Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Thomas Häberli

Sammler
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2556
Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Sammler » 16. Nov 2019, 12:57

Galaxis hat geschrieben:Gegen Güllen gewinnen! Der Rest ist mir eig. egal :!:

Sehr vernünftig. Wenn Meyer das auch genügt, ist doch alles in Ordnung.

Galaxis
Member
Member
Beiträge: 34
Registriert: 12. Dez 2018, 15:55

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Galaxis » 16. Nov 2019, 15:58

Sammler hat geschrieben:
Galaxis hat geschrieben:Gegen Güllen gewinnen! Der Rest ist mir eig. egal :!:

Sehr vernünftig. Wenn Meyer das auch genügt, ist doch alles in Ordnung.


bei ansprechender Leistung, denke ich schon... Meyer weiss auch was man für ein schwieriges (ausser Güllen natürlich) Restprogramm hat.
Aber ich bin immer noch der Meinung, dass Häberli der falsche ist.

Sorry Häbi, hast jetzt noch 4 Spiele Zeit mich vom Gegenteil zu überzeugen!!!

Sammler
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2556
Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Sammler » 16. Nov 2019, 19:58

Genau das ist die Crux: In den nächsten vier Spielen wäre es für jeden anderen Trainer auch sehr schwer, mehr als 4 Punkte zu holen. Die Mannschaft - speziell im Defensivbereich - ist bestenfalls durchschnittlich besetzt, Ausnahme Müller. Der FCL mag den einen oder anderen guten Einzelspieler haben. Zugegeben. Aber wenn diese vom Typ her nicht zueinander resp. zum Rest der Mannschaft passen, wie soll da spielerisch eine Einheit erwachsen? Kein Trainer kann zwei Systeme gleichzeitig spielen lassen, nur um es allen recht zu machen.

Galaxis
Member
Member
Beiträge: 34
Registriert: 12. Dez 2018, 15:55

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Galaxis » 17. Nov 2019, 10:39

Sammler hat geschrieben:Genau das ist die Crux: In den nächsten vier Spielen wäre es für jeden anderen Trainer auch sehr schwer, mehr als 4 Punkte zu holen. Die Mannschaft - speziell im Defensivbereich - ist bestenfalls durchschnittlich besetzt, Ausnahme Müller. Der FCL mag den einen oder anderen guten Einzelspieler haben. Zugegeben. Aber wenn diese vom Typ her nicht zueinander resp. zum Rest der Mannschaft passen, wie soll da spielerisch eine Einheit erwachsen? Kein Trainer kann zwei Systeme gleichzeitig spielen lassen, nur um es allen recht zu machen.


wie gesagt... Die Punkte die wir holen sind für mich nicht so relevant (GÜLLEN ausgenommen sind ja eh 3). Das Auftreten der Mannschaft ist für mich wichtiger, dass alle wieder Freude haben und als Team zusammen kämpfen.

De chunts scho guet :!:

Benutzeravatar
Don Pedro
Experte
Experte
Beiträge: 428
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Don Pedro » 17. Nov 2019, 20:37

Der Spruch mit Güllen ist zwar immer wieder lustig. Nur spricht halt momentan nicht gerade viel dafür, dass die gegen uns nicht punkten. Dort läuft's momentan einfach rund, ähnlich wie bei uns im Frühling unter Seoane.
Trotzdem wär's natürlich bezeichnend, wenn sie genau gegen uns wieder einmal einen schlechten Tag einziehen würden. Darauf wetten würde ich allerdings definitiv nicht.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7099
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Thomas Häberli

Beitrag von LU-57 » 19. Nov 2019, 12:03

Sammler hat geschrieben:Galgenfrist? Angesichts des anstehenden Programms ein absoluter Witz. Meyer hat wohl niemanden gefunden, der sich das antun will, was er von Häberli jetzt erwartet.

[..]

In den nächsten vier Spielen wäre es für jeden anderen Trainer auch sehr schwer, mehr als 4 Punkte zu holen.

ezt hör(ed) aber uf. ihr elenden schwarz-maler und pessimisten...

schlussprogramm:
1) fcz away
2) fcsg home
3) yb away
4) fcb home

head-to-head:
1) von den letzten vier partien gegen den fcz haben wir 1 verloren, 1 gewonnen und 2 gestellt. von den letzten 10 auswärtsspielen gegen den fcz im schletzi haben wir 7 gewonnen, 1 verloren und 2 gestellt (die vergangenen drei duelle sind allerdings jene ohne sieg)
2) von den letzten zehn testspielen haben wir... ihr wisst schon. gar satte 12 partien lang haben wir gegen st.gallen nie verloren.
3) von den letzten vier meisterschafts-partien gegen yb haben wir deren 2 verloren, 1 gewonnen und 1 gestellt. im cup haben wir sie abgewatscht (4:0). auswärts sieht die bilanz düster aus, aber vergagene saison haben wir zumindest eines der beiden spiele in der joggeli-kopie gewonnen.
4) gegen basel sieht unsere bilanz zuletzt ziemlich scheisse aus. von den letzten vier partien gegen den fcb haben wir 3 verloren und 1 gestellt. bei den heimspielen siehts allerdings wieder viel besser aus. da sind wir seit 3 partien (1 sieg, 2 remis) ungeschlagen.

zumindest die zahlen sprechen also überhaupt nicht dafür, dass wir in den letzten vier spielen nur noch abgewatscht werden. 4 punkte sind das minimum, dass man aus diesen 4 partien erwarten kann. 5 oder 7 zähler sehen in dieser reihenfolge nicht nur wahnsinnig schön aus, sondern wären m.e. eine realistische(re) schluss-ausbeute bis zur winterpause.

und who cares, ob wir nun noch gegen die vier erstplatzierten kicken. es ist ja nicht so, dass die vier clubs (yb/fcb sowieso immer, aber auch fcz/fcsg oft) nicht regelmässig zu den bestenklassiertesten gehören - trotzdem punkten wir oft (siehe oben). zum anderen sieht die bilanz gegen weniger gut klassierte überhaupt nicht besser aus. eher im gegenteil:

gegen lugano (rang 8 ) resultierte aus den vergangenen 5 partien (4x ms/1x cup) keinen einzigen sieg (4 niederlagen, 1 remis). gegen thun (rang 10) haben wir zwar zuletzt zwei siege gefeiert, das waren dann aber auch die einzigen in den vergangenen 7 partien. und gegen xamax (rang 9) sieht die bilanz ebenfalls nicht besser aus: 2 siege und 5 niederlagen aus den letzten 7 spielen.

ergo: weder die statistiken sprechen dagegen, noch die zuletzt abgelieferten leistungen, noch der bisherige verlauf der meisterschaft, welcher eigentlich ganz i.o. ist (1,2 siege mehr und alle wären total häppy). wieso also sollten wir uns damit begnügen, wenn bis zum winter "alle wieder freude haben", "als team zusammen kämpfen" oder sonstige verlierenderherzennichtigkeiten "erreichen"? schlechter reden und stellen, als wir sind, müssen wir uns definitiv nicht. die hauen wir alle weg. hackedicht.

es müssen einfach alle "am selben strick ziehen". so einfach ist das (um zum abschluss den bogen zum thread-titel wieder zu schlagen).

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
UNDERCOVER
Elite
Beiträge: 6228
Registriert: 26. Apr 2003, 00:29

Re: Thomas Häberli

Beitrag von UNDERCOVER » 23. Nov 2019, 23:51

UNDERCOVER hat geschrieben:
zentralplus: Schauen wir auf den Schlussspurt in dieser Meisterschaft: Ist die These richtig, dass Sie die Saison entweder auf dem zur Gruppenphase der Europa League berechtigenden Platz 3 abschliessen – sonst aber lieber die Qualifikation zur Europa League verpassen, weil der FCL da noch nie für Furore sorgen konnte?
Häberli: (wiegelt ab). Ja, das kann man so ausdrücken – auch wenn wir als Sportler natürlich in jedem Spiel, egal ob Gruppenphase oder Qualifikation, immer gewinnen wollen. Aber als Trainer muss ich gleichzeitig auch an die Mehrbelastung der Spieler, an deren Substanzverlust und Verschleiss denken. Für ein solches Abenteuer braucht es ein breiteres Kader. Ein Beispiel: Wir spielen an einem Donnerstagabend um 21 Uhr in Kasachstan, am späten Freitagabend sind wir daheim in Luzern und am Sonntag reisen wir zu einem ausgeruhten Gegner in der Super League.

Schade, bis zu diesen toxischen Sätzen habe ich Häberli gemocht. Doch diese Kapitulationserklärung ist in jeder Hinsicht verheerend:
  • gegenüber der eigenen Mannschaft: Wie will der Trainer für die letzten fünf Meisterschaftsrunden noch glaubwürdig motivieren und Leistung einfordern? Wie will er Bequemlichkeit entgegentreten? Der Trainer liefert ja selbst das perfekte Alibi.
  • gegenüber dem Club: Der FCL ist strukturell auf Transfererlöse angewiesen. Das beste Schaufenster sind internationale Spiele. Und selbst wenn man in der Quali rausfliegen sollte: Erfahrungen wie gegen Olympiakos bringen jeden jungen Spieler weiter. So gesehen sind europäische Spiele ein willkommener Preistreiber für die eigenen Transferwerte.
  • gegenüber den Fans und dem Umfeld: Der Stellenwert internationaler Spiele für die Fans ist bekannt. Weshalb soll ein Fan die letzten fünf Meisterschaftsspiele noch besuchen, wenn der Trainer schon jetzt die Parole rausgibt, dass man Platz 4 lieber nicht verteidigen will?
  • mit Blick auf den eigenen Koeffizienten: Alle Clubs wollen in die lukrative europäische Gruppenphase, aber die wenigsten sind bereit, dafür etwas zu tun. Dabei holt man die billigsten Punkte für den eigenen Koeffizienten in der zweiten Qualifikationsrunde gegen die einfacheren Gegner. Das nützt nicht nur der Schweizer Liga, sondern führt vor allem dazu, dass man in der nächsten Qualifikation eher zu den gesetzten Clubs gehört und damit im nächsten Anlauf einfacher in die Gruppenphase kommt.
Auch Carlos Bernegger hat sich im Spätsommer 2014 so positioniert. Ausgang bekannt: Wenige Wochen nachdem er in Perth gegen St. Johnstone Spieler für das angeblich wichtigere Meisterschaftsspiel in Basel geschont hat, war er entlassen. Dasselbe Schicksal erfuhr Markus Babbel: Nachdem er öffentlich über die Doppelbelastung gejammert und verkündet hat, die Europa League beginne erst in der Gruppenphase, brachte seine Mannschaft kein Bein mehr vors andere. Kein halbes Jahr später war auch er entlassen. Ganz so, wie es sich gehört für Trainer, die dem Erfolg nicht alles unterordnen

Tschüss & danke für nichts. #kasachstangate

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1528
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Schalker jung » 24. Nov 2019, 00:09

Mit Abstand schlechtester Trainer seit Bruno Rahmen 38 Spiele 10 Gewonnen 7 Unentschieden 21 Niederlagen. Damals waren noch grosse Gegner wie Schodfo Vöve Zug Bellinzona Chiasso Winterthur.
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Neuer
Experte
Experte
Beiträge: 202
Registriert: 12. Mai 2017, 09:18

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Neuer » 24. Nov 2019, 01:21

Seit Häberli an der Linie steht, erweckt die Mannschaft in mir den Eindruck, Sie "betreibe Dienst nach Vorschrift". So war der FCL noch nie erfolgreich. Keine Dynamik, keine Inspiration und wo sind die positiven Emotionen? Also man kann jetztalles so lassen wie es ist und irgendwie weiterwursteln. Nur-glaubt so noch jemand an auch nur einen Punkt bis zur Winterpause?

Benutzeravatar
tuce
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1986
Registriert: 2. Dez 2006, 22:24
Wohnort: 6005

Re: Thomas Häberli

Beitrag von tuce » 24. Nov 2019, 02:50

Neuer hat geschrieben:Seit Häberli an der Linie steht, erweckt die Mannschaft in mir den Eindruck, Sie "betreibe Dienst nach Vorschrift". So war der FCL noch nie erfolgreich. Keine Dynamik, keine Inspiration und wo sind die positiven Emotionen? Also man kann jetztalles so lassen wie es ist und irgendwie weiterwursteln. Nur-glaubt so noch jemand an auch nur einen Punkt bis zur Winterpause?




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Galaxis
Member
Member
Beiträge: 34
Registriert: 12. Dez 2018, 15:55

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Galaxis » 24. Nov 2019, 04:34

Neuer hat geschrieben:Seit Häberli an der Linie steht, erweckt die Mannschaft in mir den Eindruck, Sie "betreibe Dienst nach Vorschrift". So war der FCL noch nie erfolgreich. Keine Dynamik, keine Inspiration und wo sind die positiven Emotionen? Also man kann jetztalles so lassen wie es ist und irgendwie weiterwursteln. Nur-glaubt so noch jemand an auch nur einen Punkt bis zur Winterpause?



Sorry, dass mit Güllen muss ich wieder bringen... 3 Pkt

Sonst: Bye Bye

Aratim
Member
Member
Beiträge: 40
Registriert: 28. Feb 2019, 18:19

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Aratim » 24. Nov 2019, 10:24

20min - https://www.20min.ch/sport/fussball/story/Trainer-Haeberli-hat-keine-Angst-um-seinen-Job-21645361

«Ich habe keine Angst um meinen Job», erklärt der 45-Jährige, «weil ich überzeugt bin, dass wir uns für den grossen Aufwand irgendwann belohnen.»

.........

Radiohead
Elite
Beiträge: 9326
Registriert: 27. Jan 2003, 15:51
Kontaktdaten:

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Radiohead » 24. Nov 2019, 11:57

UNDERCOVER hat geschrieben:Tschüss & danke für nichts.
AFCA / CAN'T BE STOPPED
____________________________________

Heldhaftig - Vastberaden - Barmhartig
____________________________________

Landskampioen 1918, 1919, 1931, 1932, 1934, 1937, 1939, 1947, 1957, 1960, 1966, 1967, 1968, 1970, 1972, 1973, 1977, 1979, 1980, 1982, 1983, 1985, 1990, 1994, 1995, 1996, 1998, 2002, 2004, 2011, 2012, 2013, 2014, 2019
____________________________________

Dräggspagg

Sammler
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2556
Registriert: 10. Apr 2005, 20:04
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Sammler » 25. Nov 2019, 08:45

Zitate@Undercover: Ich gebe Dir formell natürlich recht. Doch sehe ich in all diesen Aussagen inzwischen eher eine versteckte Kritik Häberlis an der ganzen sportliche Ausrichtung des Vereines insgesamt. Da wurde definitiv viel zu wenig in die Klasse investiert. Mal ein, zwei richtige Leistungsträger, die die Jungspunde gut führen, fehlen seit Jahren. Daran ist wohl auch Weiler gescheitert. Der FCL möchte seit Jahren einfach nicht absteigen, aber auch Spieler gute verkaufen können. Weiter über den eigenen Tellerand hinauszusehen wagt man nicht.
Zur aktuellen Situation sehe ich keine Alternative zu Häberli. Welcher Trainer möchte sich den FCL antun, dem ab kommender Saison immer mehr bestenfalls der Lizenzenzug, schlimmstenfalls der Konkurs droht? Welcher Trainer würde es angesichts des Zustandes der Mannschaft - 6, maximal 7 Kaderspieler verkörpern solides SL-Niveau - riskieren, mit einer Niederlagenserie zu starten? Da steht für den eigenen Ruf viel zu viel auf dem Spiel. Häberli kann es egal sein, seiner ist längst ruiniert. Da sehe ich günstigstenfalls eine clubinterne Lösung. Zudem - wie will Meyer seinen Brötchengebern erklären, dass sie wieder für den Lohn eines entlassenen Trainer aufkommen müssen?

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 561
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Aufwindfahne » 25. Nov 2019, 11:28

Sammler hat geschrieben:[...]Welcher Trainer möchte sich den FCL antun[...]

http://www.fclforum.lu/viewtopic.php?p=572458#p572458
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten


Emmer17
Member
Member
Beiträge: 14
Registriert: 13. Jun 2018, 11:37

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Emmer17 » 2. Dez 2019, 23:24

Endlich gute Nachrichten!!
Bruno Berner wurde heute mit Remo Meyer im Hotel Seeburg gesichtet.Die Tage von Thomas Häberli scheinen nach dieser Schmach gegen die Güller gezählt zu sein!! Meiner Meinung nach hat Berner mit dem SC Kriens hervorragend Arbeit geleistet und passt hervorragend zum FCL! Hopp Lozärn

Tempo-Racer
Supporter
Supporter
Beiträge: 84
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Tempo-Racer » 3. Dez 2019, 00:05

Emmer17 hat geschrieben:Endlich gute Nachrichten!!
Bruno Berner wurde heute mit Remo Meyer im Hotel Seeburg gesichtet.Die Tage von Thomas Häberli scheinen nach dieser Schmach gegen die Güller gezählt zu sein!! Meiner Meinung nach hat Berner mit dem SC Kriens hervorragend Arbeit geleistet und passt hervorragend zum FCL! Hopp Lozärn

Danke Dani, dass du uns noch am Abend vor dem grossen Bericht in der Zeitung informierst. 8) Oder gibt das ein ZentralMinus Beitrag?

OldRabbit
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 592
Registriert: 4. Mai 2014, 18:52

Re: Thomas Häberli

Beitrag von OldRabbit » 3. Dez 2019, 00:17

Emmer17 hat geschrieben:Endlich gute Nachrichten!!
Bruno Berner wurde heute mit Remo Meyer im Hotel Seeburg gesichtet.Die Tage von Thomas Häberli scheinen nach dieser Schmach gegen die Güller gezählt zu sein!! Meiner Meinung nach hat Berner mit dem SC Kriens hervorragend Arbeit geleistet und passt hervorragend zum FCL! Hopp Lozärn
In deinen bisherigen (12?) Beiträgen hast du uns Sigurjonsson, Thorsten Lieberknecht und Roman Buess versprochen, nun also Bruno Berner. Da bin ich ja froh.

Emmer17
Member
Member
Beiträge: 14
Registriert: 13. Jun 2018, 11:37

Re: Thomas Häberli

Beitrag von Emmer17 » 3. Dez 2019, 09:46

Emmer17 hat geschrieben:Endlich gute Nachrichten!!
Bruno Berner wurde heute mit Remo Meyer im Hotel Seeburg gesichtet.Die Tage von Thomas Häberli scheinen nach dieser Schmach gegen die Güller gezählt zu sein!! Meiner Meinung nach hat Berner mit dem SC Kriens hervorragend Arbeit geleistet und passt hervorragend zum FCL! Hopp Lozärn

Es kursiert nun ein Bild durch Social Media, welches Berner und Meyer im Hotel Seeburg zeigt. Ich denke nicht, dass da ein freundschaftlicher Kaffee getrunken wurde :wink: Nach meinen Informationen sollte heute der Vertrag unterzeichnet werden!

Antworten