Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Liebe NLZ

Benutzeravatar
maré
Elite
Beiträge: 8283
Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Liebe NLZ

Beitrag von maré » 22. Nov 2021, 22:26

Man kann nur schon wegen:

Wie die LZ im Oktober berichtete BLABLABLA...dass es Alex Frei NICHT wird...

...bin gespannt wie Remo Daneli austricksen wird...

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8056
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Liebe NLZ

Beitrag von LU-57 » 24. Nov 2021, 14:52

daneli einer von uns!

die oberlustigsten forumsgschpässlis zusammenfassen und damit nen grossen sport-front-bericht abdrucken. so möchte ich auch geld, ok, wenig geld, verdienen.

stellt euch vor, einige der sogenannten trainerkandidaten wurden bislang noch nicht gesehen auf der allmend!!!

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»
Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1761
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Schalker jung » 24. Nov 2021, 16:37

Der wievielte Trainer ist das, welcher das Pfadiblatt bzw Daneli auf dem gewissen hat?
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Che
Barttyp
Beiträge: 476
Registriert: 23. Jun 2009, 01:09

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Che » 24. Nov 2021, 20:31

Schalker jung hat geschrieben:
24. Nov 2021, 16:37
Der wievielte Trainer ist das, welcher das Pfadiblatt bzw Daneli auf dem gewissen hat?
Nein, soviel "Ehre" gebührt ihnen dann wirklich nicht. Das ist schlicht Trittbrettfahren in einer sich abzuzeichnenden Entwicklung. Einfach ein "Interview" in Stinkstiefel-Manier verarbeiten, damit der Artikel später in Zusammenhang mit der Trennung in Erinnerung und als Diskussionsthema bleibt. Ob der Kontext bewusst oder unbewusst missverstanden wurde, lasse ich mal offen. Tragisch wäre beides, Kontrollmechanismen gab es wohl auf keiner Seite (weder beim FCL noch beim Pfadiblatt)......

Benutzeravatar
maré
Elite
Beiträge: 8283
Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Liebe NLZ

Beitrag von maré » 31. Dez 2021, 22:15

Danke lieber DW! :blablabla:

Beim Jahresrückblick mal zuerst auf müde St. Galler tippen (dabei spielten die im letzten Meisterschaftsspiel mit der U19 in Genf...) und waren wesentlich besser ausgeruht als unser FCL.

Und dann natürlich noch darauf hinweisen, dass die Fete im Anschluss auf der Allmend unbewilligt gewesen sei.

Läck Daneli...immer noch so Tätsch wegen Deinem Frick Desaster?

the clou
Supporter
Supporter
Beiträge: 116
Registriert: 21. Sep 2020, 21:03

Re: Liebe NLZ

Beitrag von the clou » 27. Jan 2022, 15:23

Dank der NLZ mit Sportjournalist Raphael P http://www.raphael-gutzwiller.ch/ und seinem heutigen Bericht weiss ich definitiv über das (bescheidene) Journi-Niveau Bescheid. Für mich klar, dass ein Nau -Wettstein- oder Blick mit den Online Ausgaben Klicks wollen und nicht einen journalistischen Mehrwert bieten. Von der NLZ sollte man aber erwarte können, dass dies bei einem ach so heiklen Thema wie das Impfen :roll: wenigstens rechnen können oder aber kritisch die Club-Aussagen kritisch beurteilen. Schlussendlich will ich korrekte Angaben von meinem Club in der Zeitung lesen und hier tut sich die NLZ schon immer schwer.
Ich weiss, ich spiele ein wenig auf Tüpflischiisser. Aber seit heute weiss ich dank Raphi, dass 99% der FCL Spieler mit Staff geimpft sind. Lieber Raphi; 99%?
Wie kann der FCL 99% sagen und du übernimmst das einfach so, ohne nachzuhacken?
Gehen wir von einer Kadergrösse von 30 Spieler aus und 20 Staff-Mitglieder. Da sind wir also bei 50 Personen und mit der Impfrate oder Genesenrate von 99% wären wir bei 49.5 Person. Wer ist die halbe Person (halb geimpft oder halbgensen)? Auch bei 70 Personen (Spieler / Staff) wären 99% noch immer keine ganze Person und 2/3 einer Person kann doch nicht genesen oder nicht geimpft sein. Also 99% kann nicht sein, aber was ist jetzt richtig, Herr Gutzwiller? 98%, 90%, 60%? Wenn schon die FCL Angabe nicht stimmt, was stimmt dann bei den anderen von Gutzwiller aufgeführten Clubs?
Und oh je, der Raphi schreibt ja nicht nur für die LZ, sondern sein Bericht kommt auch im WATSON https://www.watson.ch/sport/fussball/14 ... ern-hinten.
Als engstirniger Schweizer-Bünzli bin ich jetzt echt nicht mehr sicher, was ich zum neuen Mediengesetz abstimmen soll und ein Nein oder Ja in die Urne legen.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Aufwindfahne » 27. Jan 2022, 15:37

the clou hat geschrieben:
27. Jan 2022, 15:23
Ich weiss, ich spiele ein wenig auf Tüpflischiisser. Aber seit heute weiss ich dank Raphi, dass 99% der FCL Spieler mit Staff geimpft sind. Lieber Raphi; 99%?
Geimpft oder genesen. Gerade im Falle von Reinfektionen kann das noch ne ganz "lustige" Rückrunde geben. Meines Erachtens unterschätzt der FCL dieses Thema immer noch gewaltig. YB überlässt hier viel weniger dem Zufall, handelt eindeutig weitsichtiger. Immerhin können wir hoffen, dass Lausanne das Corona Management auch ein wenig verkackt, den benachbarten Impfskeptikern aus Ouchy sei Dank.

Gutzwiller schreibt ja eigentlich hauptsächlich für die Aargauer Zeitung, aber das ist inzwischen CH Media-Einheitsbrei. Schade ist einzig, dass Raphael G. offensichtlich nicht näher mit Christian B. zusammenarbeitet. Das hätte Potenzial, aber vielleicht holt sich der Blick oder nau.ch dann am Ende die Topstory zur Impfung.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 375
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: Liebe NLZ

Beitrag von bjaz » 30. Mai 2022, 16:58

Damit diese Perle nicht vergessen geht und künftig evtl. etwas weniger an der Medikamenten-Ausgabe geschlampt wird:
Daniel Wyrsch hat geschrieben: Eine blaue Wand steht hinter dem FC Luzern – viele Fans reisten nach Schaffhausen
2000 FCL-Fans unterstützen den Super-Ligisten im Barrage-Hinspiel in Schaffhausen. Die Spieler und Aktionär Josef Bieri schätzen es.

Schon von weitem sind die rund 2000 Supporter aus Luzern in der Wefox-Arena in Schaffhausen zu hören. Im Bahnhof neben dem Stadion kommen sie eineinhalb Stunden vor Spielbeginn in zwei Extrazügen an – und singen lautstark ihre Lieder.

Einer stiehlt Fahne aus dem Schaffhauser Sektor

Die erste Aktion eines mitgereisten Luzerners lädt zum Schmunzeln ein: Mit freiem Oberkörper rennt er die mehr als 100 Meter über das gesamte Spielfeld. In der Hand hält er eine gelbschwarze Schaffhauser Fanfahne. Er hat sie knapp eine Stunde vor Matchbeginn aus dem Block der Gastgeber gestohlen.

Die Kollegen im blauen Sektor der Innerschweizer jubeln und applaudieren bei seiner Rückkehr. Die Szene wirkt, als ob der FCL schon in Führung gegangen sei. Ein gutes Gefühl nach den vielen frühen Rückständen während der Super-League-Saison.


Monochrom im Gästesektor

Der FC Luzern hatte seine Fans gebeten, in Blau gekleidet nach Schaffhausen zu kommen. «Alli in Blau, zäme för de FCL!», heisst der Slogan für die beiden Barrage-Partien. Und es ist eine blaue Wand, die wortwörtlich hinter der Mannschaft steht.

Aktionär Josef Bieri ist beeindruckt vom Anhang, der 64-jährige Surseer schaut immer wieder zur blauen Tribüne. «Hervorragend ist dieser Support, den wir durch unsere vielen Fans hier wieder erfahren dürfen. Das setzt Kräfte frei bei den Spielern», ist Bieri überzeugt. Tatsächlich fängt das Barrage-Hinspiel in der mit 8143 Zuschauern ausverkauften Wefox-Arena für die Gäste gut an: Marvin Schulz verwertet in der 4. Minute einen Foulpenalty. Endlich geht mal der FCL früh in Führung. Doch die spielerisch problemlos mit den Oberklassigen mithaltenden Ostschweizer machen dem FCL das Leben schwer. Zweimal gleicht der Zweite der Challenge League nach Rückständen aus. 2:2-Unentschieden lautet das Skore nach dem ersten von zwei Spielen. Übrigens: Die Auswärtstor-Regel gilt nicht mehr.

Luzern-Mittelfeldmann Ardon Jashari, Torschütze zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung, sagt nach dem Match: «Wir versuchten, unser Spiel zu machen, hatten Chancen, sind zweimal in Führung gegangen. Das müssen wir mitnehmen – und schauen, dass wir im Rückspiel nicht so anfällig sind auf Konter.»

Jashari: «Wir sind den Fans sicher etwas schuldig»

Der 19-jährige Baarer ist nicht nur die Entdeckung von Trainer Mario Frick, Jashari ist auch schon sehr abgeklärt in den Gesprächen mit den Medien. Was der FCL im Rückspiel brauche, um den Ligaerhalt zu schaffen, wird er gefragt. «Wir müssen unsere Mentalität, die wir immer wieder zeigen, und unsere Spielphilosophie auf den Platz bringen. Und schauen, dass wir vom Anpfiff bis zum Schlusspfiff alles geben. Dann kommt es gut», antwortet Jashari.

Über die Anhänger meint der begabte Jungprofi, dem Frick eine glanzvolle Karriere voraussagt: «Es ist sehr positiv für uns, dass wir so viele Fans im Rücken haben, trotz der schwierigen Situation, in der wir uns befinden. Sie unterstützen uns ganz toll.»

Am Sonntag (16.30 Uhr) beim entscheidenden Rückspiel wird die Swisspor-Arena wohl mit 15 500 Zuschauern ausverkauft sein. Das glaubt auch Ja­shari, er betont:

«Wir sind den Fans dann sicher etwas schuldig. Ich hoffe, dass wir es packen!»


Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1761
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Schalker jung » 28. Jun 2022, 05:35

Aus dem Pfadiblatt
Die Spieler des FC Luzern waren am Ende des Trainingslagers in Schruns ausgelaugt. Darum muss Verständnis aufgebracht werden, wenn auf Fragen zum Abschneiden in der bevorstehenden Hinrunde zuweilen gereizt reagiert wurde. Torhüter Marius Müller meinte am Samstag nach dem 1:0-Sieg im Testmatch gegen Altach:

«Wir haben noch dreieinhalb Wochen bis zu unserem Saisonstart, ich kann nicht in die Glaskugel schauen.»
Nein Daneli es liegt nicht an den ausgelaugten Spielern. Die Spieler waren nach dem Spiel sehr gut drauf. Allen voran Marius. Er hatte für alle Zeit und war mit den bekannten lockeren Sprüchen unterwegs. Aber dein Verhalten war sehr Amateurhaft. Wie die mit deinem Handy in der Luft versucht hast das Gespräch zu Filmen, deine Fragen. Echt schlecht. Frage mich warum du dafür Lohn bekommst.
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Master
Elite
Beiträge: 13732
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Master » 20. Jul 2022, 10:42

Vermisst man in Luzern einen "richtig grossen Namen"? Und wenn ja, wer wäre ein solcher?
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Vblstöbli
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2129
Registriert: 23. Mär 2008, 13:06
Wohnort: Buenos Aires

Re: Liebe NLZ

Beitrag von Vblstöbli » 20. Jul 2022, 11:52

Master hat geschrieben:
20. Jul 2022, 10:42
Vermisst man in Luzern einen "richtig grossen Namen"? Und wenn ja, wer wäre ein solcher?
Renato Steffen "duckundweg"
Bauernaufstand 2022!
_______________________________________

** SEKTION PRO SONNTAGSSPIELE**

Benutzeravatar
maré
Elite
Beiträge: 8283
Registriert: 23. Okt 2006, 14:53
Wohnort: BANG BANG CLUB, BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Liebe NLZ

Beitrag von maré » 27. Jul 2022, 19:42

Grossen Namen?

Die Nummer 1 ist die Kurve.

Schaub ist leider gut in Form in Hangover...

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8056
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Liebe NLZ

Beitrag von LU-57 » 28. Jul 2022, 00:14

Master hat geschrieben:
20. Jul 2022, 10:42
Vermisst man in Luzern einen "richtig grossen Namen"? Und wenn ja, wer wäre ein solcher?
tomislav puljic dänk! oder rolf fringer. und natürlich walter stierli.

alle anderen nehmen leidergottes nie das telefon ab!

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»
Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.

Antworten