Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Neues aus der Welt der Stadien

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7741
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von LU-57 » 24. Okt 2019, 09:41

haha, wie geil ist das denn. auf jetzt, sonntagsspiele in der mongoarena verbieten. eh ne sauerei, am hochheiligen sonntag im tiefkatholischen zefaupe-land sport zu machen. irgendwann wird uns alle der teufel holen.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
tuce
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2014
Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
Wohnort: 6005

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von tuce » 28. Okt 2019, 13:22

Das letzte Wort ist wohl noch nicht gesprochen. Das Gericht hat das Urteil aufgrund von falschen Grundlagen/Richtlinien gefällt :roll: :
https://www.welt.de/sport/fussball/article202408546/SC-Freiburg-Wie-es-in-der-Stadion-Posse-zum-falschen-Urteil-kam.html

Benutzeravatar
sidi
Experte
Experte
Beiträge: 152
Registriert: 21. Mai 2017, 11:36
Wohnort: El Hamma

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von sidi » 20. Dez 2019, 15:32

Ganz schäbig, was hier gerade in Züri läuft. Ich habe im Vorfeld nicht gedacht, dass sich tatsächlich 2000 Nasen finden, die dieses elende Referendum unterschreiben. Nun sind es sogar 5000 geworden. Haben die wirklich darüber nachgedacht, was sie unterschreiben?

Im Vorfeld der letzten Abstimmung wurde wirklich breit über alles rund ums Thema Hardturm debattiert. Alles wurde gesagt. Der Gestaltungsplan, gegen den jetzt das Referendum ergriffen wird, lag auf dem Tisch. Das Volk hat die Sache angenommen und es gibt kein einziges neues Argument. Das Blabla mit Versiegelung usw. ist nur vorgeschoben. Sonst könnte man ja gar nix mehr bauen, weil dabei Versiegelung in der Natur der Sache liegt. Und wie kann effizienter dagegen vorgegangen werden, als wenn in die Höhe gebaut wird? Wenn die Leute ich Hochhäuser gestapelt werden, bleibt logischerweise mehr Fläche grün, als wenn jeder sein Häuschen irgendwo aufstellt. Es geht rein nur um Partikularinteressen der elenden Filzläuse auf der Brache und um Verzögerungstaktik um die Bauherren zu vergraulen. Nicht mal die grüne Partei steht hinter diesem Referendum.

Tami, bin grad mega hässig :evil: . Als Fussballfan und Auswärtsfahrer freue ich mich schon lange auf ein Fussballstadion in Züri. Das kann auch das charmante Frauenchörli (oder was es ist) im Schletzi nicht wettmachen. Mir tun vor allem die GC-Fans echt leid. Mein Hass von früher hat sich in reines Mitleid gewandelt. Wenn du Fan von so einem Kackverein bist und dazu stehst, dann bist du wahrlich ein echter Fussballfan. Das haben sie nicht verdient. Ganz, ganz schäbig!

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 386
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Chnebugrend » 23. Dez 2019, 16:04

sidi hat geschrieben:Ganz schäbig, was hier gerade in Züri läuft. Ich habe im Vorfeld nicht gedacht, dass sich tatsächlich 2000 Nasen finden, die dieses elende Referendum unterschreiben. Nun sind es sogar 5000 geworden. Haben die wirklich darüber nachgedacht, was sie unterschreiben?

Im Vorfeld der letzten Abstimmung wurde wirklich breit über alles rund ums Thema Hardturm debattiert. Alles wurde gesagt. Der Gestaltungsplan, gegen den jetzt das Referendum ergriffen wird, lag auf dem Tisch. Das Volk hat die Sache angenommen und es gibt kein einziges neues Argument. Das Blabla mit Versiegelung usw. ist nur vorgeschoben. Sonst könnte man ja gar nix mehr bauen, weil dabei Versiegelung in der Natur der Sache liegt. Und wie kann effizienter dagegen vorgegangen werden, als wenn in die Höhe gebaut wird? Wenn die Leute ich Hochhäuser gestapelt werden, bleibt logischerweise mehr Fläche grün, als wenn jeder sein Häuschen irgendwo aufstellt. Es geht rein nur um Partikularinteressen der elenden Filzläuse auf der Brache und um Verzögerungstaktik um die Bauherren zu vergraulen. Nicht mal die grüne Partei steht hinter diesem Referendum.

Tami, bin grad mega hässig :evil: . Als Fussballfan und Auswärtsfahrer freue ich mich schon lange auf ein Fussballstadion in Züri. Das kann auch das charmante Frauenchörli (oder was es ist) im Schletzi nicht wettmachen. Mir tun vor allem die GC-Fans echt leid. Mein Hass von früher hat sich in reines Mitleid gewandelt. Wenn du Fan von so einem Kackverein bist und dazu stehst, dann bist du wahrlich ein echter Fussballfan. Das haben sie nicht verdient. Ganz, ganz schäbig!
Dieses erneute Referendum war nun wirklich zu erwarten. Sollte die Abstimmung wiederum gewonnen werden, dann wird irgend eine IG, ein Verband, ein Hardturmbrachen-Urban-Gardener oder wer auch immer bei der erstbesten Gelegenheit wieder eine Beschwerde (Stichwort "Schattenwurf" und ähnliches) einreichen und diese bis vor Bundesgericht durch ziehen. Unser Rekordmäischter und der FC Züri werden sich das Schletzi wohl noch lange Zeit teilen, davon bin ich 100% überzeugt.
Chaos always defeats order, because it is better organized

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 923
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Aufwindfahne » 19. Feb 2020, 16:19

Aufwindfahne hat geschrieben:
23. Jul 2019, 08:55
https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 942de.html
eine heutzutage fast undenkbare geschichte steht kurz vor dem vorläufigen höhepunkt - der ausgang ist unfassbar, besonders wenn man ein paar jahre zurückblendet.

die endgültige beendigung des spielbetriebs per 2009/2010 war bereits entschieden, die maximale kapazität lag damals bei 10'240.

niemals aufgeben. niemals.
Noch kein Jahr seitdem vergangen.

https://www.sueddeutsche.de/sport/gruen ... -1.4803349
Kaum zu glauben, die Abrissbirne des Stadions war praktisch schon bestellt und jetzt muss man evtl. einen Drittligisten rausschmeissen, weil zuviele darin spielen wollen. :mrgreen:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7741
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von LU-57 » 19. Feb 2020, 17:16

chch. geiler türkenclub. wär ja was, wenn deswegen die bayern raus müssten... :D
SZ hat geschrieben:Türkgücüs Präsident Hasan Kivran gegenüber der SZ gesagt hatte, er denke wegen des Stadion-Engpasses darüber nach, Spiele in Nordrhein-Westfalen auszutragen - mit dem Vorteil, dass es dort mehr türkischstämmige Bewohner gebe.
:lol: kurzschnell 600 kilometer von "zuhause" entfernt seine heimspiele austragen. easy. die türken in nordrhein-westfalen warten schon sehnsüchtig auf euch. warum eigentlich nicht grad in istanbul spielen, da solls auch relativ viele türken geben ...

zu was anderem:

in lausanne soll das neue stadion ja in bälde fertig gestellt werden. es wird eine weitere "kopie von"-arena. vermisse die pontaise jetzt schon.

Bild

gruss nach thun.

und in genf verlegen sie einen weiteren kunstrasen. pütä! :|

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Master
Elite
Beiträge: 13608
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Master » 19. Feb 2020, 17:46

Scheissloch part ei million tuussig drüü hondert 57.. :puke:
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 690
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Don Pedro » 20. Feb 2020, 09:11

Wenn man zudem sieht, wie Gästefans im Eishockey bereits behandelt werden, graut mir vor dieser neuen Schüssel auf's Übelste..
Plastikrasen, nochmals ein-komma-irgendwas-Kilometer weiter weg als die Pontaise vom Bahnhof, Gästeblock, Kopie vom Graue-Maus-Stadion Thun, unsympathisches Vereinskonstrukt.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 923
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Aufwindfahne » 4. Mär 2020, 13:53

25 Jahre Kampf
Ein Vierteljahrhundert ist es schon her, dass Fans der Löwen und Giesinger begannen, sich gegen den drohenden Abriss des Grünwalder Stadions zu wehren.
https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 6f65d.html
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
harud
Technojunge
Beiträge: 2527
Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von harud » 30. Apr 2020, 08:05

https://www.bbc.com/sport/football/52443198 hat geschrieben:Man Utd to trial barrier seating at Old Trafford for 2020-21 season

By Simon Stone
BBC Sport

Manchester United have received permission to install 1,500 barrier seats - standing with rails - at Old Trafford as a trial measure.

United will install the new section in the north-east quadrant for the 2020-21 season after Trafford council approval.

If the trial proves successful, the club will look to install barrier seats in other areas of the stadium.

United have struggled to deal with the problem of persistent standing for a number of years at Old Trafford.

With a capacity of just under 75,000, the stadium is the biggest club ground in English football.

Standing in English football's top two divisions was outlawed following recommendations made in the Taylor Report into the 1989 Hillsborough disaster, in which 96 Liverpool fans lost their lives.

In recent seasons, campaigners have called for standing to be allowed in grounds once again. Rail seating has been developed to provide seats which can also be converted to standing areas.

In 2018, new guidance from the Sports Ground Safety Authority, the body in charge of ground safety, allowed the use of rail seats.

Managing director Richard Arnold said: "Our belief is that the introduction of barrier seats will enhance spectator safety in areas of the stadium where - as with other clubs - we have seen examples of persistent standing.

"It also allows us to future-proof the stadium in the event of any changes to the current all-seater stadium policy. If the trial is successful, we may consider further implementation of barrier seating in other parts of the stadium."

Fellow Premier League side Wolves were given similar permission for the South Stand at Molineux this season.

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 690
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Don Pedro » 6. Mai 2020, 12:46

Hallo Liga. Hallo Claudius, du Niete.

Der FC Schaffhausen prüft aktuell eine Rückkehr vom neuen, viel zu grossen und sterilen Lipo-Park in die altehrwürdige Breite.
Grund: Streit mit der Stadionbesitzerin, der Witwe von Fontana. Diese bezichtigt den Verein, Mietzahlungen nicht getätigt zu haben, ebenso wie den Unterhalt vernachlässigt zu haben. Sie erwägt eine (fristlose) Kündigung.
Der neue Boss beim FCS hingegen sagt, dass sich in den neuen Stadien nicht vernünftig wirtschaften lässt, weil diese viel zu teuer seien.

Es ist ja nicht so, dass es wahre Fussballfans noch nie erwähnt hätten.. Aber nein, die Liga beharrt weiter auf den absolut utopischen Stadionanforderungen.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 923
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Aufwindfahne » 6. Mai 2020, 12:52

Don Pedro hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:46
[...]
Es ist ja nicht so, dass es wahre Fussballfans noch nie erwähnt hätten.. Aber nein, die Liga beharrt weiter auf den absolut utopischen Stadionanforderungen.
Philippe Guggisberg hat geschrieben: Fan-Ansichten sind aller Ehren wert - aber einen Klub zu führen ist einfach eine andere Dimension. Schade stellen sie sich Fans diese Fragen in ihren Überlegungen nur selten...
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
max power
Rekordmeister
Beiträge: 2284
Registriert: 18. Feb 2003, 22:26

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von max power » 6. Mai 2020, 14:30

Finde da wiederholt sich immer wieder dieselbe Story. Ein neues Stadion wird für den Verein zum Klotz am Bein. Aber beim Bau des Stadion hört und liest man nur immer, wieviel mehr Geld man mit dem neuen Stadion verdienen kann. Gilt für alles was nach Bern und Basel kam.

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 690
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Don Pedro » 6. Mai 2020, 14:34

Aufwindfahne hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:52
Don Pedro hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:46
[...]
Es ist ja nicht so, dass es wahre Fussballfans noch nie erwähnt hätten.. Aber nein, die Liga beharrt weiter auf den absolut utopischen Stadionanforderungen.
Philippe Guggisberg hat geschrieben: Fan-Ansichten sind aller Ehren wert - aber einen Klub zu führen ist einfach eine andere Dimension. Schade stellen sie sich Fans diese Fragen in ihren Überlegungen nur selten...
chchch, ich sehe ihn schon vor mir stehen. Genau so handeln sie seit Jahren: Was nicht bezahlt wird, ist nichts wert. Und sowieso, ehr wössed doch alli gar ned, man...
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7741
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von LU-57 » 4. Jun 2020, 11:37

Welovefootball hat geschrieben:Bild

Europacup-Spiele endlich nicht mehr im Exil: Das alte Cornaredo in Lugano könnte schon bald Geschichte sein

Der FC Lugano könnte schon bald ein neues Stadion erhalten. Die Stadt hat heute in einem Grundsatzentscheid sich für einen neuen Sportkomplex ausgesprochen. Die neue Heimstädte der Tessiner soll Platz für 10'000 Zuschauer bieten.


Das Stadio di Cornaredo in Lugano ist in die Jahre gekommen, die Fankurven sind dem Wetter ausgesetzt und Europacup-tauglich ist es auch nicht. Doch der Tessiner Fussballclub darf vielleicht schon bald in einem neuen Stadion auflaufen. Die Stadt Lugano hat heute einem neuen Sportkomplex grünes Licht erteilt, der Stadtrat stimmt einem 14 Millionen Franken teuren Kredit zu. Im Projekt enthalten wäre auch ein neues Fussballstadion. Es würde Platz für 10'000 Zuschauer bieten und würde die Auflagen der UEFA erfüllen. Damit müssten die Luganesi nicht mehr in ein Exil ausweichen, sollten sie europäisch spielen.
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
harud
Technojunge
Beiträge: 2527
Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von harud » 4. Jun 2020, 13:33

Geilo! Endlich! Noch ein Klon mehr von all den hypermodernen Stadien mit protaler Infrastruktur. Bald sind sie alle gleich! So schön!

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 690
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Don Pedro » 4. Jun 2020, 15:03

Du undankbarer Schuft! Jetzt wollen sich hier Investoren ein Denkmal der Eleganz, der Symbiose von Moderne, Emotion und Körperschweiss setzen und uns alle vor den tödlichen sanitären und gastronomischen Zuständen retten und du kannst nichts Anderes als wieder rumzunörgeln.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
harud
Technojunge
Beiträge: 2527
Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von harud » 4. Jun 2020, 15:14

Ja erkennst du denn nicht die unendliche Freude aus meiner Ode an die göttlich anmutenden Erschaffer dieses Prachtwerks? Hinfort mit dir, frevelhafter Tor!

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 690
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von Don Pedro » 5. Jun 2020, 09:16

Zwar kein Fussball, aber immerhin sehr nahe.
Eine kleine Anekdote von gleich "ännet de Gleis" am Mattenhof vom Krienser Handball-CEO:
Von 500 auf 2500: Krienser Handballer wollen in der Pilatus-Arena fünf Mal mehr Zuschauer
Die Handballer des HC Kriens-Luzern trainieren wieder. CEO Nick Christen erwartet noch diesen Monat zwei wichtige Entscheide: Ob die Saison planmässig starten kann und – noch wichtiger – wie es mit der Pilatus-Arena weitergeht.
:cyclopsani: Beim Eröffnungsspiel?

Investor für die geplante Arena und die Hochhäuser, die mM per se eigentlich ganz ok sind, ist u.a. auch Eberli. Der wird denen genau die gleiche weltfremde Scheisse erzählen wie bei unserem Stadion und sich dann nach ein paar Jahren und nach der Anfangseuphorie easy verpissen, Zaster hat er dann ja genügend gemacht. Wenn man solche weltfremden Ansichten liest, lässt dies generell doch extrem am Sinn und der Nachhaltigkeit des Projekts zweifeln und meine positive Haltung gegenüber dem Projekt kommt doch arg ins Wanken, auch weil ich den HCK persönlich sehr gut kenne.

Die Edith hat sich noch gemeldet: Im Interview spricht er tatsächlich von 2500 Zuschauern in den Playoffs, wo sie heute schon 1200 Zuschauer und Full House hinbekämen. Aber das Gebrabbel von "Mehrwert bieten", "Event kreieren" und solche Scheisse ist doch eher illusorisch, auch wenn ich diesen Sport extrem schätze und auch den Leuten einiges an "Action" bietet, um mal bei seinem Jargon zu bleiben.
Zuletzt geändert von Don Pedro am 5. Jun 2020, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
malfunction
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3468
Registriert: 9. Sep 2004, 14:38
Wohnort: Ibiza

Re: Neues aus der Welt der Stadien

Beitrag von malfunction » 5. Jun 2020, 12:58

Don Pedro hat geschrieben:
5. Jun 2020, 09:16
Investor für die geplante Arena und die Hochhäuser, die mM per se eigentlich ganz ok sind, ist u.a. auch Eberli. Der wird denen genau die gleiche weltfremde Scheisse erzählen wie bei unserem Stadion und sich dann nach ein paar Jahren und nach der Anfangseuphorie easy verpissen, Zaster hat er dann ja genügend gemacht. Wenn man solche weltfremden Ansichten liest, lässt dies generell doch extrem am Sinn und der Nachhaltigkeit des Projekts zweifeln und meine positive Haltung gegenüber dem Projekt kommt doch arg ins Wanken, auch weil ich den HCK persönlich sehr gut kenne.
glücklicherweise kann der social media manager bezüglich stadioneröffnungen auf seinen umfangreichen erfahrungsschatz zurückgreifen 8)
offene wettschulden: +10 von TJ (bald verjährt), +10 von Torpedo (bald verjährt)

Bild

Antworten