Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

FC Luzern Frauen

Hebi
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1173
Registriert: 7. Jul 2006, 12:29

FC Luzern Frauen

Beitrag von Hebi » 6. Mai 2021, 13:08

Denke längst überfällig, dass sie einen eigenen Thread verdient haben.

Gratulation zum Finaleinzug! Hier gibts die turbulenten letzten Minuten des Halbinales in Basel zum Nachschauen:
https://www.football.ch/sfv/schweizer- ... -HF_2.aspx
Kein Anspruch auf Punkte und Erfolg. Nur Leidenschaft und Kampf zählen!


Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8090
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von LU-57 » 6. Jun 2021, 19:34

https://www.luzernerzeitung.ch/zentrals ... ld.2146718

schon wieder ne göppchöbufeier vor dem impfzentrum, hochrotwutschäumende köpfe garantiert!

congrat, cupsiegergirls!

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
\O/ cumk \O/ choooooom \O/

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»
Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 859
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Don Pedro » 6. Jun 2021, 22:11

Congrats Ladies! Top gespielt und gekämpft!

Auf dass Fölmli in der Bundesliga weiterrockt.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1182
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Aufwindfahne » 7. Jun 2021, 09:52

Das war ganz grosse Extraklasse. Taktisch die Zürcherinnen überrumpelt, was für ein mutiges Pressing in der 1. HZ, Respekt! Und die Leidenschaft und Kampfgeist, wow. Herzliche Gratulation!
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Gabor_Gerstenmaier
Experte
Experte
Beiträge: 328
Registriert: 12. Aug 2019, 11:24
Wohnort: Bocciastübli Allmend Luzern

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Gabor_Gerstenmaier » 7. Jun 2021, 10:19

LSC Stübli top Verpflegung! :lol:
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
„Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht.
Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!“

1901 FC LUZERN - 1960 /// 1989 /// 1992 /// 2021

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 859
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Don Pedro » 28. Jun 2021, 11:59

Einen ganz ganz tollen Modus haben sich die Verantwortlichen der Frauen-NLA übrigens ausgedacht:

https://football.ch/axa-womens-super-le ... -2022.aspx
Die AXA Women’s Super League erhält ab der Saison 2021/2022 einen attraktiveren Spielmodus. Neu wird eine «Regular Season» mit Hin- und Rückrunde gespielt. Nach 18 Runden kämpfen die 8 besten Teams in der Tabelle in Playoffs, die im Europacup-Modus ausgetragen werden, um den Meistertitel. Die beiden Letztplat-zierten der AWSL und die zwei besten Teams aus der Nationalliga B bestreiten eine Auf-/Abstiegsrunde.
Die AXA Women’s Super League wurde im Hinblick auf die Saison 2021/2022 auf 10 Teams aufgestockt.
FC Basel 1893
Grasshopper Club Zürich
FC Lugano Femminile
FC Luzern
Servette FC Chênois Féminin
FC St.Gallen-Staad
BSC YB-Frauen
FC Zürich Frauen
FC Aarau Frauen (Aufsteiger)
FC Yverdon Féminin (Aufsteiger)

«Der neue Modus wurde zusammen mit den Klubs ausgearbeitet», sagt Tatjana Haenni, Direktorin Frauenfussball im Schweizerischen Fussballverband (SFV). «Im Fokus des Ausarbeitungsprozesses standen attraktivere Spiele für Spielerinnen und Fans, aber auch die Belastungssteuerung für die Spielerinnen. Wir haben daher die Anzahl Spiele reduziert und gleichzeitig mit zusätzlichen Spannungselementen angestrebt, das mediale Interesse, dasjenige der Fans und die Vermarktungsmöglichkeiten, beispielsweise durch Halbfinal- und Finalspiele, zu erhöhen.» Haenni betont zudem, dass die Evaluation nun einige Zeit brauchen wird: «Der Modus soll nicht alle paar Jahre verändert werden. Wir gehen davon aus, dass wir in 5 Jahren die nötigen Analysen und Schlüsse ziehen können.»

Regular Season (Hin- und Rückrunde)
10 Teams spielen 2x gegeneinander. Die 8 bestplatzierten Teams (Plätze 1 bis 8 in der Hin- und Rückrundentabelle) qualifizieren sich für die Playoffs.

Play-offs
Die Viertelfinals werden im Europacup-Modus (Hin- und Rückspiel) wie folgt gespielt: QA: 1. vs 8., QB: 2.vs 7., QC: 3.vs 6. und QD: 4.vs 5. Heimrecht haben in den Viertelfinals jeweils die in der Regular Season schlechter klassierten Teams. Die vier Sieger der Viertelfinal-Paarungen erreichen die Halbfinals, welche wiederum im Ec-Modus (Hin- und Rückspiel) ausgetragen werden: Sieger QA vs Sieger QD, Sieger QB vs Sieger QC. Die Teams, die sich in den Halbfinals durchsetzen, spielen ein Endspiel (1 Partie) um den Titel «Schweizer Meister Frauen».

Schweizer Meister Frauen
Der Schweizer Meister ist zur Teilnahme an der UEFA Women's Champions League berechtigt. Erhält die Schweiz einen zweiten UWCL-Startplatz, qualifiziert sich der Sieger der Regular Season (Vorrunde). Ist dieses Kriterium nicht anwendbar erbt das unterlegene Team im AWSL-Final den zweiten UWCL-Platz.

Klassierungsspiele
Die 4 unterlegenen Teams aus den Viertelfinals tragen für die Plätze 5 bis 8 Klassierungsspiele (Hin- und Rückspiel) im Ec-Modus aus: QA vs QD, QB vs QC. Zur Bestimmung der Schlussklassierung werden alle Punkte und Tore aus der Regular Season (Vorrunde) und aus den Play-off-Spielen berücksichtigt.
Die Schlussränge der unterlegenen Halbfinalisten ergibt sich aus der Summe der Punkte und Tore aus der Regular Season (Vorrunde) und aus den Play-off-Spielen.

Auf-/Abstiegsrunde
Die 2 letztplatzierten Teams der Regular Season (Vorrunde) in der AWSL (9./10.) spielen zusammen mit den 2 bestplatzierten Teams der Nationalliga B (1./2.) eine Auf-/Abstiegsrunde. Alle Teams spielen 2x gegeneinander. Die 2 bestplatzierten Teams der Auf-/abstiegsrunde (1./2.) bleiben in der AWSL, oder steigen in die AWSL auf. Die zwei letztplatzierten Klubs (3./4.) bleiben in der NLB oder steigen in die NLB ab. Es werden nur Punkte und Tore aus der Auf-/Abstiegsrunde zusammengezählt.

Punktgleichheit
Erzielen zwei Teams die gleiche Anzahl Punkte, wird über die Rangfolge gemäss Artikel 48 des Wettspielreglements (WR) entschieden.
Bild
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 8090
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von LU-57 » 29. Jun 2021, 11:15

Don Pedro hat geschrieben:
28. Jun 2021, 11:59
Einen ganz ganz tollen Modus haben sich die Verantwortlichen der Frauen-NLA übrigens ausgedacht:
ob dieser modus auch für hunderttausende franken von einer holländischen excel-firma copy-pastet wurde?

hehe, man probiert halt etwas. wäge-mine (betrifft und interessiert mich ja auch nur sehr bedingt). die auf-abstiegsrunde bzw. die so (vermeintlich) verbesserte durchlässigkeit der liga finde ich auf den ersten blick ämel noch easy.

playoffs kann ich zumindest kommerz- bzw. vermarktungstechnisch den ansatz noch verstehen. aber diese rangierungsspiele inkl. -wertung sind dann echt der brüller:
Klassierungsspiele
Die 4 unterlegenen Teams aus den Viertelfinals tragen für die Plätze 5 bis 8 Klassierungsspiele (Hin- und Rückspiel) im Ec-Modus aus: QA vs QD, QB vs QC. Zur Bestimmung der Schlussklassierung werden alle Punkte und Tore aus der Regular Season (Vorrunde) und aus den Play-off-Spielen berücksichtigt.
:D zentral halt, ob man am ende die saison auf 6 oder 7 abschliesst. was macht das prämientechnisch eigentlich fürn unterschied? 500 franken? (sorry för dä)

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
\O/ cumk \O/ choooooom \O/

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»
Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 859
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Don Pedro » 31. Aug 2022, 07:24

Mittlerweile ist die Integration der Frauenabteilung (Spitzensport) in die FCL-Innerschweiz AG über die Bühne gegangen.

Der Saisonstart ist auch geglückt mit zwei Auswärtssiegen gegen die St. Galler Teams Rappi (2:3) und FCSG (1:3).
Da kann ich nur sagen: :prayer: , ganz analog den Güllern.

Und, auch ein Spielbericht ist auf der Homepage. Wenn man den jetzt noch etwas zeitnaher hinbringt, sind das fast schon paradiesische Zustände beim FCL. 8)
https://fcl.ch/publication/volle-punktz ... i-spielen/
Die FCL Frauen AWSL gewinnen auswärts in St. Gallen

Nach dem erfolgreichen Saisonstart 2022/23 gegen Rapperswil-Jona reisten die Frauen des FCL wiederum in den Kanton St. Gallen, diesmal in die Hauptstadt gegen den FC St. Gallen. Die FCL Frauen wollten einerseits als Team den nächsten Schritt nach vorne machen und gleichzeitig Revanche nehmen auf die letztjährige Niederlage.

FC Luzern Frauen mit Doppelpack in zweifacher Hinsicht.
Die Luzernerinnen gewannen zum einen auch das 2. Meisterschaftsspiel auswärts beim FC St. Gallen verdient mit 3:1. Mit den zwei Auswärtssiegen zu Beginn der Saison liegen die FCL Frauen ohne Verlustpunkte zusammen mit GC an der Tabellenspitze. Das weitere Doppelpack gelang Chiara Messerli als 2-fache Torschützin gegen St. Gallen.

Ausgeglichene 1. Halbzeit.
Die Luzernerinnen ergriffen von Anfang an die Initiative und machten Druck auf das Ostschweizer-Tor.
In der 12. Minute zirkelte die spielfreudige Chiara Messerli, nach einem Diagonalpass durch Lynn Häring, den Ball in die Maschen zur verdienten Führung der Luzernerinnen. In der 26. Minute erzielte die agile Sarina Heeb den zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Ausgleich. Nach dem Ausgleich der Einheimischen pushte das Heimpublikum das Team nach vorne. St. Gallen hatte zwischen der 30. und 40. Minute der 1. Halbzeit die beste Phase des Spiels. Die Luzernerinnen konnten das Resultat bis zur Pause jedoch verteidigen.

Mentalität und Team-Spirit der FCL Frauen haben den Unterschied ausgemacht.
Die FCL Frauen fanden in der 2. Halbzeit noch etwas besser ins Spiel und erarbeiteten sich zwischen der 50. Minute und der 77. Minute nicht weniger als fünf Topchancen, die allesamt durch Oertle pariert wurden. Einzig in der 68. Minute war sie machtlos. Ein herrlicher Diagonalpass durch Lynn Häring auf Chiara Messerli war der Ursprung dieses Tores. Messerlis Tief-Eckschuss liess die St. Galler Torhüterin machtlos zurück und den FCL erneut in Führung gehen. Die Entstehung des 1:3 war ebenfalls sehenswert. Nach einem schnellen Einwurf durch Rahel Sager zu Chiara Messerli gelang der Ball zu Lia Kamber, die aus der Drehung abzog und den Ball unhaltbar unter die Latte zur endgültigen Siegsicherung drosch!

Eine kämpferisch grossartige Teamleistung machte schlussendlich den Unterschied aus!

Telegramm: FC St. Gallen - FC Luzern 1:3
Tore: 12. Minute 0:1 Messerli; 26. Minute Heeb 1:1; 68. Messerli 1:2; 83. Minute Kamber 1:3.
FC Luzern: Schneider, Klotz, Ruf, Häring, Brülhart, Müller, Kamber, Messerli, Furger, Wyser, Cavelti.
Einwechslungen in der 2. Halbzeit: Jost, Vogl, Sager, Kenel
Abwesend: Jitlamai, Furrer, Remund, Studer, von Känel, Troxler, Villena.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Insider
Elite
Beiträge: 9663
Registriert: 2. Jun 2003, 12:14
Wohnort: Gästekurve

Re: FC Luzern Frauen

Beitrag von Insider » 31. Aug 2022, 08:24

Don Pedro hat geschrieben:
31. Aug 2022, 07:24

In der 12. Minute zirkelte die spielfreudige Chiara Messerli, nach einem Diagonalpass durch Lynn Häring, den Ball in die Maschen zur verdienten Führung der Luzernerinnen.
FCSG.ch hat geschrieben: Praktisch im Gegenzug ging der Gast entgegen dem Spielverlauf in Führung.
:mrgreen:
I'm going to make him an offer he can't refuse...

GEGEN DEN MODERNEN SCHIFFSBAU

offene beträge: CHF 50 von tjfcl, CHF 10 von LU-57, CHF 10 von chamäleon, CHF 10 von nelson, CHF 10 an seimon.

JASSOBIG RETTEN - NIEDER MIT DEN WETTEN!

Sammler hat geschrieben: Der FCL ist ein Verein, den man besser erst gar nicht beitreten sollte. Leistungen werden definitiv nicht honoriert. Jetzt auf Margiotta herumzuhacken ist absolut fehl am Platz. Kein Wunder, bekommt der FCL keine Mannschaft mehr zusammen, die mal einen Kübel stemmen wird. Nicht unter Swisspor, nicht unter Meyer. :clown:

Antworten