Liiribox
Nur angemeldete User dürfen liiren.

[Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Benutzeravatar
Wayne Rooney
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 10. Jul 2006, 21:45
Wohnort: Städtli Sursee
Kontaktdaten:

[Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Wayne Rooney » 10. Feb 2020, 14:24

In jeder Serie gibts mal einen Ausrutscher... am Sonntag behalten wir die 3 Punkte wieder hier! Es ist an der Zeit, den Lauf der Güller abrupt zu bremsen.

:arrow: Kämpfen und Siegen!

FCL - FCSG 3:1

Matos, Ibra, Schürpf

11'901 Zuschauer

Auf jetzt!
Devils Rage - Melodic Death Metal aus Sursee

Benutzeravatar
Gary Southgate
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1482
Registriert: 3. Mär 2008, 11:19
Wohnort: Boundary Park

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Gary Southgate » 10. Feb 2020, 14:45

Wayne Rooney hat geschrieben:
10. Feb 2020, 14:24
Matos
Matos gegen St. Gallen gesperrt.

FC Luzern - FCSG 1879 2:2
Gegen den modernen Becherwerfer!

Benutzeravatar
Pitcher
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 18. Feb 2007, 18:00

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Pitcher » 10. Feb 2020, 14:55

Das Spiel gegen Xamax stimmt mich etwas unschlüssig.. gerade beim Passspiel habe ich doch etwas mehr erwartet, selbst mit den limitierten Spieler in der Mannschaft.
Gegen Güllen können wir nur mit einem dreckigen Spiel etwas reissen, daher erwarte ich Schwegler und Schürpf in der Startelf.

2-0 Schürpf, Ibra

Benutzeravatar
Wayne Rooney
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 10. Jul 2006, 21:45
Wohnort: Städtli Sursee
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Wayne Rooney » 10. Feb 2020, 15:27

Gary Southgate hat geschrieben:
10. Feb 2020, 14:45
Wayne Rooney hat geschrieben:
10. Feb 2020, 14:24
Matos
Matos gegen St. Gallen gesperrt.

FC Luzern - FCSG 1879 2:2

ups, ging an mir vorbei :roll:
dann macht Ibra halt zwei
Devils Rage - Melodic Death Metal aus Sursee

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 533
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Don Pedro » 10. Feb 2020, 18:25

Vorsichtig positiv, weil's momentan einfach gerade für uns läuft.

FCL - FCSG 2:2
9999 Fäns

Voca wird wohl leider verletzungsbedingt fehlen. Weiss jemand, wie es bei Schulz mittlerweile aussieht?
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
VSHG
Experte
Experte
Beiträge: 435
Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von VSHG » 11. Feb 2020, 06:01

Ich finde auch, dass wir den leichten Aufwärtstrend der grünen etwas stoppen sollten. Sonst bekommen die noch den Ewigen....

2:0 (1:0).
10.06.1989
... weitere Daten folgen in Kürze!

FCLmeinleben
Member
Member
Beiträge: 1
Registriert: 1. Dez 2019, 13:03

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von FCLmeinleben » 11. Feb 2020, 19:52

die machen wir sowas von nieder!!!

rocksack
Member
Member
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jan 2020, 11:05

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von rocksack » 12. Feb 2020, 13:06

Ich hoffe doch sehr, dass unsere Mannschaft den St. Gallern am Sonntag so richtig auf die Füsse tritt. Die sollen sich auf 90' Spiel zerstören, hartes Einsteigen und Provokationen einstellen. So werden auch wir zu Chancen kommen. Mit schönwetter Fussball gibt es meiner Ansicht nach nichts zu holen....
Ob ich zufrieden sein werde, ist nicht vom Resultat abhängig, es hängt davon ab, ob der Kampf geführt wird! Es ist nicht so, dass ich gerne gegen St. Gallen verliere, aber die letzten Spiele der Vorrunde waren emotional so viel wertvoller als die Punktverluste schmerzten und dass St. Gallen momentan Tabellenführer ist, bedeutet für mich nur, dass die Saison noch nicht zu Ende gespielt ist!

hopphopp

Benutzeravatar
bjaz
Experte
Experte
Beiträge: 284
Registriert: 28. Mär 2019, 11:12

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von bjaz » 13. Feb 2020, 15:04

Die Leute, die unter Häberli kein System erkennen konnten, scheinen nun unter Celestini bereits eines zu erkennen. Das ist schön für sie, aber in meinen Augen falsch und teilweise verlogen. Xamax war ein saumieses Spiel, eines der schlechtesten der Saison und die einzigen Unterschiede zu den "Häberli-Spielen" waren: Luzerns Defensive war gegen Xamax total überfordert und man ging mit drei Punkten nach Hause. Vocas Schuss war sicherlich eine Genugtuung. In guten Phasen gehen solche Bälle rein, in schlechten Phasen gibt es Einwurf für den Gegner. Aktuell befinden wir uns in einer guten Phase. Das ist schön, aber nichts weiter als logisch, denn die schlechte Phase pro Saison haben wir ja bereits hinter uns. Das ist eine eiserne Regel. Und weil sie dieses Mal vor der guten kam, steht der Zähler für Trainerentlassungen eine Einheit höher. Schade, aber so ist es nun mal. Solange Meyer nicht den Hut nehmen muss, ist alles in Ordnung.

Viele hören es nicht gerne, wohl auch weil da einiges daran ist: Luzern und St. Gallen sind sich auf vielen Ebenen gar nicht so verschieden. Sorry, ist leider so. Es wäre mir anders auch lieber. St. Gallen befindet sich derzeit in einer lang anhaltenden guten Phase. Und ein Exploit nach oben ist St. Gallen generell mehr zuzutrauen als Luzern und dennoch als Szenario relativ unrealistisch. In St. Gallen können die restlichen Auswärtsspiele um die "Meisterschaft" im Public Viewing verfolgt werden. Das ist in Luzern so weit weg wie Ruhe unter den Investoren. Bezüglich Mobilisierung sind uns die Ostschweizer seit Jahren einige Schritte voraus, was sie auch ligaunabhängig bereits bewiesen haben. Hierfür zolle ich den Ostschweizern Respekt. Andererseits muss ich auch sagen: je mehr es von diesen Trotteln gibt, desto weniger ernst kann ich sie nehmen. Den Platz in der Nahrungskette werden diese frühaufstehenden Protest-Clowns als zusammengerottetes Plusvolk erst recht nie erkennen...

In Luzern klammert sich der gemeine Kurvenfan oftmals an den Begriff «Fussballstadt» und trauert einem grösseren Zuschauerinteresse hinterher, weil man das damit in Verbindung setzt. Das ist sicher nicht grundverkehrt. Aber einige fühlen sich fast schon beleidigt, wenn man Luzern das abspricht. Für mich stimmt es aber so wie es ist und was andere sagen ist mir eigentlich eh egal. Und auf die Trottel die nur dann kommen wenn man in der Tabelle zuoberst steht könnte ich sowieso verzichten. Und von denen hat man in Luzern mindestens genauso viele wie es sie in der Ostschweiz gibt. Zudem ist Stierlis Stadion ohnehin nur für eine maximale Auslastung von 60% konzipiert. Bis 70% wirds mühsam und darüber fast schon gefährlich. Danke Walti, du Ehrenmann!

Seit St. Gallens Höhenflug geistern im Luzerner Umfeld Sätze rum wie «sed de Hüppi bi St. Galle esch laufts dene»... Einspruch, «Hörensagen»! Oder haben sich diese Leute tatsächlich derart mit den Strukturen des Vereins beschäftigt? Wohl kaum. Viele haben auch keine Ahnung was in Luzern abgeht, geschweige denn von St. Gallen. Schlussendlich ist das einfach eine Floskel für die man von Gleichgesinnten ein Gratis-Kopfnicken einheimsen kann. Am Ende will man mit solchen Aussagen vor allem den eigenen Chaos-Club in Verruf bringen indem man den «Feind» bejubelt. Es dient auch ideal als Ausrede den fehlenden Durchblick und oder die fehlende Bereitschaft an die Spiele zu fahren zu verstecken. Naja, macht was ihr wollt.

Zugegeben, der olle Punk Hüppi bringt definitiv den Intellekt und den Sachverstand mit, den Leute in ähnlichen Funktion bei anderen Vereinen, auch dem unserem, vermissen lassen. Canepa und Constantin seien hier als einzelne beispielhafte Figuren genannt, nicht dass man meint ich wolle mich auf Studhalter einschiessen. Langfristig und eher über das nächste Jahrzehnt gesehen räume ich dem FC St. Gallen daher gute Chancen ein sich im vorderen Tabellenbereich festzusetzen. Kurzfristig und vor allem sportlich betrachtet habe ich da aber eine andere Meinung.

Man verdrängt bei diesem oberflächlichen Struktur-Vergleich einiges. Als ob von heute auf morgen alles besser würde. Man beschränkt sich dabei einzelne Figuren miteinander zu vergleichen. Wahrscheinlich würde bei diesem Vergleich Monsieur Zahnlücke effektiv besser wegkommen als der Dr. iur.. Und ja, der «Fisch stinkt vom Kopf her», wobei das für beide Vereine gilt und eigentlich noch eine Etage höher beginnt. Da müffelt es bei uns noch immer bestialisch. Die Tabelle widerspiegelt allerdings nur indirekt und mit etwas Verzögerung was in einem Verein gut oder eben schlecht läuft. Das Sportliche hat in der Tabelle eine höhere Aussagekraft. Und sportlich gesehen liefert Meyer und der gesamte Nachwuchsbereich einen Bomben-Job. Wenn in Luzern etwas wirklich funktioniert, dann ist das an Meyer festzumachen. Kommt hinzu dass die Nachwuchsarbeit mittlerweile konstant Früchte trägt. Den Fokus den man vor einigen Jahren auf diesen Bereich gelegt hat, kombiniert mit der konsequenten Linie von Meyer sind sportlich gesehen erfolgsversprechend. Kurz-, mittel und langfristig. Ohne tieferen Einblick genügt ein Blick auf die letzten Kader der Ostschweizer, um es vermessen zu halten, wenn man Gegenteiliges über den FC St. Gallen behaupten würde. Aus meiner Sicht liegt man da nicht weit von einander entfernt. Die 17 Punkte zwischen den beiden zeigen aktuell ein anderes und klar falsches Bild. Aber St. Gallen wäre nicht St. Gallen und Luzern wäre nicht Luzern, wenn sich diese Lücke nicht zeitnahe verkleinern würde. Daraufhin deuten zumindest gefühlte und statistische Erfahrungswerte.

Die Anzahl der Leute war gross, die tatsächlich ernsthaft nach einem Saisonviertel (!) vom Abstieg gesprochen und den Vergleich zu GC herangezogen haben. Für mich seid ihr elende Peiasse und keinen Deut besser als die Wyrschs, Ineichens und andere Habasche, sorry. Gut, im Gegensatz zu euch würde ich dieses Szenario sogar noch dankend annehmen. Item. Dass ihr folgende Behauptung für verrückt haltet ist mir ehrlich gesagt scheissegal. Ich will lediglich einen schriftlichen Beleg dafür, dass ich euch am Ende der Saison sagen kann «ech has jo gseid gha, ehr Toble»:

Wenn Luzern dieses Spiel gewinnt, dann wird Luzern am Ende der Saison vor St. Gallen stehen.

Ich höre schon «nei, das meinsch etzt ned ärnscht, oder?». Aber scho secher! Schon eine Runde darauf trifft der FCL auf den Abstiegskandidaten Nummer 1 - auf den FC Thun. St. Gallen ihrerseits auf den alten und künftigen Meister YB, der sich keine Blösse geben wird. Verlustpunktmässig sind es nach dieser Runde noch 8 Punkte auf uns welche die Güller bis zum Saisonende niemals ins Trockene bringen können. Nüchtern ist St. Gallen einfach das schlechtere Luzern. Natürlich wird das kein leichtes Unterfangen, keine Frage. St. Gallen wird auch nicht keine Punkte mehr machen, das ist auch klar. Trotzdem halte ich an dieser These fest und man darf sich gerne ausmalen, wo Luzern am Ende stehen könnte, falls Luzern tatsächlich vor St. Gallen rangiert sein wird. Und ja, Basel spielt in dieser Rechnung auf jeden Fall eine untergeordnete Rolle. Die haben mittlerweile mehr mit sich selbst als gegen andere zu kämpfen. Mit etwas Glück ist deren Zeit definitiv vorbei.

Ansonsten kann ich mich diesen Worten nur anschliessen:
rocksack hat geschrieben:
12. Feb 2020, 13:06
Ich hoffe doch sehr, dass unsere Mannschaft den St. Gallern am Sonntag so richtig auf die Füsse tritt. Die sollen sich auf 90' Spiel zerstören, hartes Einsteigen und Provokationen einstellen. So werden auch wir zu Chancen kommen. Mit schönwetter Fussball gibt es meiner Ansicht nach nichts zu holen....
Ob ich zufrieden sein werde, ist nicht vom Resultat abhängig, es hängt davon ab, ob der Kampf geführt wird! Es ist nicht so, dass ich gerne gegen St. Gallen verliere, aber die letzten Spiele der Vorrunde waren emotional so viel wertvoller als die Punktverluste schmerzten und dass St. Gallen momentan Tabellenführer ist, bedeutet für mich nur, dass die Saison noch nicht zu Ende gespielt ist!

hopphopp
Mit dieser Einstellung kannst du gegen jeden Gegner gewinnen. Du wirst nicht jedes Spiel gewinnen, aber langfristig ist dieser Weg erfolgsgekrönt. Es sind noch lange 15 Spieltage zu spielen. An der Moral hat es im Team auch bei Häberlis letzten Spielen nicht gelegen. Daran wird man auch am Sonntag nicht scheitern. Zudem wurden nicht wenige Spieler im Kader bisher unter Wert geschlagen. Das wird in der Rückrunde ein Ende nehmen. Ey und noch etwas ganz Spontanes wenn ich gerade über Spielerleistungen schreibe: Wenn jemand in irgendeiner Kommentarspalte jemanden aus seiner Gemeinde entdeckt, der behauptet, dass Schürpf der einzige taugliche Profi beim FCL sei: Könnt ihr den nicht einfach gemeindeintern für diesen Mist zusammenschlagen? Ey, was läuft falsch mit all den Menschen?

Ey hombre, falls du wirklich bis hierhin gelesen hast: Ich wünsche dir für das morgige Jass-Turnier viel Erfolg! Geile Siech!

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7325
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von LU-57 » 13. Feb 2020, 15:24

selbsterklärend genau deiner meinung (bis auf den schlusssatz). den mit den 8-punkten-rückstand habe ich dir zuerst noch anlasten wollen, im zweiten moment aber doch noch durchblickt (asche über mein haupt). :mrgreen:

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Benutzeravatar
LU-57
Rekordmeister
Beiträge: 7325
Registriert: 30. Mai 2003, 18:32
Wohnort: Nasj Goräng / Schmette-Schnettene!
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von LU-57 » 13. Feb 2020, 16:20

bjaz hat geschrieben:«sed de Hüppi bi St. Galle esch laufts dene»
sowieso eine deppenfloskel. zumindest (bereits) zum jetzigen zeitpunkt. hüppi ist seit etwas mehr als zwei jahren im amt. und laufen tuts seit nem halben jahr. im letzten sommer hätte noch keiner dieser windfahnen den fcsg als "vorbild" angepriesen. sowieso gibt es (sportlich) gesehen kaum einen anderen verein, der in den letzten jahren (für seine verhältnisse) bessere arbeit geleistet hätte, als der fcl. auch ich meine das total ernst. ein exploit (ein cupfinal, eine el-gruppenphasen-quali) hat gefehlt, bzw. wurde jeweils äusserst knapp verfehlt, aber ansonsten waren die resultate in meisterschaft (4 (!) el-qualifikationen in serie, 2x rang 3, 1x punktgleich mit rang 3, 1x drei punkte hinter rang 3) und auch im cup (4x HF, 1x VF) mehr als zufriedenstellend. ausserhalb des mit tschempiensliigmillionen aufgepumpten spitzenduos fcb/yb, welches in den vergangenen 5 jahren in der schlussabrechnung jeweils ein massives (punkte-)polster auf den rest der liga aufwies, war luzern die klar konstanteste und erfolgreichste mannschaft. langfristig gesehen muss man gar sagen, dass sich der fcl (allerdings schon seit zehn jahren, vision 2010 halt) in der erfolgreichsten phase der vereinsgeschichte befindet. einfach der titel fehlt. klar. der grosse makel. genauso klar ist auch, dass der fcl - stierlis scheissschüssel und möchtegern-gross-"kmu"-konzern-getue sei dank - die erwartungshaltung selbstverschuldet in die höhe getrieben hat und die ganze posse rund um die - stierli sei erneut gedankt - eigentümerstruktur die öffentliche meinung zusätzlich negativ beeinflusst. diese verkennt nämlich total, wie es sportlich um den fcl steht. die gefühlt seit ewigkeiten laufende pfadi-kampagne gegen den fcl bzw. gegen wichtige exponente des vereins hilft dabei natürlich auch nicht. es gibt weit genug dinge, die man beim fcl kritisieren kann und muss. aber die sportlichen resultate bzw. die sportliche entwicklung im allgemeinen ist es definitiv nicht. der büsche von rusmu und die ida von äbike sehen den fcl zwar als chaos-club, der stets kurz vor dem abstieg und dem ruin steht. die tabellarische wirklichkeit sieht total anders aus. mir gehen die ida und der büsche und diese stinker von rusmu im allgemeinen total am arsch vorbei. mir auch schnuppe, wenn sich der zuschauerschnitt auf ein niveau gesenkt hat, für welches - bjaz hats ebenfalls schon erwähnt - das stadion effektiv auch konzipiert ist. aber - um den bogen zurück zu bjaz-zitat zu schlagen - in jeder etwas schwierigeren situation bzw. lage einfach immer das aktuelle überflieger-team als "vorbild" zu verklären (heute st.gallen, gestern thun, vorgestern lugano, blablabla) ist sowas von einfach gestrickt und durchschaubar, dass es eigentlich jeder merken müsste. entsprechend merkt es eigentlich fast niemand. und genau darum bin auch ich froh, wenn solche leute lieber zuhause die sogenannte zeitung lesen, sich grün und blau ärgern darüber dass der meyer den fcl kaputt macht, auf facebook in kauderwelscher "sprache" hasstiraden gegen den verein posten und am stammtisch wägemine noch hochempört über die pyroskandalkettenmassakerfarbanschlagspinner aus der kurve wettern. aber einfach nicht ins stadion kommen, sondern daheim bleiben (und wenn die zeit reicht, vielleicht noch ne tiefgründige fussballsendung ins netz stellen).

meine fcl-sport-welt ist sehr in ordnung. selbst wenn wir am sonntag verlieren würden (rhetorischer schlusssatz).

greez
STADION ALLMEND 1934 - 2009
cumk :: ultras mongos :: choooom

«Stellen sie sich vor, ein Pyro mit 2000 Grad trifft ein Kind und das Kind stirbt. Was sagen Sie dann?»
«Gewaltanwendungen gab es zwar keine, es hätte aber auch anders kommen können!»

Romano Simioni, Allmend-Buch, 2009 hat geschrieben:Das KKL ist kein Ort, der für uns Luzerner und Innerschweizer
gemacht wurde, sondern ein Ort, der in erster Linie dazu da ist,
dem Prestige der Stadt gut zu tun. Ich befürchte, dass das neue
Stadion eher ein KKL des modernen Fusballs wird und nicht eine
lebendige Volksbühne, wie es die so sympathisch unperfekte
Allmend war.


Bild

Hebi
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 1111
Registriert: 7. Jul 2006, 12:29

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Hebi » 14. Feb 2020, 11:47

Statistisch (jaja) wird der sportliche Erfolg in den letzten Jahren heute auch im Pfäder belegt.

Bild
Kein Anspruch auf Punkte und Erfolg. Nur Leidenschaft und Kampf zählen!

Tempo-Racer
Experte
Experte
Beiträge: 159
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Tempo-Racer » 14. Feb 2020, 12:42

Hebi hat geschrieben:
14. Feb 2020, 11:47
Statistisch (jaja) wird der sportliche Erfolg in den letzten Jahren heute auch im Pfäder belegt.
Bild
Damit man das ganze auch irgendwie ernstnehmen kann, müsste man aber schon den Punkte Schnitt pro Spiel betrachten... Daraus erfolgt:
1. Basel 2.123 Punkte/Spiel
2. YB 1.852
3. FCZ 1.397 (1 Platz verbessert)
4. Luzern 1.377 (1 Platz verschlechtert)
5. GC 1.288 (1 Platz verbessert)
6. NOSG 1.265 (2 Plätze verbessert)
7. Thun 1.244
8. Sion 1.226 (3 Plätze verschlechtert)
Der Rest ist mit Vorsicht zu geniessen, da weniger als die Hälfte der Spiele bestritten...
9. Lugano 1.216
10. Servette 1.148 (2 Plätze verbessert)
11. Xamax 0.984
12. Aarau 0.978 (2 Plätze verbessert)
13. Vaduz 0.898
14. Lausanne 0.882 (4 Plätze verschlechtert)
15. Bellinzona 0.778
Was sagt uns das für das Spiel von Sonntag: Nichts
Zeigt auf, dass der FCL doch einiges richtig macht, aber das wars dann auch.
Ich finde die Statistik von 2020 bis 2030 momentan viel wichtiger:
https://www.transfermarkt.ch/raiffeisen ... on_id/2020
Und jetzt lasst die Güllner aus allen Lagen an Müller scheitern und würgt ihnen 1 Kacktor rein :naka:
Müller bricht seinen Saisonrekord lockerst und es gibt gefühlt 2000 Zweikämpfe. Kampfspiel das durch einen Ndiaye Solo-Lauf über 80 Meter in der 93. Min entschieden wird.

Benutzeravatar
Vblstöbli
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2073
Registriert: 23. Mär 2008, 13:06
Wohnort: Buenos Aires

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Vblstöbli » 14. Feb 2020, 15:47

Hebi hat geschrieben:
14. Feb 2020, 11:47

Und jetzt lasst die Güllner aus allen Lagen an Müller scheitern und würgt ihnen 1 Kacktor rein :naka:
Müller bricht seinen Saisonrekord lockerst und es gibt gefühlt 2000 Zweikämpfe. Kampfspiel das durch einen Ndiaye Solo-Lauf über 80 Meter in der 93. Min entschieden wird.
Apropos Torhüter, mit dem Verkauf von Stojanovic haben die NOSG die Schwachstelle im Team elegant behoben. Mit der Verpflichtung von Zigi wurde die Position bzw. das Team wohl entscheidend verstärkt...demzufolge:

2-2

Lucas, Eleke
2 x NOSG
Bauernaufstand 2020!
_______________________________________

** VINCI PER NOI **

Benutzeravatar
raven
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 3838
Registriert: 7. Dez 2002, 18:57
Wohnort: zu hause

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von raven » 14. Feb 2020, 20:18

lu57 hat geschrieben:....sowieso gibt es (sportlich) gesehen kaum einen anderen verein, der in den letzten jahren (für seine verhältnisse) bessere arbeit geleistet hätte, als der fcl. auch ich meine das total ernst. ein exploit (ein cupfinal, eine el-gruppenphasen-quali) hat gefehlt, bzw. wurde jeweils äusserst knapp verfehlt, aber ansonsten waren die resultate in meisterschaft (4 (!) el-qualifikationen in serie, 2x rang 3, 1x punktgleich mit rang 3, 1x drei punkte hinter rang 3) und auch im cup (4x HF, 1x VF) mehr als zufriedenstellend. ausserhalb des mit tschempiensliigmillionen aufgepumpten spitzenduos fcb/yb, welches in den vergangenen 5 jahren in der schlussabrechnung jeweils ein massives (punkte-)polster auf den rest der liga aufwies, war luzern die klar konstanteste und erfolgreichste mannschaft. langfristig gesehen muss man gar sagen, dass sich der fcl (allerdings schon seit zehn jahren, vision 2010 halt) in der erfolgreichsten phase der vereinsgeschichte befindet. einfach der titel fehlt. klar. der grosse makel.
Amen
Wollte schon lange mal sowas erwähnen, aber es ist schöner wenns einer macht wos chli änständig formulieren kann.
stänkerer gegen oben

Tempo-Racer
Experte
Experte
Beiträge: 159
Registriert: 10. Dez 2012, 20:53

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Tempo-Racer » 16. Feb 2020, 19:07

8) 8)
Schön solche Spiele zu gewinnen :D
Toller Einsatz der gesamten Mannschaft, Spielerisch sicherlich noch potential nach oben vorhanden aber das Spiel über den Kampf angenommen
Müller und Ndiaye heute Sackstark :naka:
Nur noch 14 Punkte zur Tabellenspitze :wink:

Benutzeravatar
schesl
Forumgott
Forumgott
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Aug 2004, 15:34
Kontaktdaten:

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von schesl » 16. Feb 2020, 22:01

Fotos findest du hier...
Bild

Benutzeravatar
Chnebugrend
Experte
Experte
Beiträge: 378
Registriert: 10. Jul 2013, 15:00

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Chnebugrend » 17. Feb 2020, 09:05

Dammi nomol ist Müller ein geiler Siech!!! :headbang: Gottest was er da wieder vor der Linie aus der Luft gekratzt hat!
Ansonsten wars jetzt nicht so diiiie Überleistung der Mannschaft, aber hauptsache es hat wiederum für 3 Punkte gereicht. Meisterexpress läuft...

+++ Marius Müller Torhütergott
++ Stimmung
+ Güller-Goali hat echt auch was auf dem Kasten (Ehre wem Ehre gebührt)

Der Kreativitätspreis geht an den Güller Doppelhalter-Schöpfer "Hurensöhne Luzern"... da wurde sicher Meeting an Meeting gereiht bis man auf diese total witzige, kreative & überraschende Wortschöpfung kam. :clown: :pig: :clown:

So, und jetzt muss ich in die Stadt ein paar Chinesen-Rosetten lecken gehen!
Chaos always defeats order, because it is better organized

Benutzeravatar
Don Pedro
FCL-Insider
FCL-Insider
Beiträge: 533
Registriert: 22. Nov 2017, 10:21
Wohnort: Envigado

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von Don Pedro » 17. Feb 2020, 09:33

Mir eigentlich scheissegal, wie der Sieg zustandegekommen ist. Hauptsache wieder mal ein Testspiel gewonnen.
All in all kann man nicht sagen, dass sich unsere Jungs den Sieg nicht verdient haben, denn die Leidenschaft und der Wille waren definitiv zu 100% über das ganze Spiel da. Spielerisch gibt's nach wie vor Luft nach oben. Mit Schulz wieder in unseren Reihen schaue ich da aber positiv in die Zukunft!
Sehr geil, das muss man jetzt mal so sagen, war das hohe Pressing von Güllen bei unseren Abstössen. Da standen teils 4 Mann 5-10 m vor unserem Strafraum, was einmal fast zur Katastrophe geführt hätte. Schon geil, wenn man in Testspielen auch mal etwas neues, unkonventionelles probiert. Respekt an SG hierzu.
Ansonsten resultierte ein Corner-Verhältnis von 1:13, wobei 1 mickrige Chance draus resultierte auf SG-Seite. Erinnerte mich stark an unsere Vorrunde, als teils ein ähnlich hoher Eckballverschleiss für uns zu Buche schlug. Heute brauchen wir jeweils eine Ecke für's Tor oder den gottest-dämlichen Elfmeter. 8)

+++ Müller
++ Rest
+ Schiri, fand für einmal, dass der Unparteiische die Partie ziemlich im Griff hatte und auch einiges durchgehen liess. Schwalben wurden auch als solche taxiert und beidseitig bestraft. So muss das!
Bienvenido a Lucerna, hijo de puta!

Die ganze Wahrheit unzensiert.
TV-Star und Meinungsmacher. For collab please DM.

Benutzeravatar
VSHG
Experte
Experte
Beiträge: 435
Registriert: 16. Apr 2016, 11:04

Re: [Match-Thread] SO, 16.02.2020, 16:00h, FC Luzern - FCSG

Beitrag von VSHG » 17. Feb 2020, 09:35

Na ja, St. Gallen spielt momentan sehr guten und erfrischenden Fussball und wir durften etwas Glück in Anspruch nehmen. Die beiden Goalis überzeugen mich... Müller schon länger aber auch Zigi hat in sehr kurzer Zeit, eindrücklich auf sich aufmerksam gemacht.

Was nun folgt ist aber ein sehr schwieriges Spiel in Thun.
10.06.1989
... weitere Daten folgen in Kürze!

Antworten