Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Nein zu Playoffs in der NLA!

Vblstöbli
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2129
Registriert: 23. Mär 2008, 13:06
Wohnort: Buenos Aires

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von Vblstöbli » 20. Mai 2022, 14:44

steve hat geschrieben:
20. Mai 2022, 14:27
Gabor_Gerstenmaier hat geschrieben:
20. Mai 2022, 14:22
Nicht zu vergessen, wenn der Cupsieger auf den Rängen 3-10 rangiert ist, spielt derjenige Club gar keine Playoffs. Das heisst keine Spiele in den Playoffs für den Cupsieger und auch für den Gegner in Runde eins (Viertelfinale) nicht. Absoluter voll Schrott!
Dann fallen also für den Cupsieger weitere mögliche 5 Spiele weg und der Gegner profitiert ganz "fair" vom direkten "Halbfinaleinzug", hat aber wiederum auch 2 Spiele bzw. 1 Heimspiel weniger. :cyclopsani:
lustig wirds auch noch, wenn Vaduz wiedermal aufsteigen sollte. Die haben dann wohl kein Anrecht auf Playoffs...
Bauernaufstand 2022!
_______________________________________

** SEKTION PRO SONNTAGSSPIELE**

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Mai 2022, 14:46

bjaz hat geschrieben:
20. Mai 2022, 14:32
Verstehe zwar die Aufregung aber lässt mich dann auch irgendwie bitzli kalt. Kann aber die Argumente für diesen Modus auch nicht wirklich nachvollziehen, bzw. kann nicht wirklich verstehen, dass bei einer sorgfältigen Betrachtung die Nachteile nicht überwiegen sollen. Aber jo, die haben ja auch einen Studhalter an die Spitze gewählt, den VAR eingeführt und somit schon längst offenbart, dass ihnen der finanzielle Wert des Fussballs weitaus wichtiger ist als der emotionale. Für mich grundsätzlich eine weitere Entwertung und die Hoffnung bleibt, dass sie damit irgendwann mal auf die Schnauze fallen.

Danke an den FCL für die Stellungsnahme im Vorfeld der Abstimmung! :picobello:
Wenigstens einmal, dass man sich als Fan des eigenen Vereins nicht fremdschämen muss.
Eine logische Entwicklung findet ihren vorläufigen Höhepunkt. Fast schon nervig ist dabei, dass es kaum Möglichkeiten geben wird, dagegen anzukämpfen, ohne den FCL nicht auch teilweise zu "bestrafen" - mir fallen zumindest auf Anhieb keine ein. Die klare, erfreuliche Haltung des FCL (ENDLICH, danke!) wird mich persönlich fortan in ein mühsames Dilemma bringen - trotzdem bin ich der Meinung, dass dieser Modus möglichst entschieden und so lange bekämpft werden muss, bis die Liga wieder davon abweicht.

Das Beeindruckendste an der ganzen Geschichte: Ein Ruderer, welcher gegen Ende 30 zum ersten Mal mit (Profi-)Fussball in Berührung kam und heute noch völlig zurecht von sich sagt, dass er von Fussball nichts versteht, schafft es, innert 8 Jahren die ganze Liga umzubauen. Respekt, das muss man erst mal hinkriegen. Next level: UEFA - Go for it!
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 20. Mai 2022, 15:20

Claudius Schäfer: "Beim neuen Modus ist es wichtig, dass die Kommunikation auch mit den Fans geschieht!" - Aha??? Ned wohr? Ihr hättet lieber mal vorher bisschen mit den Fans kommuniziert ihr Lappen! :axe:
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Benutzeravatar
Beo
Supporter
Supporter
Beiträge: 90
Registriert: 18. Mai 2019, 14:44

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von Beo » 20. Mai 2022, 19:36

Claudius Schäfer könnte man ja fast schon bemitleiden. Er steht an der Spitze der SFL und muss diesen Entscheid, den die Klubverantwortlichen getroffen haben, nun natürlich verkaufen/verteidigen.

Die Ja-Stimmer könnten ihm das Leben auch etwas einfacher machen, wenn sie selbst vor die Medien stehen und Auskunft geben würden. Dann könnten Degen, Hüppi und Baumgartner erklären, wieso es diese Änderung überhaupt braucht und was sie (und ihre Klubs) dazu bewogen hat, diesen Modus anzunehmen. Gerade als St. Galler käme ich mir ordentlich verarscht vor, wenn vom Gottpräsidenten kein einziges öffentliches Statement pro Playoffs kommt. Stattdessen verschwinden alle direkt nach der Sitzung und die einzigen, die sich wirklich äussern, sind die bereits bekannten Gegner der Reform.

Übrigens: Auch der kultige, hippe Fussballverein, der im grössten Fussballstadion im Kanton Zürich spielt und der auch gerne mal den Eindruck macht als wäre er heimlich auch ein bitzeli "gegen den modernen Fussball", muss Ja zur Modusänderung gestimmt haben. Mich würden die Gründe dafür interessieren - aber ich gehe mal schwer davon aus, es geht ihnen vor allem um die Aufstockung, sodass sich ihre eigenen Chancen auf NLA-Fussball erhöhen. Als Konsequenz nimmt man dann diesen absolut undurchdachten Modus in Kauf und hat Mühe, dafür wirklich sinnvolle Argumente zu finden - man kann ja schlecht sagen: "Wir in Winti denken hauptsächlich an uns, ans Geld und das Gesamtprodukt ist uns schnuppe."

Ich finde das Video-Interview mit Aarau-Präsident Bonorand auf SRF Sport recht entlarvend:

Er sagt sinngemäss: "Wir haben für die Playoffs gestimmt, weil wir der Mehrheit der Super League-Vereinen folgen, auch wenn dieses Format bei uns Diskussionen ausgelöst hat und es auch gute Argumente dagegen gibt." -> Ärnsthaft, habt ihr keine eigene Position?

Wenn ihr schon einen Entscheid trefft, von dem ihr wisst, dass er zu Kritik führen wird, dann nehmt eure Verantwortung wahr und zeigt wenigstens Haltung. Stattdessen versuchen sich die Klubbosse aus der Verantwortung zu stehlen und die unbequeme Drecksarbeit dem SFL-Präsidenten zu überlassen. Auf den kann sich der Pöbel dann auch einschiessen, obwohl der diesen Entscheid gar nicht zu verantworten hat.

Ich hoffe doch sehr, dass die nächsten GVs in Basel, St. Gallen, Winterthur & Co. für die Funktionäre unbequem werden.
Nicola Sturgeon, Premierministerin von Schottland, 19.06.2019 hat geschrieben:
"I still don’t fully understand how it works, but I understand enough to know that I hate VAR!"

Benutzeravatar
maré
Elite
Beiträge: 8283
Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von maré » 20. Mai 2022, 21:57

Meine Schockstarre hält an...FCB(asel!), FCSG, Winthi, aber auch FC Aarau...wie kann man dafür plädieren? SCK, möchtegern Alternativ StadtKlub mit Hattrick Wappen...Sorry, Euer Vorstand gehört geteert und gefedert und ein paar Sponsoren sollten sich als (Protest) davonmachen...zu Kickers oder SCOG... 8)

Halte es da chli mit Kutte und Bjaz: Schön ist man sich beim FCL einig:
Fans, Club, Sponsoren und ja sogar die LZ in der gleichen Reihe.

Da kommt der Mani Matter Song von Don Pedro, e club vom volk...immer näher...

4 gegen 16 Clubs...nei sorry...pflegt eure Fanbasis oder hört auf. Ich weiss dänk schon, dass es beim FCL ein rüüdiger Kampf war, aber nun sind wir halt ziemlich UNITED, egal was kommt. So eine Saison habe ich noch nie erlebt. Kein Pfiff gegen das Team, fast 12'000 als Neunter von Zehn im Schnitt. Das gabs nicht mal in der Meister Vorrunde.

https://www.youtube.com/watch?v=rzcHXO6bK4I
für die Szene

Die Kurven werden eh zusammenhalten, hat man bei Corona gesehen, bei den Eintrittsverboten in Genf und Sion, somit: NO WORRIES! NO SURRENDER!

Benutzeravatar
maré
Elite
Beiträge: 8283
Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von maré » 20. Mai 2022, 22:17

BTW:
Aus dem FCZ Forum:
Wieso sollten der FCZ, YB, Luzern (und Thun) von den Fans bestraft werden? Im Gegenteil, gerade bei diesen Clubs sollte der Fanaufmarsch umso grösser sein. Dann würden vielleicht auch ein paar verblendete Clubbosse merken, was die Fans von ihrer Revolution halten.

horwer
Experte
Experte
Beiträge: 179
Registriert: 19. Apr 2005, 20:52

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von horwer » 21. Mai 2022, 07:41

Mal davon abgesehen, dass dieser Playoff-Scheiss (im Fussball) einfach nur hässlich ist, ist die Windfähnchen-Mentalität der Bosse schon beeindruckend.

Da wird als Argument für die Aufstockung aufgeführt, dass das Abstiegsrisiko bei der 10er Liga zu gross sei. Dabei ist das Risiko des direkten Abstieges in der CH mit 10% ja sogar kleiner als in DE (11.1%) und deutlich kleiner als in ENG, ITA und ESP (15%).

Wenn man die Barrage noch dazuzählt, ist man etwa auf der Höhe der 20er Ligen. DASS die Barrage aber wieder eingeführt wurde (und damit das böse Abstiegsrisiko vergrössert und die sooo wichtige Planungssichert verkleinert wurde), beschlossen eben diese Clubbosse. Ja was denn nun?!


Ich mögte es all den Ja-Sagern zudem gönnen, Eintrittseinnahmen-mässig so richtig auf die Fresse zu fallen. Viel weniger SK verkaufen und dann sollen die (z.b. Güllen) mal schauen, wieviele Leute im Stadion sind, wenn man nach 22 Runden auf Platz 6 liegt mit 13 Punkten Rückstand auf Platz 2. Wer kauft denn da noch n Ticket für 60.-, wenn es nur darum geht, die Ko-Phase von Platz 4 oder 6 in Angriff zu nehmen? In der jetzigen Situation ginge es da um Europa.

cuervo
Experte
Experte
Beiträge: 291
Registriert: 13. Dez 2015, 21:13

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von cuervo » 21. Mai 2022, 11:16

steve hat geschrieben:
20. Mai 2022, 13:59
Verstehe ich das richtig? Eines der Hauptargumente war ja uA auch, dass es nicht weniger Spiele geben darf wegen der entgehenden Einnahmen. Soweit so gut.
Wenn man nun 1. oder 2. wird, dann ergibt das 22 + 10 + max 3 Spiele = 34 oder 35 Spiele
Wenn man nun 3.-6. oder 7.-10. wird, dann hat man 22 + 10 + 2/4/5 Spiele (2 "Viertelfinal", 2 "Halbfinal", 1 "Final") ergibt also entweder 34, 36 oder 37 Spiele.
Der 11. Spielt 2 Barragespiele, ergibt 22+10+2 Spiele = 34 Spiele
Der 12. als direkter Absteiger kommt noch auf genau 22+10 Spiele = 32
Ergo: Von den neu 12 NLA-Teams haben genau 2 Teams 1 Spiel mehr als bisher und 2 weitere gleich viele. Die anderen 8 kommen auf weniger... :scratch:
Oder habe ich hier den Modus falsch verstanden oder einen Überlegungsfehler gemacht?
Und muss der Cupsieger (und dessen vermeintlicher Gegner) auch noch berücksichtigt werden?
Ich glaube Herr Hüppi braucht Nachhilfe bei dir. Der FCSG war als einziger Club gegen die Aufstockung wegen möglicherweise weniger Anzahl Heimspiele (falls die Playoffs abgelehnt würden). :freespeech:

https://www.fcsg.ch/home/redaktionsbaum ... uen-modus/

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Nein zu Playoffs in der NLA!

Beitrag von Aufwindfahne » 1. Jul 2022, 23:30

g.love hat geschrieben:
20. Mai 2022, 13:02
Evtl. besteht ja Hoffnung, dass dies doch nicht kommt (Auszug aus der offiziellen SFL-Mitteilung):
Weitere Zustimmung erforderlich
Aufgrund der angestrebten Erhöhung der CSSL auf 12 Klubs, womit zukünftig 22 Klubs in der SFL vertreten wären, muss nach Annahme innerhalb der SFL auch vom Verbandsrat des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) die Zustimmung eingeholt werden.
... ist inzwischen erfolgt. Wobei hier der Modus nicht geregelt wird, sondern einfach die Teilnehmerzahl (12 resp. 22) und Auf-/Abstieg.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Antworten