Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

Saison 2020/2021 NLA NLB

Tempo-Racer
Experte
Experte
Beiträge: 159
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Tempo-Racer » 29. Jul 2020, 18:04

https://www.sfl.ch/news/news/artikel/sf ... on-202021/

Ich kanns ja schon nachvollziehen, dass Massnahmen kommen mussten.
Anscheissen wird es trotzdem :| Vor allem kann man dies doch erst mal für die Hinrunde planen und dann weiterschauen :scratch:

Insider
Elite
Beiträge: 9483
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Insider » 29. Jul 2020, 18:38

Tempo-Racer hat geschrieben:
29. Jul 2020, 18:04
https://www.sfl.ch/news/news/artikel/sf ... on-202021/

Ich kanns ja schon nachvollziehen, dass Massnahmen kommen mussten.
Anscheissen wird es trotzdem :| Vor allem kann man dies doch erst mal für die Hinrunde planen und dann weiterschauen :scratch:
Sei froh, wenn es nächste Saison überhaupt mehr als 1000 Zuschauer gibt...
Schlussendlich steht die SFL kaum über dem Gesetz (auch wenn sies gerne hätten).
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Mario1901_
Supporter
Supporter
Beiträge: 66
Registriert: 27. Jul 2020, 18:21

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Mario1901_ » 29. Jul 2020, 19:44

Wir müssen einfach hoffen, dass der Bundesrat es erlaubt, die Spiele mit diesem Schutzkonzept durchzuführen.
Ich denke der BR hat jetzt auch Druck, weil die Liga und die Vereine sagen, dass sonst wohl viele Klubs Konkurs gehen würden.

Tempo-Racer
Experte
Experte
Beiträge: 159
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Tempo-Racer » 29. Jul 2020, 20:36

Insider hat geschrieben:
29. Jul 2020, 18:38
Tempo-Racer hat geschrieben:
29. Jul 2020, 18:04
https://www.sfl.ch/news/news/artikel/sf ... on-202021/

Ich kanns ja schon nachvollziehen, dass Massnahmen kommen mussten.
Anscheissen wird es trotzdem :| Vor allem kann man dies doch erst mal für die Hinrunde planen und dann weiterschauen :scratch:
Sei froh, wenn es nächste Saison überhaupt mehr als 1000 Zuschauer gibt...
Schlussendlich steht die SFL kaum über dem Gesetz (auch wenn sies gerne hätten).
Natürlich bin ich froh wenn das mit den über 1000 Zuschauer klappt.
Aber ich finde eine Planung, welche z.B. nach der Hinrunde angepasst werden könnte auch nicht falsch.
In erster Linie hoffe ich, dass man nicht mehr auf das elende Losglück hoffen muss :roll:

Master
Elite
Beiträge: 13405
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Master » 30. Jul 2020, 15:21

Super-League-Start am 12. September bestätigt

Die Swiss Football League (SFL) hat den Start der Super-League-Saison 2020/21 am 12. September bestätigt. Einen Tag zuvor wird die Saison in der Challenge League eröffnet. Die letzte Runde findet am 21. Mai beziehungsweise am 22. Mai 2021 (Challenge League) statt. Der Cupfinal soll am Pfingstmontag, 24. Mai, über die Bühne gehen.

Weil die Saison wegen des Corona-Unterbruchs vom Frühjahr und dem dadurch verspäteten Ende der Spielzeit 2019/20 erst Mitte September beginnt, können bis zur Winterpause nur 14 statt wie gewohnt 18 Runden gespielt werden. Die letzte Runde vor Weihnachten ist auf den 19./20. Dezember angesetzt, der erste Spieltag nach der Winterpause wurde auf das Wochenende vom 23./24. Januar 2021 terminiert. (pre/sda)
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 716
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Aufwindfahne » 30. Jul 2020, 15:46

Medienmitteilung der GDK

https://www.gdk-cds.ch/fileadmin/docs/p ... 0730_d.pdf
Vorsicht ist angesichts der instabilen Lage und der steigenden Fallzahlen auch mit Blick auf Grossveranstaltungen geboten. Diese können massgeblich zu einer weiteren Verbreitung des Virus beitragen und sollen deshalb weiterhin streng reguliert werden. Die Mehrheit der Kantone spricht sich dafür aus, das Verbot von Veranstaltungen mit über 1000 Personen vorerst bis Ende Jahr zu verlängern. Auf der Grundlage der epidemiologischen Entwicklung ist im November über eine allfällige Verlängerung zu befinden. Für eine Verlängerung spricht unter anderem die nach wie vor sehr labile epidemiologische Lage. Die Herbstmonate sollen genutzt werden, um Erfahrungen mit grösseren Veranstaltungen mit mehreren Hundert Besuchenden zu sammeln. Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen haben in den meisten Fällen einen überregionalen, oft sogar nationalen Charakter. Die Einführung einer Bewilligungspflicht auf kantonaler Ebene würde vielschichtige Vollzugsprobleme nach sich ziehen. Sollte sich der Bundesrat trotzdem für eine solche Bewilligungspflicht aussprechen, muss der Bund in einer Verordnung Rahmenbedingungen setzen und zusammen mit den Kantonen sowie der Sport- und Kulturbranche schweizweit einheitliche und rechtsgleiche Bewilligungskriterien erarbeiten. Diese sollen eine einheitliche Umsetzung gewährleisten. Eine ersatzlose Streichung der bundesrechtlichen Vorgaben zu Grossveranstaltungen ohne einheitlichen Bewilligungsrahmen per Ende August ist aus der Sicht der Kantone keine Option.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Pitcher
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 18. Feb 2007, 18:00

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Pitcher » 6. Aug 2020, 10:00

https://www.zentralplus.ch/blog/fclfan- ... idung-aus/
Sämi Deubelbeiss hat geschrieben:Grosse Sportevents aber wie zum Beispiel Fussballspiele, im Freien notabene, können aus meiner Sicht mit genügend Abstand, einer Maskenpflicht und dem Contact Tracing ohne Probleme vor mehreren Tausend Fans ausgetragen werden. Eine Stadionauslastung von 50 Prozent, aufgeteilt in verschiedene Sektoren, wie dies von der Swiss Football League im eingegebenen Schutzkonzept beantragt wird, erachte ich als realistisch und verhältnismässig.
Da bin ich aber äusserst gwundrig wie sich das Sämi Deubelbeiss genau vorstellt. Wir alle kennen die Zustände an den Foodboxen. :scratch:

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 533
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Don Pedro » 6. Aug 2020, 11:13

Sehe ehrlich gesagt nicht, wo die Probleme sein sollten, 3000 Leute in ein Stadion zu bringen, solange im ÖV mit Maske oder im Coop beim Bahnhof ohne Maske Abstände von 0.2 mm mit hunderten Kunden möglich sind. Bei 5000 Leuten wird's natürlich bereits knapp mit unserem super geplanten Stadion. :eye: 50-60% Auslastung sehe ich auch definitiv nicht aktuell.

Dann müssen's eben mehr Grillstände aufstellen, einen zusätzlichen Einlass zwischen Lumag und LA-Tribüne, sowie den Gästekäfig-Eingang öffnen und die Leute animieren, möglichst die Strecke zum Bhf zu gehen, wie dies bei Maiden, den Hosen etc. auch funktionierte. Zudem "Blocksperren" von 10 Minuten einführen. Oder gleich ganz auf Bier konzentrieren und keinen Food anbieten.
Dass dies mehr kostet, logisch. Vielleicht sehen dann aber auch einmal die "Normalos", die eine Blocksperre immer bei Gästefans fordern, dass dies einfach nur nervt. :rabbit: Lösungen gibt es immer, man muss nur wollen.

Ich erwarte aber vom Verein ein GANZ KLARES ZEICHEN und AUSSAGEN VIA SÄMTLICHE EIGENEN KANÄLE, dass man die Einschränkungen nur so lange wie nötig akzeptieren wird und dass nur eine Rückkehr zur Situation wie vorher (ohne ID-Pflicht, mit Stehplätzen, ohne Maskenpflicht, ohne Fahnenverbot oder sonstigen Hirngespinsten) ein gangbarer Weg ist. Es reicht nicht, in Interviews auf Tele1, in Nebensätzen in einem Interview, oder sonst wo versteckt etwas in diese Richtung anzudeuten.
Zuletzt geändert von Don Pedro am 6. Aug 2020, 11:20, insgesamt 2-mal geändert.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Master
Elite
Beiträge: 13405
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Master » 6. Aug 2020, 11:17

Stehplätze aka Fankurven, und sowieso in Kombination mit Alkoholausschank, kann es erst wieder geben, wenn alles (überall, tutti und nicht nur im Fussball) andere wieder erlaubt ist.

Ansonsten wäre ich dann doch auf die Argumentation gespannt.
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!


Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!

Mario1901_
Supporter
Supporter
Beiträge: 66
Registriert: 27. Jul 2020, 18:21

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Mario1901_ » 7. Aug 2020, 23:15

http://chng.it/m6P9snDfbn

Petition um die 1000er Grenze durch Schutzkonzepte zu ersetzen!

cuervo
Experte
Experte
Beiträge: 216
Registriert: 13. Dez 2015, 21:13

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von cuervo » 11. Aug 2020, 09:46

Ist es möglich, dass die nächste Saison seit Einführung der NLA (1933) die erste OHNE Kantonsderby ist? :scratch: :D Eigentlich nicht weiter relevant, aber trotzdem irgendwie Fun Fact und spannend, welche Kantonsderbys es seit Einführung der 12er-Liga 1987 neben ZH/BE beispielsweise schon gab: LU, SG, TI, AG, VD, GE. Vorher mit der 14er- bzw. 16er-Liga gab es "Derbys" zuhauf.
Zuletzt geändert von cuervo am 11. Aug 2020, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beo
Supporter
Supporter
Beiträge: 65
Registriert: 18. Mai 2019, 14:44

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Beo » 11. Aug 2020, 12:45

cuervo hat geschrieben:
11. Aug 2020, 09:46
Ist es möglich, dass die nächste Saison seit Einführung der NLA (1933) die erste OHNE Kantonsderby ist? :scratch: :D Eigentlich nicht weiter relevant, aber trotzdem irgendwie Fun Fact und spannend, welche Kantonsderbys es seit Einführung der 12er-Liga 1987 neben ZH/BE beispielsweise schon gab: LU, SG, TI, AG, LS, GE. Vorher mit der 14er- bzw. 16er-Liga gab es "Derbys" zuhauf.
Die Vermutung dürfte tatsächlich korrekt sein.
Allerdings hat Sion/Servette wohl deutlich mehr Derby-Charakter als Aarau/Wettingen oder Lausanne/Yverdon. :wink:

Im Eishockey gab's eine solche Konstellation übrigens ein einziges Mal und zwar in der Saison 1960/61 (sofern man den Gruppen & K.O. Modus Ende der 1940er-Jahre nicht berücksichtigt).
Nicola Sturgeon, Premierministerin von Schottland, 19.06.2019 hat geschrieben:
"I still don’t fully understand how it works, but I understand enough to know that I hate VAR!"

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7325
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 12. Aug 2020, 17:17

https://www.fcl.ch/newsroom?c=Stellungn ... undesrates
Der FC Luzern freut sich über den Entscheid des Bundesrates, ab dem 1. Oktober 2029 eine Lockerung der Zuschauerkapazität bei Grossveranstaltungen zu ermöglichen.
nur noch 9 jahre warten. kein problem.

sonst wie von donpedro gefordert stellung bezogen.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 533
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Don Pedro » 13. Aug 2020, 07:49

Faires Statement! Merci für das.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 284
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von bjaz » 13. Aug 2020, 07:59

Endlich mal klare Worte! Das ist schon einmal ein guter Anfang. Jetzt gilt es sich an diese zu halten und sich nicht hinter diesen zu verstecken.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7325
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 25. Aug 2020, 09:46

Vorschlag Berset hat geschrieben:- Nur Sitzplätze, keine Stehplätze
- Bei Innenveranstaltungen: Maximal die Hälfte aller verfügbaren Sitzplätze, bei Aussenveranstaltungen zwei Drittel
- Räumlich getrennte Sektoren bis max. 1000 Personen
- Registrierungspflicht, um das Contact Tracing sicherzustellen
- Maskenpflicht im Innen- und Aussenbereich
würde kosequenterweise heissen, dass man ab dem 1. oktober wieder so ziemlich alles veranstalten darf, was man will. sonst würde ich als konzertveranstalter, ect. wohl amok laufen. denn wenn man die stadien wieder fast komplett füllen kann (was der fehlende 1/3 noch für sinn macht in diesem zusammenhang erörtert sich mir überhaupt nicht - entweder will man noch einigermassen abstände einhalten können, dann bewegt sich die auslastung (in den gängigen grossen stadien, z.b. auf der allmend) allerdings bei ca. 20% der kapazität, wenn nicht, dann kann man die stadien auch grad vollständig füllen, da sehe ich keinen gesundheitspolitisch relevanten unterschied mehr). noch viel weniger verstehe ich zudem, warum (fast) alles wieder möglich sein soll, gästefans aber ausgeschlossen bleiben. ok, ausser st.gallen (und vielleicht yb) würde wohl sowieso keiner kommen, aber dass man in diesem zusammenhang ein zentrales element des fussballs, die fans der gäste, einfach diskussionslos streicht, ist halt auch wieder symptomatisch.

nochmals: 2/3 der kapazitäten :eye: wer hat gesagt, der fussball habe keine lobby? :roll: :D das wären ja weit mehr als im normalfall besetzt werden. wie man die sektoren à 1000 zuschauer machen will, bleibt dann aber noch n geheimnis.

nimmt mich wunder, wie viele sich das mehr als ein spiel lang antun wollen.
Blick hat geschrieben:Ab 1. Oktober fällt die 1000er-Regel. Der Bundesrat hat entschieden, ab dann Grossveranstaltungen wieder zu erlauben. Es wird aber Sache der Kantone sein, jeden einzelnen Grossanlass zu bewilligen, abhängig von der epidemiologischen Lage. Erste Vorschläge, wie es denn künftig in den Fussball- und Eishockeystadien aussehen soll, sind nun bereits in der Vernehmlassung.

So gilt künftig: Sitzenbleiben! Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, sieht der Vorschlag des Bundesrates vor, dass es nur Sitz- und keine Stehplätze geben dürfe. Bei Innenveranstaltungen darf maximal die Hälfte aller verfügbaren Sitzplätze belegt sein, bei Aussenveranstaltungen zwei Drittel. Soll heissen: Bei Fussballspielen unter freiem Himmel dürfte mit zwei Drittel der Zuschauer zu rechnen sein, bei Eishockeymatches mit der Hälfte. Die Sportfans sollen ausserdem in räumlich getrennten Sektoren mit jeweils maximal 1000 Personen sitzen – und es gibt wohl Registrierungs- und Maskenpflicht.

Hiobsbotschaft für Eishockeyclubs

Je nach Stadion könnten das immer noch über 20'000 Besucher und Besucherinnen sein. Für den Basler St. Jakobs-Park rechnet etwa der «Tages-Anzeiger» mit 25'000 Sitzplätzen. Für die Swiss Football League sei das eine gangbare Lösung, wie Heinrich Schifferle, Präsident der Swiss Football League, sagt. Schwieriger dürfte der Fall für die Eishockeyclubs sein, da in deren Stadien der Anteil Sitzplätze geringer ist.

Wie die Zukunft für andere Grossanlässe, etwa Konzerte und Kulturveranstaltungen, aussieht, ist noch offen. Der Bundesrat hat in Aussicht gestellt, dass die Kriterien dafür bis am 3. September bekannt werden sollen. (gbl)
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 284
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von bjaz » 25. Aug 2020, 10:06

Ändert sich ja grundsätzlich nicht viel seit der letzten Ankündigung. Der Bund schiebt den schwarzen Peter einfach wieder an die Kantone und rückt sich selber in ein besseres Licht, weil er die Hauptforderung grösstenteils erfüllt. Jetzt müssen sich die Kantone mit den nervigen Verbänden und Vereinen rumschlagen. Und ohne entsprechendes Schutzkonzept werden die einen Teufel tun. Da hätte man auch eine 125%-Auslastung ankündigen können.

Mario1901_
Supporter
Supporter
Beiträge: 66
Registriert: 27. Jul 2020, 18:21

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von Mario1901_ » 25. Aug 2020, 18:45

Wenn Arques wieder so spielt wie heute, könnte er auf jeden Fall eine Verstärkung sein, vor allem wenn Voca geht

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7325
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von LU-57 » 28. Aug 2020, 09:19

ist eigentlich angedacht, dass der sogenannte spielplan noch vor saisonstart veröffentlicht wird, weiss da jemand mehr?

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
harud
Technojunge
Beiträge: 2452
Registriert: 20. Dez 2006, 23:06
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Saison 2020/2021 NLA NLB

Beitrag von harud » 28. Aug 2020, 10:28

LU-57 hat geschrieben:
28. Aug 2020, 09:19
ist eigentlich angedacht, dass der sogenannte spielplan noch vor saisonstart veröffentlicht wird, weiss da jemand mehr?

greez
SBS hat wohl zu wenig Druck gemacht. Oder aber die werte Dame verärgert beim letzten Nachtessen...

Antworten