Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Kampf den Hooligans und Rassisten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 23. Sep 2019, 17:10

https://www.walesonline.co.uk/sport/football/football-news/slovakia-v-wales-euro-2020-16967431
über 2'000 sheep shagger haben die tickets schon gekauft, die reise gebucht...
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 26. Sep 2019, 11:49

choreo- und fahnenverbot beim ikea-shopping nähe herisau:

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... WrWw4bEygc

ursache des übels:

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/duem ... ld.1154001

:happy1:

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 15. Okt 2019, 10:59

Aufwindfahne hat geschrieben:https://www.walesonline.co.uk/sport/football/football-news/slovakia-v-wales-euro-2020-16967431
über 2'000 sheep shagger haben die tickets schon gekauft, die reise gebucht...

als tscheche würde ich meinen sofia-trip auch nur mit reiseversicherung buchen...

als isländer würde ich mir dagegen keine sorgen machen. die uefa handelt schliesslich immer mit augenma$$.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1581
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Schalker jung » 18. Okt 2019, 06:07

Nun geht das Personalisierte Ticket auch in der Bundesliga los. Ist zwar eine abgeschwächte Version und soll hauptsächlich den Schwarzmarkt einschränken aber... TSG 18Euro99 Hoffeneim
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 5. Nov 2019, 10:50

hertha hat sich am samstag ja alle mühe gegeben, weiterhin die krassesten berlins zu sein.

nach dem feuer-hagel auf verschiedene tribünen sind nun natürlich alle hässig. man kanns für einmal verstehen.

aber wie auch immer. besonders toll finde ich diesbezüglich das nachfolgende statement von hertha-coach covic:

Tagesspiegel hat geschrieben:Ante Covic, der Trainer von Hertha BSC, hat sich am Sonntag noch einmal zu den Vorfällen im Derby geäußert. „Die wahren Herthaner haben wir am Freitag erlebt.“ Da waren 2500 Fans zum Abschlusstraining gekommen, um die Mannschaft auf das Derby einzustimmen. Aber jedes Fanlager habe seine Problemfälle, „ohne unsere in Schutz nehmen zu wollen“.


denn diese "wahren herthaner" kamen so zum training...

Bild

:eye: :mrgreen:

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 5. Nov 2019, 11:05

zum selbigen thema eine äusserst differenzierte aussage von oliver ruhnert :mrgreen:

https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio/michael-preetz-und-oliver-ruhnert-im-interview-100.html
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 29. Nov 2019, 11:32

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 9. Dez 2019, 12:23

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 2. Jan 2020, 14:44

Erstmals wieder Stehplätze bei DFB-Länderspielen
Der Deutsche Fußball-Bund bietet bei einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft erstmals wieder Stehplätze an. In einem Gastbeitrag für den Kicker nannte der neue DFB-Präsident Fritz Keller einen konkreten Termin.

„Aufgrund der guten Erfahrung wollen wir schon beim nächsten Länderspiel unserer Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien wieder Stehplätze zu einem günstigen Preis anbieten“, wird Keller in der Montagsausgabe des Kickers zitiert.

[...]
Bei einem U21-Länderspiel zwischen Deutschland und Belgien wurden am 17. November 2019 bereits mit einer Ausnahmegenehmigung der UEFA Stehplätze angeboten. Am 31. März 2020 soll es nun beim Testspiel der deutschen A-Nationalmannschaft gegen Italien erstmals wieder Stehplätze geben. Die Partie wird im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg ausgetragen.

Anfang Dezember berichtete die Sport Bild, dass ein Stehplatzverbot bei Testspielen lediglich eine Empfehlung der UEFA sei, ein entsprechendes Verbot gebe es nur bei Pflichtspielen. DFB-Juristen hatten das offenbar herausgefunden. DFB-Präsident Fritz Keller argumentiert damit, dass sich die Sicherheitsbedingungen in den Stadien seit 1998 – wo das Stehplatzverbot bei UEFA-Spielen eingeführt wurde – stark verbessert haben. (Stadionwelt, 02.12.2019)
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 3. Feb 2020, 14:44

Tagi hat geschrieben:Sittens härtere Kontrollen bringen viel Rüebli und Pyro

Die verschärften Eingangskontrollen haben erstmals im Heimspiel gegen den FCZ Anwendung gefunden – vor der Partie herrschte grosse Nervosität.


Es braucht nur eine kleine Kletterpartie, um den ganzen Aufwand ins Leere laufen zu lassen. Eine dunkel gekleidete Figur steigt über einen Zaun, huscht über ein Dach – und wirft eine schwarze Tasche ins Innere des Gästesektors. Damit sind jene pyrotechnischen Materialien ins Tourbillon geliefert, die der Walliser Staatsrat Frédéric Favre unbedingt draussen halten wollte.

Unter der Führung des FDP-Manns hat der Kanton Wallis auf Jahresbeginn verschärfte Eingangskontrollen bei Heimspielen des FC Sion veranlasst. Das Wallis verabschiedet sich damit vom schweizweit seit fünf Jahren angewandten Konzept des «Good Hosting», mit dem Gewalt im Eingangsbereich von Fussballstadien verhindert werden soll.

«Lage: ungünstig»

Vor dem ersten Spiel unter dem neuen Regime herrschte unter Sicherheitsverantwortlichen der Schweizer Clubs aber auch bei Polizeivertretern gespannte Nervosität. Befürchtet wurde, dass die verlängerten Wartezeiten zu mehr Aggressionen führen. Beim Gastspiel des FC Zürich ist die Lage allerdings nur kurz so angespannt, dass ein Polizeivertreter feststellt: «Lage: ungünstig». Gleich beim Eingang zum Stadion wird eine Petarde gezündet, die Sicherheitskräfte reagieren mit Tränengas. Aber weil das Feuerwerk da schon drin ist, beruhigen sich die zündelnden Fans schnell wieder.

Das dürfte auch damit zu tun haben, dass die ausführlichen Kontrollen aller Gästefans nur kurz durchgesetzt werden. Dann werden die FCZ-Anhänger so schnell eingelassen, dass alle zum Anpfiff im Stadion sind. Vor dem Spiel hatten die Sittener Verantwortlichen noch damit gerechnet, dass sich der Einlass der Fans bis zur Halbzeitpause hinziehen könnte. Im Stadion wird dann klar, dass Favres Ziel verpasst wird. Es wird im FCZ-Sektor nicht weniger Pyro als üblich gezündet – sondern so viel, dass sich der Anpfiff der zweiten Halbzeit um zwei Minuten verzögert.

Die Walliser Polizei mag noch keine Bilanz zur neuen Strategie ziehen. Dazu sei es «zu früh» sagt ein Sprecher. Möglich aber, dass es heute Rüebli-Torte in der Polizeikantine gibt. Bei den Einlasskontrollen werden nämlich keine Fackeln gefunden – dafür aber überraschend viele Rüebli.
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
max power
Rekordmeister
Beiträge: 2272
Registriert: 18. Feb 2003, 22:26

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von max power » 4. Feb 2020, 22:54

Erstmals wird einem deutschen Profiklub erlaubt, vor einem Spiel kontrolliert Pyrotechnik abzubrennen. Die Ausnahmegenehmigung durch den DFB liegt bereits vor. Zehn Rauchtöpfe dürfen Samstag gezündet werden.
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... adion.html

Master
Elite
Beiträge: 13354
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Master » 18. Feb 2020, 12:06

L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

chamäleon
Sexmaa
Beiträge: 3648
Registriert: 10. Mai 2006, 14:46

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von chamäleon » 19. Feb 2020, 16:33

ohne worte
haut das ding endlich rein

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 10. Mär 2020, 17:52

Aufwindfahne hat geschrieben:
2. Jan 2020, 14:44
Erstmals wieder Stehplätze bei DFB-Länderspielen
Der Deutsche Fußball-Bund bietet bei einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft erstmals wieder Stehplätze an. In einem Gastbeitrag für den Kicker nannte der neue DFB-Präsident Fritz Keller einen konkreten Termin.

„Aufgrund der guten Erfahrung wollen wir schon beim nächsten Länderspiel unserer Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien wieder Stehplätze zu einem günstigen Preis anbieten“, wird Keller in der Montagsausgabe des Kickers zitiert.

[...]
ist ja wieder mal typisch... schon wieder ein versprechen gebrochen. Fick Dich, DFB :eye:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 671
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Aufwindfahne » 5. Jun 2020, 16:43

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 15. Jun 2020, 07:48

watson.ch hat geschrieben:Fussball und Hockey nur noch mit Saisonabos und Sitzplätzen?

Das Verbot für Grossveranstaltungen – also auch Fussball- und Hockeyspiele mit mehr als 1000 Zuschauern – gilt noch bis Ende August. Nun zeichnet sich eine Krisen-Lösung ab, die zum Dauerzustand werden und die Fussball- und Hockeykultur nachhaltig verändern kann: Nur noch Sitzplätze und personalisierte Tickets.

https://www.watson.ch/!168677158?utm_so ... on-app-ios
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 12. Jul 2020, 00:42

diese aussage bzw. diese relativierung werde ich mir sehr gut merken ... 8)
"Wüssed si, dass sind jungi Manne, die händ Emozione, Emozione sind zum Teil sehr schwär kontrollierbar, dass wäiss jedä vo sich sälber au. Es wer sicher bessär gsi, d Jubälszenä wärid nid gnau so intensiv gsi, aber, äh, aber das isch halt in der Hitze des Gefechts und in der grossen Freude passiert"

Heinrich Schifferle, Präsident Komitee SFL, im SRF vom 11.07.2020

https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... ompliziert
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7252
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von LU-57 » 21. Jul 2020, 09:10

wurde aber auch langsam wieder zeit, dass sich jemand um die richtigen probleme kümmert ...
Zentralplus hat geschrieben:Bald Phantombilder aus Genmaterial?

Luzerner Regierung will mit DNA-Spuren Hooligans jagen

https://www.zentralplus.ch/luzerner-reg ... n-1847581/
...
Zentralplus hat geschrieben:Der Luzerner Regierung allerdings geht auch das noch zu wenig weit. Sie will die Methode auch zur Bekämpfung kleinerer Vergehen einsetzen. «Mit der Einschränkung auf Verbrechen wird beispielsweise verunmöglicht, dass man nach Sachbeschädigungen im Rahmen von Fangewalt die Tatortspuren über die Phänotypisierung danach prüfen kann, ob in der Hooligandatenbank aufgeführte Personen an diesen Sachbeschädigungen mitgewirkt haben», schreibt die Regierung in ihrer Stellungnahme. Dies sei «nicht nachvollziehbar».
natürlich unterstützt man als normaler mensch jede mögliche massnahme gegen fangewalt. klar eh. aber selbst wenn keiner ist, der sowieso dreck am stecken hat bzw. wenn man als anständig genormter bürger nichts zu verbergen hat: sicher mega zielführend an einem öffentlichen "tatort" der von x-wievielen personen begangen wurde, dna-spuren zu nehmen. höhö. ok, ausser das "ziel" ist es nicht in erster linie DEN täter zu finden, sondern einfach DIE teilnehmenden, also einfach sämtliche personen, die z.b. am spiel, im bus, am standort X dabei gewesen sind. wie hat doch der superhensler schon immer gesagt: "es kann immer sein, dass es auch mal einen falschen erwischt". viel wichtiger ist doch, dass es einfach jemanden erwischt. abschreckung und so.

ein skandal übrigens, dass man in der zwischenzeit bei hooligans nur noch vom "sachbeschädigungs"-problem spricht. hallo? wo bleiben die städtezerstörenden krawalle und die kinderfressereien bis es tote gibt von früher? werden diese allwöchentlich stattfindenden skandale jetzt einfach unter den teppich gekehrt?

so nicht! nulltoleranz!

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Don Pedro
Experte
Experte
Beiträge: 497
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Don Pedro » 21. Jul 2020, 09:18

Von unserer konservativen Altherrenrunde etwas Anderes erwartet? Hooligans und Vergewaltiger als Aufreisser, nüd Neus.

Wichtig ist einfach, dass wir weiter Kriegsmaterial in Kriegsländer exportieren können, da sonst Jobs auf dem Spiel stehen in der ach so innovativen Innerschweiz. Und dass natürlich Qataris und Saudis hier investieren. Partner eben.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Master
Elite
Beiträge: 13354
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Kampf den Hooligans und Rassisten

Beitrag von Master » 21. Jul 2020, 09:35

Don Pedro hat geschrieben:
21. Jul 2020, 09:18
Wichtig ist einfach, dass wir weiter Kriegsmaterial in Kriegsländer exportieren können, da sonst Jobs auf dem Spiel stehen in der ach so innovativen Innerschweiz. Und dass natürlich Qataris und Saudis hier investieren. Partner eben.
"Mer müend euses Land im Greff ha, was sösch passiert, chömmer jo nüd deför/degäge"
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

Antworten