Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

[Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Benutzeravatar
VSHG
Experte
Experte
Beiträge: 435
Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

[Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von VSHG » 11. Aug 2019, 06:02

Tja, Auf ein Neues. Bitte 3 Punkte heute, das wäre dann optimal :D
10.06.1989
... weitere Daten folgen in Kürze!

Benutzeravatar
Schalker jung
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1612
Registriert: 19. Mai 2008, 19:27

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Schalker jung » 11. Aug 2019, 09:43

Heute hauen wir einen Raus. 3 Punkte. Top Stimmung. 8400 Zuschauer
1000 Trainer schon verschliessen, Spieler kommen Spieler gehen
doch was stehts bleibt sind wir Luzerner die immer Treu zur Mannschaft stehn

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 378
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Chnebugrend » 11. Aug 2019, 13:09

Da heute mal wieder wir die „Testspielmannschaft“ sind, wäre ich mit einem Punkt schon zufrieden.

1:1 (Zibung wird in der 93. eingewechselt und versenkt eine Ecke volley zum Ausgleich)

7‘243 Schnäuz, Catering mal wieder komplett im Seich.
Chaos always defeats order, because it is better organized

Benutzeravatar
Genc
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1401
Registriert: 14. Aug 2006, 18:35
Wohnort: Nicosia/Riga
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Genc » 11. Aug 2019, 18:29

What the fuck? Ihr seid echt schlecht!
Cyprus - where the sky is always blue

Benutzeravatar
schesl
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Aug 2004, 15:34
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von schesl » 11. Aug 2019, 18:42

Genc hat geschrieben:What the fuck? Ihr seid echt schlecht!


Ausser Ibrahima Ndiaye.
Fotos findest du hier...
Bild

Benutzeravatar
TW II
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3091
Registriert: 31. Mai 2010, 15:18
Wohnort: Passau

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von TW II » 11. Aug 2019, 18:49

Alle die sich immer so koestlich ueber SG amuesieren. Was denkt echt Thun ueber uns. Und so sollte es def ned sein.
Zum Spiel: 1 HZ eine frechheit. 2 HZ sehr bemueht aber man hat es nach der 1 HZ schlicht nicht mehr vedient. Was Haeberli anbelangt wurde genuegend gesagt wie ungenuegend er ist. Die spielanlage ist eine katastrophe. Wer nur dank dem VAR in SG in 4 spielen gg allesamt mittelmass ein tor erzielt (ok 2) muss sich ernsthaft sorgen machen.

Lieber jetzt handeln und nochmals neu beginnen. Danke

Benutzeravatar
schesl
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Aug 2004, 15:34
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von schesl » 11. Aug 2019, 19:14

Bild

Bild

Weitere Fotos gibt es hier: https://url.fan-fotos.ch/db
Fotos findest du hier...
Bild

Delling
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1340
Registriert: 14. Jul 2008, 23:47

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Delling » 11. Aug 2019, 22:30

Bin weiterhin davon überzeugt, dass wir eine qualitativ gute Mannschaft haben. Nur der Mann an der Seitenlinie ist bizzeli überfordert.

Benutzeravatar
VSHG
Experte
Experte
Beiträge: 435
Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von VSHG » 12. Aug 2019, 04:40

Delling hat geschrieben:Bin weiterhin davon überzeugt, dass wir eine qualitativ gute Mannschaft haben. Nur der Mann an der Seitenlinie ist bizzeli überfordert.


Und ich bin der Meinung, dass die FCL Ausgabe 2019_20 knapp bis gar nicht mithalten kann. Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
10.06.1989
... weitere Daten folgen in Kürze!

Heiri
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3051
Registriert: 9. Dez 2009, 09:23

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Heiri » 12. Aug 2019, 06:32

So wird das nix. Wer es nicht mal gegen diese bescheidenen Thuner schafft ein Tor zu erzielen... das wird wohl eine üble Saison werden.
Die offensive ist viel zu statisch, ein Spiel ohne Ball findet nicht statt. Da ist keine Initiative, kein Tempo, kein Versuch Löcher aufzureissen... einfach gar nichts!
Auch sonst ist da wenig was mich zur Zeit Positiv stimmt.
Die Mannschaft scheint nicht fit zu sein (Ab der 65min. lief die hälfte auf Reserve), der Teamgeist scheint zu bröckeln (anders kann ich mir die fehlende Solidarität nicht erklären), die offensive besteht praktisch nur aus technisch limitierten, zu langsamen Spielern (insbesondere dann, wenn der einzige Spieler der mal einem Gegner davon rennen könnte ohne Not ausgewechselt wird)...
Einzige Lichtblicke für mich irgendwie Voca und Ndenge, Einfluss von ihnen zwar auch sehr bescheiden, aber immerhin erobern die ab und zu mal einen Ball.

Es gibt viel zu tun.... Und hört endlich auf mit diesen Spielchen und bringt den Knezevic mal wieder... würde immerhin für ein wenig Emotionen sorgen!
"Ich realisierte wie stolz ich war, ein Luzerner zu sein"

ATV - Anti Thread Verhunzer

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 378
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Chnebugrend » 12. Aug 2019, 06:41

Voilà, die übliche Niederlage gegen Thun ist wieder mal Tatsache.
Hoffe einfach die Mannschaft findet bald aus dieser beschissenen Form sonst wird das eine höchst ungemütliche Saison.

...und jetzt ab in den Puff nach Barcelona!
Chaos always defeats order, because it is better organized

Benutzeravatar
NOISER
Administrator
Administrator
Beiträge: 7143
Registriert: 21. Nov 2002, 14:33

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von NOISER » 12. Aug 2019, 07:49

Delling hat geschrieben:Bin weiterhin davon überzeugt, dass wir eine qualitativ gute Mannschaft haben. Nur der Mann an der Seitenlinie ist bizzeli überfordert.

:!:
TFC!

Benutzeravatar
loki
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: 4. Aug 2014, 20:11
Wohnort: Lozärn

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von loki » 12. Aug 2019, 08:19

Meiner Meinung nach liefen die einfachsten Spielzüge nicht. Könnnte eine harte Saison werden
LIEBLINGSIDIOT

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 545
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Don Pedro » 12. Aug 2019, 08:27

Der Spielaufbau fängt bekanntlich schon hinten an. Wenn man hinten drin solche Banausen wie Cirkovic hat, die zu 95% nur nach hinten passen und somit der Torwart den Spielaufbau übernehmen muss, ist auch in dieser Liga nichts zu holen. Alves versucht es zwar, nach vorne zu spielen, liefert aber meist einfach katastrophale Pässe.
Ndenge und Voca sind starke Kämpfer, spielen aber die Bälle auch lieber nach aussen, als nach vorne. Nun, dass ein Sidler auf dem Flügel spielt, ist da nicht gerade förderlich. Auch Schwegler spielt die Flanken lieber hoch in den 5er, obwohl jeder Grundschüler sieht, dass da 2 Türme plus ein Torwart stehen.
Nach 7 (grotten-)schlechten Spielen darf ruhig mal gefragt werden: Was zum Teufel habt ihr in der Sommerpause gemacht? Häberli, mit deiner Einstellung kannst Dich eigentlich gerne verpissen. "Unser wahres Gesicht wird man erst im Oktober sehen." - Hoffentlich dann unter einem anderen Trainer.. :rabbit: Nein, ganz ehrlich, wer solche Aussagen (wie auch jene zum Europapokal) tätigt, gehört zu Kriens oder Wohlen verbannt. Zum Glück gibt's noch St. Gallen und den FCZ...

Nach wie vor gilt: Es sind erst vier Spiele gespielt. Aber wenn man jetzt denkt, dass das dann schon irgendwann gut kommt im Oktober, wird noch grausam auf die Welt kommen. GC und auch damals der FCZ lassen grüssen.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 291
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von bjaz » 12. Aug 2019, 10:16

Wieder einmal ein ganz erbärmlicher Auftritt des Luzerner Publikums. Es ist ja ok, mit einem kollektiven "ooooh" oder "neeeeiii" nach einem Fehlpass zu reagieren. Aber dass sich dieser Aufschrei vor allem bei einer Person bündelt ist so typisch Luzern. Notabene bei jenem Spieler, der an den meisten offensiven Aktionen beteiligt ist. Meine Fresse! Unterste Schublade. Vermisst ihr Zibung oder was? Einzelne sind tatsächlich noch zu dumm zwischen Schürpf und Mimi zu unterscheiden ("SCHEISS DEMHASAJ, DÄ CHA NÜD ... ou das esch jo de Schürpf").

Schürpf hingegen müsste gnadenlos ausgepfiffen werden. Alleine für das Rumsitzen und Gemaule. Die Spielchen mit dem Schiedsrichter kannst du dann wieder machen, wenn deine eigene Leistung stimmt. Für Eleke müsste man sich schon dem Wurf-Feuerzeug bedienen. Hat er überhaupt mehr als einen Pass gespielt? Weil die Stolperer die den Ball irgendwie zu einem Mitspieler bringen zählen nicht. Im Gegensatz zu Eleke bemüht sich Demhasaj immerhin seine Fehler wieder gut zu machen. Pfeift doch zur Abwechslung bitte mal Eleke aus - mal schauen wie er darauf reagiert - den siehst du nie wieder. Margiotta hatte gestern seine erste ansprechende Halbzeit in der er sich auch mal selber um einen Ball bemühte. Das erste Mal, dass er sich eine weitere Nomination verdient hat. Bis dahin war er in keinem Spiel wahrzunehmen. Schulz war zu Recht da wo er sein sollte: Nicht im Aufgebot. Absolut kein Verständnis für das Gedisse von Mimi. Der hat immerhin ab und an einen Ball. Die anderen können aus diesem Grund gar keine Fehlpässe spielen. Und bewegen tut sich jetzt auch niemand wirklich, dass ein Zuspiel mega einfach wäre. Er fällt definitiv nicht derart ab, wie das jetzt in den Wald hineingeschrien wird. Und dennoch oder gerade deswegen wünsche ich ihm zuliebe, dass er noch gewechselt wird - beispielsweise gerade zu diesem Thun. Bei Eleke hat man sich wohl bereits verpokert.

Man muss feststellen, dass die zweite Halbzeit wesentlich besser war, weil die erste unterirdisch war. Von beiden Teams! Wichtig! Weiterer Fakt ist, dass der FC Luzern in Halbzeit zwei drei mal gewechselt hat. Inwiefern die beiden Dinge miteinander korrelieren lässt sich nicht abschliessend feststellen. Nach Kakabadzes Einwechslung hatten Schweglers Seitenläufe ein Ende und es wurde auch mal versucht schon vorher in die Mitte zu ziehen. Er war definitiv eine Bereicherung für Luzerns Spiel, durch das auch Margiotta etwas aufblühte. Respekt für Schweglers Seitenläufe, aber irgendwie war das oftmals verpuffte Energie. Keine Abwechslung. So abgeklärt wie man hinten steht, so statisch ist das Spiel nach vorne. Da getraut sich keiner Mal etwas auszuprobieren. Wieso auch? Wirst ja eh ausgebuht und bist ja sonst schon verunsichert.

An alle die, die wieder einmal schwarz malen... nach vier Spielen... Seid ihr eigentlich komplett behindert? Ist es denn nicht so, dass man bemüht war? Ihr tut so als ob man keine Chancen kreiert hätte. Ihr tut so, als ob man bisher in jedem Meisterschaftsspiel komplett unterlegen gewesen wäre. Mein Gott! Dass ihr nach den paar Wochen Sommerpause tatsächlich vergessen habt, dass das Niveau der Liga in den vergangenen Jahren genau das ist, welches die beiden Teams zeigen ist schon etwas deprimierend. Eure Ansprüche könnt ihr anderen Vereinen stellen, aber in Luzern sind sie weit weg von der Realität. Und jedem der Wörter wie GC, FCZ oder Abstieg ausspricht müsste man prophylaktisch eins aufs Maul hauen. Aber jo, provoziert mal wieder einen "Knall". Schiesst gegen Meyer, Vorstand, Trainer, einzelne Spieler,... Ihr seid kein bisschen besser als die Ineichens und Wyrschs dieser Welt. Ihr zeigt euch mal wieder von der bünzlihaftesten Seite. Immerhin zeigt die Veränderung der Zuschauerstatistik in die richtige Richtung, nämlich nach unten.

Alles in Allem macht das vielleicht aktuell nicht gerade Lust auf mehr, aber das Potential ist auf jeden Fall vorhanden, um die selben Plätze wie letztes Jahr mitzuspielen und sich da sogar etwas abzusetzen. Schlussendlich hat Faivre gestern einige Male hammermässig pariert. Das habt ihr schon auch gesehen oder? Aber insgesamt braucht es eine andere Spielidee. Es ist in Ordnung, wenn Sidler und Schwegler auf der Seite rumwirbeln. Aber bei einer solchen offensiven Aufstellung darf man erwarten, dass da auch mal etwas durch die Mitte geht und nicht immer das Gleiche versucht wird. Dass Sidler und Schwegler in ihrer Rolle etwas limitiert sind dürfte mittlerweile dem letzten aufgefallen sein. Und das ist kein Votum gegen diese beiden Spieler, sondern gegen alle anderen. Dann reicht es bei denen auch für 90 Minuten Puste und können sich auf einzelne Vorstösse konzentrieren. Insgesamt braucht es einen Exploit von einzelnen Spielern, damit man in den positiven Trott wechseln kann. Das wird geschehen, früher oder später. Solange Müller einer der Spieler mit den meisten Ballkontakten bleibt wird sich aber nichts ändern. Alle Spieler müssen einen Zacken zulegen, daran glauben und im kollektiv klever spielen. Alle auf dem Feld können das. Das ist unbestritten.

Ey und bitte schiesst mal. In den vergangenen Spielen waren die meisten Schüsse aus der zweiten Reihe gar nicht mal so schlecht. Wenn die Ideen fehlen den Strafraum zu überwinden, dann macht man es eben mal so und provoziert einen Ablenker. Mittlerweile hat man 4-5 Spieler auf dem Feld die einen Ball reinstochern können.

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 545
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Don Pedro » 12. Aug 2019, 10:47

Und jedem der Wörter wie GC, FCZ oder Abstieg ausspricht müsste man prophylaktisch eins aufs Maul hauen. Aber jo, provoziert mal wieder einen "Knall". Schiesst gegen Meyer, Vorstand, Trainer, einzelne Spieler,... Ihr seid kein bisschen besser als die Ineichens und Wyrschs dieser Welt. Ihr zeigt euch mal wieder von der bünzlihaftesten Seite. Immerhin zeigt die Veränderung der Zuschauerstatistik in die richtige Richtung, nämlich nach unten.

Alles in Allem macht das vielleicht aktuell nicht gerade Lust auf mehr, aber das Potential ist auf jeden Fall vorhanden, um die selben Plätze wie letztes Jahr mitzuspielen und sich da sogar etwas abzusetzen.

Mit Verlaub. Nach sieben Spielen ohne Spielidee ist Kritik angebracht. Intern sogar umso wichtiger. Man kann sich die Welt auch schön färben mit dem Niveau der Meisterschaft, es chond de scho mol guet, wie emmer. Dass sich dieselben Fehler immer und immer wiederholen, ist allerdings ein Zeichen, dass man es entweder nicht besser kann, oder nicht gewillt ist, der Realität ins Auge zu sehen und aus Fehlern zu lernen. Nämlich dass es momentan noch ziemlich kacke ist, was abgeliefert wird. Das ist eine ähnliche Einstellung wie beim FCL-Vorstand bezüglich "es esch etz halt so, do chömmer nüd mache", um es mal provokativ auszudrücken. Am Ende wird es wieder um wenige Punkte gehen, ob man EL oder dann eben Barrage spielt. Insofern ist es doch auch wichtig, jedem Meisterschaftsteil seine Wichtigkeit zuzusprechen.
Zum Spiel spezifisch: Es wurden ein paar Chancen kreiert, korrekt. So eine kann auch mal reinfallen, dann steht's 1:1. Trotzdem fehlt die Idee, der Wille etwas zu kreieren. Es fehlt ein Spielkonzept mit Händen und Füssen, wo ein solch biederer Gegner zuhause auch einmal "beherrscht" werden kann. Dies sehe ich beim besten Willen nicht. Genau solche Versäumnisse können sich zu einer Negativspirale entwickeln, die dann halt vielleicht auch einmal nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. So alle paar Jahre.
Deshalb sind Vergleiche mit dem GCZ oder FCZ nicht "bünzlihaft" oder würdig für prophylaktische Flättere, sondern sie zeigen auf, dass genau diese Einstellung nun schon zwei Mal ins Verderben geführt haben. Das Gute ist, die Transferperiode ist noch nicht vorüber, man kann noch handeln. Das Schlechte ist, sie ist noch nicht vorüber, Spieler könnten sich noch verabschieden. Erfolgt diese Einsicht früh genug, dass sich noch einiges ändern muss, sehe ich der Saison gelassen entgegen. Ansonsten wird's dann eben ungemütlich, sehr sehr ungemütlich.
4 Spiele, 4 Punkte - So sieht's momentan aus. Eine Welt ist noch nicht untergegangen, ein Stern ist noch nicht aufgegangen. Es sind noch 96 Punkte zu vergeben, trotzdem ist mM jetzt der Zeitpunkt da, wo wenigstens kleine Fortschritte zu erwarten sein dürften.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 291
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von bjaz » 12. Aug 2019, 11:11

Und was ist die Essenz der Kritik? Da wird schon ziemlich scharf gegen einzelne Personen geschossen. Ich schreibe nicht davon, dass man nicht über die Bücher gehen muss. Ist ja kaum so, dass man das da hinten nicht auch sehen würde. Jetzt schon von personellen Veränderungen zu schwafeln befeuert eine Negativspirale geradezu. Und das nach vier Spielen... So gerne ich absteigen würde, so unmöglich ist es eigentlich. Btw: Gegen Espanyol wurde bei der gleichen Teamleistung gejubelt, getanzt und gelacht. Witzig. Gestern wurde wohl zu wenig gesoffen. Immerhin hat man nun drei Auswärtsspiele und kann etwas mutiger aufspielen als bei Heimspielen. Dort wirst du beim ersten Ballkontakt nicht gleich ausgebuht.

Benutzeravatar
dragao
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2588
Registriert: 26. Nov 2007, 19:19

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von dragao » 12. Aug 2019, 11:47

bjaz hat geschrieben:Und was ist die Essenz der Kritik? Da wird schon ziemlich scharf gegen einzelne Personen geschossen. Ich schreibe nicht davon, dass man nicht über die Bücher gehen muss. Ist ja kaum so, dass man das da hinten nicht auch sehen würde. Jetzt schon von personellen Veränderungen zu schwafeln befeuert eine Negativspirale geradezu. Und das nach vier Spielen... So gerne ich absteigen würde, so unmöglich ist es eigentlich. Btw: Gegen Espanyol wurde bei der gleichen Teamleistung gejubelt, getanzt und gelacht. Witzig. Gestern wurde wohl zu wenig gesoffen. Immerhin hat man nun drei Auswärtsspiele und kann etwas mutiger aufspielen als bei Heimspielen. Dort wirst du beim ersten Ballkontakt nicht gleich ausgebuht.


Ganz ehrlich, Demhasaj wird meiner Meinung nach zurecht kritisiert. Der ist jetzt in der 3. Saison bei uns und hat sich keinen Deut weiterentwickelt und hat jeweils kaum Einfluss aufs Spiel oder gelungene Aktionen. Irgendwann verliere ich dann den Glauben daran, dass bei einem Spieler dann irgendwann noch so was wie ein Durchbruch kommt.
Dies bedeutet aber nicht, dass er alleine für die aktuelle Formschswäche verantwortlich ist.

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Supporter
Supporter
Beiträge: 59
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 12. Aug 2019, 12:12

Der Auftritt gestern war schon sehr bedenklich. Kein System erkennbar, kein Plan, Standards keine Varianten, kaum Gefahr. Und einfach auch rein von der Körpersprache her. Ausser Müller hat kaum einer den Anschein gemacht dieses Ding noch zu drehen. Man hat kaum miteinander gesprochen. Keiner ist ausgeflippt. Nix. In der Zentrale hat es in der ersten Halbzeit hinten und vorne nicht gestimmt. Wie oft konnte der Thuner Stillhardt den Ball einfach annehmen, laufen, schauen und dann einen gewinnbringenden Pass spielen? Mit Sicherheit ein paar mal zu viel. Wenn man sich dann zum Beispiel Eleke anschaut, wie er presst (wenn er müsste)...pressen heisst nicht anlaufen und zeigen "hey ich komme" und dann 15 Meter vor dem Gegenspieler abbremsen. Es heisst den Gegner anlaufen, unter Druck setzen und Fehler provozieren. Wenn man das nicht richtig konsequent macht, kann man die Kraft fürs "Heavy Petting Pressen" auch gleich sparen.

Und dann das liebe Tempo. Das fehlt gänzlich. Ich hoffe schwer auf Ibi Ndiaye. Schnell scheint er zu sein. Hoffe, dass sich rauskristallisiert, dass er auch einigermassen tschutten kann. Eins vs. Eins, Abschluss etc...Denn ohne das Element Tempo wird es kaum möglich sein Überzahl zu schaffen in Kontern oder auch einfach mal einen Überraschungsmoment zu kreieren. Meiner Meinung nach müsste ja jetzt noch bisschen Budget von Chregu Schneuwly da sein, um ein zweiten schnellen Spieler zu verpflichten. Kann auch ein junger sein. Aber schnell muss er sein. So muss der Gegner auch sofort immer aufpassen wie Häftlimacher. Schnelligkeit ist im heutigen Fussball wohl eines der wichtigsten Attribute geworden, sofern es um Aussenspieler geht. Das zählt für Liverpool gleich wie für Luzern. Wieso hat YB so dominiert die letzten zwei Jahre...genau deswegen....Fassnacht, Mbabu, Ngamaleu, Assale, Benito, Garcia, Sulejmani (so halb schnell), Schick. alle mit einer gewissen Grundschnelligkeit und einem Antritt ausgestattet und technisch mehr oder weniger versiert. Solche Spieler haben wir keine. Wenn dann eben Ndiaye hoffentlich. Und darum gerne noch eine Ergänzung vom Spielertyp "Rakete". Sidney Sam (Ex Leverkusener und Schalker) ist vertragslos. Geiler Kicker, sauschnell, technisch beschlagen, zuletzt etwas unter getaucht in Bochum, zweite Buli. Wäre aber allenfalls zahlbar und mit Sicherheit eine Verstärkung.

Oder Stehpan Andrist zurückholen, der ist auch vertragslos. Der würde dann mit Sicherheit wieder bisschen die Stadt vollreiern. (Das mit dem Zurückholen war ein Scherz...bitte nicht!!!)
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 754
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: [Match-Thread] FC LUZERN - FC Thun, So 11.8.19, 16.00

Beitrag von Aufwindfahne » 12. Aug 2019, 12:51

bjaz hat geschrieben:Und was ist die Essenz der Kritik? Da wird schon ziemlich scharf gegen einzelne Personen geschossen. Ich schreibe nicht davon, dass man nicht über die Bücher gehen muss. Ist ja kaum so, dass man das da hinten nicht auch sehen würde. Jetzt schon von personellen Veränderungen zu schwafeln befeuert eine Negativspirale geradezu. Und das nach vier Spielen... So gerne ich absteigen würde, so unmöglich ist es eigentlich. Btw: Gegen Espanyol wurde bei der gleichen Teamleistung gejubelt, getanzt und gelacht. Witzig. Gestern wurde wohl zu wenig gesoffen. Immerhin hat man nun drei Auswärtsspiele und kann etwas mutiger aufspielen als bei Heimspielen. Dort wirst du beim ersten Ballkontakt nicht gleich ausgebuht.

sehe es ähnlich. nichtsdestotrotz muss häberli schleunigst über die bücher. mir missfällt vor allem seine rhetorik. er liefert mal für mal alibis fürs team, wieso wir nicht gewinnen sollten. exemplarisch dazu das thema doppelbelastung. irgendwie noch "schön" im direktvergleich zu beobachten, weil schneider praktisch dieselbe ausgangslage hatte und komplett anders kommuniziert. dann ist es nicht verwunderlich, dass es bei den einen im kopf und in den beinen stimmt und bei den anderen (notabene nach einem gar nicht allzu schlechten start) eben nicht, sobald die gegenwehr stärker wird.

das konzept rotation ist sicher auch (noch) nicht ausgereift. letzte saison hat sich häberli mehr oder weniger komplett auf die ersten elf, zwölf spieler verlassen können und diese woche für woche so aufgestellt, kaum gewechselt. jetzt rotiert er ständig und das teilweise in allen reihen. ab nächste woche ist dies vermutlich vergangenheit, weil bekanntlich der herbst beginnt. womöglich meint häberli eben genau das mit dem zeitfenster oktober, in dem dann die automatismen tatsächlich greifen können. was ich zwar wiederum recht alibimässig finde, aber deutlich aufzeigt, dass er mit der doppelbelastung effektiv nicht zurechtkommt und deswegen rumjammert. ich verstehs vor allem nicht, weil wir aktuell keine langzeitverletzten haben, sondern mehr oder weniger alle an bord sind. die ersatzbank ist bei jedem spiel nominell voll okay. also warum jammern, was würden wir erst machen, wenn unsere verletztenliste so lange wäre wie in anderen teams? häbi, das ist scheisse, mann!

und ja, ich finde auch, der teamgeist ist noch nicht wirklich erkennbar. auch das ist leider rational erklärbar, die karten wurden neu gemischt, die rollen sind noch nicht endgültig verteilt und ein formschwacher captain hilft dann auch nicht gerade, die hierarchie möglichst rasch zu ordnen und zur uneingeschränkten solidarität überzugehen. bis ende august läuft sicher noch das eine oder andere machtspielchen aufgrund des transferfensters (allen voran eleke, aber vielleicht auch schulz und andere), erst ab dann dürfte bei einigen wieder das team in den vordergrund rücken.

da häberli die zeit von meyer sowieso kriegen wird (was ich begrüsse), ist die diskussion um seine person zum jetzigen zeitpunkt müssig. ich traue ihm trotz all der geäusserten punkte zu, dass er zumindest für den fokus meisterschaft/cup die richtige entwicklung ansteuern und umsetzen kann. und wenn das erfolgreich klappen sollte, für den nächsten europapokal-sommer wünsche ich mir einfach nur das, was ich mir jedes jahr wünsche: dass man diesen wettbewerb im verein und im team verdammt nochmal als belohnung, als chance und verdiente herausforderung statt als bremsklotz auf allen ebenen sieht.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Antworten