Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 325
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von bjaz » 20. Nov 2019, 09:24

Gibts Updates? Scheint ja ein mega spannendes Thema zu sein. Schön wie man sich dafür begeistern kann. Und was meint TW zu alledem?

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Nov 2019, 10:18

Verlege die Diskussion aufgrund der verschiedenen Rückmeldungen in Richtung Whatsapp. Cheers :P
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7735
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von LU-57 » 20. Nov 2019, 11:00

Aufwindfahne hat geschrieben:Verlege die Diskussion aufgrund der verschiedenen Rückmeldungen in Richtung Whatsapp. Cheers :P

gades? boykott forummörderchat!

finde die geschichte toppest. riesen auslosungs-tamtam um irgendwie 4 teams zuzulosen zimli geil. am allergeilsten natürlich immer die "verbotenen spiele". der mafia's höchstes gut ist ja jeweils "keine politik". natürlich ist damit nur die geldungenehme gemeint. denn was ist mehr politisch, als das zusammentreffen verschiedener nationen zu unterbinden, nur weil die eine nation die andere auf politischer ebene nicht anerkennt bzw. ein problem mit der jeweilig anderen hat... aber ja, das schöne verbindende element des sports. sorry des fussballs. die randsportarten machen darum kein solches theater.

da sich sämtliche (!) nationen der ersten beiden nationsliigen zumindest für die playoffs qualifiziert haben, ist der plan der mafia auf alle fälle schon mal aufgegangen. dass alle grossen teams an der endrunde dabei sind, wird die fettsäcke zusätzlich freuen. alles bestens. fast südamerikanische verhältnisse langsam.

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 325
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von bjaz » 20. Nov 2019, 11:09

Aufwindfahne hat geschrieben:Verlege die Diskussion aufgrund der verschiedenen Rückmeldungen in Richtung Whatsapp. Cheers :P

So wars nicht gemeint. Ich habe mich mit diesem Dreck bisher einfach nicht wirklich gross beschäftigt, bzw. für mich war eine kontinentale EM nur irgendwo im Hinterkopf. Aber aktuell lese ich da nur heraus, dass es "lustig" ist, nicht, dass es tatsächlich ein Politikum werden könnte, welches der EM und dem austragenden Verband irgendwie schaden könnte.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Nov 2019, 11:21

bjaz hat geschrieben:
Aufwindfahne hat geschrieben:Verlege die Diskussion aufgrund der verschiedenen Rückmeldungen in Richtung Whatsapp. Cheers :P

So wars nicht gemeint. Ich habe mich mit diesem Dreck bisher einfach nicht wirklich gross beschäftigt, bzw. für mich war eine kontinentale EM nur irgendwo im Hinterkopf. Aber aktuell lese ich da nur heraus, dass es "lustig" ist, nicht, dass es tatsächlich ein Politikum werden könnte, welches der EM und dem austragenden Verband irgendwie schaden könnte.

Also gut, öberschnorred :eye: .

Natürlich ist es "lustig", aber für mich steht fest, dass praktisch alle merken (sogar die geldgierigen Funktionäre), dass der Bogen dieses Mal in ganz vielen Belangen total überspannt wird. Und der eine oder andere wird sein Fett schon noch abkriegen, weil so ganz einfach kommt man nicht mehr aus der Nummer raus.

- Erstens kriegens alle an der Auslosung am 30.11. mit, dass da irgendwie gemauschelt wird. Auch politische Diskussionen kann man nicht verhindern. Der Jackpot wäre schlechthin, wenn im Achtelfinale zwei Nationen aufeinander treffen, die gar nicht gegeneinander spielen wollen.

- Aktuell ist eine Host Nation zuviel in den Playoffs, insofern sehr gut möglich, dass am 1. April tatsächlich nochmals ausgelost wird. Na dann, viel Spass beim Umplanen. (Statt München/Budapest wirds dann vielleicht Amsterdam/Bukarest)

- Auch logistisch eine ziemlich brutale Herausforderung ist, dass die Play-Offs erst Ende März durchgeführt werden. Man stelle sich vor, 16 Verbände bereiten ziemlich konkret eine EM vor, an der danach nur ein Viertel tatsächlich dabei ist.

- Und zu guter Letzt gibt es einige Verbände, die am 1. und am 3. Spieltag am gleichen Ort spielen, aber am 2. woanders. Zwischen London und Glasgow ist das nicht so ein Ding - aber wenn dann Frankreich oder Portugal das erste Spiel in Baku, das zweite in Rom und das dritte wieder in Baku haben, dann wirds schon richtig gruselig.

Hätte ich nächstes Jahr keinen kostspieligen Erstkommunionsanlass zu finanzieren, würde ich mit dem förigen Geld ein paar Aktien bei Popcorn-Herstellern kaufen.
Zuletzt geändert von Aufwindfahne am 20. Nov 2019, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Nov 2019, 11:26

LU-57 hat geschrieben:die randsportarten machen darum kein solches theater.

Karate keine Randsportart?
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 325
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von bjaz » 20. Nov 2019, 11:33

Aufwindfahne hat geschrieben:
bjaz hat geschrieben:
Aufwindfahne hat geschrieben:Verlege die Diskussion aufgrund der verschiedenen Rückmeldungen in Richtung Whatsapp. Cheers :P

So wars nicht gemeint. Ich habe mich mit diesem Dreck bisher einfach nicht wirklich gross beschäftigt, bzw. für mich war eine kontinentale EM nur irgendwo im Hinterkopf. Aber aktuell lese ich da nur heraus, dass es "lustig" ist, nicht, dass es tatsächlich ein Politikum werden könnte, welches der EM und dem austragenden Verband irgendwie schaden könnte.

...

Jetzt wo du dich damit auseinandergesetzt hast kannst du mir bestimmt auch sagen, wer denn für diese Auslosung und damit verbunden für den gesamten Modus verantwortlich ist. Ist das UEFA-intern oder ist da auch wieder diese unsägliche Firma Hypercube involviert? Zumindest dann wird es für mich aus Luzerner oder Schweizer Sicht interessant.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Nov 2019, 11:41

Keine Ahnung. Aber wenn Du irgendeinen Bezug zu Dir suchst, dann empfehle ich Dir, dies im Kontext des globalen Fussballs zu sehen. Ich persönlich bin überzeugt, dass mit diesem Turnier (und der Nations League) ein kleiner historischer Wendepunkt erreicht wurde. Die Kommerzialisierung hat erstmals ihre Grenzen erreicht - zumindest im Länderspiel-Fussball. Diesbezüglich ist es aus meiner Sicht nicht mehr denkbar, das noch weiter zu steigern. Und das feiere ich. Die Schritte "rückwärts" werden (zu) klein sein, aber es wird ein paar geben und die Richtung stimmt für mich.

Im Klubfussball wirds leider noch eine Weile dauern. Dazu brauchts eben zuerst noch diese Europa Super-League und ein paar europäische Endspiele in Auckland, Las Vegas und im Tibet. Mal sehen, wie lange es da noch andauert.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7735
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von LU-57 » 20. Nov 2019, 11:46

geil ja auch die (möglichen) folgen der aufstockung der neischensliig...

https://www.fussball-wm.pro/uefa-nation ... 2020-2021/

4 Startplätze für die WM 2022 in Katar?

Nachdem schon im Rahmen der ersten Austragung vier Startplätze für die EM 2020 in den Nations League Playoffs vergeben wurden, ist dies auch für die Nationenliga 2020/21 geplant.

Insgesamt steht der UFEA bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ein Kontingent von 13 Startplätzen zu, wobei sich 9 Mannschaften über die WM-Quali für die Endrunde qualifizieren. Die restlichen vier Mannschaften werden in den Nations League Playoffs ermittelt, wobei jede Nations League Liga einen Startplatz erhält.

Wird dieser Plan wirklich realisiert, dann wird auch mindestens ein Team aus Liga D an der WM 2022 in Katar teilnehmen.


in der liga D verbleiben folgende nationen: lettland, andorra, san marino, färöer, malta, gibraltar, lichtenstein.

wenn das also so kommt, dann wären grundsätzlich all jene mannschaften die total gearschten, welche den aufstieg geschafft haben (insbesondere von der liga D in die liga C, z.b. kosovo, ect. über die standesgemässe WM-quali werden sich diese teams bestimmt nicht qualifizieren (nur der gruppenerste fliegt nach katar). über die neischensliig hätten diese aber in der tieferen liga die viel besseren chancen gehabt. der kosovo hätte sich demnach nur gegen san marinos und lichtensteins durchsetzen müssen anstatt nun gegen griechen + co.

erstaunlicherweise würde es dadurch aber auch für einzelne grosse schwieriger, an der wm in katar dabei zu sein (deutschland hätte sich ggf. in der liga B über die play offs einiges einfacher an die wm fahren können als nun in der liga A). ausserdem würden es so nicht mehr alle liga A-nationen zumindest in die play-offs schaffen (von 16 würden es maximal 9 + 4 schaffen).

daher werden sich die herren wohl noch einmal etwas überlegen müssen, um diesen "missstand" wieder gerade zu biegen. aber mit jeder nochmaliger anpassung wird noch offensichtlicher...

Windfahne hat geschrieben:dass der Bogen dieses Mal in ganz vielen Belangen total überspannt wird. Und der eine oder andere wird sein Fett schon noch abkriegen, weil so ganz einfach kommt man nicht mehr aus der Nummer raus.


das wird sie aber kaum davon abhalten. ich frage mich aber, wie seit immer und ewig, warum da alle einfach immer mitmachen. okei, die sind alle bezahlt. aber irgendwie und -wo muss doch ein landesvertreter zuhause mal auf den deckel kriegen, wenn er nonstop gegen die interessen des eigenen landes stimmt...

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 325
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von bjaz » 20. Nov 2019, 12:03

Aufwindfahne hat geschrieben:Keine Ahnung. Aber wenn Du irgendeinen Bezug zu Dir suchst, dann empfehle ich Dir, dies im Kontext des globalen Fussballs zu sehen. Ich persönlich bin überzeugt, dass mit diesem Turnier (und der Nations League) ein kleiner historischer Wendepunkt erreicht wurde.

Naja. Es gab für mich immer mal wieder Momente, wo ich dachte, dass sie es jetzt zu weit getrieben haben. Was ist passiert? Die Mehrheit der Leute die sich den Fussbal antun kratzt es einen Scheiss. Statt der erwarteten Implosion hat das System einfach weiter expandiert. Ich kann dir sagen, was nach der EM 2020 passiert: Es kommt 2022 die WM in Katar und obwohl diese WM seit gut einem Jahrzehnt kritisiert wird interessierts die Leute einen Scheiss und die Einnahmen steigen von X.X Mrd. auf Y.Y Mrd.

In Deutschland wird gerade "Die Mannschaft" kritisiert. Dabei steht alles andere als die Mannschaft in der Kritik. Ja, die Leute sind es leid überdimensionierte Eintrittspreise für eine künstliche Stimmung zu bezahlen. Aber kaum spielen die wieder ein zwei gute Spiele mit Sensations-Fussball wird all dies wieder ausgeblendet. Auf die ursprüngliche Kritik hin werden die Marketing-Strategien angepasst. Die Verbände werden ganz sicher auch den Modus zeitnahe hinterfragen. Die Blase wird aber nicht platzen, sondern sich lediglich weniger rasch aufblähen. Daher würde ich nicht von einem "historischen Wendepunkt", sondern vielmehr von einem "neuen Höhepunkt" reden. Im Besten Fall finden sie im Anschluss intern einen Sündenbock, den man medial an den Pranger stellen kann, damit der Pöbel besänftigt wird und sich wieder auf Brot und Spiele konzentrieren und das System weiter füttern kann.

Solange Leute wie du und ich nicht bereit sind dem Fussball in dieser Form den Rücken zuzuwenden wird sich genau gar nichts ändern.

Heiri
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3076
Registriert: 9. Dez 2009, 09:23

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Heiri » 20. Nov 2019, 12:28

bjaz hat geschrieben:In Deutschland wird gerade "Die Mannschaft" kritisiert. Dabei steht alles andere als die Mannschaft in der Kritik. Ja, die Leute sind es leid überdimensionierte Eintrittspreise für eine künstliche Stimmung zu bezahlen. Aber kaum spielen die wieder ein zwei gute Spiele mit Sensations-Fussball wird all dies wieder ausgeblendet. Auf die ursprüngliche Kritik hin werden die Marketing-Strategien angepasst. Die Verbände werden ganz sicher auch den Modus zeitnahe hinterfragen. Die Blase wird aber nicht platzen, sondern sich lediglich weniger rasch aufblähen. Daher würde ich nicht von einem "historischen Wendepunkt", sondern vielmehr von einem "neuen Höhepunkt" reden. Im Besten Fall finden sie im Anschluss intern einen Sündenbock, den man medial an den Pranger stellen kann, damit der Pöbel besänftigt wird und sich wieder auf Brot und Spiele konzentrieren und das System weiter füttern kann.


wobei zumindest dieser Punkt aktuell nicht gelten kann/darf. Der DFB hat für die letzten Länderspiele jeweils mehrer tausend Tickets für 8 oder 10 Euro verkauft. Zudem waren zumindest fürs letzte Spiel gegen Nordirland noch genügend Tickets für 25Euro zu haben.
"Ich realisierte wie stolz ich war, ein Luzerner zu sein"

ATV - Anti Thread Verhunzer

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 689
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Don Pedro » 20. Nov 2019, 13:56

Heiri hat geschrieben:wobei zumindest dieser Punkt aktuell nicht gelten kann/darf. Der DFB hat für die letzten Länderspiele jeweils mehrer tausend Tickets für 8 oder 10 Euro verkauft. Zudem waren zumindest fürs letzte Spiel gegen Nordirland noch genügend Tickets für 25Euro zu haben.

Irgendwie eine paradoxe Situation.
Übersättigung macht sich in vielen Bereichen (auch im nicht allzu fussballaffinen Umfeld) spürbar. Man hat schon so viel Fussball, da interessieren viele Leute eben nur noch die absoluten Oberkracher oder dann eben nur noch das Regionale.
Mit den mehrjährigen TV-Verträgen lassen sich solche Zwischentiefs aber wohl rechtzeitig wieder auffangen. Findige Marketing-Gurus haben so wie von Bajass geschrieben genügend Zeit, neue Rezepte zu finden, Kunden anzulocken.
Zu hoffen bleibt, dass bei der nächsten oder übernächsten Ausschreibung (Grössenordnung Premier League, CL, EM, WM, etc.) keiner mehr so tief in die Taschen greift, weil es sich schlicht nicht mehr lohnen kann.. Nur wäre das für manch einen TV-Konzern und die Verbände wohl ein zu grosser Gesichtsverlust.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 20. Nov 2019, 15:01

bjaz hat geschrieben:Naja. Es gab für mich immer mal wieder Momente, wo ich dachte, dass sie es jetzt zu weit getrieben haben. Was ist passiert? Die Mehrheit der Leute die sich den Fussbal antun kratzt es einen Scheiss. Statt der erwarteten Implosion hat das System einfach weiter expandiert. Ich kann dir sagen, was nach der EM 2020 passiert: Es kommt 2022 die WM in Katar und obwohl diese WM seit gut einem Jahrzehnt kritisiert wird interessierts die Leute einen Scheiss und die Einnahmen steigen von X.X Mrd. auf Y.Y Mrd.

Wir werden sehen - ich glaub schon, dass die Europameisterschaften nun wieder auf eine leicht kleinere Stufe zurückgefahren werden.

Solange Leute wie du und ich nicht bereit sind dem Fussball in dieser Form den Rücken zuzuwenden wird sich genau gar nichts ändern.

Das seh ich definitiv anders. (Abgesehen davon verzichte ich u.a. genau darum schon seit längerem bewusst auf Pay-TV - und es tut gar nicht mal so weh)

Wie 57 schreibt, versucht man die Bedeutung der Nations League künstlich zu erhöhen, das wird aber einfach nicht gelingen, weils nicht durchdacht ist. Und der Markt ausnahmsweise tatsächlich übersättigt. Der Markt ist inzwischen sogar so gross, dass er auch mal kleiner werden kann. Die Nations League ist da schon recht sinnbildlich, zuschauermässig - und wohl auch TV-mässig - wars ein Flop, obschon sich immerhin TW dafür begeistern liess. Auch da waren die Ticketpreise gar nicht mal so hoch - Heiris Hinweis passt übrigens sogar zum SFV, die Länderspiele in Basel sind längst nicht mehr so populär.

Ich weiss, vielleicht ist es auch nur die Hoffnung in mir... aber ein bisschen feiere ich den Scheiss bei den nächsten beiden Turnieren schon auf Vorrat. Ergendeinisch muess eifach fertig sii.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten


Master
Elite
Beiträge: 13607
Registriert: 9. Dez 2002, 10:31
Wohnort: I de Möscht

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Master » 21. Nov 2019, 11:22

Solange der Zahltag stimmt, wird auch der sich wieder beruhigen.
L U C E R N E - Till I Die!

Kämpfe Lozärn, Kämpfe Lozärn!
mer wend Euch gwönne gseh!

Master (am Do 20. Okt 2005 22:24 ) hat geschrieben:ich sage immer das gleiche.. dass er dem verein helfen wird, davon bin ich überzeugt!
dass er der fanszene schaden wird, davon bin ich genau so überzeugt! aber ich hoffe wir werden das überstehen!
Master hat geschrieben:
4. Mär 2021, 10:55
Danke sonnenkönnig*
*meine Prophezeiung in der Signatur ist kolossal falsch.. Die Fanszene hat sich geeint und geformt durch ihn, um den Verein steht es schlechter als erwartet..

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 689
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Don Pedro » 21. Nov 2019, 13:14

Ketzerische Frage: Was hätte eigentlich dagegen gesprochen, die Austragungsorte erst nach der Auslosung den einzelnen Spielen oder Gruppen zuzuteilen? Ich weiss, ich bin ein einfaches Gemüt. Aber das check ich jetzt noch nicht wirklich.
Zumal ja die Paarung Italien - Aserbaidschan unglaublich Sinn ergibt.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 21. Nov 2019, 14:03

Don Pedro hat geschrieben:Ketzerische Frage: Was hätte eigentlich dagegen gesprochen, die Austragungsorte erst nach der Auslosung den einzelnen Spielen oder Gruppen zuzuteilen? Ich weiss, ich bin ein einfaches Gemüt. Aber das check ich jetzt noch nicht wirklich.

Es ist davon auszugehen, dass so eine Stadt schon gerne ein paar Monate vorher wüsste, an welchen Wochentagen/-enden ein Grossanlass stattfindet. Zudem sind schon ein paar Vorverkaufsrunden durch und der eine oder andere Ticketkäufer ist froh, dass er Hotels & Flug zur richtigen Zeit am richtigen Ort buchen kann ;-). Der Vorverkauf zum frühen Zeitpunkt wiederum ist cashmässig nicht zu vernachlässigen, immerhin fliessen da schon ein paar Millionen an die Mafia.
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 689
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Don Pedro » 21. Nov 2019, 17:49

Meinte damit natürlich die Auslosung vom 30.11., nicht noch die Nations League Playoffs.
Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai, Mitte Juni. Ergibt für mich 6.5 Monate Zeit nach der Auslosung, die ganz genaue Spielzeit zu planen. Davor hat man drei Mal ein Zeitfenster von ca. 4 Tagen. Die Zuteilung könnte innerhalb einer halben Stunde nach der Auslosung am 30.11. festgelegt werden.
So wäre es doch immerhin möglich, dass nicht alle Gastgeber schon fix zugeteilt, und somit einige Gruppen schon klar sind. Ok, man muss dann noch schauen, dass nicht mehr als 2 Gastgeber pro Gruppe kommen. Aber das ist dann Peanuts. Hat die ja niemand dazu gezwungen, die EM in 12 Ländern durchzuführen, noch den Host-Ländern 2-3 Heimspiele zu garantieren. :)

Aber jo, es wird wohl genau dieser Grund sein: Früher Cash-Flow und absolute Sicherheit für die Mafia.
Genau wie bei der Beihilfe zur Stauvermeidung, oder anderen Themen der Wohltäter.
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.

Aufwindfahne
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 919
Registriert: 8. Jan 2018, 23:37

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Aufwindfahne » 21. Nov 2019, 18:29

Don Pedro hat geschrieben:Meinte damit natürlich die Auslosung vom 30.11., nicht noch die Nations League Playoffs.

Ich auch. 6.5 Monate sind deutlich zu wenig für solche Grossanlässe. Das sind keine "normalen" Fussballspiele, sondern Anlässe, die inzwischen etwas mehr an Infrastruktur und Ressourcen benötigen.

Frag z.B. nach in Deinem Umfeld, wieviel Vorlauf so ein Stadtlauf / Lucerne Marathon benötigt... :wink:
Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst was dafür zu tun,
ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten

Benutzeravatar
Raubi
Elite
Beiträge: 8181
Registriert: 7. Apr 2004, 14:29
Wohnort: Anse Source d'Argent

Re: UEFA Nations League (ab Herbst 2018)

Beitrag von Raubi » 22. Nov 2019, 13:23

Aufwindfahne hat geschrieben:Frag z.B. nach in Deinem Umfeld, wieviel Vorlauf so ein Stadtlauf / Lucerne Marathon benötigt... :wink:


Schublade auf *twstimme*
Fanclub Falken

Antworten