Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Rene Van Eck

Benutzeravatar
Camel
Administrator
Administrator
Beiträge: 6269
Registriert: 22. Nov 2002, 19:06
Wohnort: ja
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Camel » 7. Sep 2012, 16:14

GOTT

Hebi
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1155
Registriert: 7. Jul 2006, 12:29

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Hebi » 7. Sep 2012, 16:14

Camel hat geschrieben:GOTT
Kein Anspruch auf Punkte und Erfolg. Nur Leidenschaft und Kampf zählen!

Benutzeravatar
risto
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 4434
Registriert: 6. Jul 2004, 21:19
Wohnort: NW

Re: Rene Van Eck

Beitrag von risto » 7. Sep 2012, 17:14

Hebi hat geschrieben:
Camel hat geschrieben:GOTT


:!: :!: :!:
BCL '12
DCS '14

Benutzeravatar
Wiesel
Elite
Beiträge: 11792
Registriert: 1. Dez 2002, 14:28
Wohnort: Gelsenkirchen Buer

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Wiesel » 7. Sep 2012, 18:49

Gruss an die Karlsbande
ADLER 06

Mainz 05 - mehr als nur ein Karnevalsverein

Wessun
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2652
Registriert: 24. Feb 2003, 00:54
Wohnort: Kuhstall

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Wessun » 8. Sep 2012, 17:53


grantler
Kutte
Beiträge: 3305
Registriert: 6. Okt 2010, 08:37

Re: Rene Van Eck

Beitrag von grantler » 11. Sep 2012, 17:36

http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2721005&_wo=Sport:Alemannia

Alemannia: Kein Trainer von der Stange
Von Christoph Pauli | 11.09.2012, 11:44



Aachen. Vielleicht sollte man als erstes einmal die Geschichte aus dem Jahr 2006 erzählen, um René van Eck ein wenig zu skizzieren. Damals war der Niederländer mit dem FC Luzern in die Super League aufgestiegen, ein überragendes Ergebnis. 2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.nicht mit Facebook verbunden2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden.nicht mit Twitter verbunden2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden.nicht mit Google+ verbundenTooltip

Es gab nur ein kleines Problem: Der Präsident störte sich natürlich nicht am Erfolg, aber am Aussehen seines Aufstiegstrainers. Lange Haare, ziemlich viele Zeichnungen auf den Armen. Als die Kritik den Tätowierten erreichte, war schnell Feierabend. Kritik an seiner Arbeit würde er akzeptieren, sagt René van Eck. Kritik an Äußerlichkeiten empfand und empfindet er als absurd und ging in der Stunde des Triumphs vom Hof.

Alemannia: Erstes Training mit van Eck (1:12)Einen ziemlich unkonventionellen Typen hat Uwe Scherr da am Montag bei Alemannia Aachen vorgestellt. René van Eck, Vertrag bis «mindestens 2014», Niederländer mit einem weichen Schweizer Akzent. Schließlich ist Luzern die zweite Heimat, hier leben seine drei Kinder bei der Ex-Frau.

Vielleicht hat Scherr ganz gezielt unter einer Reihe von Kandidaten den exotischsten genommen. Van Eck ist kein Trainer von der Stange, kein einfacher Typ, das hat schon der eine und auch der andere Funktionär zu spüren bekommen. Der kernige Niederländer gilt als «hart, aber herzlich». Kein großer Anhänger von blankgewienerten Floskeln. Man kann mit ihm schnell Spaß bekommen, aber vermutlich auch ebenso schnell ziemlichen Ärger. «Auf dem Platz verlange ich Vollgas, sonst kann ich böse werden.» Die Spieler bekamen am Montag einen ersten Eindruck vom temperamentvollen Trainer, der den Lautstärkeregler gleich nach oben schob. Van Eck gilt als unbequemer, anspruchsvoller Fußball-Lehrer. Die Qualität eines Teams zeige sich nicht beim gemeinsamen Rafting, sondern beim gemeinsamen Kampf gegen den Gegner, sagt er. «Ich will hohe Lauf- und Kampfbereitschaft sehen.»

Zeit der Spieler bricht an

Der Neue will sich einen eigenen Eindruck bilden. Geschichten aus der Vergangenheit stören da nur. Energieverschwendung. «Ich mag das nicht, wenn über den ehemaligen Trainer gesprochen wird.» Ohnehin dürfte jetzt eher die Zeit der Spieler anbrechen, sagt Scherr. Denn das Team hat schon ausreichend auf dem Kerbholz. Zu viele Profis laufen seit Wochen der Form hinterher. «Ich stelle mich immer vor meine Mannschaft, aber so wie sie zuletzt aufgetreten ist, fällt mir das schwer», sagt Scherr. Und noch ein Hinweis: «Die stehen in einer Bringschuld.»

Scherr wollte einen Trainer haben, der in der 3. Liga, aber vor allen auch in einem Nachwuchsleistungszentrum gearbeitet hat. Der Manager selbst ist in einer solchen Talentschmiede sozialisiert worden. Die Trainer dort stehen häufig vor einem Neuanfang, wenn sie wieder einmal ein neues Team entwickeln müssen. «Sie müssen sehr systematisch arbeiten, Spielern immer wieder einen Plan mitgeben, Profis entwickeln», sagt Scherr. Solche Mannschaften werden meistens von hinten nach vorne entwickelt.

So will auch van Eck in Aachen vorgehen. Auf den ersten Videos hat er bereits beobachtet, wie es zugig durch die Ritzen in Alemannias Defensive pfeift. Van Eck ist groß geworden mit der holländischen Fußballschule und ihrer Betonung des offensiven Spiels. Aber das ist nur der zweite Schritt. «Wir müssen erst einmal Sicherheit finden.»

Van Eck ist ein Pendler, hat in der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Finnland und Deutschland gearbeitet, bewegt sich zwischen Jugend- und Seniorenabteilung. Er will sich wohlfühlen, sagt er, dass ist ihm wichtig. Der 46-Jährige ist ungebunden, treue Reisebegleiterin ist seine Labradorhündin Jame. «Ich will Spaß haben, sonst nehme ich meinen Hund und bin wieder weg.»

Eine größere Rolle bei der Verpflichtung hat Dieter Hecking gespielt. Uwe Scherr hat sich beim Trainer des 1. FC Nürnberg über van Eck erkundigt. Und van Eck hat sich bei Hecking über den neuen Verein erkundigt. Die Auskünfte waren ziemlich positiv, denn seit der Kontaktaufnahme Anfang letzter Woche schwärmt van Eck von diesem Traditionsverein. «Mit diesen Fans kann man viel bewegen, wir müssen Gegner am Tivoli wieder sportlich einschüchtern», ist sein Plan. Eine freundschaftliche Warnung von Hecking hat van Eck im Gepäck, als er am Montag Aachen erreichte. «Wenn du mich in Aachen enttäuschst, bekommst du mit mir Ärger...»

"Mit leerem Kopf nickt es sich leichter"

Insider
Elite
Beiträge: 9578
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Insider » 11. Sep 2012, 17:39

grantler hat geschrieben:2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.nicht mit Facebook verbunden2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden.nicht mit Twitter verbunden2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden.nicht mit Google+ verbundenTooltip


bin nicht ganz dieser meinung, aber ok... wenn grantler es schreibt, wird es wohl stimmen.
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Benutzeravatar
Emotions
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1968
Registriert: 12. Aug 2003, 15:04

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Emotions » 11. Sep 2012, 17:51

Camel hat geschrieben:GOTT



Nummer 4 gehört schon lange unter das Stadiondach und sollte nicht mehr vergeben werden!
***************************************
Hauptsache Luzerner...
***************************************
1419 taucht erstmals in den Akten eines Hexenprozesses gegen einen Mann im schweizerischen Luzern das Wort Hexereye auf.
Dieser wurde anschliessend im Wasserturm verwahrt...

grantler
Kutte
Beiträge: 3305
Registriert: 6. Okt 2010, 08:37

Rene Van Eck

Beitrag von grantler » 11. Sep 2012, 17:51

hehe sry
"Mit leerem Kopf nickt es sich leichter"

Benutzeravatar
Köbi
Experte
Experte
Beiträge: 200
Registriert: 24. Jun 2006, 14:18

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Köbi » 12. Sep 2012, 06:09

Emotions hat geschrieben:
Camel hat geschrieben:GOTT



Nummer 4 gehört schon lange unter das Stadiondach und sollte nicht mehr vergeben werden!


Zusammen mit der 20 :!:
Schön die Alte weghauen. BambaBam, Schläge muss geben.

Insider
Elite
Beiträge: 9578
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Insider » 12. Sep 2012, 07:04

die 20 soll nie mehr auflaufen... das ist nicht das gleiche, köbi...
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Benutzeravatar
schesl
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2300
Registriert: 4. Aug 2004, 15:34
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von schesl » 12. Sep 2012, 09:46

Bin mal gespannt, ob und wie er sich durchsetzen wird! Wünsche gutes Gelingen!
Fotos findest du hier...
Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von LU-57 » 12. Sep 2012, 14:50

haben dich immer noch lieb, rve...*drück*

Bild

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Frizzel
Moderator
Moderator
Beiträge: 7982
Registriert: 9. Dez 2003, 23:41
Wohnort: nord boyz town
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Frizzel » 12. Sep 2012, 15:13

Camel hat geschrieben:GOTT
D ZIIT ESCH RIIF!

marga
Experte
Experte
Beiträge: 256
Registriert: 1. Feb 2005, 14:26
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von marga » 13. Sep 2012, 10:02

Aachen: Der neue Coach

"Meine Spieler dürfen auch Fehler machen"

Mit René van Eck (46) kehrt ein altbekannter Coach auf die Bank der 3. Liga zurück. Mit seiner Alemannia läutet der ehemalige Jena-Trainer am Samstag (15.09., 14 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching seine zweite Amtszeit in Deutschlands dritthöchster Spielklasse ein. In den letzten beiden Jahren betreute er die U 19 des 1. FC Nürnberg, für dessen Profis er zwischen 1998 und 2000 38 Spiele absolvierte. Nun äußerte sich der Übungsleiter erstmals über seine neue Mannschaft und die Arbeit, die vor ihm liegt.


Neuer Übungsleiter in Aachen: René van Eck kam von der U 19 des 1. FC Nürnberg.

© imago

kicker: Herr van Eck, Sie hatten ein Angebot aus der ersten Schweizer Liga abgelehnt. Nun wechseln Sie hier in die 3. Liga. Warum?

René van Eck: Weil in Deutschland der Fußball gelebt wird. Ich habe in meiner Karriere zwei Jahre beim 1. FC Nürnberg gespielt -
:D das war die schönste Zeit. Ich wollte immer unbedingt zurück. Auch in Aachen mit den Fans im Rücken wird Fußball gelebt.

kicker: Haben Sie den Schritt nach den ersten Einheiten bereut?

Van Eck: Nein, gar nicht. Es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Sie ziehen hervorragend mit.


kicker: Wie ist bislang Ihr erster Eindruck von den Spielern?

Van Eck: Wenn ein Fehlpass gespielt wurde, gingen die Köpfe runter. Die ganze Körpersprache war negativ. Ich möchte vermitteln, dass sie auch Fehler machen dürfen, es muss danach nur weitergehen. Inzwischen haben sie mir gezeigt, dass sie durchaus die nötige Aggressivität besitzen.

kicker: Decken sich die Erfahrungen mit dem Videostudium?

Van Eck: Die Alemannia ist bisher viermal in Rückstand geraten - und zurückgekommen. Die Spieler haben also Charakter. Sie haben es dem Gegner durch eigene Fehler nur zu einfach gemacht, Tore zu erzielen. Das müssen wir abstellen, den Spieß umdrehen. Wir müssen richtig Gas geben, um den Gegner in Gefahr zu bringen.

kicker: Sie wollen Ihre Arbeit mit dem Defensivverhalten beginnen. Wie wird sich das taktisch und personell äußern?

Van Eck: Über Personelles kann ich noch nicht viel sagen. Ich habe bislang verschiedene Spieler auf verschiedenen Positionen ausprobiert. Taktisch ist klar, dass jeder auf dem Platz in der Defensive mitarbeiten muss.

kicker: Sie haben eine knappe Woche Zeit, Ihr Team auf das Unterhaching-Spiel vorzubereiten. Wird das Team am Samstag schon ihre Handschrift tragen?

Van Eck: Ja, das wird schon meine Handschrift sein. Die Spieler haben gezeigt, dass sie das von der Mentalität her umsetzen können. Sie müssen dazu noch die Spielfreude zurückbekommen. Damit das klappt, möchte ich ihnen das Vertrauen geben, auch Fehler machen zu dürfen.

Interview: Holger Richter

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7803
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von LU-57 » 19. Sep 2012, 13:49

einstand in aachen nicht geglückt - 1:3 niederlage gegen haching
http://www.alemannia-aachen.de/profis/a ... ielbericht

ps: er sieht dafür wieder etwas zivilisierter aus...! :D

Bild

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
TW II
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3101
Registriert: 31. Mai 2010, 15:18
Wohnort: Passau

Re: Rene Van Eck

Beitrag von TW II » 22. Sep 2012, 15:54

Auch babelsberg zu stark fuer rene.... top einstand *roll*.

Benutzeravatar
Camel
Administrator
Administrator
Beiträge: 6269
Registriert: 22. Nov 2002, 19:06
Wohnort: ja
Kontaktdaten:

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Camel » 22. Sep 2012, 16:34

Frizzel hat geschrieben:
Camel hat geschrieben:GOTT

fesch
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1489
Registriert: 19. Apr 2005, 19:59

Re: Rene Van Eck

Beitrag von fesch » 22. Sep 2012, 19:09

TW II hat geschrieben:Auch babelsberg zu stark fuer rene.... top einstand *roll*.


Mag mich an eine Saison erinnen WO er mit 3 Niederlagen gestartet ist und danach aufgestiegen ist... *nurso*
"Glauben Sie nicht jenen, die nie in ein Stadion gehen, dass ein Fußballspiel ein Hochrisiko-Anlass sei."

Bernhard Heusler

Benutzeravatar
Chris Climax
Problembär
Beiträge: 4923
Registriert: 21. Nov 2002, 14:21
Wohnort: Tierra Caliente

Re: Rene Van Eck

Beitrag von Chris Climax » 24. Sep 2012, 22:09

René komm bald wieder, bald wieder nach Haus. *sing*

Btw: Tausche chronisch erfolglosen Polacken gegen unrasierten aber sympathischen Holländer!
Habt euch lieb !!

Antworten