zu bisschen dirigiert hat. Selbst Müller war gestern kaum zu hören, was auch schon anders war. Da muss man unbedingt wieder zusammenfinden und wirklich als Team auftreten. Das habe ich leider nach wie vor nicht so das Gefühl. Dies ist aber eine Ferndiagnose. Vielleicht liege ich da auch falsch. Aber von aussen wirkt das schon sehr harmlos und als ob man es einfach hinnehmen würde. Kein Aufbäumen, kein Dagegenstemmen. Irgendwie kann ich der Mannschaft nicht viel vorwerfen. Hatte nicht das Gefühl, dass man es schleifen lässt oder ohne Wille gespielt hat. Aber mehr geht zurzeit scheinbar nicht. Wirkt einfach unglaublich hilflos.

Das einzige was ich wirklich in Frage stelle ist das System von Frick. 4-3-1-2. Zweiter Stürmer für mich irgendwie verschenkt, wenn man dann trotzdem nicht konsequent relativ hoch presst. Zudem sind das mit Ugrinic auf der 8 und den zwei Stürmern, irgendwie zu viele Spieler im Zentrum, die sich auf den Füssen rumtrampeln. Allzu oft habe ich die Spitzen nicht auf die Flügel ausweichen sehen, womit sie den Zentrumsspielern Räume geöffnet hätten. Ohne wirkliche Flügelspieler oftmals auch null Breite. Bis die Aussenverteidiger aufrücken und den Couloir besetzen, hat man meist den Ball schon verloren und die Aussenverteidiger werden in der Vorwärtsbewegung auf dem falschen Fuss erwischt und sehen so auch defensiv oftmals schlecht aus. (Was ein Gegner wie Lugano, der auch zuhause kontert händereibend und schelmisch lachend entgegen nimmt.) Und nur in die Tiefe spielen geht gegen defensive Gegner wie Lugano geht halt irgendwie nicht. Man redet vor und nachdem Spiel davon, dass das Ziel sei hinter die Kette des Gegners zu kommen. Aber wenn eine Mannschaft so tief steht wie Lugano, wird das schwierig. Denn wenn man da hinter die Kette kommt, ist man ziemlich schnell beim Torhüter im Fünfer und danach im Cornaredo auf der scheiss Laufbahn. Bei solch tiefstehenden Gegnern würde es vielleicht dann doch Sinn machen in einem 4-2-3-1 zu spielen, um die Flügel mehr zu bespielen und zu besetzen. Da verstehe ich Frick nicht wirklich. Zumal mal im 4-2-3-1 nun endlich auch einen Stürmer hat, der physisch stark ist, sprich sich vielleicht auch mal in der Luft durchsetzen kann.

Mental wohl total "I de Bröch". Taktisch wirkt das bisweilen auch ein wenig auf der Suche und bisschen hilflos. Hoffe, dass Frick da noch ein wenig variabler wird. Spieler dazu hätte man genug meiner Meinung nach. Fand den Match gestern doch auch ein bisschen vercoacht gegen ein auch nicht wirklich brillantes Lugano.

Mehr als Platz 9 wird aber wohl schwierig. Lausanne vom Leibe halten, dann im Brügglifeld Fackelspiesse fressen und Abstieg verhindern und gegen Güllen im Final wieder den Cup holen. Das wäre ein toppest Mai. (Obwohl ich ehrlich gesagt nicht genau weiss, wie man so den Cup holen will, aber was so ein Viertelfinale im Cup und die dazugehörige Reise Richtung Finale auslösen kann, hat man letztes Jahr gesehen. Hoffen ist weiterhin erlaubt)
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Benutzeravatar
Beo
Supporter
Supporter
Beiträge: 90
Registriert: 18. Mai 2019, 14:44

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Beo » 7. Feb 2022, 12:30

Kann mich dem vorangehenden Beitrag nur anschliessen.

Folgendes sei noch angemerkt:
Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Feb 2022, 11:35
Mehr als Platz 9 wird aber wohl schwierig. Lausanne vom Leibe halten, dann im Brügglifeld Fackelspiesse fressen und Abstieg verhindern und gegen Güllen im Final wieder den Cup holen. Das wäre ein toppest Mai. (Obwohl ich ehrlich gesagt nicht genau weiss, wie man so den Cup holen will, aber was so ein Viertelfinale im Cup und die dazugehörige Reise Richtung Finale auslösen kann, hat man letztes Jahr gesehen. Hoffen ist weiterhin erlaubt)
Die Reihenfolge wäre aber umgekehrt: der Cupfinal ist vor der Barrage terminiert. Zwischen Cupfinal (15. Mai) und Barrage (26.+29. Mai) werden zudem noch zwei Meisterschaftsrunden stattfinden.
Nicola Sturgeon, Premierministerin von Schottland, 19.06.2019 hat geschrieben:
"I still don’t fully understand how it works, but I understand enough to know that I hate VAR!"

Benutzeravatar
Kaiser
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1526
Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Kaiser » 7. Feb 2022, 14:21

Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Feb 2022, 11:35
Es wirkt im Moment einfach bisschen so, als ob man krampfhaft zeigen will, dass man kämpft / kämpfen will, aber selbst da beim kämpferischen Teil die Vehemenz und die Effizienz fehlt. Mental wohl im Moment so unglaublich festgefahren und moralisch am Boden, dass dies wohl das Hauptproblem ist. Leider sehe ich auch nicht wirklich viel Kommunikation auf dem Platz. Simani noch der Einzige, der mal ab und zu bisschen dirigiert hat. Selbst Müller war gestern kaum zu hören, was auch schon anders war. Da muss man unbedingt wieder zusammenfinden und wirklich als Team auftreten. Das habe ich leider nach wie vor nicht so das Gefühl. Dies ist aber eine Ferndiagnose. Vielleicht liege ich da auch falsch. Aber von aussen wirkt das schon sehr harmlos und als ob man es einfach hinnehmen würde. Kein Aufbäumen, kein Dagegenstemmen. Irgendwie kann ich der Mannschaft nicht viel vorwerfen. Hatte nicht das Gefühl, dass man es schleifen lässt oder ohne Wille gespielt hat. Aber mehr geht zurzeit scheinbar nicht. Wirkt einfach unglaublich hilflos.

Das einzige was ich wirklich in Frage stelle ist das System von Frick. 4-3-1-2. Zweiter Stürmer für mich irgendwie verschenkt, wenn man dann trotzdem nicht konsequent relativ hoch presst. Zudem sind das mit Ugrinic auf der 8 und den zwei Stürmern, irgendwie zu viele Spieler im Zentrum, die sich auf den Füssen rumtrampeln. Allzu oft habe ich die Spitzen nicht auf die Flügel ausweichen sehen, womit sie den Zentrumsspielern Räume geöffnet hätten. Ohne wirkliche Flügelspieler oftmals auch null Breite. Bis die Aussenverteidiger aufrücken und den Couloir besetzen, hat man meist den Ball schon verloren und die Aussenverteidiger werden in der Vorwärtsbewegung auf dem falschen Fuss erwischt und sehen so auch defensiv oftmals schlecht aus. (Was ein Gegner wie Lugano, der auch zuhause kontert händereibend und schelmisch lachend entgegen nimmt.) Und nur in die Tiefe spielen geht gegen defensive Gegner wie Lugano geht halt irgendwie nicht. Man redet vor und nachdem Spiel davon, dass das Ziel sei hinter die Kette des Gegners zu kommen. Aber wenn eine Mannschaft so tief steht wie Lugano, wird das schwierig. Denn wenn man da hinter die Kette kommt, ist man ziemlich schnell beim Torhüter im Fünfer und danach im Cornaredo auf der scheiss Laufbahn. Bei solch tiefstehenden Gegnern würde es vielleicht dann doch Sinn machen in einem 4-2-3-1 zu spielen, um die Flügel mehr zu bespielen und zu besetzen. Da verstehe ich Frick nicht wirklich. Zumal mal im 4-2-3-1 nun endlich auch einen Stürmer hat, der physisch stark ist, sprich sich vielleicht auch mal in der Luft durchsetzen kann.

Mental wohl total "I de Bröch". Taktisch wirkt das bisweilen auch ein wenig auf der Suche und bisschen hilflos. Hoffe, dass Frick da noch ein wenig variabler wird. Spieler dazu hätte man genug meiner Meinung nach. Fand den Match gestern doch auch ein bisschen vercoacht gegen ein auch nicht wirklich brillantes Lugano.
Wörd

Was ich nicht verstanden habe: Wieso versucht man nicht den Punktgewinn ab der 80. Minute zu sichern? Wieso nicht diesen Punkt mitnehmen und wieder mal ein kleines Erfolgserlebnis einfahren? War ja nicht so, dass wir dieses Spiel dominiert hätten und alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung gewesen wäre. Jetzt steht man einmal mehr mit leeren Händen da und belohnt sich nicht für durchaus gute Phasen während diesem Spiel. Das wirkte am Schluss ziemlich konzeptlos - und das Tor von Lugano nicht wirklich überraschend. Genau solche Punkte müssten wir nun einfahren, damit das Team an Selbstvertrauen gewinnen kann.

Betreffend der Systemfrage bin ich ein bitzeli ambivalent. Ich habe das Gefühl, dass es momentan vor allem darum geht, dass das Team Selbstvertrauen bekommt und man auf bewährtes und einstudiertes zurückgreifen kann. Für grosse Experimente scheinen mir die Spieler aktuell nicht bereit zu sein, obwohl ich deine Überlegungen sehr schlüssig finde - ergo - keep it simple...
„In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
„Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
„Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 302
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 7. Feb 2022, 14:33

Kaiser hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:21

Betreffend der Systemfrage bin ich ein bitzeli ambivalent. Ich habe das Gefühl, dass es momentan vor allem darum geht, dass das Team Selbstvertrauen bekommt und man auf bewährtes und einstudiertes zurückgreifen kann. Für grosse Experimente scheinen mir die Spieler aktuell nicht bereit zu sein, obwohl ich deine Überlegungen sehr schlüssig finde - ergo - keep it simple...
Wo sind sie denn eingespielter und was ist bewährter? Das "neue" 4-3-1-2 von Frick, welches ich weder unter Häberli, Seoane noch Celestini gesehen habe oder eben doch das eben angesprochene und bewährte 4-2-3-1 welches sie letzte Saison mit Schaub jeweils gespielt haben oder das 4-3-3 welches sie als Alternative und teilweise in der Vorrunde gespielt haben? Ich persönlich finde 4-3-3 mit einem tiefen Sechser und zwei Zentralen, wie sie es teilweise auch in der Vorrunde gespielt haben, nicht zielführend. Dafür sind die Zentrumsspieler zu wenig torgefährlich (ausser vielleicht Fidscho). Aber in einem durchaus auch gewohnten und bewährten 4-2-3-1 würde das wunderbar gehen. Zum Beispiel mit Cumic (auf den steht Frick ja anscheinend so) und N'diaye auf den Flügel (haben beide gutes Tempo), Abu vorne im Zentrum und Ugrinic hinter der Spitze als 8er / 10er. Dahinter zwei aus dem Quartett Jashari, Wehrmann, Schulz und Gentner. Wobei ich Jashari fast als gesetzt sehe im Moment. Ich finde das geradezu prädestiniert. Aber eben, das Leben ist kein Wunschkonzert. Aber das aktuelle 4-3-1-2 finde ich einfach super statisch, berechenbar und langweilig.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1127
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Feb 2022, 14:59

Insider hat geschrieben:
7. Feb 2022, 11:00
Pizza war gut.
Mache gerne wieder den Vorkoster für Euch, die Frage ist nur: Schaffts ein Tessiner Klub ins B nächste Saison? Forza Bellinzona!
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

e. nord
Member
Member
Beiträge: 37
Registriert: 17. Dez 2020, 13:15

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von e. nord » 7. Feb 2022, 15:46

Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:33
Kaiser hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:21

Betreffend der Systemfrage bin ich ein bitzeli ambivalent. Ich habe das Gefühl, dass es momentan vor allem darum geht, dass das Team Selbstvertrauen bekommt und man auf bewährtes und einstudiertes zurückgreifen kann. Für grosse Experimente scheinen mir die Spieler aktuell nicht bereit zu sein, obwohl ich deine Überlegungen sehr schlüssig finde - ergo - keep it simple...
Wo sind sie denn eingespielter und was ist bewährter? Das "neue" 4-3-1-2 von Frick, welches ich weder unter Häberli, Seoane noch Celestini gesehen habe oder eben doch das eben angesprochene und bewährte 4-2-3-1 welches sie letzte Saison mit Schaub jeweils gespielt haben oder das 4-3-3 welches sie als Alternative und teilweise in der Vorrunde gespielt haben? Ich persönlich finde 4-3-3 mit einem tiefen Sechser und zwei Zentralen, wie sie es teilweise auch in der Vorrunde gespielt haben, nicht zielführend. Dafür sind die Zentrumsspieler zu wenig torgefährlich (ausser vielleicht Fidscho). Aber in einem durchaus auch gewohnten und bewährten 4-2-3-1 würde das wunderbar gehen. Zum Beispiel mit Cumic (auf den steht Frick ja anscheinend so) und N'diaye auf den Flügel (haben beide gutes Tempo), Abu vorne im Zentrum und Ugrinic hinter der Spitze als 8er / 10er. Dahinter zwei aus dem Quartett Jashari, Wehrmann, Schulz und Gentner. Wobei ich Jashari fast als gesetzt sehe im Moment. Ich finde das geradezu prädestiniert. Aber eben, das Leben ist kein Wunschkonzert. Aber das aktuelle 4-3-1-2 finde ich einfach super statisch, berechenbar und langweilig.
seh ich auch so. au chli blöd, dass die flügelspieler nur so halb ins aktuelle konzept (in den zweimannsturm) passen. trainerwechsel = systemwechsel = mannschaft auswechseln = forever keine konstanz. höi fcl.

Benutzeravatar
Kaiser
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1526
Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Kaiser » 7. Feb 2022, 16:06

Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:33
Kaiser hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:21

Betreffend der Systemfrage bin ich ein bitzeli ambivalent. Ich habe das Gefühl, dass es momentan vor allem darum geht, dass das Team Selbstvertrauen bekommt und man auf bewährtes und einstudiertes zurückgreifen kann. Für grosse Experimente scheinen mir die Spieler aktuell nicht bereit zu sein, obwohl ich deine Überlegungen sehr schlüssig finde - ergo - keep it simple...
Wo sind sie denn eingespielter und was ist bewährter? Das "neue" 4-3-1-2 von Frick, welches ich weder unter Häberli, Seoane noch Celestini gesehen habe oder eben doch das eben angesprochene und bewährte 4-2-3-1 welches sie letzte Saison mit Schaub jeweils gespielt haben oder das 4-3-3 welches sie als Alternative und teilweise in der Vorrunde gespielt haben? Ich persönlich finde 4-3-3 mit einem tiefen Sechser und zwei Zentralen, wie sie es teilweise auch in der Vorrunde gespielt haben, nicht zielführend. Dafür sind die Zentrumsspieler zu wenig torgefährlich (ausser vielleicht Fidscho). Aber in einem durchaus auch gewohnten und bewährten 4-2-3-1 würde das wunderbar gehen. Zum Beispiel mit Cumic (auf den steht Frick ja anscheinend so) und N'diaye auf den Flügel (haben beide gutes Tempo), Abu vorne im Zentrum und Ugrinic hinter der Spitze als 8er / 10er. Dahinter zwei aus dem Quartett Jashari, Wehrmann, Schulz und Gentner. Wobei ich Jashari fast als gesetzt sehe im Moment. Ich finde das geradezu prädestiniert. Aber eben, das Leben ist kein Wunschkonzert. Aber das aktuelle 4-3-1-2 finde ich einfach super statisch, berechenbar und langweilig.
Wie schon erwähnt - ich bin diesbezüglich sehr bei dir. Aus meiner Sicht muss Frick nun ein System forcieren, in dem sich die Spieler wohl und vor allem sicher fühlen. Von Aussen hätte ich auch das Gefühl, dass das eher ein 4-2-3-1 ist. Früher hätte man wohl gesagt - läufts nicht - dann spiel mit einem 4-4-2...
„In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
„Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
„Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 116
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von the clou » 7. Feb 2022, 23:12

von Kaiser » 7. Feb 2022, 16:06 Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
Wie schon erwähnt - ich bin diesbezüglich sehr bei dir. Aus meiner Sicht muss Frick nun ein System forcieren, in dem sich die Spieler wohl und vor allem sicher fühlen. Von Aussen hätte ich auch das Gefühl, dass das eher ein 4-2-3-1 ist. Früher hätte man wohl gesagt - läufts nicht - dann spiel mit einem 4-4-2..
Problem war/ist wohl bei Frick eher die Vorbereitung mit all den (wichtigen) Verletzen-Absenzen (Urgrinic, Gentner,Schürpf, Alabi), die Covid-Quarantäne (Wehrmann, Ndiaye, Emini) und das wieder viel zu spät zusammengestellte "bereinigte" Kader (Abubakar, Tasar ja/nein, Simani , Serkan wer?, Dräger). Automatismen konnten gar nicht eingeübt werden und dann fliegt auch noch Schulz im 1. Spiel vom Platz . Schlussendlich ist es keine Systemfrage sondern unser FCL hat einfach zu viele Baustellen und Selbstvertrauen ist gleich NULL.
Auch ich würde ein 4-4-2 oder 4-2-3-1 spielen lassen, aber ich bin nicht Trainer und Frick wird sich schon was überlegen. Er sieht ja die Spieler jeden Tag. Unser Sportchef und Präsident kennen Fussball ja auch und die wussten (hoffentlich) wie Frick-Fussball geht. Die Langen Bälle mit möglichst hinter die gegnerische Abwehr kommen ist genau das Konträre vom Celestini Fussball, aber bei Frick nichts neues.
Mir macht einfach ANGST, welches Niveau wir haben und ehrlich, unsere Jungs (unabhängig der Systemfrage) waren nicht mal fähig einen SC Buochs oder einen SC Cham zu dominieren und hat sich im Vorbereitungskick gegen das grün-weisse Farmteam weitergezogen. Irgendwie scheinen die Spieler untereinander nicht zu funktionieren und die Kaderzusammenstellung stimmt einfach nicht. Leider bewahrheitet sich meine im Forum am 18.10.2021 hinterlegte Angst nach dem damaligen Auswärts YB-Spiel und habe mit meinem Pessimismus damals auch Prügel bekommen..
von the clou » 18. Okt 2021, 15:20
Die bereits anfangs Saison durchgesickerten Probleme um Akzeptanz zeigen sich halt jetzt in den Resultaten.
Druck hat jetzt der FCL in den nächsten beiden Spiel einen gewaltigen und ohne Dreier bleibt das Gequassel von einer Truppe mit Potential eine Verblendung der Tatsachen und ignoriert die wichtigste Tatsache - mit Potential allein holst du keine Punkte.
Die Verletzten sind verletzt und die brauchen auch wieder ein paar Spiele und bis Dezember können wir die alle abschreiben. Von ungefähr kommt die Aussage nicht ->so lange wie verletzt - so lange braucht es wieder um den Stand vor der Verletzung zu haben ->.
Jeder Punkt den wir bis Dezember holen, hilft uns den Abstieg zu vermeiden - Optimistisch bin ich nicht mehr und die Euphorie nach dem CUP Sieg 2021 folgt bei mir die "grösste" Ernüchterung der letzten Jahren. Die grandiose Voraussetzungen nach Cupspieg und nach Super-Startspiel sind nach 1/4 der Saison leider vollkommen eliminiert und bedeutet für mich ein Fiasko sondergleichen. Statt etwas weiterzubauen mit der Cup-Siegermentalität kommen teilweise erbärmliche Leistungen zu Stande (nicht nur in den beiden Cup-Spielen gegen die Unterklassigen SC Cham und SC Buochs).
.
Jetzt geht gilt es definitiv nur noch darum, den Barrage-Platz zu holen um dort aber hoffentlich nicht zu versagen.

Baia Gügi
Member
Member
Beiträge: 28
Registriert: 6. Jan 2022, 15:51

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Baia Gügi » 8. Feb 2022, 12:00

Das Spiel war einfach scheisse.
Lugano hat ja auch nicht besonders stark gespielt. Es war einfach ein "Genggu-Match". Das kann ich auch in Triengen, Knutwil oder sonst eine Dorfmannschaft in der 4. oder 3. Liga anschauen.

Ich finde auch man hat ohne Konzept gespielt. Vorallem im Angriff. Abubakar war völlig isoliert. Cumic ist zwar wirblig, aber lief beim Dribbling mehrmals in den Gegenspieler rein und blieb hängen.
Bei Sidler musste man immer Angst haben, was er mit dem Ball macht. Seine Einwürfe landeten häufig beim Gegner oder es wurde gefährlich. Bin froh wenn Frydek wieder fit ist!
Dräger hat mutig gespielt. Einfach mal draufhauen. So muss es sein! Schade dass er erst jetzt zum FCL stiess...
Allgemein finde ich, hat der Mut einfach gefehlt. Gentner ist zwar sicher ein guter Typ mit viel Erfahrung und tut den Jungen gut. Aber auf dem Platz ist er kein Leader. Wehrmann war auch schwach, sehr wenig Aktionen.
Jashari fand ich im Mittelfeld wieder am besten.
Was ist mit Ndenge eigentlich? Schon wieder verletzt/angeschlagen?
Fussballerisch bin ich kein Fan von Emini, aber seine freche Art und sein Mut & Selbstvertrauen (zB. Penalty in der Vorrunde) könnten dem FCL momentan mehr weiterhelfen als die ruhigen Wehrmann oder Gentner...

Beim 4-3-1-2 System finde ich die beiden Stürmer total verschenkt. 4-2-3-1 mit Abubakar vorne. Mit Cumic, Ndiaye, Tasar und Schürpf haben wir aktive Flügelspieler. Auf der 10 haben wir Ugrinic und Alabi. In Bademeister Campo habe ich die Hoffnung noch nicht verloren.
Auch Schulz hat auf der 10 schon überzeugt...

Jetzt Fokus auf Rang 9 legen, Barrage im Brügglifeld gewinnen und Ende Saison ausmisten.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1127
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Aufwindfahne » 8. Feb 2022, 12:08

Baia Gügi hat geschrieben:
8. Feb 2022, 12:00
Was ist mit Ndenge eigentlich? Schon wieder verletzt/angeschlagen?
Hat am Samstag mit der LU21 gespielt.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten


Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 302
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 8. Feb 2022, 14:01

Pitcher hat geschrieben:
8. Feb 2022, 13:26
Hier noch die Einschätzung von Frick:

https://www.tele1.ch/fokus/fcl-trainer- ... -145058473
uiuiui...Meyer wirkt aber gar nicht save. Zittrige Stimme, grausam "de Zitteri" auch in der Hand mit dem Mikro. Irgendwie komischer Auftritt...oder mein ich das nur? Hoffe ihm geht's gut.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Benutzeravatar
Kaiser
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1526
Registriert: 10. Sep 2011, 15:17

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von Kaiser » 8. Feb 2022, 14:32

Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
8. Feb 2022, 14:01
Pitcher hat geschrieben:
8. Feb 2022, 13:26
Hier noch die Einschätzung von Frick:

https://www.tele1.ch/fokus/fcl-trainer- ... -145058473
uiuiui...Meyer wirkt aber gar nicht save. Zittrige Stimme, grausam "de Zitteri" auch in der Hand mit dem Mikro. Irgendwie komischer Auftritt...oder mein ich das nur? Hoffe ihm geht's gut.
Ja, eine gewisse Emotionalität ist tatsächlich sichtbar - dazu noch ein klassischer "trockene Fresse beim Sprechen" Moment...
„In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“
„Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“
„Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.“

Benutzeravatar
harud
Technojunge
Beiträge: 2552
Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
Wohnort: Kanton Luzern

Re: [Match-Thread] So, 06.02.2022, 16:30 Uhr, Lugano - FCL

Beitrag von harud » 9. Jul 2022, 02:25

Aufwindfahne hat geschrieben:
7. Feb 2022, 14:59
Insider hat geschrieben:
7. Feb 2022, 11:00
Pizza war gut.
Mache gerne wieder den Vorkoster für Euch, die Frage ist nur: Schaffts ein Tessiner Klub ins B nächste Saison? Forza Bellinzona!
Bestätigt.

Antworten